Armbanduhr-Messinggehäuse neu vergolden

Diskutiere Armbanduhr-Messinggehäuse neu vergolden im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich weiß, zu diesem Thema gab es hier schon etliche Beiträge. Nur sind diese meist schon etwas älter. Darum meine Frage an die Uhrengemeinde...
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.064
Ich weiß, zu diesem Thema gab es hier schon etliche Beiträge.
Nur sind diese meist schon etwas älter. Darum meine Frage an die Uhrengemeinde:

Kennt jemand eine Firma, die aktuell ein Armbanduhrgehäuse aus Messing neu vergolden kann?:hmm:
Es handelt sich um einen Junghans Chronometer, bei dem das Kaliber 685 aus dem Jahr 1965 noch in sehr gutem Zustand ist. Aber das Gehäuse ist vor allem im Bereich der Krone schon einigermaßen abgegriffen und sieht nicht mehr so prickelnd aus. Das Messing darunter ist aber noch in perfektem Zustand, daß also eine Vergoldung kein sehr großes Problem darstellen sollte.

Leider gibt es aufgrund sehr strenger Umweltauflagen ja nicht mehr viele Unternehmen, die noch Einzelstücke neu vergolden.
Darum bin ich für jeden HInweis sehr dankbar.;-)

Gruß, Hans
 
S

sr71

Dabei seit
07.03.2010
Beiträge
33
Ort
Wien
Hab bei CaseyNeistat mal unterhaltsame Videos dazu gesehen:
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.890
Goldschmied in der Nähe? Die könnten evtl. auch helfen.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
2.857
Hallo, zeig doch einmal ein Bild.
Ist der Abrieb nur um die Krone? Ich habe da auch einige solcher Kandidaten mit zT üblem Abrieb . Ich poliere den Bereich mit Chrompolitur gegelgentlich auf; für eine gewisse Zeit wird der Abrieb optisch kaschiert und man sieht in kaum; die Prozedur muss allerdings wiederholt werden.

Grüsse Christoph
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.064
Hallo, zeig doch einmal ein Bild.
Ist der Abrieb nur um die Krone? Ich habe da auch einige solcher Kandidaten mit zT üblem Abrieb . Ich poliere den Bereich mit Chrompolitur gegelgentlich auf; für eine gewisse Zeit wird der Abrieb optisch kaschiert und man sieht in kaum; die Prozedur muss allerdings wiederholt werden.

Grüsse Christoph
Der Abrieb ist zum größten Teil um die Krone herum deutlich zu sehen. Das Messinggehäuse ist aber noch perfekt in Ordnung, keine Korrosion oder Metallfraß, d.h. glatt und ohne Löcher.
Das mit dem Polieren habe ich auch schon gemacht. Aber ich bin penibel und möchte keine halben Sachen machen.
Darum meine Frage.
Wie ich schon erwähnte, haben viele kleinere Betriebe ihren Galvanikbetrieb aufgrund extremer Auflagen einstellen müssen.
Das lohnt sich nur noch für die Großen. Und die nehmen i.d.R. keine Einzelaufträge an.
Ich denke schon daran, mir eine eigene kleine Galvanikecke einzurichten. Bei ca. 70 Uhren würde sich das bei der einen oder anderen lohnen. Da wäre dann auch eine neue Vernickelung für manche Werkteile drin.
Übrigens sollte man auch Messing vor einer Vergoldung erstmal vernickeln.
Ich hatte mal vor längerer Zeit ein Galvanikseminar besucht und dabei gelernt, daß eine korrekte und qualitativ sehr gute Vergoldung alles andere als einfach ist. Vor allem, wenn es sich um Teile handelt, die permanent angefasst werden, wie eben auch ein Uhrengehäuse.

Trotzdem vielen Dank für Eure Hilfe! Für weitere Vorschläge oder Firmenhinweise bin ich natürlich weiterhin sehr dankbar!
Gruß, Hans
 
stevoe

stevoe

Dabei seit
25.07.2015
Beiträge
434
Ort
Aachen
Nur so eine Idee:
Wenn es wie Gold aussehen soll, aber nicht unbedingt Gold sein muss, eventuell ist dann ja auch eine Beschichtung mit Titannitrid eine Alternative: titannitrid
Wahrscheinlich auch ein wenig günstiger...
 
watchhans

watchhans

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
1.064
Nur so eine Idee:
Wenn es wie Gold aussehen soll, aber nicht unbedingt Gold sein muss, eventuell ist dann ja auch eine Beschichtung mit Titannitrid eine Alternative: titannitrid
Wahrscheinlich auch ein wenig günstiger...
Eine gute Idee und sieht auch noch gut aus.
Aber ich habe den Eindruck, daß das etwas teurer werden könnte als eine galvanische Hartvergoldung.
 
lennox

lennox

Dabei seit
13.11.2009
Beiträge
4.889
Ort
nördlich von Berlin
Mit Titannitrid als Beschichtung wurde schon in den 70gern in der ehem DDR experimentiert. War der Berühmte Schuß in den Ofen . Die Beschichtung sieht zwar wie Gold aus hält aber nicht . Wenn ein Geh original vergoldet war muß da wieder Gold drauf. Bei der Sache ist aber zu Beachten,das die Schärfe der Kanten leidet und man den alten Gold Ton wieder so hinekommt. Hier mal nachvergoldete Geh . Kosten 95E
Gruß
lennox26520612652063
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Armbanduhr-Messinggehäuse neu vergolden

Armbanduhr-Messinggehäuse neu vergolden - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] ALPINA Alpiner Quarz AL-240NS4E6B blau Armbanduhr wie & OVP Swiss 42 mm

    [Verkauf] ALPINA Alpiner Quarz AL-240NS4E6B blau Armbanduhr wie & OVP Swiss 42 mm: – ALPINA Alpiner Quarz AL-240NS4E6B blau | Armbanduhr | wie NEU & OVP! Swiss 42 mm – Die Uhr befindet sich in einem hervorragenden, neuwertigen...
  • [Verkauf] Ultimo 800er Silber Armbanduhr

    [Verkauf] Ultimo 800er Silber Armbanduhr: Die Uhr ist aus 800er Silber und war früher vermutlich eine Herrenuhr. Leider ist die Uhr defekt. Genaue Aussagen zum defekt kann ich nicht...
  • BMW Chronograph He Armbanduhr

    BMW Chronograph He Armbanduhr: Hallo Zusammen, kann mir jemand über diese Uhr Auskunft bzgl. Modell Hersteller etc. erteilen? Herzlichen Dank
  • BMW Chronograph Herren Armbanduhr

    BMW Chronograph Herren Armbanduhr: Servus meine Damen und Herren, wer kennt diese Uhr und kann mir sagen um welches Modell es sich handelt!
  • Uhrenbestimmung Schöne grosse Art Deco Armbanduhr - wer kann ihr eine Revision geben ?

    Uhrenbestimmung Schöne grosse Art Deco Armbanduhr - wer kann ihr eine Revision geben ?: Hallo Habe gestern auf dem Markt für 5€ eine wirklich grosse Armbanduhr bekommen. Waren ja in den 30er Jahren wirklich meist recht klein. Nun...
  • Ähnliche Themen

    Oben