Arbeiter-Taschenuhr von Albert Wilde

Diskutiere Arbeiter-Taschenuhr von Albert Wilde im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hier mal ein Fundstück von einem Flohmarkt in Kempten. Da aus meiner alten Heimat im Erzgebirge. Weiß leider recht wenig über diese Uhr oder den...

darkhouse

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2010
Beiträge
558
Ort
Leipzig
Hier mal ein Fundstück von einem Flohmarkt in Kempten. Da aus meiner alten Heimat im Erzgebirge. Weiß leider recht wenig über diese Uhr oder den Hersteller. Muss wohl aus 1905-1920 sein. Das Glas ist Acryl, Zylinderhemmung direkt in der Hohlwelle. Das Werk sieht super aus, läuft. Muss nur mal gefettet werden. Gangwerte fragt nicht... Zifferblatt auch okay, die Zeiger eher Zustand 3-4. Das Gravurmuster ist noch sehr gut erhalten, der Glanz in den Deckeln auch.

Würde gern mehr darüber erfahren, fand bisher nichts. Selbst im Schneeberger Heimatmuseum guckte man mich nur lang an. Gravur auf Werk: Hera

Und Anfängerfrage: Was heißt an der regulierung PA und SR? französisch?
 

Anhänge

  • QP1010234.JPG
    QP1010234.JPG
    84 KB · Aufrufe: 1.761
  • QP1010233.JPG
    QP1010233.JPG
    130,9 KB · Aufrufe: 1.822
  • QP1010232.JPG
    QP1010232.JPG
    68,6 KB · Aufrufe: 1.732
  • QP1010231.JPG
    QP1010231.JPG
    82,5 KB · Aufrufe: 1.744
  • QP1010229.JPG
    QP1010229.JPG
    92,5 KB · Aufrufe: 1.728
  • QP1010227.JPG
    QP1010227.JPG
    69,9 KB · Aufrufe: 1.790
  • QP1010226.JPG
    QP1010226.JPG
    147,4 KB · Aufrufe: 305
  • QP1010225.JPG
    QP1010225.JPG
    71,7 KB · Aufrufe: 1.732
  • QP1010224.JPG
    QP1010224.JPG
    126,3 KB · Aufrufe: 410
  • QP1010223.JPG
    QP1010223.JPG
    51,6 KB · Aufrufe: 1.828
Zuletzt bearbeitet:

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.980
Acrylglas gibt es erst seit Mitte 30er Jahre.

Grüsse,

Günter
 

darkhouse

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2010
Beiträge
558
Ort
Leipzig
Kann ja auch sein, dass das Acrylglas erst später drauf kam, die Kante am Rand steht ja auch reichlich 1 mm über der Einfassung. Zylinderhemmungen waren in den 30ern doch schon out, oder?

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo dunkle Hütte,

A = Avance, R = Retard (französisch) vor, zurück
P = Prior, S = Slow (englisch) vor, langsam

Gruß Willy

Vielen Dank, weiß ich das auch mal...


Sind die Steine eigentlich in Gold gefasst? Oder ist das nur anderes Messing oder Bronze?
 
Zuletzt bearbeitet:

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
6.082
Ort
Eurasburg
Hallo Darkhouse,

im Uhrmacher-Adressbuch von 1925 ist Albert Wilde als Uhrmacher in Neustädtel verzeichnet. Neustädtel hatte damals übrigens 5137 Einwohner.

Vermutlich hat er, wie damals üblich, Taschenuhren mit Schweizer Uhrwerken unter seinem Namen verkauft.

Bei Mikrolisk ist ein Schweizer Hersteller von Taschenuhren namens Hera verzeichnet: Mikrolisk - was Feines für die Tasche... - Das Informationsportal rund um die Taschenuhr!:
Hera AG Taschenuhren, Armbanduhren; Biel, Schweiz; 1926 registriert

Gruß
Badener
 

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hallo!

Noch ein kleiner Nachtrag zu den Buchstaben am Balancekloben:

P = Prior, S = Slow (englisch) vor, langsam

Das scheinbare 'P' ist mit Sicherheit ein etwas schlecht eingeschlagenes 'F' bei dem die Serife am Oberen Querstrich des 'F' ein wenig zu lang geworden ist (das jetzt einem 'P' zum Verwechseln ähnlich ist)...

Also 'F' für 'fast' 'S' für 'slow' wie in allen englischsprachig markierten Balancekloben...(und 'A' sowie 'R' wie gehabt).

Die korrekte Übersetzung für prior wäre eher 'vorher','zuvor' oder 'früher' (also 'vorangehend' nicht 'vorgehend' im Sinne des Gangs einer Uhr) und in diesem Zusammenhang wenig sinnvoll.

(Prior war übrigens auch der Name eines recht bekannten engl. Uhrmachers, der seine teils recht hochwertigen Spindel-Uhren häufig für den osmanischen Markt hergestellt hat - die es dort zur geradezu synonymen Berühmtheit brachten.
Noch heute nennt man in der Türkei eine Spindeluhr unabhängig vom Hersteller häufig 'Prior' )

Gruße,
Harald
 

darkhouse

Themenstarter
Dabei seit
10.05.2010
Beiträge
558
Ort
Leipzig
Ich bedanke mich für die wertvollen Informationen, ich habe da ja Futter zum Weiterrecherchieren. Super!
 

Uhrenfreak

Dabei seit
07.10.2009
Beiträge
3.336
Ort
bei Heilbronn
Hallo!

Noch ein kleiner Nachtrag zu den Buchstaben am Balancekloben:



Das scheinbare 'P' ist mit Sicherheit ein etwas schlecht eingeschlagenes 'F' bei dem die Serife am Oberen Querstrich des 'F' ein wenig zu lang geworden ist (das jetzt einem 'P' zum Verwechseln ähnlich ist)...

Also 'F' für 'fast' 'S' für 'slow' wie in allen englischsprachig markierten Balancekloben...(und 'A' sowie 'R' wie gehabt).

Die korrekte Übersetzung für prior wäre eher 'vorher','zuvor' oder 'früher' (also 'vorangehend' nicht 'vorgehend' im Sinne des Gangs einer Uhr) und in diesem Zusammenhang wenig sinnvoll.

Harald

Hallo Harald,
so macht die Sache mehr Sinn.
Ich hatte meine Frau gefragt: "Kennst Du ein englisches Wort für "vor", das mit "p" beginnt. So ist das "prior" entstanden. War wohl zuviel der Spekulation.

Gruß Willy
 
Thema:

Arbeiter-Taschenuhr von Albert Wilde

Oben