Armbanduhr auf „Schein“ – Mai 1948 - weiß jemand etwas zu der Uhr?

Diskutiere Armbanduhr auf „Schein“ – Mai 1948 - weiß jemand etwas zu der Uhr? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Kürzlich konnte ich ein zeitgeschichtlich äußerst interessantes Kuriosum erwerben, nämlich ein „Bezugsrecht für eine Uhr“ ausgestellt am 15...
DRGM

DRGM

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
409
Kürzlich konnte ich ein zeitgeschichtlich äußerst interessantes Kuriosum erwerben, nämlich ein

„Bezugsrecht für eine Uhr“

ausgestellt am 15. Mai 1948 von der Reichsbahndirektion Kassel:

Reichsbahn_Bezugsschein_Uhr_1948_FS_545x768.jpg

Reichsbahn_Bezugsschein_Uhr_1948_RS_548x768.jpg

Mit diesem Schein konnte ein Hans Neurath bei der Fa. „Kochendörffer, Kassel, Wolfsschlucht 24a“ eine Armbanduhr „Nr. 87 / 7-8“ für den Betrag von 51,15 RM (Reichsmark) erwerben.


Ich hab’ schon herausgefunden, dass die Fa. Kochendörffer das „erste Haus am Platze“ war, wenn es um Juwelen und Uhren ging:

https://watch-wiki.org/index.php?title=Firma_Kochendörffer_Uhren_und_Schmuck

Bekannt ist auch, dass die Währungsreform am 20. Juni 1948 in Kraft trat, also bummelig einen Monat nach Ausstellung des Scheins – danach wurde der Wert der RM im Verhältnis zur DM auf rund 10 : 1 festgelegt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Währungsreform_1948_(Westdeutschland)


Da ich so einen Schein noch nie gesehen habe, drängen sich mir ein paar Fragen auf, u. a.:

Hat jemand eine Ahnung, was mit der Nummer „87/7-8“ gemeint sein kann? Kann man diese Nummer einem (deutschen?) Uhrenhersteller zuordnen?

Falls nein (wovon ich ausgehe): welche (deutschen) Uhrenhersteller waren im Mai 1948 schon in irgendeiner Weise am Markt und verkauften Armbanduhren für um 50 RM?

Gab es in dieser Zeit belegte „Dienstuhren“ der Reichsbahn (West)? Falls ja, welche Marken sind bekannt?

Ich weiß: die Fragen sind sehr speziell – es darf aber gerne munter drauflas spekuliert werden.

Gruß

Martin
 
cleany

cleany

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
331
Ort
Eine Stadt mit S
Sehr interessant :super:
Dass es dich Vorlage dieses Scheins eine Dienstuhr gab würde ich bestätigen. Evtl war die Herkulesbahn ein Ableger der Deutschen Reichsbahn, da ganz oben auf dem Schein „Deutsche Reichsbahn“ steht ;-)
 
kater7

kater7

Gesperrt
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.785
Nein, war sie nicht, die Herkulesbahn AG wurde 1927 von der Großen Kasseler Straßenbahn übernommen. Ob und wie tief die Reichsbahn in einem städtischen Verkehrsbetrieb beteiligt war weiß ich natürlich nicht. Der Stempel sagt jedenfalls: Der Magistrat der Stadt Kassel Wirtschaftsamt.
 
Gemeinagent

Gemeinagent

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
5.161
Ort
Hamburg
1927 Übernahme der Herkulesbahn von der Stadt Kassel. Damit kam das Streckennetz auf 13 Linien mit 36 km Gesamtlänge. 1928 Gründung der „Kasseler Omnibus-Gesellschaft mbH“, 1935 Beteiligung an der Gründung der „Kur- und Badehaus Wilhelmshöhe GmbH“. 1939 Umfirmierung in „Kasseler Verkehrs-Gesellschaft“. 1946 vom Land Hessen enteignet.
Denke mal, die sind als Treuhänder nach dem Krieg verantwortlich gewesen.
 
S

Steinchen

Dabei seit
06.08.2014
Beiträge
333
Hallo Martin,

am wahrscheinlichsten scheint mir zu sein, dass die Nummer die Art der Uhr oder eine bestimmte Gruppe von Uhren bezeichnet, die für die dienstliche Verwendung geeignet waren.
Kriterien könnten Ganggenauigkeit oder Ablesbarkeit usw. gewesen sein. Ich denke eher nicht, dass eine bestimmte Marke gemeint war.
Vielleicht kannst Du ja rausfinden, wie lange das Nachfolgegeschäft in der Kölner Straße existiert hat und ob es noch Angehörige der Familie im Uhrmacherbereich gibt. Da könnte man gegebenenfalls mal fragen, ob noch alte Unterlagen vorhanden sind.
Meine Großeltern waren Künstler und ich könnte mit etwas Mühe und der Hilfe meiner Mutter herausfinden, wann sie wem welches Bild zu welchem Preis verkauft haben. Schon klar, dass die mehr Uhren verkauft haben, als meine Großeltern Kunstwerke - aber, viele Familien heben alte Geschäftsunterlagen auf.

Ansonsten würde ich mal Eisenbahn-Enthusiasten mit der Nummer konfrontieren.

Ist ein hübsches kleines Rätsel.

Viele Grüße und viel Freude damit

Steinchen
 
DRGM

DRGM

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
409
Ich danke Euch allen herzlich für Eure rege Beteiligung! Mittlerweile habe ich einen ausgesprochenen Reichsbahn-Sammler kontaktiert, der den Schein auch noch nicht gesehen hat, aber mir zu diesem folgendes schrieb:

“Wie heute auch noch, muss jeder Eisenbahner eine richtig gehende Uhr besitzen (kann bei der Steuererklärung mit angegeben werden). Ich kann mir nur vorstellen, dass man mit diesem Schein bevorzugt eine Uhr bekam. Auch könnte eine Unterstützung, seitens der Bahn, damit geltend gemacht worden sein.“

Ich finde, dass das Sinn macht. Scheint also keine ausgesprochene „Dienstuhr“ gewesen zu sein, sondern mehr eine allgemein den Anforderungen der DR entsprechende Armbanduhr.

Wie die Herkulesbahn zur Reichsbahn stand, weiß ich natürlich auch nicht – Fakt ist aber, dass das ein Reichsbahn-Vordruck und Herr Neurath dort als „Rb-Bediensteter“ bezeichnet wird. Also dürfte es eine wie auch immer geartete Beziehung zwischen Reichsbahn und Herkulesbahn gegeben haben. Jedenfalls im Mai 1948.
 
Prince

Prince

Dabei seit
04.12.2008
Beiträge
2.805
Ort
Hamburg
Vielleicht hatten die aber auch gerade keine anderen Vordrucke...?

Wie auch immer – eine sehr interessante Geschichte, die ich schon ein paar Tage mitverfolge.
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo Martin,

vielen Dank für die ungewöhnliche Historie, schön, dass dir so ein Dokument in die Hände gefallen ist und du es hier zeigst:super:. Solche Geschichten lese ich gerne:-). Zu einer von dir im Zuge des Threads gestellte Frage: Porta in Pforzheim könnte ein Hersteller gewesen sein, der zu dieser Zeit schon wieder am Markt war. Und mein bereits vor Längerem vorgestelltes Rechteck-Expemplar wird eventuell aus dieser Ära stammen:

Rechteckige "Porta" aus den frühen 1950ern

Mit den von mir damals verorteten frühen 1950ern bin ich mir inzwischen nicht ganz sicher. Wie oben geschrieben, gehe ich eher davon aus, dass die Porta in der früheren Nachkriegszeit vor der Währungsreform gebaut wurde. Der Preis auf dem Originalband dann wohl noch in RM ist.

Viele Grüße, Otto
 
DRGM

DRGM

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2013
Beiträge
409
Hallo Otto,

Danke für Deinen Tipp mit Porta! Sehr schöne Uhr übrigens.

Ob das Preisschild auf dem Uhrarmband noch in RM ausgewiesen ist – da bin ich mir nicht sicher. Leider weiß ich nicht, wie sich die Preise ganz real nach der Währungsumstellung entwickelt haben bzw. wie viel eine gute Uhr vor der Währungsreform kostete. Leider! Aus der Zeit ist so gut wie nichts an Konkretem heraus zu finden, schon gar keine Preise.

Aber Porta kommt erst einmal auf die Liste der infrage kommenden Hersteller – dafür ganz herzlichen Dank!
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
Hallo Martin,

gerne geschehen:-). Es gibt in der Tat aus der doch recht turbulenten Nachkriegszeit nur wenige Informationen, denke aber, dass die für die Porta aufgerufene Summe eine ganz schöne Stange Geld gewesen ist. Egal ob vor oder nach der Währungsreform, wobei durch den Zwangsumtausch von 100 RM für 6,5 DM die Uhr nach der Reform deutlich teurer, ein richtiges Luxusgut geworden ist. Und vielleicht deshalb beim Händler liegen blieb.

Alles lässt viel Spielraum für Spekulationen, weil mir zu der Porta leider keine Quittung, nur das Preisschild vorliegt:|. Vielleicht meldet sich ja noch jemand mit einem Gesamtpaket aus dieser Zeit, bringt damit mehr Licht in die Angelegenheit:-).

Viele Grüße, Otto
 
Thema:

Armbanduhr auf „Schein“ – Mai 1948 - weiß jemand etwas zu der Uhr?

Armbanduhr auf „Schein“ – Mai 1948 - weiß jemand etwas zu der Uhr? - Ähnliche Themen

  • Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar

    Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar: Guten Tag zusammen, ich suche eine Armbanduhr mit Pedometer und Solar Ich würde diese Uhr auch auf der Arbeit tragen, die Uhr braucht NICHT...
  • Armbanduhr Oskar Emil Modell Cruze

    Armbanduhr Oskar Emil Modell Cruze: Guten Tag, der neue "Brummer" ist da aber ich kann leider nichts im Internet finden über die 3 kleinen Anzeigen. Habt Ihr vielleicht einen Rad...
  • Science Fiction für‘s Handgelenk: Hamilton Pulsar - die erste vollelektronische Armbanduhr der Welt wird 50 - oder das Phänomen der amerikanischen LED

    Science Fiction für‘s Handgelenk: Hamilton Pulsar - die erste vollelektronische Armbanduhr der Welt wird 50 - oder das Phänomen der amerikanischen LED: Wir schreiben das Jahr 1970. Genau genommen, den 6. Mai 1970. Vor ziemlich genau 50 Jahren präsentierte die in Lancaster, Pennsylvania ansässige...
  • [Verkauf] Miramar Genève ca. 1940er-Jahre 18 Karat Gold 750 Herren-Armbanduhr

    [Verkauf] Miramar Genève ca. 1940er-Jahre 18 Karat Gold 750 Herren-Armbanduhr: Ich bin Privatanbieter und kein gewerblicher Anbieter. Die angebotene Uhr befindet sich rechtmäßig in meinem Besitz. Hallo, ich biete eine...
  • Ähnliche Themen
  • Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar

    Wer weiss was... Armbanduhr mit Pedometer und Solar: Guten Tag zusammen, ich suche eine Armbanduhr mit Pedometer und Solar Ich würde diese Uhr auch auf der Arbeit tragen, die Uhr braucht NICHT...
  • Armbanduhr Oskar Emil Modell Cruze

    Armbanduhr Oskar Emil Modell Cruze: Guten Tag, der neue "Brummer" ist da aber ich kann leider nichts im Internet finden über die 3 kleinen Anzeigen. Habt Ihr vielleicht einen Rad...
  • Science Fiction für‘s Handgelenk: Hamilton Pulsar - die erste vollelektronische Armbanduhr der Welt wird 50 - oder das Phänomen der amerikanischen LED

    Science Fiction für‘s Handgelenk: Hamilton Pulsar - die erste vollelektronische Armbanduhr der Welt wird 50 - oder das Phänomen der amerikanischen LED: Wir schreiben das Jahr 1970. Genau genommen, den 6. Mai 1970. Vor ziemlich genau 50 Jahren präsentierte die in Lancaster, Pennsylvania ansässige...
  • [Verkauf] Miramar Genève ca. 1940er-Jahre 18 Karat Gold 750 Herren-Armbanduhr

    [Verkauf] Miramar Genève ca. 1940er-Jahre 18 Karat Gold 750 Herren-Armbanduhr: Ich bin Privatanbieter und kein gewerblicher Anbieter. Die angebotene Uhr befindet sich rechtmäßig in meinem Besitz. Hallo, ich biete eine...
  • Oben