Aufschrift Citizen-Rotor

Diskutiere Aufschrift Citizen-Rotor im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Mir ist aufgefallen, dass auf dem Rotor meiner Miyota-Kaliber der Schriftzug "unadjusted" zu finden ist. Dies allerdings nur bei den Dugenas und...
P

Phase-de-Lune

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Mir ist aufgefallen, dass auf dem Rotor meiner Miyota-Kaliber der Schriftzug "unadjusted" zu finden ist. Dies allerdings nur bei den Dugenas und den Invictas. Auf den genuinen Citizen-Uhren, die ich besitze, fehlt dieser Aufdruck, sondern es heißt nur "Japan Citizen Watch Co.".
Ist dies ein Hinweis auf die andere Qualitätsstufe der Kaliber, die in den Citizen-Uhren verbaut werden, oder handelt es sich vielleicht nur um eine "Export-Version" der Kaliber?
Wäre für Infos dankbar!

Gruß, Michael :)
 
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.652
Ort
Bamberg
Hi,
Daß mit der Export-Version stimmt! "Adjusted" sind die natürlich trotzdem. Hat soweit ich weiß mit irgendwelchen amerikanischen Importbestimmungen zu tun. Kann mich aber auch täuschen.

Gruß, Sedi :-D
 
P

Phase-de-Lune

Themenstarter
Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Hmm, verstehe ich das richtig....Da steht "unadjusted" drauf, weil die "adjusted" sind? :|
Und was sind denn das für dubiose amerikanische Einfuhrbestimmungen, die die Dugena irgendwie tangieren?

Ist mir irgendwie nicht ganz klar geworden.... :?

Gruß, Michael :)
 
homerjs_77

homerjs_77

Dabei seit
30.08.2007
Beiträge
104
Ort
bei Itzehoe, gebürtiger Braunschweiger
Sedi schrieb:
Hi,
Daß mit der Export-Version stimmt! "Adjusted" sind die natürlich trotzdem. Hat soweit ich weiß mit irgendwelchen amerikanischen Importbestimmungen zu tun. Kann mich aber auch täuschen.

Gruß, Sedi :-D
Mir ist so, als hätte ich in letzter Zeit hier mal eine recht gute Erklärung zu dem Thema mit dem Zoll und dem amerikanischen Markt und so gelesen. Die Werke werden "unadjusted" in die USA eingeliefert, dann montiert und einreguliert und dann wieder exportiert und verkauft...oder irgendwie so??? Hab ich das richtig in Erinnerung? Ich finde den Fred jetzt nur net so auf Anhieb. Vielleicht kann mal jemand helfen...

Gruß
Martin
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.568
Ort
Saarland
Diese Aufschrift hilft dabei, Zollgebühren zu sparen, denn es fallen in den USA deutlich weniger Gebühren an, wenn die Uhr in den USA "offiziell" einreguliert wurde. Inoffiziell wird aber gar nix einreguliert (geschweige denn zusammengebaut - können das die Amis überhaupt? :D), es wird nur draufgeschrieben. Natürlich sind diese Kaliber bereits von Citizen fertig einjustiert!

Zum Nachlesen: http://www.ranfft.de/uhr/info.html#U2


Viele Grüße

Wolfgang
 
Thema:

Aufschrift Citizen-Rotor

Aufschrift Citizen-Rotor - Ähnliche Themen

Test verschiedener China-Uhren: Prolog Es handelt sich hier samt und sonders um "Hommages". Ich betone das, damit nicht jemand meint, hier wäre der Original-Name geklaut, weil...
Eine Chronomaster kommt selten allein. Szenen einer Ehe. (The Citizen Drillinge): Vorwort. Im ersten Post beschreibe ich wie ich zu den Uhren gekommen bin und zeige Wristshots. Danach gebe ich die technischen Daten an und...
THE CITIZEN CHRONOMASTER AQ4030-51L - Perfekte Dresswatch für den anspruchsvollen Bürger -: The CITIZEN CHRONOMASTER AQ4030-51L Perfekte Dresswatch für den anspruchsvollen Bürger Eigentlich war meine Suche nach einem hochwertigen...
Klassisches Gewand – neues(altes) Werk: Citizen Ref. NK5000-12P Kal. 8322: Als Fan japanischer Uhren durchstöbere ich manchmal Internetseiten japanischer Hersteller und Händler. Dabei ist mir diese Uhr von Citizen...
Ein dickes Ding oder der 2. Neuzugang 2021, eine Seiko Sumo SBDC031: Wunsch vs. Wirklichkeit (=Realität): Jeder kennt das und jedem ist es bereits passiert. Rational ist alles sonnenklar, quasi selbsterklärend! Die...
Oben