Uhrenbestimmung Aus Vaters Lebkuchendose: Aufheben oder weggeben wie die Anderen?

Diskutiere Aus Vaters Lebkuchendose: Aufheben oder weggeben wie die Anderen? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo Zusammen, mein Vater hat mir 2008 seine Uhrensammlung hinterlassen die ich derzeit durchsehe. Mit den Armbanduhren bin ich fast durch. Bei...
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Hallo Zusammen,
mein Vater hat mir 2008 seine Uhrensammlung hinterlassen die ich derzeit durchsehe. Mit den Armbanduhren bin ich fast durch.
Bei den Taschenuhren konnte mir Andreas (Lennox) zum großen Teil weiterhelfen, bei einigen meinte er es wäre sinvoll sie im Forum mal zu zeigen um zu erfahren was ich da eigentlich in den Händen halte.

Da ich, seit ich mich mit den hinterlassenen Uhren beschäftige, ein wenig auf den Geschmack gekommen bin und nun so seltsame Anwandlungen habe wie "welche Uhr trage ich denn Heute?" will ich mich vom überwiegenden Teil der Uhren trennen da ich die Armbanduhren aufgrund der Größe fast alle nicht tragen kann und Taschenuhren zwar recht hübsch ich aber nicht unbedingt ein besonderes Interesse an ihnen habe.

Mir geht es in diesem Beitrag darum ein paar Hinweise zu bekommen ob es evt. besondere Uhren sind die besonders aufhebenswert sind.
Emotional hänge ich nicht an den Uhren, ich habe überwiegend andere Dinge die ich nie weggeben werde als Andenken (auch bei paar "kleine" Armbanduhren).

Preisinfos suche ich bewußt nicht, falls es denn sein sollte eher Aussagen wie "sollte man aufheben weil es diese Uhr nur ganz kurz gab", "weil es die erste xxx von diesem Hersteller ist" etc.

1. Alpina, rotgoldene Farbe
Diese Uhr ist mir optisch ans Herz gewachsen, irgendwie spricht sie mit mir (verrückt, ich weiß) :-)
Geschlossen.jpg
Offen.jpg
Detail_ZB.jpg
Deckel_1.jpg
Deckel_2.jpg

2. Hebdomas 8 Tage Chrom?
Gesamt.jpg
Ziffernblatt.jpg
Innen.jpg

3. Zenith mit Eisenbahn, "Arabische? Schriftzeichen" silberfarbend
vorn.jpg
Deckel.jpg
ZB.jpg
Werk-komplett.jpg
Werk-detail.jpg
Innen.jpg
Innen_Deckel.jpg
Innen_Detail.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Phileas Fogg

Phileas Fogg

Dabei seit
04.02.2012
Beiträge
804
Ort
London - Savile Row No. 7
Moin Moin Stefan, sowohl die Alpina als auch die Zenith sind gute, namhafte Hersteller und die Taschenuhren von guter Qualität. Die Alpina war sogar einmal vergoldet, worauf der Hersteller 20 Jahre Garantie einst gab. An deiner Stelle würde ich beide auf jeden Fall behalten oder in gute Sammlerhand geben. Die Alpina dürfte durchaus noch tragbar sein, wenn sie noch läuft. Sie ist ziemlich zeitlos und erstaunlich gut erhalten. Bei der Zenith könnte ich mich jetzt etwas weit aus dem Fenster lehnen und eine Vermutung anstellen: Die arabischen Schriftzeichen und das Eisenbahnmotiv könnten vielleicht auf die Bagdad-Bahn schließen lassen? Dann wäre es wirklich ein Stück Geschichte. Es kann aber auch einfach nur eine Eisenbahner Taschenuhr für den arabischen Export sein. Ich bin selbst gespannt, was vielleicht noch andere hier beitragen können.

Viele Grüße :-)

Phileas Fogg
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
3.946
Ort
Berlin
Ich finde, es sind alles sehr schöne und "aufhebenswerte" Uhren.
Jede auf ihre Weise.
Die 8 Tage Uhren bewundere ich hin und wieder in der Bucht weil sie mit sehr gut gefallen.
Auch Deine sieht echt toll aus. Auch die Zenith ist eine wunderschöne Uhr und mit den arabischen Schriftzeichen alles andere als alltäglich. Und die Alpina-Savonette mit ihren wirklich noch sehr schön erhaltenem Gehäuse gefällt auch sehr. Ich halte alle für "aufhebenswert":super:
Viele Grüße
Marco
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Danke für die Antworten. Auch Danke für die Angebote das ich mich melde soll wenn ich die Uhren abgeben möchte.

Der Beitrag war allerdings wirklich so gemeint das ich etwas über die Uhren erfahren möchte und sie nicht auf diesem Weg anbieten will. Sorry wenn ich mich unglücklich ausgedrückt habe.

Falls also noch Jemand was zu den Uhren schreiben kann würde es mich sehr freuen. Der Tipp mit der Bagdad-Bahn klingt interessant. Meine Mutter glaubt sich zu erinnern das mein Vater mal sowas erwähnt hat.

Ich habe alle Uhren mal aufgezogen und gestellt, zumindest angelaufen sind sie sofort. Wie groß darf bei solchen Uhren die tägliche Abweichung sein?
Bei Glashütte Güteuhren hab ich eine Vorstellung, leider nicht bei Taschenuhren fraglichen Alters.
 
B

Blackbeaver

Dabei seit
28.11.2011
Beiträge
165
Ort
Schöntal 74214
Ja, schöne Sachen hast da und ganz ehrlich, ich würd sowas gerade heute nur verkaufen, wenn ich das Geld dringend bräuchte. Ein Wertverlust ist ja kaum zu erwarten und ich denke, das Geld ist in der Vitrine sicherer als auf der Bank. Selbst wenn man mit "der Uhr" nichts anfangen kann, sie frißt auch kein Brot und wenn ich die Wertentwicklung der Uhren mit der des Euro vergleiche wär mir ein tickender Notgroschen doch lieber.
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Verkaufen ist ja auch nicht das Ziel bei diesen Uhren. Evt. mal ein Tausch gegen eine Glashütte aus den 1950/60er.

Primär möchte ich was über die Uhren erfahren. Bisher haben sich bei der Uhrensammlung meines Vaters schon ein paar Überraschungen ergeben. Keine Ahnung ob sich da ein System erkennen läßt. Er hat wohl viele Uhren auf dem Tauschwege bekommen.

Die Zenith könnte was mit der Afghanischen Eisenbahn oder der Türkischen Bahn vor 1928 zu tun haben kam noch als Hinweis von einem netten Forenmitglied.

Ich bleibe weiterhin neugierig was ich oder Andere noch herausbekommen.
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Die Zenith ist auf Grund der Werksnummer zwischen 1930 und 1940 entstanden. Wahrscheinlich eine Dienstuhr für die Türkischen Staatsbahnen, die wurden bis in die 80er Jahre des 20. Jh. mit solchen Uhren beliefert.
JJ
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
@Uhrologe: Danke für den Hinweis, gibt es im net eine Liste der Werknummern? Kennst Du vielleicht die Bedeutung der Schriftzeichen?

Ich habe mitlerweile viele Bilder angesehen, es könnte ein Werk 17 3/4 oder 18 1/2 sein (was immer das bedeutet).

Dabei bin ich auch darauf gekommen mich mal direkt an Zenith zu wenden und um Infos zu bitten.

So langsam macht es Spaß!
 
Zuletzt bearbeitet:
mausiele

mausiele

Dabei seit
27.04.2012
Beiträge
1.071
Ort
Nördliches Niedersachsen
Ich habe mitlerweile viele Bilder angesehen, es könnte ein Werk 17 3/4 oder 18 1/2 sein (was immer das bedeutet).
Hallo Stefan,
dabei wird es sich wohl um die Größenangabe (den Durchmesser) des Uhrwerks (in Linien=''') handeln.

Siehe hier: Linie

17 3/4 Linien = 40,04 mm
18 1/2 Linien = 41,73 mm

Auf Deinen Fotos erkenne ich etwa einen Durchmesser der Uhr von 50 mm.
Da kann das mit oben erwähnten Maßen wohl hin kommen.
(Ich habe einige alte Taschenuhren mit 18 '''-Werken, wobei der Durchmesser der Uhren zwischen 48 und 52,8 mm beträgt).

Mit dem Meßschieber das Werk messen, dann bist Du schlauer.

Gruß, Hans
 
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Genau, ohne genaue Größe der Zifferblattplatine kann man das Kaliber nicht bestimmen. Dieses Kaliber wurde in verschiedenen Größen gebaut, in unterschiedlichen Qualitätsstufen.
Schick die Bilder zu Zenith, vielleicht haben sie Zeit und antworten.
Kaliberbezeichnungen von Zenith zu finden ist sehr schwierig für einen Laien, die waren ziemlich chaotisch.
Ich empfehle das Buch von Manfred Rössler "Zenith" ISBN 978-3-87188-103-9
JJ
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
So, ein paar aus meiner Sicht interessante Infos von "Der Stromer":

"aus Bagdad hier eine Antwort von meinem Bekannten:

Hallo Peter,

das einzige, was ich entziffern konnte ist "ZENIT" auf der zweiten Zeile und das Wort "Regierung" auf der ersten.
Ansonsten, von der Schrift her, ist es Persich, Afghanisch (Urdu) oder alt-tuerkisch (osmanisch, vor Atatuerk).

Liebe Gruesse,
Mazin

So, also die Uhr wurde von der Schweizer Uhrenmanufaktur ZENIT hergestellt. Da ZENIT nicht gerade billige Uhren baut und gebaut hat und auch sonst nichts mit den Eisenbahnen im Nahen Osten zu tun hatte, war diese Uhr wohl ein Präsent oder Belobigung für eine Person, die sich um die Eisenbahn verdient gemacht hat. Das zeigt m.E. das Wortbruchteil "Regierung". Aber damit fällt, ebenfalls nach meiner Meinung die Bagdad-Bahn raus, da das Osmanische Reich ja ein Feudalstaat war und nicht durch eine Regierung geleitet wurde.

Da bleibt dann nur Afghanistan, dort gab es zurzeit des Eisenbahnbaus eine Regierung unter Italienischer Leitung. Daher: bestimmt sehr selten, Deine Uhr. Glückwunsch!"


Vielen Dank an "Der Stromer", auch dafür das ich Info hier posten darf.

Dann habe ich mal das Werk bei offenem Deckel im eingebauten Zustand gemessen, 42,5 mm Durchmesser, also 18 3/4 oder 19 Linien

interessantes Längenmaß, ein Gros Linien ergibt also einen Pariser Fuß :-).

Der Gesamtdurchmesser der Uhr beträgt 54,4 mm, Durchmesser des Glases 47,5 mm und die Uhr ist 18 mm dick
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Uhrologe1

Dabei seit
04.03.2011
Beiträge
307
Das Zenith nur hochwertige Uhren hergestellt hat muß ich widersprechen.
Die Firma hat lange Zeit Billiguhren in Massen hergestellt und auch Dienstuhren für Staatsbahnen in die Türkei geliefert. Bei Eilaufträgen gab es nicht einmal Seriennummern in den Uhren, darum ist auch die zeitliche Zuordnung so schwer. Werke wurden 20 Jahre nach ihrer Herstellung eingeschalt und ausgeliefert.
Persisch kann natürlich auch sein, aus der Ära vor Ata Türk ist sie nicht
JJ
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Bei der Suche bin ich auf eine Interessante Seite gestoßen die Werknummern <-> Herstelljahre von Zenith auflistet.

Sofern die Liste für Taschenuhren gilt (dafür reicht mein Speisekartenitalienisch nicht) ist die Zenith wohl 1929 hergestellt worden.
 
Hans61

Hans61

Dabei seit
14.02.2010
Beiträge
172
Hallo.
Bei Zenith kann man mit der Werknummer manchmal nicht auf das Herstellungsdatum der Uhr schliessen.
Die Werke wurden mal kurzfristig verbaut und mal erst Jahre später.
Hier würde ich aber auch sagen: Ende der 20er Jahre.
Optisch halte ich das für ein 18 1/2er Werk, das passt aber nicht zur Messung.
Mit 42,5 mm an der Rückseite wären das sogar 20'''?!
Denn die Vorderseite zählt und da ist das Werk noch etwas größer.
Eine wirklich wertvolle Uhr würde dafür niemand eintauschen.
Es ist eine solide Gebrauchsuhr und sie wurde auch häufig getragen - siehe Gehäuse.
Gruß Hans
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.916
Ort
nördlich von Berlin
Nun hatt es Dich doch erwischt das Uhrenfieber dazu gehören auch Nachforschungen. War meine erste Info doch richtig alte türkische Eisenbahnuhr vor gründung der modernen Türkei.Dafür sprechen die arabischen Buchstaben.
Viel Spaß
Andreas
PS
Leider habe ich nichts mehr doppelt was zu Deinem Beuteschhema passt
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Dank eines Hinweises mich mal mit den Bildern an ein online-Auctionshaus zu wenden die auch eine Zweigniederlassung in Berlin haben sind noch ein paar Details rausgekommen.

Die Hebdomas soll auf Basis der Bilder zwischen ca. 1915 - 1925 hergestellt sein und ein Edelstahlgehäuse besitzen. Sie wurde als in "schönem Zustand" beschrieben.

Die Alpina ca. 1925 - 1935 ist vermutlich aus vergoldetem Edelstahl.

Die Zenith ist ca. 1915 - 1925 hergestellt, Gehäuse vermutlich aus Silber (das glaube ich nicht da sie nicht angelaufen war) und ist für den arabischen Markt hergestellt.

Wer Lust hat kann ja mal die Schätzpreise dieses Auctionshauses schätzen.
 
T

tschasovschik

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
658
Ort
Linker Niederrhein
Hallo zusammen,
Auf die genannten Informationen bezüglich des Gehäusematerials würde ich mich jetzt nicht sicher verlassen. Meiner bescheidenen Meinung nach hat die Alpina ein Tombak-Gehäuse mit Walzgoldauflage, die Hebdomas ein Chromgehäuse, Untermaterial hier wahrscheinlich Messing und die Zenith ein Nickelgehäuse.
Gruß
Werner
 
S

Stefan_L

Themenstarter
Dabei seit
07.10.2012
Beiträge
206
Ort
Berlin
Hallo Werner,
vielen Dank für Deine Meinung.

Hast Du einen Tip wie ich ds Material herausfinden kann ohne die Uhr zubeschädigen?

Gibt es irgenwelche "Hausmittel" zur Materialbestimmung?

Ich kenne minimales verbiegen eines Zinntellers um festzustellen das es reinzinn ist und kein Blei (Zinn macht knirschende Geräusche).
An Meßmitteln kann ich z.B. elektrische Multimeter, Feinwaage, Widerstandsmessbrücke, Auflichtmikroskop, Oszilloskop, Neodymmagnete, Infrarotthermometer aufbieten.
 
Thema:

Aus Vaters Lebkuchendose: Aufheben oder weggeben wie die Anderen?

Aus Vaters Lebkuchendose: Aufheben oder weggeben wie die Anderen? - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Geburtstagsgeschenk für meinen Vater

    Kaufberatung Geburtstagsgeschenk für meinen Vater: Liebe Foristi, heute wende ich mich mit einer Kaufberatung für ein Geschenk an euch. Es geht um einen klassischen, nicht zu eleganten Dreizeiger...
  • Kaufberatung Alltagsuhr für meinen Vater

    Kaufberatung Alltagsuhr für meinen Vater: Hallo zusammen, ich möchte meinem Vater gerne zu seinem 70er eine neue Alltagsuhr schenken, nachdem seine Junghans Mega Solar nach vielen Jahren...
  • Geschenk von Herrn Vater - Omega Taschenuhr

    Geschenk von Herrn Vater - Omega Taschenuhr: Ahoi ...... einen Tag vor Heilig Abend ..... ich mit meinem Dad in seinem Ramschkammerl ...... Bub, nimm Dir ne Taschenuhr. Dad .... ich kann mir...
  • Reaktivierung der alten Kienzle Sport meines Vaters

    Reaktivierung der alten Kienzle Sport meines Vaters: Gruß ins Forum Ich möchte die alte Uhr meines Vaters zu neuem Leben erwecken. Sie läuft, ist aber stark mitgenommen. Siehe Bilder. (Mir ist...
  • Kaufberatung Uhr für meinen Vater / 400€

    Kaufberatung Uhr für meinen Vater / 400€: Hallo, mein Vater soll zum Geburtstag eine neue Uhr bekommen. Das Budget liegt bei 400€. Ich denke ein Quarzwerk ist hier am sinnvollsten...
  • Ähnliche Themen

    • Kaufberatung Geburtstagsgeschenk für meinen Vater

      Kaufberatung Geburtstagsgeschenk für meinen Vater: Liebe Foristi, heute wende ich mich mit einer Kaufberatung für ein Geschenk an euch. Es geht um einen klassischen, nicht zu eleganten Dreizeiger...
    • Kaufberatung Alltagsuhr für meinen Vater

      Kaufberatung Alltagsuhr für meinen Vater: Hallo zusammen, ich möchte meinem Vater gerne zu seinem 70er eine neue Alltagsuhr schenken, nachdem seine Junghans Mega Solar nach vielen Jahren...
    • Geschenk von Herrn Vater - Omega Taschenuhr

      Geschenk von Herrn Vater - Omega Taschenuhr: Ahoi ...... einen Tag vor Heilig Abend ..... ich mit meinem Dad in seinem Ramschkammerl ...... Bub, nimm Dir ne Taschenuhr. Dad .... ich kann mir...
    • Reaktivierung der alten Kienzle Sport meines Vaters

      Reaktivierung der alten Kienzle Sport meines Vaters: Gruß ins Forum Ich möchte die alte Uhr meines Vaters zu neuem Leben erwecken. Sie läuft, ist aber stark mitgenommen. Siehe Bilder. (Mir ist...
    • Kaufberatung Uhr für meinen Vater / 400€

      Kaufberatung Uhr für meinen Vater / 400€: Hallo, mein Vater soll zum Geburtstag eine neue Uhr bekommen. Das Budget liegt bei 400€. Ich denke ein Quarzwerk ist hier am sinnvollsten...
    Oben