Armanduhren aus den 50zigern oder 60zigern mit Gravur von Fahrzeugherstellern

Diskutiere Armanduhren aus den 50zigern oder 60zigern mit Gravur von Fahrzeugherstellern im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, melde mich nach langer Zeit auch mal wieder hier, ich hatte meine Uhrensammlung schon fast vergessen und ihr nicht mehr all zu viel...
U

Uhrmacher11

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
184
Ort
Western-Germany
Hallo,
melde mich nach langer Zeit auch mal wieder hier, ich hatte meine Uhrensammlung schon fast vergessen und ihr nicht mehr all zu viel Aufmerksamkeit gewidmet, bis auf meine Junghans Armbanduhr, die ich täglich trage, sie ist quasi ein Erbstück von meinem Opa, der vor über 20 Jahren starb und dessen Uhr daraufhin etwa 15 Jahre im Gartenhaus hing, bevor ich sie als Kind entdeckte, schon damals wurde sie meine Alltagsuhr, und sie läuft und läuft nach wie vor. Man sieht es auf den Bildern, das Glas ist sehr verkratzt, und es hat schon einen leichten Riss, gibt es dafür noch Ersatz ?
Jedenfalls, fragte ich mich schon lange, was das MAN zu bedeuten habe, dass auf der Rückseite der Uhr eingraviert ist, ich weiß MAN ist ein Nutzfahrzeughersteller, aber was hat das mit meiner Uhr zu tun ? Meine Oma sagte mir, mein Opa habe die Uhr damals von meinem Onkel, der LKW Fahrer war bekommen. Nun stieß ich in ebay auf Uhren anderer Hersteller, unter anderem Mauthe auf der Henschel eingraviert ist, oder Timex mit Hanomag und weitere. Gibt es zu dieser "Uhrenserie" irgendwelche Informationen ? Ich wäre dem, der mir solche geben könnte sehr dankbar.
Anbei die Bilder.
Gruß Oliver
 

Anhänge

Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
10.878
Ort
Marburg
Solche Uhren wurden meist zu Firmenjubiläen an Mitarbeiter verschenkt. Zum Teil wurden sie auch an Verkäufer gegeben, um diese für gute Abschlüsse zu belohnen.
 
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
2.158
Ort
Cremlingen + Area 42
Bei Volkswagen gab es das auch für Besitzer/Fahrer von deren Autos,
die mehr oder weniger nachweislich die 100.000 km Marke geknackt
hatten und das durch das Inspektionsheft nachweisen konnten.
100.000 km war bis in die 80er Jahre eine magische Marke, Motoren,
Getriebe und weitere Anbauteile hielten oft nicht so lange 'aus'.

Alexander
 
Siduri

Siduri

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
156
Hallo,

ein neues Glas würde ihr auch ganz gut stehen, bei meiner war das vor zwei Jahren Glas und Montage 25€.
Die Uhren wurden sehr häufig für die Laufleistung der Motoren vergeben.
Zum Beispiel hier nachzulesen.
100.000 km Treffen 1952/54
oder hier:
100000_1d

Viel Freude damit.
Siduri
 
U

Uhrmacher11

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
184
Ort
Western-Germany
Vielen Dank für die schnellen Antworten, das hilft mir schonmal weiter.
Was mir noch auffiel ist, dass meine Uhr mit Made in Germany und nicht mit West-Germany beschriftet ist, ab wann fing man denn mit West Germany an und ist eine genaue zeitliche Eingrenzung möglich ?
Was mich auch wundert, ist dass quasi als "Werbegeschenke" doch recht teure Uhren verschenkt wurden, Junghans gehört ja nicht zum Niedrigpreissegment ? Und wie gesagt, qualitativ bin ich sehr mit ihr zufrieden, ich will sie auch weiterhin tragen, nur würde ich ihr gerne mal etwas Pflege angedeihen lassen, das will ich natürlich selbst nicht machen, ich arbeite viel mit Schlüsseln jenseits der 30er Schlüsselweite, da ist mir das dann doch zu filigran :D . Gibts da gute Adressen zum Uhren überholen oder meint ihr ich solle mal beim örtlichen Uhrmacher nachfragen ?
 
Siduri

Siduri

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
156
Hallo Uhrmacher11,

nun mit meinen Örtlichen Uhrmachern bin ich durch, nicht mal mehr Batteriewechsel, den Gehäuseboden Verkratzen für 8€ pro Batterie kann ich selber
günstiger machen. Aber das ist nur meine persönliche Erfahrung. Geh mal bei 2 oder 3 rein und Frage nach Glaswechsel und Werküberholung und lass dich
von deinem Bauchgefühl leiten.

Zur anderen Frage: es waren die Produkte von 1946 bis max. 1950 mit "Made in US-Zone-Germany" geprägt. Danach mit "Made in Germany" wie seit dem
19. Jahrhundert damals ja von den Engländern als Abgrenzung zu den eigenen Produkten Eingeführt. "Made in Western Germany" oder "West Germany"
wurde Verwendet zur Unterscheidung zum (anderen Deutschland) die ihrerseits die Produkte mit "Made in GDR" versehen haben.

Schönes Wochenende
Siduri

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Möglich das diesen Faden ein Admin zu den Vintage-Bereich Verschiebt, da wär er besser aufgehoben bei Fragen zu 50er Jahre Uhren.

Viele Grüße
Siduri
 
Rata

Rata

Dabei seit
15.11.2010
Beiträge
4.776
Ort
Im wilden Süden Deutschlands
@Uhrmacher11:

Bei allen "Arbeitskampfspuren", die deine "Junghans" aufweist: Sie ist immer noch ein sehr ansehnliches Teil, und schön, dass du sie aus dem Gartenhaus befreit hast.:-).

Siduri hat dir ja schon ein paar Threads verlinkt, die ich mir selber nachher noch zu Gemüte führen werde. Außer "Mauthe" waren "Stowa"-Uhren damals gern verwendete Geschenke der Autohersteller für treue Kunden und erfolgreiche Verkäufer. Modelle mit "VW"-Prägung sind bei der Suche in eBay noch am Häufigsten zu finden, die der anderen Fabrikate, z. B. "Borgward" eher selten.

Zum Thema Uhrmacher: Schau doch mal im Uhrenwerkstattbereich des Forums vorbei. Oben hat Member "Rostfrei" eine Liste mit Uhrmachern angetackert, die sich um diese Schätzchen kümmern und nicht gleich sagen, dass sich das bei dem "alten Geraffel" keine Investition mehr lohnt.

Viele Grüße, Otto
 
U

Uhrmacher11

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
184
Ort
Western-Germany
Danke für eure schnelle und umfangreiche Hilfe, die Artikel waren interessant zu lesen, zumal ich mich ohnehin für Oldtimer interessiere. Ich werde mich mal bezüglich Uhrmachern umschauen.
Wäre mal interessant zu wissen, welche Hersteller solche Uhren produzierten, außer den schon genannten und welche Firmen diese vergaben.
Gruß Oliver
 
Uhrbene

Uhrbene

Dabei seit
25.07.2010
Beiträge
10.878
Ort
Marburg
Eine Bulova aus den Staaten (40er oder 50er Jahre) könnte ich noch bieten.
 

Anhänge

U

Uhrmacher11

Themenstarter
Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
184
Ort
Western-Germany
Hallo Zusammen,
habe in den letzten Wochen geforscht, zum Thema. In meinen Besitz gelangt sind bei meinen Forschungen zwei weitere Junghans MAN, die minimale Unterschiede haben (einmal mit Junghansstern auf dem Zifferblatt, dann wiederrum ohne). Dann habe ich noch die VW Mauthe Uhr, die ja oben schon genannt wurde erworben. Im Internetz habe ich noch welche von Hanomag (Porta) und Büssing (Mauthe) gefunden. So, was mich nun erstaunt ist, dass (mit Ausnahme von VW) das ja alles eher kleinere Firmen sind, die diese Uhren vergaben, da verwundert es mich, dass ich keine einzige von BMW oder Mercedes, oder Opel finden könnte. Besonders interessiert wäre ich an BMW Uhren, da ich einen alten BMW fahre, bei den BMW Händlern kann man ja neue kaufen, aber was von früher ? Nichts gefunden.... Wäre dankbar für weitere Infos.

Gruß
Oliver
 
Thema:

Armanduhren aus den 50zigern oder 60zigern mit Gravur von Fahrzeugherstellern

Armanduhren aus den 50zigern oder 60zigern mit Gravur von Fahrzeugherstellern - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Antike Damen Taschenuhr-Armanduhr. Gold 585

    [Erledigt] Antike Damen Taschenuhr-Armanduhr. Gold 585: Ich biete diese antike Damen Taschenuhr die zur Armbanduhr umfunktioniert wurde. Die Uhr läuft gut nach dem Aufzug und hält ordentlich die Zeit...
  • Meine erste Armanduhr der Marke "DUFA"

    Meine erste Armanduhr der Marke "DUFA": Hallo liebe Uhren-Freunde, hier stelle ich Euch meine erste China-Uhr vor mit dem vielversprechenden deutschen Markennamen DUFA. Ich muss...
  • [Erledigt] Futuristische Diesel Armanduhr DZ7080 (Digital)

    [Erledigt] Futuristische Diesel Armanduhr DZ7080 (Digital): Diesel Armbanduhr Modell Diesel DZ7080 massives Edelstahlarmband, ordentliches Gewicht digitales invertiertes Display mit 24h Uhr und...
  • [Verkauf] Anton Kreuzer-Armanduhren-Für alle Sammler und Uhrenverrückte:-)

    [Verkauf] Anton Kreuzer-Armanduhren-Für alle Sammler und Uhrenverrückte:-): Hallo, das allseits bekannte Uhrenbuch von Anton Kreutzer: Armbanduhren Geschichte, Technik und Design wird hier von mir zum Kauf...
  • Ähnliche Themen
  • [Erledigt] Antike Damen Taschenuhr-Armanduhr. Gold 585

    [Erledigt] Antike Damen Taschenuhr-Armanduhr. Gold 585: Ich biete diese antike Damen Taschenuhr die zur Armbanduhr umfunktioniert wurde. Die Uhr läuft gut nach dem Aufzug und hält ordentlich die Zeit...
  • Meine erste Armanduhr der Marke "DUFA"

    Meine erste Armanduhr der Marke "DUFA": Hallo liebe Uhren-Freunde, hier stelle ich Euch meine erste China-Uhr vor mit dem vielversprechenden deutschen Markennamen DUFA. Ich muss...
  • [Erledigt] Futuristische Diesel Armanduhr DZ7080 (Digital)

    [Erledigt] Futuristische Diesel Armanduhr DZ7080 (Digital): Diesel Armbanduhr Modell Diesel DZ7080 massives Edelstahlarmband, ordentliches Gewicht digitales invertiertes Display mit 24h Uhr und...
  • [Verkauf] Anton Kreuzer-Armanduhren-Für alle Sammler und Uhrenverrückte:-)

    [Verkauf] Anton Kreuzer-Armanduhren-Für alle Sammler und Uhrenverrückte:-): Hallo, das allseits bekannte Uhrenbuch von Anton Kreutzer: Armbanduhren Geschichte, Technik und Design wird hier von mir zum Kauf...
  • Oben