Uhrenbestimmung Auch der Opa mütterlicher Seits hat eine Taschenuhr hinterlassen

Diskutiere Auch der Opa mütterlicher Seits hat eine Taschenuhr hinterlassen im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Nachdem mir bereits bei meinen anderen beiden Taschenuhren geholfen wurde versuche ich es noch mit der Dritten und vorerst letzten Taschenuhr...
JackDaniels83

JackDaniels83

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.796
Ort
LK Esslingen
Nachdem mir bereits bei meinen anderen beiden Taschenuhren geholfen wurde versuche ich es noch mit der Dritten und vorerst letzten Taschenuhr.

Was ich schon selbst herausgefunden habe:

Außenglas auf der Vorderseite (Deckel ohne Scharnier): Kunststoff
Innenglas der Werksabdeckung (ohne Scharnier): Mineralglas (Typ: Savonette) mit Durchmesser 407 (kaum mehr zu finden oder teuer)
Werk: seitlicher Stiftanker mit Kronenaufzug, Zeigerstellung durch Knopf
Gehäuse: hinterer Scharnier-Deckel Silber, der Rest ist wahrscheinlich Stahlblech und Messing.

Erst mal ein paar Bilder:

vorne.jpg

hinten.jpg

Werk_hinten.jpg

Was ich gerne wissen würde:

Ist das Kunststoffglas original , oder war eher ein Mineralglas verbaut?
Aus welcher Zeit stammt die Uhr?
Was ist über das Werk bekannt?

Vielen Dank allen Helfern, schon an dieser Stelle.

Gruß Daniel
 
Zuletzt bearbeitet:
JackDaniels83

JackDaniels83

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.796
Ort
LK Esslingen
Hat wirklich keiner ne Idee um was für ein Werk es sich handelt, wann sie ungefähr gebaut wurde oder ob das Kunststoffglas original ist? Das kann ich ja fast nicht glauben. Oder ist die Uhr so billig (das Werk sieht mir nach günstiger Serienproduktion aus), dass sich eine Antwort nicht lohnt?
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.097
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Nein, in keinem Fall. Diese "system Rosskopf" Uhren haben vielen Menschen erst erlaubt sich von der Abhängigkeit der Kirchenglocken, Fabrikpausensignalen etc. zu lösen sobald sie das Haus verlassen haben. Die fortschreitende Industrialisierung erforderte im Alltag zu sehens die genaue Zeit ..Bahnfahrpläne, Arbeitsbeginn, Öffnungszeiten etc. Dort, wie auch auf den Höfen gab es ja zu der Zeit in der Regel eine zentrale Uhr, die ggf. auch Laut gegeben hat. Für Herrn Rosskopf gab es ann auch eine Goldmedallie in Paries für die Erfindung der Werkskonstruktion.
Diese Uhren für "Jedermann" haben durchaus auch ihre Sammler, aber außer den "Thielanern" scheint hier leider sich keiner zu tummeln. Ich hatte gestern erfolglos nach dem Werk gesucht..ich habe etwas mit Re..v.... im Kopf, aber der Vorhang geht nicht auf und es ist wohl falsch. Das hilft dir jetzt auch nicht weiter, aber es ist das blanke Unwissen und nicht Mißachtung. Vielleicht errettet uns der Badener.
Was mich irritiert..der Rückseckel ist aus Silber ? Hier hätte ich auch irgend ein Metall, aber weder Edelstahl noch Edelmetall vermutet.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
JackDaniels83

JackDaniels83

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2015
Beiträge
2.796
Ort
LK Esslingen
Ich kann mich, bezüglich des Deckels, natürlich auch irren, aber er sieht definitiv nach Silber aus (verglichen mit der anderen silbernen Taschenuhr). Der Rest des Gehäuses hat eine andere Farbe und auch dunkle Patina (Rost?), daher gehe ich von Eisen/Stahl aus. Versilbert kann der Deckel auch nicht sein, denn dann würde man ja sehen, dass das Silber teils abgerieben ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
2.097
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ich nehme an es ist Argentan/Hotelsibler. Putze sie mal paralell zu einer Silberuhr und schau wie hell sie ist im Dämmerlicht. Silber hat einen höhere Reflektion und sollte heller (und auch etwas schwerer) sein. Vom Blatt her tippe ich auf die 1920'er und der Werksstil ist noch recht klassisch für diese Uhrenart. Silber wäre in jedem Fall zu dieser Zeit gepunzt, aber im Prinzip ist das auch vom Wert her vollkommen egal ...die Kombie wäre lediglich sehr ungewöhnlich.

..ich ich suchte nach dem Werkshersteller: Reconvillier...leider finde ich nichts im Netz und kann daher vollkommen falsch liegen
 
Thema:

Auch der Opa mütterlicher Seits hat eine Taschenuhr hinterlassen

Auch der Opa mütterlicher Seits hat eine Taschenuhr hinterlassen - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Ettern Uhr von Opa

    Uhrenbestimmung Ettern Uhr von Opa: Hallo Zusammen, ich habe von meinem Opa eine ältere Eterna Uhr geerbt und würde gerne mehr über das Modell erfahren. Falls mir einer von euch...
  • Uhr von meinem Opa bekommen

    Uhr von meinem Opa bekommen: Hallo, mein Opa wurde 98 Jahre alt und hat mir diese Uhr hinterlassen. Ich weiß, er war im 2ten Weltkrieg Unteroffizier und hat diese Uhr...
  • Fundstück von Opa

    Fundstück von Opa: Schönen guten morgen, liebe Community. Mein Großvater hat diese Taschenuhr im Schrank gefunden und bat mich um Hilfe. Ich soll rausfinden, was...
  • Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial

    Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial: Liebe Mitforisten, liebe Uhrenfreunde, liebe Rolexfreunde, liebe Rolexhasser (ihr bitte oben rechts einfach auf X klicken), ich habe mich...
  • Ähnliche Themen
  • Uhrenbestimmung Ettern Uhr von Opa

    Uhrenbestimmung Ettern Uhr von Opa: Hallo Zusammen, ich habe von meinem Opa eine ältere Eterna Uhr geerbt und würde gerne mehr über das Modell erfahren. Falls mir einer von euch...
  • Uhr von meinem Opa bekommen

    Uhr von meinem Opa bekommen: Hallo, mein Opa wurde 98 Jahre alt und hat mir diese Uhr hinterlassen. Ich weiß, er war im 2ten Weltkrieg Unteroffizier und hat diese Uhr...
  • Fundstück von Opa

    Fundstück von Opa: Schönen guten morgen, liebe Community. Mein Großvater hat diese Taschenuhr im Schrank gefunden und bat mich um Hilfe. Ich soll rausfinden, was...
  • Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial

    Die ultimative Opa-Uhr: Rolex Datejust 41, Ref. 126300 silver dial: Liebe Mitforisten, liebe Uhrenfreunde, liebe Rolexfreunde, liebe Rolexhasser (ihr bitte oben rechts einfach auf X klicken), ich habe mich...
  • Oben