Aus den Sechzigern: Omega De Ville

Diskutiere Aus den Sechzigern: Omega De Ville im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Morgen liebe Vintage-Freunde Bei mir ist gestern von den Philippinen dieses goldene Schätzchen eingetroffen. Sehr viel dazu erzählen...
smarti

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.394
Ort
CH-Winterthur
Guten Morgen liebe Vintage-Freunde

Bei mir ist gestern von den Philippinen dieses goldene Schätzchen eingetroffen.

Sehr viel dazu erzählen kann ich Euch nicht. Es war ein Spontankauf auf ebay für relativ kleines Geld und mit nicht sonderlich berauschenden Bildern. Um so schöner war nun die Überraschung, dass die Uhr in fast ladenneuem Zustand bei mir eintraf und seit gestern perfekt läuft.

Es handelt sich um eine Omega De Ville, wohl aus den Sechzigern. Ihr Gehäuse misst 35mm, laut Verkäufer tickt das Omega-Kaliber 1010/1012 in ihr. Hierzu auch meine erste Frage: Ist das 1010/1012 ein Kaliber, oder war sich der Verkäufer nicht sicher, welches von beiden? Das Werkbild habe ich übrigens vom Verkäufer genommen.

Anhand des Zifferblattaufdruckes ist sie damals wohl im arabischen Raum verkauft worden. Leider habe ich noch niemanden gefunden, der mir das übersetzen kann. Falls also jemand von Euch des Arabischen mächtig ist, wäre ich ein dankbarer Abnehmer.

Tja, und last but not least ist mein 56er-Omega-Chrono endlich nicht mehr so alleine. :-D

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure allfälligen Antworten!

Einen schönen Sonntag Euch allen

Olaf


deville 01.JPGdeville 03.jpgdeville 04.jpgdeville 05.jpgdeville 06.jpgdeville 07.JPGdeville 08.JPGdeville 09.JPGdeville 10.JPGdeville 11.JPG
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.230
Ort
HH
Hallo,
das müsste eine Omega aus den 70er sein. Wahrscheinlich das Modell MD 166.0163 oderST 166.0134

Rainer
 
smarti

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.394
Ort
CH-Winterthur
Hallo Rainer

Danke Dir!

Sehe grad, dass das 1012 erst 1973 lanciert wurde. Kann das sein? Dann lag ich wohl ein ganzes Jahrzehnt daneben.
 
smarti

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.394
Ort
CH-Winterthur
Super, vielen Dank! :super:

Hab' mich grad angemeldet. Es sieht nach einer 1972er De Ville ST 166.0134 aus.
 
jsimonis

jsimonis

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
1.252
Ort
Pfalz
Wunderschön. Aber der Chronometer erst. Habe ich schon erwähnt, dass ich ein Fan von Omega Vintages bin? Danke fürs Einstellen.
Mit unbekannten Schriftzeichen muss man natürlich aufpassen. Am Ende heißt es "Eigentum des Schahs von Persien" oder so ;-)

Freundliche Grüße
Jürgen
 
Hands

Hands

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
2.317
Ort
Raum Regensburg/Falkenstein
Hallo Olaf
Erstmal herzlichen Glückwunsch zum Spontankauf, noch dazu in diesem Zustand:super: . Was die Schriftzeichen betrifft, kann sein, das dieses schöne Teil ein Geschenk war, war ja in den 60er und 70ern absolut Mode im arabischen Raum Omega´s und Longines zu verschenken.
 
smarti

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.394
Ort
CH-Winterthur
Am Ende heißt es "Eigentum des Schahs von Persien" oder so ;-)
Dann wär's ein super Schnäppchen gewesen... ;-)

(...) kann sein, das dieses schöne Teil ein Geschenk war, war ja in den 60er und 70ern absolut Mode im arabischen Raum Omega´s und Longines zu verschenken.
So was denke ich auch... oder einfach der Name eines Konzis in Beirut, Bagdad, Riad, Teheran, etc.

Ein Kollege hat das Bild nun einem Bekannten in Tunesien gemailt. Bin echt gespannt, was dabei rauskommt.

Hier müsstest Du auch etwas finden.
Vielen Dank! :super:
 
Sander81

Sander81

Dabei seit
27.02.2010
Beiträge
475
Ort
Nähe Braunschweig
Hallo,

schöne Omega die mir auch in Gold sehr gut gefällt, der Zustand ist auch sehr gut, also was will man mehr.

Mich würde allerdings auch interessieren was da auf den Zifferblatt steht, also bitte uns auf den Laufenden halten.

Viel Spaß mit der Uhr
 
gufi

gufi

Dabei seit
18.01.2010
Beiträge
13.769
Ort
Großraum Stuttgart
Hallo Olaf,

herzlichen Glückwunsch zu dieser Omega.

Ein sehr schönes Modell mit wunderschönenm Ziffernblatt; mir gefallen diese gold-in-gold Versionen ganz besonders. Dazu dieses einzigartige Modell mit dem ungewöhnlichen Schriftzug und das alles in gutem Erhaltungszustand. Was will man mehr ...

Danke fürs Zeigen und viel Freude mit der "Deville"
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
:klatsch:sehr schön und mit einem arabischen "de Ville" auf dem Zifferblatt (davon gehe ich jetzt einfach mal aus) sieht man auch nicht sehr häufig.
Ein tolles klassisches Design und ein bewundernswerter Erhaltungszustand:super:, herzlichen Glückwunsch zur Schönheit.
 
tga1504

tga1504

Dabei seit
30.03.2010
Beiträge
110
Ort
Vogtland
Wow, bildschön und perfekt erhalten. Ich bin gespannt, was die Schriftzeichen bedeuten

Viele Grüße ! Thomas
 
vaumax54

vaumax54

Dabei seit
25.11.2009
Beiträge
1.268
Ort
Nordwestschweiz
Dies ist nach meinen Kenntnissen Altarabisch. Leider bin ich dieser antiken Sprache nicht sehr mächtig. Es muss sich jedoch um einen religiösen Text handeln.
Ich hoffe das hilft ein wenig weiter.

Grüsse, vaumax54
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
Anhand des Zifferblattaufdruckes ist sie damals wohl im arabischen Raum verkauft worden. Leider habe ich noch niemanden gefunden, der mir das übersetzen kann. Falls also jemand von Euch des Arabischen mächtig ist, wäre ich ein dankbarer Abnehmer.
Schick doch mal eine PN an Uhrsprung.
Er hat [post=784302]hier[/post] gesagt, dass er arabisch kann.
 
smarti

smarti

Themenstarter
Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.394
Ort
CH-Winterthur
Mein Bruder hat die Bilder einem Freund im Libanon gemailt, und dieser hat ihn gestern angerufen: Der Zifferblattaufdruck sei in einer "barocken" arabischen Schönschrift und bezeichne den Namen eines Prinzen der kuwaiter Königsfamilie, sonst nichts.

Die Uhr war also wohl eines dieser zahllosen Geschenke an Delegationen, Staatsgäste, Handelspartner, etc., wie sie zu Tausenden gemacht wurden und werden. Wir haben dann noch gerätselt, wie sie auf die Philippinen gelangt sein könnte. Eine Mutmassung ist, dass es auf der arabischen Halbinsel in den besseren Häusern vorwiegend philippinisches Hauspersonal gibt, und vielleicht die Uhr jemandem für treue Dienste oder so geschenkt wurde. Das ist aber natürlich reine Spekulation.

@el_relojero: Ich habe Dein Post erst jetzt gesehen, danke!
 
Thema:

Aus den Sechzigern: Omega De Ville

Aus den Sechzigern: Omega De Ville - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Veritas Vintage Dress Watch Handaufzug PUW 363 aus Ende der Sechziger

    [Erledigt] Veritas Vintage Dress Watch Handaufzug PUW 363 aus Ende der Sechziger: Hallo Forianer. Es kommt meine gut erhaltene Veritas Vintage Dress Watch aus den 60er Jahren zum Verkauf. In ihr arbeitet das Kaliber PUW 361mit...
  • Revision Omega Geneve aus den Sechzigern mit Kal. 565 im Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen

    Revision Omega Geneve aus den Sechzigern mit Kal. 565 im Raum Nürnberg/Fürth/Erlangen: Hallo, ich versuche einen Uhrenmeister im Raum Nürnberg/Fürth/Erlagen zu finden der meine Omega Geneve mit Kal. 565 revisionieren kann. Ich war...
  • [Erledigt] Oris - Vintage-Dresser aus den Sechzigern!

    [Erledigt] Oris - Vintage-Dresser aus den Sechzigern!: Liebe Uhrenfreunde, da ich meine Uhrensammlung verkleinere, biete ich heute eine sehr gut erhaltene ORIS-Vintage aus den Sechzigern an. Ein...
  • [Erledigt] Oris - Vintage aus den Sechzigern

    [Erledigt] Oris - Vintage aus den Sechzigern: Liebe Uhrenfreunde, Da ich meine Uhrensammlung verkleinere, biete ich heute meine sehr gut erhaltene ORIS-Vintage aus den Sechzigern an. Ein...
  • [Verkauf] Favre Leuba aus den Sechzigern Gut erhaltene Sammleruhr aus der Uhrenmanufaktur

    [Verkauf] Favre Leuba aus den Sechzigern Gut erhaltene Sammleruhr aus der Uhrenmanufaktur: Liebe Uhrenfreunde, schweren Herzens biete ich heute, da ich sie nur selten trage, meine gut erhaltene und von Sammlern begehrte Vintage Uhr...
  • Ähnliche Themen

    Oben