Auf dem Weg zu meiner individuellen Uhr - Teil 1

Diskutiere Auf dem Weg zu meiner individuellen Uhr - Teil 1 im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, mein Traum ist es, mir eine eigene individuell entworfene Uhr zusammenzubauen. Die Teile will ich einzeln kaufen und dann in...
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
Hallo Leute,

mein Traum ist es, mir eine eigene individuell entworfene Uhr zusammenzubauen. Die Teile will ich einzeln kaufen und dann in meinem kleinen "Uhrenatelier" zusammenbauen. Das Zifferblatt wird eine Eigenkreation, welche ich mir anfertigen lasse.


Bevor es aber soweit ist, werde ich noch an ein bis zwei günstig erworbenen Automatik-Uhren üben.
Ich hatte mir letztens bei ebay für gute 12 Euro eine Citizen Automatik mit leichten Gebrauchsspuren ersteigert, dies soll mein Erstlingswerk werden. Mein Plan sieht so aus, dass ich diese Uhr komplett auseinander nehme und bis auf das Uhrwerk und evtl., das Zifferblatt alles austausche. Gut, dann fangen wir mal an:

Das schöne Teil sieht auf den Fotos besser aus als in Wirklichkeit. Die Kratzer sind auf den Fotos kaum zu sehen, was aber daran liegt, dass meine Kamera nagelneu ist und ich noch nicht alle Kniffe in Sachen Schärfe und Beleuchtung raushabe. Hier mal das gute Stück:



Von der Seite kann man die kleine Krone erkennen, welche ich unbedingt austauschen möchte, da mir diese überhaupt nicht gefällt:



Mit dem Federstegbesteck habe ich das Armband entfernt. Anschließend mit dem Gehäuseöffner den Boden rausgeschraubt:



Das Uhrwerk liegt ziemlich lose im Gehäuse, lediglich die Aufzugswelle sorgt dafür, dass ich es nicht einfach so rausnehmen kann.



Nach kurzem überlegen und ein wenig googeln habe ich herausgefunden, dass sich die Aufzugswelle durch eindrücken des Druckknopfes, welchen ich im unteren Bild markiert habe, rausziehen lässt.




Als nächstes will ich die Zeiger entfernen, wobei mir dafür noch das geeignete Werkzeug fehlt. Es sollte aber am Dienstag bei mir eintreffen, dann geht es weiter in meinem kleinen Exkurs in die Innereien einer Citizen-Automatik.

Bei Fragen oder Anregungen bin ich stehts Ohr.
 
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.748
Ort
CEBITcity
interessanter beitrag, schöne bilder. danke Kube
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.591
Ort
Wien Floridsdorf
Hi, Kube!

Ambitioniertes Vorhaben - ich wünsch' Dir viel Erfolg!

Danke für Deinen vorerst ersten Bericht!

Gruß, Richard
 
magu

magu

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Hallo Kube,
da bin ich aber schon gespannt, wie es weiter geht! :super:
 
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
Ich bin erst mal gespannt wie es weiter geht, da ja noch längst nicht klar ist ob ich alle Teile passend zusammen bekomme. Gehäuse und Gläser z.B. finde ich bei http://www.uhren-roemer.de/. Das Problem ist halt, dass dort nicht alles angegeben ist was ich wissen muss, wie z.B. die Dicke des Gehäuses. Wenn das Gehäuse etwas zu groß wäre, kein Problem, aber zu klein wäre Mist, dann wäre das ein echter Fehlkauf. Paradiesisch wäre es ja in einen Laden zu gehen, dort eine große Auswahl von verschiedenen Einzelteilen zu haben, wie z.B. Gehäuse, Zeiger, etc., und dann vor Ort zu schauen ob es passen würde. Mir würden da nur Uhrenmessen einfallen.

Kennt ihr evtl. Ladengeschäfte in denen man solche Einzelteile bekommt? Am besten im Norden, wie z.B. Hamburg :-)
 
B

Benutzer

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Na dann viel Erfolg. Meine ersten Versuche an einer alten Kienzle waren "mäßig erfolgreich". Auseinandernehmen geht relativ einfach...

Ich hoffe, du hast auch ein Uhrmacherokular. Sonst wird das nämlich nix.
 
Seeker

Seeker

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
Kube schrieb:
Als nächstes will ich die Zeiger entfernen, wobei mir dafür noch das geeignete Werkzeug fehlt. Es sollte aber am Dienstag bei mir eintreffen, dann geht es weiter in meinem kleinen Exkurs in die Innereien einer Citizen-Automatik.
Hallo Kube und viel Erfolg beim gelingen des Vorhabens.

Nun verhält es sich bei mir ähnlich - ich möchte einer Uhr ein neues Ziffernblatt geben.

Meine Gedanken kreisen auch die ganze Zeit um die Zeiger. Abnehmen sollte wohl kein so großes Problem sein, aber wieder befestigen????

Wie befestigt man denn Zeiger wieder? Es gibt solche Zeigeraufsetzer habe ich in der Bucht gesehen, aber wie "halten" die Zeiger danach??

Hast Du Dir darüber schon Gedanken gemacht?

*grübelgrübel*

Daniel
 
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
@Seeker, das Werkzeug zum entnehmen aund aufsetzen habe ich bestellt, sollte spätestens Dienstag da sein. Wie es dann weitergeht dokumentiere ich dann hier. :-D
 
Z

zapden

Dabei seit
25.09.2006
Beiträge
80
Ort
nordisch by nature
@ seeker: Das nennt mann Klemmpassung.

Die Zeiger werden auf die Wellen gedrückt und Klemmen dort fest. Auf keinen Fall Kleber oder sowas benutzen.

Gruss

Dirk
 
Seeker

Seeker

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
zapden schrieb:
@ seeker: Das nennt mann Klemmpassung.

Die Zeiger werden auf die Wellen gedrückt und Klemmen dort fest. Auf keinen Fall Kleber oder sowas benutzen.

Gruss

Dirk
Zur Sicherheit werde ich die Zeiger aber wenigstens vor dem Einsetzen in meine Marmeladenstulle stecken.

Mein Versuchsobjekt ist gerade angekommen..... geht schon los :roll: - ich bekomm die Krone nicht raus...... :evil:

Naja... lasst mich mal popeln..

Braucht man definitiv so ein Zeigeraufsetzegerät, oder schafft man das als versierter grobmotoriker und an-allem-rum-fummeler auch so?

Ich denke ich bestell mir auch so ein Teil.. :D

@ Kube:
Für welches Teil hast du dich entschieden ? - es gibt ja verschiedene Ausführungen.



Viele Grüße

Daniel
 
Seeker

Seeker

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
Meine Mission hat sich gerade erledigt... habe festgestellt, daß die alte Batterie im Inneren ausgelaufen sein muß... Finito! :evil: :evil: :evil:

Grüße

Daniel
 
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
@Seeker, ich würde auch nur mechanische Uhren auseinander nehmen, Quarz ist eher unspannend. Eine Automatik mit Gebrauchsspuren von Citizen oder Seiko bekommst du bei ebay schon für ca. 15 Euro.

Mein Werkzeug habe ich bisher bei http://www.uhrenwerkzeug.com/shop.php bestellt. Bei den Zeigerwerkzeugen habe ich den "Zeigerabheber SWISS-STAR PRESTO 1", "Bergeon Zeigeraufsetzerwerkzeug" und "Bergeon Zifferblattschutz" bestellt.
 
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
Tolles Projekt, Kube, meinen Respekt! Ich bin, wie fast alle hier, auf die Fortsetzung und auf die nächsten Projekte gespannt! :P :super: :P
 
Seeker

Seeker

Dabei seit
10.07.2007
Beiträge
1.165
Ort
Berlin
Kube:
mir ging es in erster Linie um ein Zifferblattwechsel. Es handelte sich um eine Fortis-Uhr mit Quarzlaufwerk. Es sollte meine "eigene" Fortis werden. mit "meinem" aelbst ausgesuchten Zifferblatt. :(

Viele Grüße

Daniel
 
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
Wie versprochen geht es jetzt mit dem Abnehmen der Zeiger weiter. Ich habe auf dem folgenden Bild mal alle Werkzeuge platziert, die ich dafür brauchen werde.



Da wären links der Zeigerabheber und rechts der Zifferblattschutz. Die übrigen Hilfsmittel sollte eigentlich jeder kennen. Um beim abnehmen der Zeiger keine Spuren auf dem Zifferblatt zu hinterlassen habe ich den besagten Schutz zwischen Zeigern und Zifferblatt eingeschoben.



Dank des Zeigerabhebers geht das entfernen der Zeiger kinderleicht, die waren schneller ab als ich dachte, absolut problemlos. Hier mal ein Bild mit den entfernten Kleinteilen der Uhr.



So, das Zerlegen der Uhr war also nicht besonders schwer, der wirkliche Spass geht jetzt erst los. Das heisst, ich werde mir eine neue Krone, ein neues Gehäuse mit Glas und natürlich neue Zeiger besorgen und diese dann zu einer schicken Uhr zusammenbauen. So sieht jedenfalls der Plan aus :-).

Für mich heisst dass, das ich jetzt mit meinem neu erworbenen Messschieber alle wichtigen Masse der Uhr nehmen werde und versuche passende Teile zu finden. Wie es weiter geht erfahrt ihr in diesem Thread...

Für Tipps, Fragen und Anregungen bin ich jederzeit offen.
 
RiGa

RiGa

Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.591
Ort
Wien Floridsdorf
Hi, Kube!

Danke für die Fortsetzung - hast Du echt gut verständlich beschrieben und visuell unterstützt!

DANKE! :super:

Weiter so!

Erfreuten Gruß,
Richard
 
B

Benutzer

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Hi, echt prima. Was kostet denn so eine Uhrmacher-Grundausstattung (Werkhalter, Okular, Zeigerabheber u.a.) alles in allem ungefähr?
 
DocThor

DocThor

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
147
Benutzer schrieb:
Hi, echt prima. Was kostet denn so eine Uhrmacher-Grundausstattung (Werkhalter, Okular, Zeigerabheber u.a.) alles in allem ungefähr?
Das würde mich auch interessieren...beim Lesen Deines Freds komme ich da nämlich auf so einige Ideen :D
 
Kube

Kube

Themenstarter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
1.406
Bis jetzt habe ich bei zwei Lieferungen (zweimal Versandkosten), ca. 150 EUR bezahlt, muss aber dazu sagen, dass ich bei einigen Werkzeugen darauf geachtet habe nicht das Billigste zu nehmen. Neben den Werkzeugen die auf den Bildern zu sehen sind, sind noch ein Zeigeraufsetzer, Werksausbläser, Messschieber, Uhrwerksöl, Ölgeber, Sprungdeckelöffner und mehrere Schraubendreher dabei.
 
Thema:

Auf dem Weg zu meiner individuellen Uhr - Teil 1

Oben