Audiophil unterwegs - Kopfhörer, DAP, DAC, Smartphones, HighRes Musik

Diskutiere Audiophil unterwegs - Kopfhörer, DAP, DAC, Smartphones, HighRes Musik im Small Talk Forum im Bereich Community; Ich habe bisher über 30 Kopfhörer gekauft, vor allem weil ich Mr. Perfekt gesucht habe. Irgendwas war immer. Das stellt man dann immer mehr fest...
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
Ich habe bisher über 30 Kopfhörer gekauft, vor allem weil ich Mr. Perfekt gesucht habe. Irgendwas war immer. Das stellt man dann immer mehr fest, dass vor allem die Bühne extrem wichtig für den Klang wird. Nr. 1 ist aktuell, wie oben schon genannt, der Aedle VKII, der leider nicht mehr gebaut wird. Sensationelle Bühne, ohne jegliches Einstellgedöns.

Im Auto hatte ich das jetzt auch bei zwei Autos. Während es im verflossenen Volvo V60 auch extrem gut einstellbar war, bin ich aktuell im Audi E-Tron eher nicht so zufrieden. Die Bühne ist zwar ganz Ok, lässt sich aber nicht so anpassen, wie ich es gerne hätte. Irgendwas nervt immer.

Ich brauche Raumklang eher nicht, meine Kopfhörer höre ich alle in Neutralstellung. Jeder Dreh am Regler macht es kaum besser, wenn der Hörer mir nicht gefällt. Sie habe unterschiedliche Charakter, die ich gerne mal im Wechsel höre.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
16.538
Ort
Bärlin
Na ja, Auto und High Res Audio ist jetzt auch keine so passende Kombi, es sei denn man kann auf Burmester & Co zurückgreifen, man hört ja jetzt im Sommer so einiges aus Autos,
was Musik angeht und gerade bei neueren und hochwertigen Autos (z.B. 5er BMW) geradezu Eunuchenartiges was Klang angeht, da Frage ich mich dann, liegt das an den (nicht genutzten) Einstellungen oder geht das nicht besser. :hmm:

Gruß
Mike
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
Ich hatte bim V60 zwei Monate benötigt, um den richtigen Ton zu finden. Dann war es aber echt toll. Im Audi stelle ich B&O jetzt schon sieben Wochen ein und bin noch nicht angekommen…
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
Mit meinen Kopfhören bin ich angekommen, im Auto noch nicht… sind aber auch nur drei Jahre… noch 34 Monate und der Rest vom Juni. Blöd nur, dass der als E-Auto so leise ist ;)
 
expa

expa

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.554
Ort
südlicher als süd :-)
Zum Glück ist das Auto nicht mein Problem - 10 Jahre altes Auto mit eher durchschnittlicher Musiktechnik - da liegt mein Fokus woanders.

Im Auto gilt: Hauptsache das Radio kann laut. Mehr interessiert keinem in der Familie.

Nicht umsonst liegt deshalb mein Fokus mehr auf individueller maximaler Qualität aus bestehenden Equipment (Iphone, Airpod Pro) als auf eine High-End-Anlage.
 
I.v.e

I.v.e

Dabei seit
06.09.2015
Beiträge
6.902
Ort
🏔hinter den 7 Bergen🏔
Heut bin ich dabei den neuen Musikstreaming Standard bei Apple Musik zu testen. Ich nutze dazu die AirPods Pro - der Unterschied ist sofort zu hören. Es ist der Wahnsinn, was alles möglich ist. Es ist ja auch kein Wunder, bei mind. 3facher Datengröße. Vergleichbar beim Video mit SD, HD und 4K UHD.

Selbst der Test über Apple TV an Sonos Arc war sowas von überraschend. Echt genial, was soundtechnisch alles möglich ist. Ich bin auf jeden Fall begeistert! Man sollte bedenken, dass dieser Dienst im Abo inklusive ist und keinen Aufpreis kostet.
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
Ich hatte mir vor einigen Tagen bei Deezer auch die Hifi Version (FLAC) gegönnt. Zuvor hatte ich immer die höchste mögliche Qualität genutzt (320 kbps
Komprimiert).

Ich meine es zu hören, vor allem hier und da schwebt der eine oder andere Ton mehr im Raum, weniger verwaschen. Riesig ist der Unterscheid aber nicht. Für mich dennoch 5 €/monatlich wert.
 
I

IIBWCKI

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
60
HighRes benötigt dann auch entsprechende Hardware.
Wir haben bei uns im Haus seit Längerrm schon Ausgabegeräte von Bluesound im Einsatz - wer auf neutralen Klang steht, sollte da mal reinschauen.
 
Koha

Koha

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
330
Wir haben bei uns im Haus seit Längerrm schon Ausgabegeräte von Bluesound im Einsatz - wer auf neutralen Klang steht, sollte….
Guten Morgen

was in aller Welt ist "neutraler Klang" bei einem digitalen Quellengerät? Was nicht als Kritik an bluesound verstanden sein soll, bauen sicherlich ambitionierte Gerätschaften, preislich natürlich auch 😁

Grüße
 
I

IIBWCKI

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
60
Neutraler Klang sollte unabhängig vom Abspielgerät ein bekannter Begriff sein.

Ebenso wie Kopfhörer oder auch Boxen eine Klangcharakeristik haben, haben das eben auch Multiroomlaitsprecher.

Von Bass- über Höhen- oder Mittenbetont gibt es eben noch "neutral" und heißt für mich keine Betonung Bässen, Höhen oder Mitten.
 
Koha

Koha

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
330
Hallo und Dankeschön für die Antwort, noch bleiben Fragen zurück.

Ah bekannt…..schnell Mal aus der Buchse geschossen 😂
Was da das Diffusschallfeld in Verbindung mit dem Energie Frequenzgang und die psychoakustische Hörfähigkeit des geneigten Benutzers dazu meinen ……ist eher allgemein unbekannt!
Von daher wäre ICH ob des großen Pflichtenhefts bescheiden einsilbig am Blauen Klang gescheitert!
Optisch wäre mir das Portfolio zu bieder Plastik lastig : Wireless Speakers - Bluesound und damit preislich zu ambitioniert.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
„Neutraler Klang” ist ein Begriff, der in seiner Exaktheit genau so exakt definiert ist wie: der/die sieht gut aus, die Farbe ist schön, es ist kalt/warm, es ist laut/leise… da gehen die Ansichten jeweils weit auseinander.

Ich nutze gar kein System in Räumen, ich höre zuhause nur mit Kopfhörern, die teuersten im vierstelligen € Bereich. Nur damit habe ich verglichen, ob Flac mehr bringt.
 
I

IIBWCKI

Dabei seit
27.06.2021
Beiträge
60
Man kann schon "neutralen Klang" anhand des Frequenzganges ausmachen - je linearer, desto neutraler ist der Klang.

Der Frequenzgang – die Note für Lautsprecher | Teufel Blog

Du hast ja offensichtlich recht viele KH - dann kennst Du auch das Phänomen, dass KH teilweise sehr unterschiedlich klingen können.

Subjektiv wird es dann, wie hoch eine Anhebung eines Frequenzganges ist - der eine empfindet eine Anhöhung der Tiefen um 5db als stark, jemand anderes kritisiert weiterhin fehlenden Bass. Alles abhängig vom eigenen Hörempfinden, Vorlieben etc.

EDIT: im Hifi Forum gibt es dazu einen 54-seitigen Thread, der dermassen eskaliert ist, dass ich das hier nicht weiter erörtern möchte. Gerne per PN.
Ich wollte nur eine Empfehlung für Bluesound-Geräte und -App aussprechen, da für mich hier die beste Kombi aus Klang/Verarbeitungsqualität/App/Preis gegeben ist und wir damit hochzufrieden sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Koha

Koha

Dabei seit
05.01.2015
Beiträge
330
Um Antworten zu bekommen müsste man halt Fragen stellen...
Habe ich doch, Du hast mit deiner subjektiven Bass/Mitten/Höhen Thesen geantwortet. Neutral wird immer gerne ala Testbericht Manier nachgeplappert, gerade von Hobby HiFi Fans. So bei Lautsprechern, ich habe das oben angerissen ein sehr schmales Brettchen! Ich bin allerdings bei dem Wort "Ausgabegerät" von einer Peripherie auf digitaler Ebene ausgegangen. Dort halte ich es tatsächlich für sinnbefreit.
 
febrika3

febrika3

Dabei seit
28.01.2010
Beiträge
4.605
Ort
mitten im Pott
Ich finde den Begriff nur sehr dehnbar. Nahezu nix ist neutral, ist genau so, wie ein neutrales Foto. Da muss man schon den Kontrast etwas anheben und meist die Farben in eine genwünschtee Richtung drehen, damit es den meisten gefällt. Neutral ist langweilig.

So ist wohl auch keine Box/Lautsprecher/Kopfhörer wirklich neutral. Die Frage ist nur, wie weit der Dreh erfolgt ist?
 
Alexander79

Alexander79

Dabei seit
26.06.2014
Beiträge
349
Hallo Audioexperten.

Derzeit benutze ich als Kopfhörer den Beyerynamic IDX 200 IE am Smartphone. Amazon Unlinited UHD ist vorhanden.

Ich spiele mit dem Gedanken beim Kopfhörer nochmals aufzurüsten (für einen mittleren bis hohen dreistelligen Betrag). Gern würde ich was mit 3,5mm Klinke nehmen.
ABER Ich sorge mich etwas, dass die Klinke nicht mehr lange überlebt. Ich vermute mal Bluetooth aptx HD könnte sich da mittelfristig durchsetzen (auch wenn es mir nicht gefällt). Wobein Sony und LG weiter fleißig die Klinke verbauen.

Ich weiß, keiner hat eine Glaskugel, aber würdet Ihr noch in Klinken KH investieren? Auf die Gefahr hin in einigen Jahren mit Adapter etc. arbeiten zu müssen?

Jegliche Meinungen sind Willkommen....
 
Thema:

Audiophil unterwegs - Kopfhörer, DAP, DAC, Smartphones, HighRes Musik

Oben