Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband

Diskutiere Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen Wenn man so schaut, dann waren "früher" praktisch alle Uhren mit Lederarmbändern ausgestattet. Kennt vielleicht jemand die...

Gainde113

Themenstarter
Dabei seit
16.09.2020
Beiträge
165
Hallo zusammen

Wenn man so schaut, dann waren "früher" praktisch alle Uhren mit Lederarmbändern ausgestattet. Kennt vielleicht jemand die Entwicklung hin zur Metall-Alternative (Taucheruhren sowieso) oder hat Quellen dazu? Wie schauen heute die jeweiligen Material-Anteile aus und was könnten die Gründe dafür sein?

Stehe noch ganz zu Beginn der Uhren-Leidenschaft und mir gefallen Vintage Modelle oder neue Retro-Uhren besonders.


Viele Grüsse
 
Zuletzt bearbeitet:

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.246
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Metallbänder gibt es schon ewig. Mindestens seit dem WK I.

Wann genau Stahlbänder auf den Markt kamen, weiß ich nicht auf Anhieb. In den 30er gab es sie definitiv. Und Metallbänder generell, erfreuten sich durchaus großer Beliebtheit. Und das Angebot in Form, Technik und Aussehen, war reichhaltig.
 

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
4.348
Hallo Markus, Du hattest irgendwo auch schon interessante Katalogseiten zu den frühen Metallbändern gezeigt, ev weißt Du noch wo?

Grüsse Christoph
 

Gainde113

Themenstarter
Dabei seit
16.09.2020
Beiträge
165
Metallbänder gibt es schon ewig. Mindestens seit dem WK I.

Wann genau Stahlbänder auf den Markt kamen, weiß ich nicht auf Anhieb. In den 30er gab es sie definitiv. Und Metallbänder generell, erfreuten sich durchaus großer Beliebtheit. Und das Angebot in Form, Technik und Aussehen, war reichhaltig.
Danke für den Hinweis. Grundsätzlich geht es um Metall allgmein, was ich nun nachträglich abgeändert habe.
 

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
17.464
Ort
Braunschweig
Die ersten Uhren fürs Handgelenk wurden von Frauen getragen.
Die Männer von damals hielten Uhren am Handgelenk für weibisch.
Erst nach und nach wanderte die Taschenuhr ans Handgelenk der Männer.
Hier waren die Vorreiter die Piloten, die ihre beiden Hände brauchten.

Wann nun genau Armbänder aus Metall zum Einsatz kamen kann ich nicht sagen, aber es gab schon sehr früh Damenuhren mit Metall-Reif-Armband, und Ringuhren.
Das nahm man als Vorbild für die späteren Metallbänder.
 

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.246
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Auf die Schnelle mal ein Beispiel aus der Zeit um 1915:


Frei übersetzt:

Dehnen Sie Federarmbänder, um Lederarmbänder zu ersetzen


Es dürfte sich also hier schon um ein Zugband handeln.
Ich erinnere mich, daß ich mal vor Jahren ein solches Band in der Hand hatte, habe aber mangels Unkenntnis nicht gecheckt, was ich da gefunden hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coriolan

Dabei seit
01.04.2010
Beiträge
693
Ort
LA (Lower Austria)
Interessant. Ich hab jetzt mal ein bisschen gesucht und zwei Hinweise gefunden:
Laut watch.de Blog dürften Milanaisebänder ab den 20er Jahren an Uhren verbaut worden sein, damals haupsächlich aus Gold, weil man Edelstahl noch nicht gut bearbeiten konnte. Und meistens waren die Dinger in die Gehäuse integriert, sowas war ja bis in die 80er populär. Meine Mutter hat noch immer ihre weissgoldene Tissot aus dieser Zeit, bei der das Band ins Gehäuse übergeht.

Dazu schreibt Wempe auf der englichen Homepage, dass die Produktion von Edelstahlbändern erst in den 60ern möglich wurde. Klingt plausibel, wobei ich immer dachte, dass die frühen Fixoflex-Bänder schon in den 50ern auf den Markt kamen.

Wäre jetzt interessant herauszufinden, ob das Federarmband auf Deiner Annonce aus Stahl oder z.B. Messing war, Markus.
 

Matthias190

Dabei seit
26.05.2020
Beiträge
408
Meiner Meinung nach ist es unmöglich zu sagen was zuerst da war.
Im Uhrenmuseum in La Chaux De Fonds ist die älteste "Armbanduhr" eine silberne Damentaschenuhr mit angelötetem Silberkettchen.
Also Metallband

Die ersten Armbanduhren waren kleine Taschenuhren mit angelöteten Stegen und man hat einfach das Band angebracht welches gerade zur Verfügung stand..
 

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.246
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
das wird sich wohl nicht klären lassen.

Das mit den Edelstahlbänder ist Unsinn. Die gab es seit den 30er Jahren hierzulande meist aus V2A Krupp Stahl.

Bei den DAU waren die in der Tat oft fest mit dem Gehäuse verbunden.
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.325
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband

Armband-Geschichte? Entwicklung Leder-/Metallarmband - Ähnliche Themen

Meine erste "Richtige": Tudor Black Bay, 41mm, schwarze Lünette (7923ON): Hallo liebe Uhrforumsforisten, Bisher war ich lange Jahre mal mehr und mal weniger stiller Mitleser in diesem Tempel der analogen Zeitmessung und...
Certina DS Action Diver Powermatic 80, meine erste Uhrvorstellung: Vorstellung: Um ein wenig das Verständnis des einen oder anderen Mitinsassen zu wecken, würde ich gerne zur allgemeinen Erklärung (nicht, dass es...
Citizen Cosmotron 7803 in besonderer JDM-Version oder "Fräulein Hummel": Hallo zusammen, ja ich möchte mich mal ein meine erste Uhrenvorstellung wagen. Wie ihr bereits im Titel lesen könnt, möchte ich euch heute eine...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Perfekte Military Watch - Breitling Avenger Chronograph 45 Bandit Titan (E13383101M1W1): Hallo Uhrenfreunde, ob es an Corona liegt weiß ich nicht, aber der Uhrenvirus wütet dieses Jahr bei mir gnadenloser als je zuvor. Am Freitag...
Oben