Revision Aufarbeitung einer alten Ankeruhr Teil1-2

Diskutiere Aufarbeitung einer alten Ankeruhr Teil1-2 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Vintagefreunde... Heute bekam ich die Anker Uhr die mir Forumsmitglied @ZaphodB. geschenkt hat. Nochmals Herzlichen Dank dafür. Ich...
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo Vintagefreunde...

Heute bekam ich die Anker Uhr die mir Forumsmitglied @ZaphodB. geschenkt hat. Nochmals Herzlichen Dank dafür.
Ich habe sie natürlich gleich so zerlegt dass ich das Gehäuse mal in Spülmittel einlegen kann um zu reinigen. Leider ist die Vergoldung ziemlich weggerieben und ich werde das Gehäuse das ja Messing ist soweit aufpolieren dass es wieder schön aussieht. Das Werk habe ich auch schon fast ganz zerlegt da es vom alter her richtig durchzogen von Popels ist. Eigentlich ist es verwunderlich dass es noch einigermassen gelaufen ist. Das Zifferblatt habe ich schon angefangen zu reinigen wie auch die Zeiger. Die rote Sek. Zeigerspitze hab ich nachgearbeitet und auch die Zeiger ein wehnig aufpoliert. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich die Leuchtmasse ersetzen werde, da die keine Stellen hat die ausgebrochen sind. Die Leuchtkraft ist jedoch am Ende. Nun ein paar Bilder und morgen gehts dann wieder weiter.
Das Werk ist ein HP-103

Gruess hampe...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.648
Ort
Rheinhessen
Bin schon gespannt, wie es weiter geht! Da könnte sogar eines von meinen Zifferblättern passen. Sag Bescheid, wenn Du Bedarf hast.
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Dank Dir Gerd. Das Zifferblatt ist jedoch Einwandfrei nach der Reinigung. Ja morgen gehts weiter. Ein paar Werksteile liegen schon im Benzinbad zum reinigen. Inzwischen alles zerlegt.

Gruess hampe...
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo Zusammen...

Heute war ich wieder mal der Typische Nachtschrauber und habe an der Anker weitergemacht. Nach der Reinigung aller Teile machte ich mich daran das Werk wieder zusammenzusetzen. Zuerst den Aufzugsmechanismus, dann das Federhaus und die Brücke. Dann musste zuerst das Grossbodenrad rein dass eine eigene Brücke hat und das Minutenrohr drauf. Diese Brücke hat nur vorne an der schmalen Seite eine Schraube und wird am Schluss von der Räderwerksbrücke gehalten. Ich setzte aber provisorisch auf der anderen Seite eine Schraube rein bis das Minutenrohr drauf war. Jetzt konnte ich schon das Aufzugs und Kronrad montieren. Die Feder darunter vom Sperrhebel ging ohne Gefummel rein. Nun noch alle Räder rein, Brücke drauf und Test. Läuft hervorragend ab. :super: Natürlich immer wieder mal ein Foto geknipst zwischendurch. Weil es so gut vorwärts ging hab ich gleich das Allerheiligste auch noch eingebaut heute, die Hemmung.
Zum Abschluss von heute noch das gereinigte Zifferblatt und die Zeiger montiert. Das Gehäuse ist schon gereinigt und wird dann noch aufpoliert. Leider mehr Messing als Vergoldung, aber ich denke es wird trotzdem wieder eine hübsche Uhr werden. Morgen irgendwann gehts dann weiter.

Gruess hampe...
 

Anhänge

Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.543
Ort
Kreis Bielefeld
Moin Hampe,

dann schlaf dich nach der Nachtschicht erst mal ordentlich aus! Dieses Zeitverhalten zeigt den wahren Uhrmacher! Danke fürs Zeigen - ein wieder mal toller Bericht. Die Zeiger würde ich aber unbedingt so lassen, sie passen gut zum Blatt.

Viele Grüße

Jörn
 
Rollo

Rollo

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
767
Ort
Leipzig
Ja, ein schönes Stück! Der dunkle Minutenring und die rote Zeigerspitze sind die i-Tüpfelchen. Manche Blätter aus dieser Zeit, die nur innen dunkel sind, gefallen mir nicht so - da fehlt ein Abschluß nach außen. Hier paßt es perfekt zusammen. Ich bin gespannt auf das Endergebnis!
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.115
Hallo Hampe!

Die Uhr wird Dir Deine Nachtaktion danken.

Das Zifferblatt sieht besser aus, als es das Plexi vermuten ließ. Die Zeiger würde ich ebenfalls nicht weiter bearbeiten.

Ich freue mich auf das Endergebnis und verfolge Deinen Thread hier weiterhin mit Spannung!
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo zusammen...

Heute hatte ich noch ein wehnig Arbeit mit Gehäuse polieren. Das Glas habe ich ersetzt, da ich fand es sitzt mir zu wehnig fest und diesen Klebzirkus mach ich nicht wenn ich neue in der richtigen Grösse habe. Auf Anraten habe ich die Zeiger nur ein wehnig, vorsichtig poliert und die alte Leuchtmasse belassen die ja nirgends rausbröckelte. Beim Sekundenzeiger pinselte ich die Spitze neu da die Farbe fast weg war. Die Krone hab ich auch belassen und ein wehnig poliert.
Heute war ich dann noch auf dem Flohmarkt in der Stadt. Da hat es immer einen Stand mit alten und neuen Uhrenteilen. Dort kaufte ich vier neue Uhrenbänder ein gemischtes Kronensortiment und ein feineres Federstegwerkzeug das ich grad sah. Bei der Bandwahl für die Anker war ich jetzt Mutig aber mir gefällts gut. Auf jedenfall ist für heute Schluss mit schrauben da es gestern ziemlich spät wurde, ehnder schon früh. ;-)
So nun ein paar Bilder der fertigen Uhr, die neben mir gemütlich tickert.

Gruess hampe...
 

Anhänge

El Loco

El Loco

Dabei seit
02.02.2010
Beiträge
3.631
Ort
zu Hause
Wunderschön geworden, Hampe! :klatsch:

Ich guck gerade, hab ich nicht auch so eine ähnliche?
Natürlich längst nicht so schön wie deine!

d-anker4-1.jpg d-anker4-2.jpg d-anker4-3.jpg
 
ZaphodB.

ZaphodB.

Dabei seit
09.10.2009
Beiträge
281
Ort
Mönchengladbach
Lieber Hampe,

ich könnte dich küssen! Toll, solch eine Zukunft habe ich mir für sie erhofft!
Respekt vor deinem Geschick und deinem Fleiss!

Ich wünsche dir noch viel Freude mit der Uhr, grüße sie von mir und trage sie doch ab und an spazieren.

lg,
Thomas
 
Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.543
Ort
Kreis Bielefeld
Hallo Hampe,

das Band erinnert an edles Wurzelholz und lässt die Uhr noch eleganter wirken - eine gute Kombination. Dein Ergebniss ist überragend! Die Uhr hat großes Glück gehabt bei dir zu landen.

Viele Grüße

Jörn (Labrador)
 
Stumpy

Stumpy

Dabei seit
09.09.2008
Beiträge
5.159
Ort
Tirol/AUT
Super Arbeit Hampe, die ist echt toll geworden!
Viel Spaß mit deiner Vintageschönheit.
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.245
Da hat sich deine Geduld und die Nachtschicht aber echt gelohnt, lieber Hampe. Chapeau - sag' ich da. Gefällt mir ausgezeichnet, die kleine Goldene. Ich hätte da ein "Geschwisterchen" für die Deinige:

 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo Zusammen...

@Labrador...
In der Nacht find ich es immer am besten um zu arbeiten. Kein Telefon oder sonst eine Störung. Man hat da schon die Nötige Ruhe bei einer solchen Anspruchsvollen Arbeit. Schlafen kommt dann nachher. Ein Uhrmacherkollege von mir, sass auch immer spät nachts in seiner Werkstatt als er noch seinem Beruf nachging. Bei mir wird die Hobbyuhrmacherei sich auf das Wochenende reduzieren wenn ich wieder meiner Eigentlichen Arbeit nachgehen kann. Dies wird aber noch ein wehnig dauern und man immer wieder hier im Forum von mir einen Beitrag zu Nachtschlafender Zeit finden. Das Band find ich auch Toll mit dieser Prägung. Zur Auswahl stand eigentlich schwarz, dunkelbraun oder dieses. Die Wirkung der Uhr in Kombination mit diesem, wie Du sagst Wurzelholzmässig, hatte dann schon was. :super:

@Rollo...
Ja das Zifferblatt gefällt mir auch sehr gut in dieser Kombination. Es war übrigens sehr gut zu reinigen. Einige Zeit beanspruchte es natürlich schon, aber man muss halt Vorsichtig machen dass nirgends etwas abgeht was nicht sollte.

@mahlekolben...
Auf dem Bild sah es schon schlimmer aus als es dann tatsächlich war. Das Plexi hatte schon einige Kratzer. Bei den Zeigern wartete ich, da die Leuchtmasse noch Intakt war ab, was mir da geraten wird und polierte sie mal vorsichtig ein wehnig auf. Das Feedback war ja Eindeutig gewesen, Leuchtmasse so lassen. Wäre sie so gewesen wie letzhin bei einer Bifora, (https://uhrforum.de/bifora-vintage-aufgearbeitet-t62106-2) hätte ich natürlich Hand anlegen müssen.

@El Loco...
Dank Dir. Deine Anker sieht aber auch sehr schön aus. Da kannst Du sicher noch einiges rausholen. Ich finde die alten Ticker Toll auch wenn sie halt ein wehnig kleiner sind. An meinem Arm machen sie ein gutes Bild, da ich nicht so riesige Pranken habe und die Flexbänder immer kürzen muss, falls ich mal eins dran lasse wie zum Beispiel bei der Kienzle.

@ZaphodB. ...
Ja es hat ein wehnig Arbeit gegeben,besonders auch am Werk, aber das mach ich ja gerne. Das schönste ist dann immer das Endergebnis. Nochmals Herzlichen Dank für die Uhr. Gestern bekam sie das erste mal Ausgang.

@luis960...
@Stumpy...

Dank Euch. Ja es hat sich gelohnt ein wehnig Arbeit reinzustecken um diese schöne Uhr zu erhalten. Vor eineinhalb Jahren hätte ich mir das auch nicht Zugetraut als ich immer wieder die Thread's las über Aufgearbeitete Uhren und Erstaunt war, was bei Uhren in schlechtem Zustand doch alles noch geht. Inspiriert und angesteckt, mich damit auch zu befassen hat mich vor allem @falko :klatsch: und da bin ich froh darüber. Ich lernte dann viel beim Lesen in der Uhrenwerkstatt und im Vintageforum.

@hiltibrant...

Auch Dir Danke. Deine sieht ja auch sehr schön aus. Sie hat ja sogar den gleichen Zeigersatz, ausser dem Sekundenzeiger. Bei dieser würd ich mir aber überlegen die Leuchtmasse frisch einzubringen die ja anscheinend nicht mehr vorhanden ist. Ich würde die Farbe nehmen wie ich bei der Bifora verwendet habe so dass es gut zu den Leuchtpunkten passt.

Gruess hampe...
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Also....wenn Du mal wieder nicht schlafen kannst und die Nächte mit so einem spannenden Zeitvertreib verbringst.... ;-)

Vielen Dank für´s Zeigen und die Begleitung durch Deine schlaflose Nacht. :super:
Sehr schöne Arbeit. Hast Du super hingekriegt. Respekt. Das ZB hätte ich so nicht mehr erwartet.
Auch das Gehäuse ist ja traumhaft geworden.

Grüße...carpediem / Frank
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
@carpediem...

Hallo Frank. Ja das Zifferblatt war eigentlich gut in Schuss, ausser zwischen 5 und 7 hatte es eine leichte Spur. Da hatte wohl der Stundenzeiger ein wehnig gestreift. Aber dies konnte ich wieder vorsichtig retouchieren. Dabei musste ich aufpassen dass die Leuchtmasse nicht beschädigt wird. Am Samstag ist ja dann wieder der Flohmarkt im Einkaufszentrum. Mal sehen was sich wieder findet. Zwei Projekte liegen noch auf Eis bis ich Ersatzteile habe.

Gruess hampe...
 
Philipp

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.667
Ort
Berlin - Schöneberg
Moin Hampe,

die Anker hast du ja wieder toll hinbekommen - Glückwunsch. :super:
Eigentlich ist ja schon alles gesagt, aber dass Uhr und Band besonders gut zusammen passen wollte ich auch noch loswerden...
 
DaleCooper

DaleCooper

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
4
Ort
Salzgitter
Dem schliesse ich mich an. Das Band passt perfekt! Obwohl mir Messinguhren eigentlich nicht gefallen, diese Kombination ist super und würde ich selbst gern tragen.
Eine sehr schöne Anker.
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Themenstarter
Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
@Philipp...
@DaleCooper...
Ja das Band ist schon Aussergewöhlich. Der Uhrenstand auf dem Flohmarkt der jede Woche am Samstag stattfindet hat zwei Grabbelkisten mit neuen Uhrenbänder, da fiel mir dieses in die Hände nebst anderen die ich noch gekauft hatte. Da sie sehr günstig sind, nehme ich immer gerade ein paar mit, dann bekomme ich immer noch einen Spezialrabatt. Es lohnt sich schon dort was zu kaufen. Ich finde auch es passt sehr schön zu der Anker. Ja, beim Gehäuse war leider nicht mehr viel Vergoldung übrig, aber Messing glänzt ja auch sehr schön und den Uebergang, Messing, Vergoldung sieht man kaum. Auf jedenfall finde ich abgeriebene Vergoldung besser als Messingehäuse verchromt. Dort ist leider nicht viel rauszuholen.
Im Moment ist die Uhr noch in der Regulierphase und es sieht schon sehr gut aus mit den Gangwerten.

Gruess hampe...
 
Thema:

Aufarbeitung einer alten Ankeruhr Teil1-2

Aufarbeitung einer alten Ankeruhr Teil1-2 - Ähnliche Themen

  • Aufarbeitung einer alten Bekannten: 7002-7000 - aus alt wird frisch

    Aufarbeitung einer alten Bekannten: 7002-7000 - aus alt wird frisch: Hallo Miteinander! Nach langer Abstinenz möchte ich Euch endlich wieder einmal von einem Uhrenprojekt berichten. Ja, ich habe mich hier etwas rar...
  • Alter Chronograph von Dürrstein - Tipps und Hilfe zur Aufarbeitung

    Alter Chronograph von Dürrstein - Tipps und Hilfe zur Aufarbeitung: Hallo zusammen, ich entschuldige mich vorab schon einmal für meine nicht sachkundliche Ausdrucksweise, ich habe von Uhrentechnik praktisch...
  • [Erledigt] Anker Vintage Diver, alte Lagerware zum Aufarbeiten

    [Erledigt] Anker Vintage Diver, alte Lagerware zum Aufarbeiten: Moin, es sind einfach noch zu viele Uhren in der Box , auch viele Projekte , für die einfach nicht die Zeit da ist . Deshalb wird jetzt...
  • Wo alte Tischuhr aufarbeiten lassen?

    Wo alte Tischuhr aufarbeiten lassen?: Hallo, an wen muesste man sich vertrauensvoll wenden, um eine Tischuhr aus den 1930er Jahren aufarbeiten zu lassen? Die Uhr besteht aus einem...
  • Tipps zum Aufarbeiten eines alten Metallbandes

    Tipps zum Aufarbeiten eines alten Metallbandes: Hallo Spezialisten, habe mir kürzlich ein altes Metallband für eine Certina gekauft. Auf den Bildern sah das Band sehr gut aus. Nach dem Erhalt...
  • Ähnliche Themen

    Oben