Audemars Piguet Royal Oak Krone entfernen

Diskutiere Audemars Piguet Royal Oak Krone entfernen im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich besitze seit ca. 35 Jahren eine der erste Royal Oaks. Alle paar Jahre bekommt sie eine neue Batterie und zweimal Jahr wird sie gestellt...
A

amigolf

Themenstarter
Dabei seit
13.07.2016
Beiträge
3
Ich besitze seit ca. 35 Jahren eine der erste Royal Oaks. Alle paar Jahre bekommt sie eine neue Batterie und zweimal Jahr wird sie gestellt (Sommer/Winter) und geht auf auf die Minute genau.
Jetzt brauchte sie eine neue Batterie. Der Uhrmacher schraubte aber nicht die Rückseite auf, sondern riss mit einem Werkzeug die Krone aus der Uhr. Als ich ihm sagte, er solle die Welle wieder einsetzen, sagte er, das ginge nicht, die Uhr müsse zu AP.
Nun meine Fragen:
Muss man bei der Royal Oak zum Batteriewechsel die Krone entfernen?
Wenn man die Krone tatsächlich entfernen muss, wird da ein Winkelhebel betätigt?

Ich danke für eine kurze Antwort.
 
Joka1977

Joka1977

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
1.299
Ort
Berlin
Die Batterie sollte eigentlich nach dem öffnen des Bodendeckels zugänglich sein.
Die Krone wird danach nur zum Stellen der Uhrzeit benötigt.
War das wirklich ein Uhrmacher oder warst du in einem Spirituosenladen? :lol:

Aber kann ja mal passieren.
Übernimmt er die Reparaturkosten?
 
Zuletzt bearbeitet:
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.139
... und du warst tatsächlich mit einer Royal Oak bei einem "Batteriewechsler" und hast ihn nicht am "Reißen mit irgendeinem Werkzeug" gehindert? Allein DAS gehört schon bestraft - ich jedenfalls kenne keinen zweiten, der eine solche Uhr sein eigen nennt und damit zu einem Batteriewechsler spaziert.
Ich bin fassungslos ...
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.622
Ort
O W L
... und du warst tatsächlich mit einer Royal Oak bei einem "Batteriewechsler" und hast ihn nicht am "Reißen mit irgendeinem Werkzeug" gehindert? Allein DAS gehört schon bestraft - ich jedenfalls kenne keinen zweiten, der eine solche Uhr sein eigen nennt und damit zu einem Batteriewechsler spaziert.
Ich bin fassungslos ...
Dem kann ich mich nur anschließen.......
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.095
Ort
Spinalonga
Stille Post :-)
Zitat TS: *Der Uhrmacher schraubte aber....

Also kein Schuster :-)
 
A

amigolf

Themenstarter
Dabei seit
13.07.2016
Beiträge
3
Ihr habt mir halbwegs geholfen.

Nein, ich war hier in Bremen beim Uhrmacher eines bekannten Juweliers in der Sögestrasse. Der heisst so ähnlich wie Müller, Schulze u.s.w.

Der Uhrmacher war mit meiner Uhr auf der anderen Seite des Tresens, hatte plötzlich ein Werkzeug in der Hand, ähnlich wie ich es als "Nagelknipser" benutze. Schneller, als es die Polizei erlaubte, war die Krone samt Welle draussen.... Meinen Schock kann man sich vorstellen!

Nochmals meine Fragen:
Muss man bei der Royal Oak zum Batteriewechsel die Krone entfernen?
Wenn man die Krone tatsächlich entfernen muss, wird da ein Winkelhebel betätigt?
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.095
Ort
Spinalonga
Eigendlich ein guter Laden.
die einteiligen RO(Monocase) haben eine Reisskrone. Die Quartzer nicht. Habe ich doch schon geschrieben.
20150528_195149_resized.jpg
Quarz hat ein pushloch mit Schraube oder so ;-)
Das kann schon zu Verwechselungen führen wenn man die Uhren nicht genau kennt. :-(

Ich wollte auch schon bei einer Automatik die Batterie wechseln. :D

2 teiliges Case:
asset-27.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
JackDaniels83

JackDaniels83

Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.569
Ort
LK Esslingen
Heißt dann also für deine Uhr entweder Welle ist gerissen, oder der Winkelhebel gebrochen. Mit ganz viel Glück ließ sich die Krone ohne Schaden herausziehen. Kann dir aber relativ egal sein, denn den Schaden übernimmt der Uhrmacher nicht du.
 
uhrangutan

uhrangutan

Dabei seit
04.06.2015
Beiträge
353
Ort
Raum M
Schließe mich meinen Vorrednern an.

Wenn die Uhr einen Bodendeckel hat, also kein Monocoque
( einteiliges ) Gehäuse, darf man die Welle natürlich nicht mit Gewalt rausreißen. Sonst bricht / verbiegt sich der mit der Welle im Eingriff befindliche Stellgebel / Winkelhebel.
Selbst wenn die Welle sich so wieder arretieren lässt,
lässt sie sich danach meist wieder rausziehen - auch ohne Werkzeug - einfach testen, ob sie sich von Hand rausziehen lässt. Wenn dem so ist, wird es wahrscheinlich ziemlich teuer...
Bei AP dürfte das komplette Werk getauscht werden, wie bei Quartzwerken üblich.
Tja, sowas passiert einfach. Denke der Uhrmacher / Juwelier ist versichert.
vg Jochen
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.622
Ort
O W L
Bei AP dürfte das komplette Werk getauscht werden, wie bei Quartzwerken üblich.
Tja, sowas passiert einfach. Denke der Uhrmacher / Juwelier ist versichert.
Nein, so etwas darf nicht passieren. Und schon gar keinem "Fachmann". Das ist ja nun eine bekannte und auch bekannt teure Uhr. Da geht man mit etwas mehr Vorsicht dran.
Und ich weiss nicht, ob man sich gegen so etwas versichern kann. Wobei im nachhinein die Beweisführung schwierig ist.
 
Baumeister

Baumeister

Dabei seit
21.01.2014
Beiträge
911
Ort
Oberbayern-Mittelfranken
Ich bin doch etwas fassungslos...

Wie kommt man auf die Idee, bei einer Uhr mit Schraubboden die Krone herauszureissen? Das ist eigentlich nur mit einem totalen Blackout zu erklären.

Man kann nur froh sein, dass der Mitarbeiter gerade keinen Hammer in Griffweite hatte...

Ich hoffe, dein Schätzchen wird ohne Kosten für Dich zügig wieder in Stand gesetzt.
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.095
Ort
Spinalonga
Beim Case mit Schraubboden muß man schon genau schauen, da AP wirklich sehr fein fertigt und der ein oder andere Profi bei meiner kleine RO auch ein Monocase vermutete.
503763d1350844637-bicolor-twotone-stahl-gold-wer-hat-zweifarbige-uhren-bitte-zeigen-k800dersteh.jpeg
auf dem Bild sieht man die feine untere Dichtungslinie.

Vermutlich kannte der Uhrmacher die AP RO nur als Mono. :-( Wirklich dumm gelaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:
10-nach-10

10-nach-10

Dabei seit
10.10.2013
Beiträge
2.663
Ort
56m üNN
Sachen gibt's. Für mich wäre von Interesse, wie es jetzt weiter geht - ganz besonders, ob der Uhrmacher seinen Fehler anerkennt und für die Reparatur einsteht.

Dem TS und seiner Uhr wünsche ich alles alles Gute ...
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.139
Beim Case mit Schraubboden muß man schon genau schauen, da AP wirklich sehr fein fertigt
...
auf dem Bild sieht man die feine untere Dichtungslinie.
Wie jetzt? Sieht man etwa NICHT die Vertiefungen, in denen der Bodenöffner angesetzt werden muss? Die sieht man sogar auf dem Bild in dieser ungünstigen seitlichen Perspektive. Dazu braucht man doch nun wirklich keine jahrelange Aus- und Fortbildung bei AP. Oder sehe ich da was grundsätzlich falsch?

Ich kann mir im Übrigen nicht vorstellen, dass man sich gegen so ein stümperhaftes und grob fahrlässiges Verhalten versichern kann.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.094
Ort
Wien
Wie jetzt ?
Ist der Boden nicht mit den 8 Schrauben verschraubt bei einem nicht MONO Gehäuse ?
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.139
Wie dem auch sei ... auf jeden Fall hätte der werte "Uhrmacher" das selbst im Dunkeln ertasten müssen 8-)
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.094
Ort
Wien
Auch wahr, aber diese Geschichte hat eine ganz andere Geschichte, denke ich:roll:
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.095
Ort
Spinalonga
Wie jetzt? Sieht man etwa NICHT die Vertiefungen, in denen der Bodenöffner angesetzt werden muss? Die sieht man sogar auf dem Bild in dieser ungünstigen seitlichen Perspektive. Dazu braucht man doch nun wirklich keine jahrelange Aus- und Fortbildung bei AP. Oder sehe ich da was grundsätzlich falsch?

Ich kann mir im Übrigen nicht vorstellen, dass man sich gegen so ein stümperhaftes und grob fahrlässiges Verhalten versichern kann.
Boden und Lünni sind durchverschaubt, da ist kein Sprengdeckel für ein Taschenmesser. Das Foto zeigt schon gut die Dichtungslinie.:wand:
 
Thema:

Audemars Piguet Royal Oak Krone entfernen

Audemars Piguet Royal Oak Krone entfernen - Ähnliche Themen

  • Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Perpetual Calendar Platin

    Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Perpetual Calendar Platin: Gehäuse: Platin Durchmesser: 41,0mm Höhe: 9,5mm WaDi: 20m Werk: 5134 Gangreserve: 40 Stunden Limitierung: 20 Stück (nur erhältlich beim...
  • Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Minute Repeater Supersonnerie

    Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Minute Repeater Supersonnerie: Gehäuse: Titan oder Platin (an Leder) Durchmesser: 42,0mm Höhe: 14,0mm WaDi: 20m Werk: 2959 Gangreserve: 72 Stunden Limitierung: je 20 Stück...
  • Audemars Piguet Royal Oak Offshore Panda und Hublot King Power Unico Carbon

    Audemars Piguet Royal Oak Offshore Panda und Hublot King Power Unico Carbon: Werte Uhrenfreunde, nachdem ich meine Versprechen bezüglich gewünschter Vorstellungen (Ulysse Nardin, Zenith, Breitling etc.) in letzter Zeit...
  • Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Ewiger Kalender Squelette

    Neue Uhr: Audemars Piguet Royal Oak Ewiger Kalender Squelette: Gehäuse: Keramik Durchmesser: 41,0mm Höhe: 9,9mm WaDi: 20m Werk: 5135 Gangreserve: 40 Stunden Preis: CHF 130.000 + Steuern (nur in AP-Boutiquen...
  • [Erledigt] Audemars Piguet Royal Oak Offshore Chronograph Safari, Referenz 26170ST.OO.D091CR.01 - mit Garantie

    [Erledigt] Audemars Piguet Royal Oak Offshore Chronograph Safari, Referenz 26170ST.OO.D091CR.01 - mit Garantie: Liebe Forumsfreunde, heute möchte ich Euch meine Audemars Piguet Royal Oak Offshore Safari mit der Referenz 26170ST.OO.D091CR.01, anbieten...
  • Ähnliche Themen

    Oben