Auf Umwegen zum (O-)Mega-Traum meine Seamaster 150 Aqua Terra Ref.: 220.12.41.21.03.002

Diskutiere Auf Umwegen zum (O-)Mega-Traum meine Seamaster 150 Aqua Terra Ref.: 220.12.41.21.03.002 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Teil 1 Und so nahm die Feschichte ihren Lauf... Die Luft war stickig in der ganzen Stadt und roch noch vom Smog, der tagsüber das ganze Viertel...
6tiwon

6tiwon

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
1.847
Ort
Homburg / Saarland
Teil 1
Und so nahm die Feschichte ihren Lauf...

Die Luft war stickig in der ganzen Stadt und roch noch vom Smog, der tagsüber das ganze Viertel mit beissendem Rauch schwängerte...

Smog.jpg Bildquelle: pressplay

"DA... da vorne: Sie kommen", rief Doris voller entsetzen!

Meine zauberhafte, attraktive Begleiterin, mit der ich schon tagsüber und die halbe Nacht unterwegs war, zeigte mit Ihrer Hand in Richtung der ansonsten dunklen Häuserschluchten.

Häuser.PNG Bildquelle: shutterstuck.com


Dann sah ich es auch: Dort hinten, im toten Schein der Nacht, war ein winzig kleiner, aber doch heller Punkt erkennbar, der immer wieder kurz aufblitzte. Zweifelsohne ein schnelles Fahrzeug, dass sich bewegte. Zwar noch ziemlich weit weg, doch es näherte sich unaufhaltsam in unsere Richtung...

Verfolgung.PNG Bildquelle: ht-strafrecht.de

"Ich dachte wir hätten sie abgehängt“, hörte ich mich sagen. Und wir wussten noch immer nicht, wer uns warum verfolgte.
Ich bannte meine Augen auf den Lichtkegel der Scheinwerfer und augenblicklich stuppte sie mich kurz an:

“Los jetzt, wir müssen und haben keine Zeit mehr“.

Unser geplanter Zug fuhr bestimmt gleich los und dafür müssten wir spätestens um 22.35 Uhr am Gleis sein. Und die Station war noch relativ weit weg. Wir hechteten also gemeinsam, so schnell es auch ging, durch die dunklen Häuserschluchten.

Mal links, dann wieder gerade aus, dann im rechten Winkel durch die uns unbekannten Häuserschluchten...wieder rechts.
Durch Tunnels durch, dann durch einen Park hindurch, der nur durch ein fahles Licht der wenigen Laternen schwach beleuchtet war.
Park.PNG Bildquelle: fotocommunity.de

Von irgendwo zwischen den Häusern klang dumpf „harte Musik“ aus einem offenen Fenster. Ich erkannte Angela Gossow mit Ihrem gutturalen Gesangsstil: „Bloodstained Cross“ erklang laut und deutlich. Die Situation wirkte irgendwie gespenstig und surreal.

Angela-001.jpg Bildquelle: youtube.com

Unsere Blicke gingen, sobald wir mal bisschen Luft holten, immer wieder zurück. Dabei stellten wir mit Entsetzen fest, das eben noch so weit weg liegende Schweinwerferlicht kam nach jeder Biegung näher. Zumindest fühlten wir das beide so. Also weiter, so schnell als möglich.

Hetzjagd.JPG Bildquelle https://www.fotocommunity.de/photo/erst-mal-ne-kleine-hetzjagd-leweto/31840812

Wir wüssten nur zu gerne, wieviel Uhr es genau wäre? Ich hatte mein Zeiteisen zuhause vergessen.
Mist, ich wollte mir doch schon längst eine zertifizierte Automatik kaufen. Deshalb hatte ich auch keine dabei und genau deswegen waren wir ja eigentlich auch hierher gekommen. Jetzt bereute ich es trotzdem, keine angelegt zu haben.

Meine Begleiterin hatte auch nur so eine billige 15,99 Euro-Schmuckuhr an, auf der wir in den dunklen Gassen die genaue Zeit nur grob abschätzen konnten. Es konnte viertel nach 10 oder auch schon fast halb 11 sein. Es war nicht genau erkennbar.

Schmuckuhr.JPGBildquelle: https://magneto-watch.com/products/jupiter-blue-canvas-schwarz


Da erblickte ich auf unserer nächtlichen Hatz in einer Nebengasse im vorbeihuschen ein kleines Licht mit einer grellgelben Aussenbeleuchtung, die immer wieder kurz aufflackerte. Aufschrift: UHREN und SCHMUCK und darunter das berümhte Ω-Zeichen.

Wir beide also nochmal einen Haken geschlagen und dort vorbei, teilweise schon ausser Atem...mittlerweile war auch die Hitze fast unerträglich.

UND da sah ich sie in der Auslage liegen:

Omega.PNG Bildquelle: Omega

Genau in Augenhöhe lagen sie da. Ein Traum von einer Uhr. Um nicht zu sagen MEIN TRAUM: Omega SEAMSTER 150 M Aqua Terra mit diesen faszinierenden Zifferblättern.

103.jpg

Aber das beste war: Im Vorbeilaufen konnte ich einen kurzen flüchtigen Blick darauf werfen. Die Uhr lief. Und zwar exakt.

Endlich konnten wir einschätzen, ob wir unseren Zug noch pünktlich erreichten. Die Uhr zeigte exakt 22.31 und 15 Sekunden an. Darauf konnte ich mich verlassen, da das moderne Werk ja COSC und METAS zertifiziert war.

Ich wusste, der Zug fährt immer sehr pünktlich los. Es war nicht mehr weit. Da vernahmen wir auch schon ein lautes, metallisches Quietchen. Das konnten nur die Bremsen des einfahrenden Zuges sein.

Zug-001.jpg Bildquelle: stuttgarter nachrichten

Also spurteten wir noch die letzten 250 m, dann die Treppen hoch zum Gleis. Wir hatten es gleich geschafft.
Ich, schnellen Schrittes vorraus. Doch da hörte ich hinter mir ein dumpfes „Klock“.

Ich traute mich fast nicht zurückzuschauen, tat es aber trotzdem: meine treue Weggefährtin hatte ihren linken Schuh verloren, der sich verhakt hatte und sie fiel dabei die Treppenstufen hoch. Dabei rief Sie hinter mir her. “Los, lauf, du schaffst es noch. Lass mich hier. Ich krieg das hin. Auf jetzt“.

Gleichzeitig erblickte ich hinter ihr, max. 50 m weiter die uns hetzende Meute, in ihren Händen sah ich im halbdunkel etwas aufblitzen. Seltsame Gestalten zogen ihre Waffen, gleichzeitig begann sie auf uns zu feuern.

Halbautomatik.PNG
Bildquelle: pixabay.com

Mit meinem ganzen Mut lief ich die wenigen Meter nochmals zurück, wo meine Begleiterin hinfiel, zerrte sie mit letzter Kraft die Stufen hoch.
Ein lauter Pfiff hallte durch die Nacht...Der Zug rollte schon wieder an.

Wir beide hechteten, so schnell wies ging und ohne uns nochmal umzublicken in den Wagon. Die Türen fielen hinter uns satt zu und dann nahm der Zug auch schon Fahrt auf. In letzter Sekunde hatten wir es doch noch geschafft:

"Boah Glück gehabt"...

Beide fielen wir im Abteil total ermattet in die Sitze. Jetzt erst konnten wir kurz durchatmen. Der Zug rollte nun mit voller Fart aus der Station.

Dann, urplötzlich -fast wie aus dem Nichts- fasste mich jemand von hinten an der Schulter und sagte laut: “AUFSTEHEN, sofort AUFSTEHEN!!!“

Sollten unsere Verfolger es doch noch geschafft haben, uns einzuholen?

Gestalten.PNG Bildquelle: pressplay


Ich kauerte mich noch tiefer in den Sitz in der vagen Hoffnung, dass sie nicht mich meinten mit der Aufforderung; aber vergebens.
Ich traute mich nicht, mich umzudrehen, bis die Stimme nochmals, dieses mal mit noch intensiverer Stimme aufforderte:
Ein letztes Mal: AUFSTEHEN!!!“

Also machte ich meine Augen ein wenig auf, drehte mich langsam um und dann sah in das Gesicht. Ein merkwürdiger Duft stieg mir dabei zeitgleich in die Nase. Es war: MEINE FRAU, mit der ich eben noch durch die Stadt gehetzt bin.

In der Hand hatte sie einen duftenden Kaffee, dessen Duft mir gerade in die Nase stieg.

Kaffee-001.jpg Bildquelle: wayfair.de


Aber wie konnte das sein? Dann sagte sie mit einem verschmitztem Lächeln: “Du hast wohl wieder geträumt? Los jetzt du musst auf die Arbeit“ und drückte mir das Heissgetränk in die Hand. Das erweckte meine Sinne.

Oh mann, dachte ich noch und gleichzeitg, innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde war alles, was ich vorher erlebt hatte wie weggblasen...

Es war wirklich nur ein Traum: Die Jagd durch die Nacht, meine nette nächtliche Bekanntschaft, die Musik aus dem Fenster, der schwelende Geruch und die unsägliche Hitze, alles...ich erinnerte mich plötzlich an gar nichts mehr. Nichts blieb mir im Gedächnis haften.

Oder doch? ??

An eins erinnerte ich mich doch noch: An die UHR und an den Laden, an dem wir so schnell vorbeihuschten. Die OMEGA Aqua Terra mit diesem fantastischem Zifferblatt. Da war sie wieder. Ich sah in Gedanken das Ticken des Sekundenzeigers vor mir und war wieder sprachlos.

9.jpg

Das Teil musste und wollte ich unbedingt haben. Es sollte und durfte kein Traum bleiben.


Teil 2
Die Wirklichkeit


Die neben Rolex wohl bekannteste Uhrenmarke ist sicherlich Omega mit Sitz in Bienne (Biel) im Kanton Bern in der schönen Schweiz.

Eine Omega sollte es also werden für mich. Vor 20 Jahren dachte ich auch noch, sowas ist nur was für gut situierte Herren, evtl. mit Hut oder so.

Herren.JPG
Bildquelle: Touchez pas au grisbi


Aber mittlerweile denke ich da ein wenig anders, auch seit ich mich intensiver mit dem Uhrenthema beschäftige...
Also ging es ein paar Tage später in die grosse Stadt und auch zum Konzessionär und ich sah mir das Prachstück zum 1. Mal auch live an.

Hallo guten Tag, ich interessiere mich für eine Omega AT. Ich hatte im April schon mit Ihnen telefoniert und eine Email geschrieben. Das heute ist allerdings eher eine spontane Idde und gerade mein Einfall“.

Die nette Dame beim Konzi hatte Zeit für eine eingehende Beratung. Zuerst aber bat Sie meiner Frau und mir erstmal einen Sitzplatz und einen köstlichen Espresso an.

"Haben Sie ein bestimmtes Modell im Auge", fragte sie mich, als sie die Teile aus der Auslage vor mir ausbreitete. Eigentlich war ich schon seit November 2020 hinter der Seamaster her; und zwar in blau an einem Kautschuk Band.

Es standen hier beim Juwelier 3 Modelle, allerdings alle an einem Metallband, zur Auswahl.

102.jpg

Ich sah mir die 2 blauen und eine in grün an, befingerte diese ausgiebig, auch was die Schliesse, das Band und eine evtl. vorhndene (Fein-) Verstellung angeht. Dazu aber später noch was.

Die Omega Seamaster Aqua Terra gibt es ja schon seit 2013 (in dieser Ausführung mit bis zu 1,5 Tesla) und seit 2015 mit dem Co-Axial-Kaliber, das gegenüber Magnetisierungsfeldern resistent ist. Das gab es bis dato in dieser Entwicklungsstufe so noch nicht.

Diese Resistenz wird, im Gegensatz z.B. zu den Rolexmodellen, über antimagnetische Werkstoffe, z.B. Silizium erreicht.
Ein Glaboden mit Saphierglas gibt bei diesem Modell die Sicht auf das aktuelle Master Cronometer Kaliber 8900 frei. Dieses Werk ist dabei selbstverständlich METAS zertifiziert.
Die Gangreserve beträgt ausreichende 60 Stunden. Wenn man auch später bestimmt weniger auf die Unterseite blickt: Die Brücke mit Rhodinierung und den sogenannten Genfer Streifen Arabesken sind ein Hingucker.

Kaliber 8900-001.jpgBildquelle: Omega



Das „Befingern“ und betrachten der 3 Uhren im Geschäft dauerte doch etwas länger. Danach zog ich alle 3 nacheinander an das Handgelenk an.

Mit dem Metallband und der 2-teiligen Schliesse konnte ich mich noch nicht so anfreunden. Das Zuklappen fiel mir nicht so einfach. Auch mit allen Gliedern war die Uhr trotz meiner 20cm HGU doch noch zu weit.

Da bin ich mit dem Handling der Faltschliesse meiner Nomos irgendwie zufriedener. Aber das liesse sich bestimmt regeln.

Das Band selber mit den polierten inneren und matten äußeren Gliedern find ich in natura optisch schon klasse. Auch die Qualität mit den Aständen zueinander. Nix klappert oder wackelt. Die Schliesse selbt hat auch noch das berühmte Ω-Zeichen eingeprägt.

Nachdem ich nun alle 3 vorhandenen Varianten am Handgelenk hatte, wusste ich immer noch nicht, für welche Farbe ich mich entscheiden sollte. Im Laden selbst, ihr kennt das ja vielleicht, war mit dem Kunstlicht keine Entscheidung möglich. Zumindest nicht für mich.

Also raus mit den Uhren ins Sonnenlicht und da war es dann die grüne, die mich am meisten beindruckte. Dieses Schimmern im Sonnenlicht hat was. Da ich unter anderem auch noch 2 Uhren im Besitz habe mit einem blauen ZB, wollte ich auch mal was anderes.

Die Verkäuferin und meine Frau unterstützen mich in meiner Farbwahl. Beiden hatte das Grün auch am meisten zugesagt.
Die Uhr selbst mit dem Edelstahlgehäuse macht einen massiven Eindruck und geht meiner Meinung nach gerade noch so als sportlicher Dresser durch. Die Bauhöhe von 13,6 mm und das Gewicht inkl. Metallband von ca. 140g sind erstaunlich gut tragbar.

32.jpg


Die Uhr selbst hat eine verschraubte Krone, ist wasserdicht bis 150 m, stossfest und besitzt die Co Axial-Hemmung, was die Uhr unter anderem reibungsarm laufen lässt.

Wen es interessiert? Mehr Infos zu der Technologie sind hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Co-Axial-Hemmung
zu entnehmen.


Eine Datums-Schnellverstellung ist praktischerweise auch „mit an Bord“.

D.h., man kann bei einer bestimmten Kronenposition die Stunden schnell verstellen, um das Datum auf das aktuelle zu setzen, ohne den Minutenzeiger mehrmals über die 24h Einstellung zu drehen.

Leider (für mich...) ist für die grüne (lt. Omega Aussage und Homepage) kein Kautschukband vorgesehen. Der Konzi klärt das aber noch ab, ob evtl. das graue oder vtl. ein schwarzes Band doch adaptierbar sind.

Allerdings muss man zum Band auf jeden Fall noch die Schliesse und das mittlere Endglied anbringen, um evtl. das graue Kautschuk anzudocken. Mal sehen.

Ich schwitze relativ schnell und leicht. Deshalb habe ich mir als Alternative dann noch ein schwarz graues Polyamid Armband ausgesucht, um auch für heißereTage gewappnet zu sein.

Ansonsten werden die meisten AT's wohl am Metallband verkauft und geordert. Es gibt allerdings leider keine Feinverstellung ala Formex- oder Christopher Ward Uhren.

Feinverstellung CW.JPG
Bildquelle: Sammelthread - Christopher Ward C63 Sealander (Automatic, GMT & Elite)


Diese nicht vorhandene Bandverstellung ist für mich der einzig gravierende Nachteil der Uhr. Das würde die verschiedenen Bänder, egal ob Metall oder Kautschuk, perfekt machen.

Nach einer Justage des Uhrmachers ist es für mich aber doch nicht so relevant, als dass ich meine Traumuhr nicht kaufen würde.
Der Urmacher hat mir dann 1 ganzes und ½ Bandglied entfernt und nun passt sie an meinem Arm, ohne zu fest oder zu locker zu sein.

Und da wir hier ein modernes Zeiteisen haben, nachfolgend noch die wichtigsten Daten zur Uhr.

technische Daten lt. Omega Homepage für die 220.12.41.21. xxx

_________________________________________________________

  • Mass zwischen den Bandanstößen: 20 mm
  • Armband: Stahlband oder Kautschuk oder Leder
  • Gehäusematerial ( hier): Stahl
  • Gehäusedurchmesser: 41 mm
  • Zifferblattfarbe: Blau/Grün/Schwarz/Weiss
  • Uhrenglas: Gewölbtes, kratzresistentes, beidseitig anti-reflektierendes Saphirglas
  • Wasserdichtigkeit: 15 Bar (150 Meter / 500 Fuß)
  • Gangreserve: 60 Stunden
________________________________________________________________________________


Teil 3
Der Umweg

Nachdem ich nun die grüne am Sonntag ausgiebig zuhause befingerte und mich auch eingehenst mit dem Metallband beschäftigte, muss ich -für mich- sagen:
Ich werde mit Metallbändern einfach nicht warm. Meine bisherigen habe ich mit Leder/Gummi gekauft oder habe diese dann immer umgerüstet.

Auf jeden Fall zwackte und zwickte es mich überall und es war für mich irgendwie unangenehm und nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. ich klemmte mir die Haare zwischen den Bandgliedern ein. Es war einfach nur nervig.
Also war ich am Sonntagabend zur Erkenntnis gekommen: Es musste doch ein Umtausch her. Aber klappt das so einfach problemlos?

Dienstag morgen dann nochmals zum Juwelier in die grosse Stadt zum Umtausch. „Kein Problem“, sagte die nette Verkäuferin zu mir. Die Dame hielt dann kurz mit Omega Rücksprache von wegen der Lieferbarkeit des anderen Modells und, um es kurz zu machen:

Die grüne ging zurück und bestellt/ gekommen ist nun die „eisblaue“ mit einem grauen Kautschukband (Ref.: 220.12.41.21.03.002), die vorher eh schon mein heimlicher Favorit war.

Nun also doch zur blauen:

Das Zifferblatt hat die sogenannte „Teakoptik“. Dieses Desigmerkmal mit den Querstreifen nimmt einen Bootsdeck einer Yacht auf. So zumindest von Omega deklariert...

Riva Boot.JPG Bildquelle: https://www.riva-yachten.de/


Der hellblaue Sekundenzeiger und die mit genügend Leuchtmasse versehenen Zeiger find ich optisch klasse. Auch die Pfeilform gefällt mir gut.

Die Datumsanzeige ist zur besseren Symmetrie gegenüber den Vorgängern auf die "6-Uhr-Position" gewandert. Da ich immer schon die Uhren rechts am Arm habe, kommt mir das entgegen. Auch mit der Krone bleibe ich da nirgends hängen.

Ich bin nun mehr als baff. So hatte der Traum, der für mich in Teil 1 so abrupt endete und in Teil 2 einen kleinen Hänger hatte, doch noch ein sehr erfolgreiches Nachspiel.

Einen kleinen Mangel hat sie aber doch.
  1. Die Schliesse mit der fehlenden Feinverstellung ist sowohl am Kautschuk, wie auch am Metallband suboptimal. Man hat ja immer mal wieder das Bedürfnis, das Band mal weiter oder auch mal enger zu stellen. Da gehts beim Metallband nur über Glieder rein und rausmachen und beim Kautschuk nur in ein anderes Loch zu machen.
  2. die Krone könnte ein bisserl mehr Griffigkeit haben, insbesondere beim Reinschrauben der Krone ist mir das aufgefallen.

Aber diese 2 Kritikpunkte sind schon Jammern auf "hohem Niveau". Ansonsten ist diese Uhr genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Bin froh, sie in meinem Besitz zu haben.

Da hier voll ist, folgen Bilder dann in Teil 4
 
6tiwon

6tiwon

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
1.847
Ort
Homburg / Saarland
Hier nun Bilder der blauen AT:
Omega1.jpgOmega2.jpgOmega6.jpgOmega14.jpgOmega16.jpgOmega18.jpgOmega19.jpgOmega20.jpgOmega21.jpgOmega24.jpgOmega27.jpgOmega30.jpgOmega31.jpgOmega32.jpgOmega33.jpgOmega35.jpgOmega36.jpg
Mit dem Kautschuk hab ich nocmal 60 g eingespart.

Mein persönliche Fazit:

positives

Die Uhr ist für mich ein Knaller (trotz sog. Mainstream), auch was die Haptik und vor allen Dingen die Verarbeitung am Gehäuse, dem Gliederband, dem Kaliberwerk und auch dem Saphirglasboden angeht.


negatives
Einen kleinen Mangel hat sie aber doch.


  1. Die Schliesse mit der fehlenden Feinverstellung ist sowohl am Kautschuk, wie auch am Metallband suboptimal. Man hat ja immer mal wieder das Bedürfnis, das Band mal weiter oder auch mal enger zu stellen. Da gehts beim Metallband nur über Glieder rein und rausmachen und beim Kautschuk nur in ein anderes Loch zu machen.
  2. die Krone könnte ein bisserl mehr Griffigkeit haben, insbesondere beim reinschrauben der Krone ist mir das aufgefallen.


    Aber diese 2 Kritikpunkte ist schon Jammern auf "hohem Niveau". Ansonsten ist diese Uhr genau das, was ich mir vorgestellt hatte.

Ansonsten ist diese Uhr genau das, was ich mir vorgestellt hatte. Bin froh, sie in meinem Besitz zu haben.

Ein bisschen off topic noch zum Schluss.

das Sahnehäubchen zum Einkauf hab ich noch am selben Tag beim Stöbern im www... gefunden.

40.jpg

Bildquelle: DOWNLOAD GERMANY PREMIERE MIT METALLICA - Hockenheimring

Ich habe mir direkt noch 2 Karten für den Event am Hockenheim ergattert.

Ich hoffe, das euch meine Vorstellung ein bisschen die Zeit vertrieben hat und wünsch euch allen einen schönen sonnigen Tag.

Ein letztes:
Kommentare und auch Kritik von euch sind ausdrücklich erwünscht.

Schönen Sonntag, Gruß an euch und bis die Tage...

Omega37.jpg


Dirk
 

Anhänge

  • Omega37.jpg
    Omega37.jpg
    244 KB · Aufrufe: 50
Zuletzt bearbeitet:
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
25.986
Ort
Mittelhessen
Eine Hammervorstellung, toll geschrieben, kurzweilig, unterhaltsam und reichlich mit guten Bildern garniert:super: Vielen, vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch zur Aqua Terra!

Die AT war und ist auch eine meiner Traumuhren. Nicht nur das: sie ist gar meine Exituhr. Also jene, die die Sammlung nach oben abrundet und gleichzeitig abschließt. Danach kann, darf, soll und muß nichts mehr kommen. Ich habe sie mir vor gut 4 Monaten gegönnt, in der 38er Variante mit schwarzem Blatt. Und seitdem, flankiert von einigen ergänzenden Maßnahmen, verspüre ich keinen Drang mehr nach weiteren Uhren.

Viel Freude mit der Omega und allzeit gute Gangwerte!
 
6tiwon

6tiwon

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
1.847
Ort
Homburg / Saarland
Eine Hammervorstellung, toll geschrieben, kurzweilig, unterhaltsam und reichlich mit guten Bildern garniert:super: Vielen, vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch zur Aqua Terra!

Die AT war und ist auch eine meiner Traumuhren. Nicht nur das: sie ist gar meine Exituhr. Also jene, die die Sammlung nach oben abrundet und gleichzeitig abschließt. Danach kann, darf, soll und muß nichts mehr kommen. Ich habe sie mir vor gut 4 Monaten gegönnt, in der 38er Variante mit schwarzem Blatt. Und seitdem, flankiert von einigen ergänzenden Maßnahmen, verspüre ich keinen Drang mehr nach weiteren Uhren.

Viel Freude mit der Omega und allzeit gute Gangwerte!
Dank dir Rene.

Ich weiss auch gar nicht mehr, wann ich sie erstmalig gesehen hatte. Von da an habe ich mich auch intensiver mit Omega und der AT beschäftigt.
Das soll auch meine "Exit" sein...zumindest in der Preisregion...

Gruss Dirk
 
rvboelken

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
8.858
Ort
Münsterland
Sehr geile Vorstellung! Coole Story, und auch außerhalb des Traumes einige Wendungen... Aber schön, daß es mit der Blauen zu einem guten Ende gekommen ist! 👍😀

Viel Spaß mit der AT und auch viel Vergnügen am Hockenheimring! 🍀🤘

Grüße, RvB.
 
Vernomeno

Vernomeno

Dabei seit
01.11.2020
Beiträge
2.766
Ort
Saarland
Glückwunsch zur tollen AT, Dirk! Schöne Geschichte und Vorstellung dazu.

Ich finde die grüne auch richtig toll, aber an sich ist dann doch die blaue mein Favorit und bleibt auch meine Wunsch-, Traum-, oder Zieluhr, wie auch immer man das nennen möchte.

Wann darf ich denn mal zum Anschauen vorbeikommen? 😅
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
8.286
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Als ich letztens in der Omega Boutique die neue AT mit kleiner Sekunde anprobieren konnte, ist mir so einiges klar geworden. Als Omega Fan kommt man einfach nicht an einer AT vorbei. Ich habe mir sie jahrelang ausgeredet und nun legt Omega sie mit kleiner Sekunde nach und ich bin hin und weg. Spätestens wenn ich einen ähnlichen Traum habe, werde ich sie mir wohl holen müssen.

Auch wenn es wohl noch ewig dauern wird, bis es eine Feinverstellung in allen Bändern geben wird, bringt es nichts, darauf zu warten. Denn jede Minute mit solch einer tollen Uhr, gleicht diesen Missstand locker aus (ich habe mich bereits damit abgefunden). 😎🍻

Ich danke dir für die tolle Vorstellung, Geschichte und natürlich gratuliere ich dir zur AT. 👏🏼👌🏼🥳
 
6tiwon

6tiwon

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
1.847
Ort
Homburg / Saarland
Sehr geile Vorstellung! Coole Story, und auch außerhalb des Traumes einige Wendungen... Aber schön, daß es mit der Blauen zu einem guten Ende gekommen ist! 👍😀

Viel Spaß mit der AT und auch viel Vergnügen am Hockenheimring! 🍀🤘

Grüße, RvB.
Das hab ich bestimmt
Glückwunsch zur tollen AT, Dirk! Schöne Geschichte und Vorstellung dazu.

Ich finde die grüne auch richtig toll, aber an sich ist dann doch die blaue mein Favorit und bleibt auch meine Wunsch-, Traum-, oder Zieluhr, wie auch immer man das nennen möchte.

Wann darf ich denn mal zum Anschauen vorbeikommen? 😅
Immer gern. Aber nur guggen nichts anfassen
Als ich letztens in der Omega Boutique die neue AT mit kleiner Sekunde anprobieren konnte, ist mir so einiges klar geworden. Als Omega Fan kommt man einfach nicht an einer AT vorbei. Ich habe mir sie jahrelang ausgeredet und nun legt Omega sie mit kleiner Sekunde nach und ich bin hin und weg. Spätestens wenn ich einen ähnlichen Traum habe, werde ich sie mir wohl holen müssen.

Auch wenn es wohl noch ewig dauern wird, bis es eine Feinverstellung in allen Bändern geben wird, bringt es nichts, darauf zu warten. Denn jede Minute mit solch einer tollen Uhr, gleicht diesen Missstand locker aus (ich habe mich bereits damit abgefunden). 😎🍻

Ich danke dir für die tolle Vorstellung, Geschichte und natürlich gratuliere ich dir zur AT. 👏🏼👌🏼🥳
Vtl. mal irgendwann als Ergänzung mit der Verstellung wenn Omega mal hier und da mitliest.
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
8.286
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Vtl. mal irgendwann als Ergänzung mit der Verstellung wenn Omega mal hier und da mitliest.
Dies ist mein Standardspruch in der Boutique. Jedesmal wenn ich dort bin, kritisiere ich diesen Mangel und verweise gerne auf den ein oder anderen Mitbewerber - s. Formex. Die Mitarbeiter kennen diesen Mangel ebenfalls schon zu Genüge, ich bin scheinbar nicht der Einzige. Die Hoffnung stirbt zu letzt und wie man sieht, tut sich ja schon etwas, siehe die neue Speedmaster Chronoscope, dort wurde eine Feinverstellung schon realisiert. 😎
 
Batze73

Batze73

Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
405
Ort
Hamburch
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu der tollen Uhr und danke für die tolle Vorstellung. Ich hatte in der gut bestückten Omega-Boutique in Hamburg die Aqua Terra in verschiedenen Farben am Arm. Ich würde mich ohne die Ehrenrunde über die Grüne gleich bei der eisblauen mit dem blauen Sekundenzeiger entscheiden ;-)! Und dann gleich mit Stahl- und Kautschukarmband. Viel Spaß mit dem tollen Stück!
 
D-Day

D-Day

Dabei seit
29.11.2015
Beiträge
1.426
Ort
Bayern
Grandiose Vorstellung einer tollen Uhr, so gefällt mir das. :klatsch:
Herzlichen Glückwunsch Dirk.
 
SpeedCat

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.732
Ort
Düsseldorfer Umland
Für meine 1. richtige Vorstellung war das für mich selbst ganz ok...:roll:

Na da stell mal dein Licht nicht unter den Scheffel. Ich finde gerade die kleinen Ecken und Imperfektionen irgendwie rund. Der Traum am Anfang, etwas wirr und zerstreut, aber in sich stimmig. Die Geschichte mit dem Umtausch... Auch etwas wirr, aber mit gutem Ausgang. Und deine Bilder, gerade die etwas (sehr) zur Unschärfe vergrößerten Detailaufnahmen... Wirken ein bisschen wirr, aber bringen rüber was man aus der Vorstellung rauslesen kann: Die Freude an der Uhr. So ein bisschen wie ein John Sinclair Buch: Immer mit einem leichten Kopfschütteln, aber man will es doch nicht weglegen. ;) Im positivsten Sinne gemeint!!!

Viel Freude an deiner AT hast Du sichtlich, ich wünsche dir dass sie lange anhält!!! :prost:
 
6tiwon

6tiwon

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2020
Beiträge
1.847
Ort
Homburg / Saarland
Na da stell mal dein Licht nicht unter den Scheffel. Ich finde gerade die kleinen Ecken und Imperfektionen irgendwie rund. Der Traum am Anfang, etwas wirr und zerstreut, aber in sich stimmig. Die Geschichte mit dem Umtausch... Auch etwas wirr, aber mit gutem Ausgang. Und deine Bilder, gerade die etwas (sehr) zur Unschärfe vergrößerten Detailaufnahmen... Wirken ein bisschen wirr, aber bringen rüber was man aus der Vorstellung rauslesen kann: Die Freude an der Uhr. So ein bisschen wie ein John Sinclair Buch: Immer mit einem leichten Kopfschütteln, aber man will es doch nicht weglegen. ;) Im positivsten Sinne gemeint!!!

Viel Freude an deiner AT hast Du sichtlich, ich wünsche dir dass sie lange anhält!!! :prost:
Bin wie en Professor: Etwas zersträut. Und bin eher der Antifotografierer. Das lern ich nicht mehr in diesem Leben...
Hammervorstellung!:prost:
Danke dir.
 
Schwanni

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
5.046
Herzlichen Glückwunsch :super: Die Aqua Terra ist eine fantastische Uhr. Sie hat eigentlich alles, was man sich nur wünschen kann. Ordentlich wasserdicht, Magnetfeldsicher, eignet sich für so ziemlich jede denkbare Situation. Eine perfekte Uhr.
Ich besitze das gleiche Modell seit einigen Jahren und trage sie mal am Stahl- und mal am Kautschukband, wobei ich sie am Kautschuk auch cooler finde. Viel Freude mit der AT.
 
Pierre77

Pierre77

Dabei seit
18.08.2016
Beiträge
1.299
Ort
Bayern
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zur AT.
Habe das Modell aus 2015 in schwarz.Sie ist schon echt hübsch und kann echt alles.

@Schwanni Kann man die AT mal am Kautschuk sehen?

Pierre
 
Thema:

Auf Umwegen zum (O-)Mega-Traum meine Seamaster 150 Aqua Terra Ref.: 220.12.41.21.03.002

Auf Umwegen zum (O-)Mega-Traum meine Seamaster 150 Aqua Terra Ref.: 220.12.41.21.03.002 - Ähnliche Themen

Omega Seamaster Aqua Terra [ 220.22.41.21.02.001 ]: Hallo zusammen Heute möchte ich Euch eine allseits bekannte Uhr von Omega vorstellen, die schön längere Zeit in meinem Besitz ist und ich in den...
Doppelspitze, Teil 1 oder Omega Seamaster Aqua Terra, Ref. 220.10.38.20.01.001: Werte Mitforenten, nachdem ich gestern bereits meine Rado Diastar Original Split Second Chronograph vorgestellt habe, folgt nun die Omega...
Omega Aqua Terra Datumsverstellung: Hallo zusammen, ich hätte eine Frage zur Einstellung des Datums der Omega Aqua Terra (220.10.41.21.03.004 -> Aqua Terra 150 M Seamaster Stahl...
Meine Traumuhr: Omega Aqua Terra 150m 38mm 220.10.38.20.03.001: Die Geschichte begann Ende November 2015, als ich mich im Uhrforum registrierte, weil ich auf eine schöne, gebrauchte Seiko SNXS73 im...
My "neverending" Story - Omega Seamaster Aqua Terra Rio Edition 2016 - Referenz 231.10.42.21.01.006: Hallo zusammen, ich muss zugeben dass ich nur sehr selten eine meiner Neuzugänge mit euch teile, aber der Weg zu dieser sehr speziellen AT war...
Oben