Auf ein Neues mit eigener Galvanik

Diskutiere Auf ein Neues mit eigener Galvanik im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Werte Freunde der Uhrmacherei, nun hatte ich in den letzten Jahren so viel Ärger mit Galvanikbetrieben,da hab ich mir jetzt eine Galvanikanlage...

Philclock

Themenstarter
Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.185
Ort
Berlin
Werte Freunde der Uhrmacherei,
nun hatte ich in den letzten Jahren so viel Ärger mit Galvanikbetrieben,da hab ich mir jetzt eine Galvanikanlage gekauft.
Hier kann man noch lesen wie ich meine Teile teilweise zurückbekommen habe.
http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=6&t=57564
Ein Uhrmacher aus NRW hatte ein älteres super erhaltendes Gerät von Wieland abzugeben.
Die Anlage macht viel Freude und lässt keine Wünsche offen.
Bevor es losgeht
Nun musste ich mich erstmal intensiv mit dem Thema galvanisieren beschäftigen.
Wir hatten damals in der Uhrmacherschule zwar einen Kurs aber der ist doch nicht mehr so frisch im Kopf erhalten geblieben.
Eine tolle Broschüre für Goldschmiede und Uhrmacher gibt es bei Heimerle Meuerle zu kaufen.
Galvanisieren für Kleinstanwender | edle-metalle.com
Die Broschüre bekommt man auch bei Boley für kleines Geld zu kaufen.

Galvanikanlagen für den Hobbybereich
Es gibt Galvanikanlagen auch für den Hobbyanwender inzwischen zu kaufen.
FERROINSTANT verchromen, vergolden, Galvanisiergeraet,Goldschmiedebedarf, selbst galvanisieren und Schmuck herstellen ! - Vergolden, Versilbern, Vernickeln, verchromen - selber galvanisieren!

Die Galvanikbäder
Grundsätzlich gilt,die Bäder sind nicht ohne.
Wer nicht dizipliniert ist und vorsichtig vorgeht,macht sich bestimmt seine Gesundheit kauptt.
Wer aber alle Sicherheitshinweise beachtet,der kann wirklich gerade für kleine Anwenungen nichts falsch machen.
Die Bäder darf man natürlich nicht einfach wegschütten!
Die Goldbäder werden wieder in Zahlung genommen,da sich da immer noch zum Schluss etwas Gold drinnen befindet.

Nun hab ich mal ein wenig mit alten Werksteilen angefangen und geschaut was passiert.
Es ist schon spannend zu sehen,wenn eine schöne Perlage richtig "wegschwimmt" :oops:
Also hab ich eine kleine Versuchsreihe gemacht und mir die Zeiten aufgeschrieben. :P

Die Laborstoppuhr hilft mir sehr bei den einzelnen Vorgängen.

417759_419954964762989_1799301887_n.jpg


Das Bad für die Sperrschicht muss erwärmt werden,ein einfaches Thermometer hilft sehr dabei.

Inzwischen gibt es tolle Goldbäder zu kaufen die man nicht mehr warm machen muss,
diese funktionieren mit Zimmertemeratur.

Die ersten Versuche

Hier nun kann man die ersten Ergebnisse sehen.

599066_419954984762987_1608917882_n.jpg


480553_419955024762983_1963752931_n.jpg


Hier kann man sehen mit was ich geübt habe,ein Molnija 3602 Uhrwerk was nun anders aussieht als gewöhnlich.

63249_419955051429647_1371108958_n.jpg


Mit meinem Unitas und den "Strahlen" geht es nun auch wieder weiter.

541608_419954974762988_1978669101_n.jpg


Ich hoffe der kleine Beitrag hat euch gefallen.
Viele Grüße aus Berlin vom
Phil
 

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
Hi Phil,

ich bin ebenfalls gerade darüber am Nachdenken mir eine Galvanik zu kaufen. Was genau meinst Du mit Sperrschicht? Ist das noch was anderes als das Entfettungsbad? Da soll es doch mitlerweile auch Kaltentfetter geben. Taugen die nichts? Wie machst Du das Bad warm?

Gruß

Claus
 

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.727
Ort
Berlin - Schöneberg
Hallo Phil,

sehr schön, deine neue Anschaffung - Danke fürs zeigen.
Ich habe deine Berichte über die beauftragten aber leider nicht zufriedenstellenden Galvanikergebnisse gelesen und die Bilder gesehen.
Sehr konsequent gleich selbst in die Galvanik einzusteigen... :super:

Ich finde bestimmt demnächst mal die Zeit, mir die Anlage anzuschauen – so weit habe ich es ja nicht. ;-)
 

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Hallo Phil . Na dann viel Erfolg und Freude mit den Bädern . Da kommen bestimmt demnächst noch mehr dazu .
Wie Silberglänzbad , Nickelglänzbad , Rotvergoldung , .Na da hast du ja noch Luft nach oben . Mittlerweise habe ich auch alle. Das Einzige was mir jetzt noch fehlt ist das Rhodiumbad . Und genau das bräuchte ich demnächst. So habe ich nach und nach schon einige ausprbiert . Welche Farbe nimmst du bei Gelbgold ? Da gibts ja auch verschiedene . ? von hellgelb bis grünlich . Mit dem Konzentrat hatte ich auch schlechte Ergebnisse . Das taugt nix . Ich nehme lieber das Pulver für 1 Liter Destiwasser .
Na dann man Tau .
 
Zuletzt bearbeitet:

Philclock

Themenstarter
Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.185
Ort
Berlin
Hallo Claus,
ich hab meinen Heizstab habe ich bei der Rauch OHG gekauft.

Kunststoffbehälter München | Galvanikbehälter Rosenheim | Kunststoffschweißen | Galvanobehälter - Ingenieurbüro Galvanik


Die Sperrschicht sorgt dafür,dass die Goldschicht nicht mit dem Messing reagieren kann.
Ich hab dafür Nickel genommen.

Das Entfettungsbad ist kalt,mit hilfe von Strom werden die Teile in dem Bad entfettet.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo Philipp,
wie gesagt Du bist immer wilkommen.
LG Philipp:D

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo Marlies ja Du und ein Uhrmacher aus Wien haben mir den Mut gegeben es damit zu versuchen,
vielen Dank dafür!

Ja also folgende Bäder hab ich schon:
Gelbgold
Roségold
Rhondium
Schwarz Ruthenium
Nickel als Sperrschicht

Ich hab die Farbe JE400.

LG Philipp
 

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
Hi Philipp

ah danke. Das meinst du damit. Ich glaube man kann auch Kupfer nehmen oder? Das halte ich für Hautverträglicher da doch viele Probleme mit Nickel haben.

Gruß

Claus
 

Zeitwandler

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.856
Was würde eine Neuvergoldung Farbe Rot eines Edelstahgehäuse Quarz-Chronograph ca. 38mm mitsamt Drücker und Krone kosten, gerne auch per PN.
 

Philclock

Themenstarter
Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.185
Ort
Berlin
Hi Philipp

ah danke. Das meinst du damit. Ich glaube man kann auch Kupfer nehmen oder? Das halte ich für Hautverträglicher da doch viele Probleme mit Nickel haben.

Gruß

Claus

Also für Gehäuse brauch man schon eine gewisse Schichtstärke damit Du auch eine Freude an dem Gehäuse hast.
Sowas kann man Zuhause nicht machen,sowas gebe ich immer weg.
Da bekommst Du bei der Firma Dresdener Silber sehr kompetent und zuverlässig eine sehr gute Vergoldung.
Bei Schmuck nimmt man Haftgold bevor man dann mit der gewünschen Farbe die Feinvergoldung vornimmt.

Das Haftgoldbad kostet aber sehr viel Geld.




Oder

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Was würde eine Neuvergoldung Farbe Rot eines Edelstahgehäuse Quarz-Chronograph ca. 38mm mitsamt Drücker und Krone kosten, gerne auch per PN.


Da würde ich erstmal bei der Firma mit Gehäusebodennummer nach einem neuen Gehäuse fragen,
da hatte ich schon oft sehr viel Glück damit gehabt.

Wie gesagt,Gehäuse gebe ich selber immer weg.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Das Gelbgoldbad ist macht sich auch nicht schlecht.

Hier sieht man den Farbton bei einem light veredelten GUB 70.1.

559793_421019261323226_420200596_n.jpg
 

Philclock

Themenstarter
Dabei seit
09.10.2010
Beiträge
1.185
Ort
Berlin
Also die eingene Galvanik macht immer noch super viel Spaß.
Hier hab ich mal einem Uhrwerk einen Nickelglanz verpasst.

6703_425368387554980_777466119_n.jpg


317511_425368840888268_537760377_n.jpg


5953_425370617554757_2060449601_n.jpg
 

alte Uhr

Dabei seit
18.07.2011
Beiträge
624
Hallo Philipp,

herzlichen Glückwunsch zu Deiner Anschaffung. :super:

So wie Philipp auch schon sagte: Sehr konsequent, eine eigene Galvanik, da weiss man was
man hat, oder 8-) :-D

Ich finde es toll wie Du die Werke mit Schliff veredelst - GROßE KLASSE ehrlich.

Viele Grüße
Helmuth
 
Thema:

Auf ein Neues mit eigener Galvanik

Auf ein Neues mit eigener Galvanik - Ähnliche Themen

Das Autorennen, der Sandsturm und die Ebel Wave: Episode 1 Das blaugekachelte Bad des Hotels hat in den letzten Tagen einen zunehmend hellbeigefarbenen Ton angenommen. Zum Glück kommt heute...
Neu im Forum, Vorstellung und Fragen: Guten Abend, seit längerer Zeit lese ich hier schon im Forum mit und habe mich dann endlich auch angemeldet. Zuerst möchte ich mich bei allen für...
Omega De Ville Trésor: Die neue Leichtigkeit des Uhren-Daseins Referenz: 435.13.40.21.02.001: Liebe Forumsgemeinde, nach über 2 Jahren möchte ich euch heute wieder Mal einen Neuerwerb vorstellen, zumal mich ja einige nette Mit-Insassen...
Markenuhren?: Hallo Leute. Ich bin neu hier und möchte Euch gleich zum Anfang meine generell negative Meinungen und Erfahrungen mitteilen. Zunächst mal, warum...
Eine traumhafte Dugena Automatik: Hallo an Euch Uhrenliebhaber ! Dass ich einmal hier eine Uhr vorstelle,hätte ich nie für möglich gehalten. Dieses Traumstück und vor allem...
Oben