APS-C ist besser als Vollformat, oder?

Diskutiere APS-C ist besser als Vollformat, oder? im Fotografie Forum im Bereich Small Talk; Genau. Und nicht nur die Diskussion im Kopf. Viele Fotos werden auch durch einen Technik-Overkill verhindert. Bevor'a mal klick macht, muss weiss...

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
900
Ort
Jurasüdfuss
Ich denke das größte Problem ist die Diskussion im Kopf. Die verhindert so manches Foto, was einfach nur gemacht hätte werden müssen, wenn der Fotograf nicht durch den inneren Dialog gefesselt wäre. Entfesseltes Fotografieren quasi.

Eigentlich sollte man hier zumachen und auf einen neuen Thread verweisen: „Mit Freude fotografieren!“ Das würde in die richtige Richtung gehen. :prost:
Genau. Und nicht nur die Diskussion im Kopf. Viele Fotos werden auch durch einen Technik-Overkill verhindert. Bevor'a mal klick macht, muss weiss der Kuckuck wie lange eingestellt werden, und dieses und jenes unnütze Gadget noch angeschlossen werden. Dabei ist es ganz einfach: Hingegeben schauen (ISO sind natürlich den Lichtverhältnissen schon vorher angepasst), dann draufhalten, Blende ggf. noch einstellen und klick.
Aber so ganz sinnlos finde ich die Diskussion nicht. Denn hier können wir mit vielen Mythen aufräumen. Beispielsweise das Kleinbildäquivalent. Wozu braucht man das?
Je nach dem. Je nach Motiv und Endprodukt braucht's u. U. das digitale Grossformat, andererseits tut's auch ein iPhone ...
Es kommt halt drauf an. Man muss dazu, wie du sagst, "die Grenzen seines Equipments kennt und sich innerhalb dieser Grenzen sicher" bewegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Je nach dem. Je nach Motiv braucht's u. U. das digitale Grossformat, andererseits tut's auch ein iPhone ...
Ich denke, wir haben uns missverstanden. Dass man KB brauchen kann, ist unstrittig.
Aber kaum jemand rechnet beim iPhone erst das Kleinbildäquivalent seiner Handykamera aus. Interessiert doch auch niemanden. (Oder kaum jemanden) ;-)
 

ernst1101

Dabei seit
04.02.2020
Beiträge
900
Ort
Jurasüdfuss
Ich denke, wir haben uns missverstanden. Dass man KB brauchen kann, ist unstrittig.
Aber kaum jemand rechnet beim iPhone erst das Kleinbildäquivalent seiner Handykamera aus. Interessiert doch auch niemanden. (Oder kaum jemanden) ;-)
Meine Antwort war darauf gedacht, dass halt jedes Format seine Berechtigung hat.
Und ausgerechnet hab ich das Kleinbildauivalent bzw. dem Bildwinkel meiner Handkamera nicht. Aber schlau gemacht hab ich mich als ambitionierter Fotograf trotzdem mal, einfach um einen Anhaltspunkt zu haben, womit ich denn da überhaupt "knipse" (hab aber den Wert längstens wieder vergessen, ist aber ganz zünftig Weitwinkel)
 

DoJw

Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
81
Vollformat ist besser. Weil: ich kann jederzeit von hoher Auflösung zu niedriger, aber bei APS-C nie von niedriger Auflösung zu hoher.
Wer in seinen Fotos viele Details braucht, kommt am Vollformat nicht vorbei.
Aber: es sagt ja niemand, dass man für ein Foto immer gute Bildqualität benötigt. in den meisten Fällen reicht ein iPhone.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tom_Ra

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
291
Deshalb benutzt ja Karsten seine Vollformat Phase One wegen den Details.
Wer keine Details benötigt nimmt die kleinen Sensoren. :-) Sei es Fuji GFX, Kleinbild, APS Varianten, MFT etc.
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Vollformat ist besser. Weil: ich kann jederzeit von hoher Auflösung zu niedriger, aber bei APS-C nie von niedriger Auflösung zu hoher.
Wer in seinen Fotos viele Details braucht, kommt am Vollformat nicht vorbei.
Die Auflösung hat mit dem Sensor nur sehr bedingt etwas zu tun. Daher ist dieser Beitrag so falsch, wie er nur sein kann.
Ich habe eine Vollformatkamera (sogar zwei). Die Nikon Df löst 16MP auf. Daneben habe ich eine Fujifilm X-T2 mit 24MP. Die Fuji löst deutlich höher auf, als es die Nikon kann.

Die Auflösung ist nämlich an die MP gekoppelt, aber nicht an die Sensorgröße.
Allerdings...
Deshalb benutzt ja Karsten seine Vollformat Phase One wegen den Details.
Wer keine Details benötigt nimmt die kleinen Sensoren.
ist es bei Karstens Mittelformat (!) Phase One so, dass die 150MP auflöst. Auch da sind es die Anzahl der MP, die für die Auflösung sorgen.
 

DoJw

Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
81
Die Auflösung hat mit dem Sensor nur sehr bedingt etwas zu tun. ...

Die Auflösung ist nämlich an die MP gekoppelt, aber nicht an die Sensorgröße.
Das Problem ist doch uralt. Ich kann nach Belieben einer Kamera den Stempel 48 Megapixel aufdrücken. Es kommt trotzdem nur Matsch heraus. Die Sensorgröße ist natürlich relevant für die Auflösung, da nur viel Fläche es ermöglicht, viele qualitativ "gute Pixel" unterzubringen. 48 Megapixel auf einem APS-C-Sensor sind eine Täuschung, da die Auflösung praktisch nicht zunimmt. Das ist Marketing, sonst nichts.
 

Tom_Ra

Dabei seit
28.01.2021
Beiträge
291
Mein Beitrag war ironisch gemeint. Da der Kleinbild Sensor sicher nicht der Sensor der Wahl ist, wenn es um Details geht.

Für die Auflösung is in meinen Augen immer noch das Objektiv der wesentliche Faktor. Das hat ja Karsten auch vor kurzem gezeigt, als es EF Objektive mit dem 180MP Sensor benutzte.
Bei statischen Objekten kann man auch einfach ein Panorama oder Mosaik machen. Dann nehm ich eine längere Brennweite und mach mehr Bilder.
Meine Kamera macht im HighRes Modus auch 180MP Bilder, aber wirklich mehr nennenswerte Auflösung steckt da nicht drin.
 

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.479
Ort
südlicher als süd :-)
Vollformat ist besser. Weil: ich kann jederzeit von hoher Auflösung zu niedriger, aber bei APS-C nie von niedriger Auflösung zu hoher.
Wer in seinen Fotos viele Details braucht, kommt am Vollformat nicht vorbei.
Aber: es sagt ja niemand, dass man für ein Foto immer gute Bildqualität benötigt. in den meisten Fällen reicht ein iPhone.

Auflösung? so nicht ganz korrekt, es gibt eine Canon APS-C mit 30+MPX während viele Vollformat noch bei 24 MPX herumdümpeln.
 

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.479
Ort
südlicher als süd :-)
Das Problem ist doch uralt. Ich kann nach Belieben einer Kamera den Stempel 48 Megapixel aufdrücken. Es kommt trotzdem nur Matsch heraus. Die Sensorgröße ist natürlich relevant für die Auflösung, da nur viel Fläche es ermöglicht, viele qualitativ "gute Pixel" unterzubringen. 48 Megapixel auf einem APS-C-Sensor sind eine Täuschung, da die Auflösung praktisch nicht zunimmt. Das ist Marketing, sonst nichts.
Auch hier habe ich bereits gesagt dass der Sweet Spot aus Sensorgrösse und Auflösung sich durch technischen Fortschritt Eichtung höhere MPX entwickelt, ohne dass es zu Einbusen in der Bildqualität kommt, im gegenteil sind bei 1:1 betrachtung mehr Details zu sehen.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
12.589
Vollformat "besser" als APS-C ?

Dann definiert bitte jeder für sich individuell erst mal was er mit "besser" meint.

Ansonsten ist eine Diskussion so sinnvoll wie die Frage welches Auto denn nun "besser" sei?
Ist ein fetter Luxus-SUV nun wirklich "besser" als ein 911er, nur weil er bequemer ist und mehr Platz hat? Oder ist der enge Sportwagen nicht doch "besser" weil er im Bedarfsfall statt "nur" 230 km/h noch mal etwas schneller fahren könnte?
Ich glaube ich hatte das schon mal gepostet in diesem Faden: Dass genau das der Knackpunkt ist, an welchen Praxis-Kriterien einer Fotoausrüstung man dieses "besser" nun festmacht.

Denn wenn Auflösung der einzige Aspekt sein würde, und jeder nur auf Auflösung und eventuellen Reserven fixiert wäre, dann würden wir heute überwiegend mit ganz anderen Kameras und Objektiven rumlaufen, bzw. uns abschleppen. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Ich kann nach Belieben einer Kamera den Stempel 48 Megapixel aufdrücken. Es kommt trotzdem nur Matsch heraus.
Sobald wir aber nicht davon reden, was eine Kamera für Bilder ausspuckt, sondern von der tatsächlichen Auflösung des Sensors, ist das, was Du schreibst falsch.

da nur viel Fläche es ermöglicht, viele qualitativ "gute Pixel" unterzubringen.
Natürlich bietet ein Sensor nur eine definierte Fläche, die begrenzt Platz bietet. Aber ein Pixel ist zunächst einmal ein Pixel. Je größer das Pixel, desto mehr Licht kann es aufnehmen. Ein KB Sensor mit 16MP ist also üblicherweise deutlich LowLight-fähiger als ein APS-C oder MFT Sensor mit der gleichen Anzahl an Pixeln. Die Auflösung jedoch ist ebenfalls gleich.

48 Megapixel auf einem APS-C-Sensor sind eine Täuschung, da die Auflösung praktisch nicht zunimmt
Wenn 48 MP auf einem APS-C Sensor Platz finden, dann ist die Auflösung 48 MP und somit höher als die Auflösung meiner 36MP am Kleinbildsensor. Wir reden hier nicht über Bildqualität oder Lichtempfindlichkei, sondern über die Auflösung.

Das Marketing-Geschwurbel besteht aktuell darin, KB als Holy Grail anzupreisen. Ist aber auch nicht richtig. Wie wir hier schon vielfach gemeinsam zu dem Ergebnis gelangt sind, ist die Antwort auf meine - zugegeben etwas provokante - Eingangsfrage ein glasklares Jein oder Kommt drauf an.
 

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.479
Ort
südlicher als süd :-)
Natürlich bietet ein Sensor nur eine definierte Fläche, die begrenzt Platz bietet. Aber ein Pixel ist zunächst einmal ein Pixel. Je größer das Pixel, desto mehr Licht kann es aufnehmen.

Und genau hier setze ich immer an. Ein Pixel, der heute eine Grösse von x hat und ein qualitatives Optimum darstellt, wird in Zukunft dank technischen Fortschritt nicht mehr das Optimum darstellen. Die Pixel auf den Sensoren sind über die Jahre im Vollformat kleiner geworden, ohne dass jemand über Qualitative Probleme (Erinnere die Sony A4R - Reihe) gesprochen hätte. Das Problem ist vielmehr den Dateninput auf die Karte zu bekommen - im Dauerfeuer.
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
wird in Zukunft dank technischen Fortschritt nicht mehr das Optimum darstellen.
Aber er wird dadurch auch nicht schlechter.

Ich habe gerade mal wieder meine Aufnahmen im Druckerordner abgearbeitet und dabei bewusst eine 36MP Datei und eine 12MP Datei vom 2/3" Sensor auf A3+ gedruckt. Den Unterschied merkt kein Mensch. ;-)
 

DoJw

Dabei seit
11.05.2021
Beiträge
81
Ok, dann ist die Ausgangsfrage ja geklärt.
Es ist und bleibt eine Frage des Geschmacks und der jeweiligen Vorlieben.
 

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.479
Ort
südlicher als süd :-)
Aber er wird dadurch auch nicht schlechter.

Ich habe gerade mal wieder meine Aufnahmen im Druckerordner abgearbeitet und dabei bewusst eine 36MP Datei und eine 12MP Datei vom 2/3" Sensor auf A3+ gedruckt. Den Unterschied merkt kein Mensch. ;-)
Man merkts aber am 8K TV oder am 5K Retina des neuen IMac, der diese Bilder Pixelgenau darstellen kann. Und 8K TV ist der nächste TV-Standard, während 4K so langsam hoffentlich der standard bei Laptops wird.

Ich sitze hier am PC grad vor einem 4K TV (mangels vernünftiger, bezahlbarer und grosser 4K Monitore) und merke die Qualitätsunterschiede zwischen den Kameras teils sehr drastisch. Wenn dann noch bei 12 MPX gecroppt wird, hat man schnell schwarze Ränder. Von 8K TV mit 30+MPX wird auch bald der 24MPX Sensor nicht mehr ausreichen.
 

MROH

Forenleitung
Themenstarter
Dabei seit
30.11.2011
Beiträge
17.123
Aber ganz im Ernst, wer will 8K überhaupt sehen? Ich finde 4K am Fernseher schon schlimm.

Ich finde, es wird alles immer mehr und toller und noch besser. Und wir wackeln alle brav hinterher, weil es muss immer das beste und noch bessere sein. Ich weiß nicht, aber dabei komme ich mir vor, als verplempere ich meine Kohle.

Deswegen drucke ich meine schönen Fotos sukzessive aus. Weil ich sie im Print einfach lieber ansehen mag als in der maximal möglichen Auflösung am Bildschirm.
 

expa

Dabei seit
16.06.2015
Beiträge
1.479
Ort
südlicher als süd :-)
Ich habe zwei 4K TVs, jeder den ich kenne kauft sich 4K TVs.

Ich mag Fotos nicht drucken, da ich in dieser Hinsicht Minimalist bin - was digital war bleibt digital.
 
Thema:

APS-C ist besser als Vollformat, oder?

APS-C ist besser als Vollformat, oder? - Ähnliche Themen

Kameravorstellung: Jetzt doch zum Vollformat? Ja, zur NIKON Df: Ganz lange habe ich mich geweigert, mich mit Vollformat zu beschäftigen. Ist sowieso ein blöder Begriff. Kleinbild ist besser, weil der Sensor so...
Hilfe bei der Entscheidungsfindung: MFT oder Vollformat? Panasonic Lumix oder Nikon Z (5/6II)? Oder doch etwas anderes...: Hallo zusammen, wir tragen uns schon länger mit dem Gedanken unsere SLR-Ausrüstung in "Rente" zu schicken bzw. etwas neues anzuschaffen. Seit...
Kameravortellung(en): Wo komm ich eigentlich her? Angefangen hat alles mit meiner Erstkommunion. Da habe ich meine erste Kamera bekommen. Eine wunderbare...
Kameravorstellung: Nikon D800: Auf dem Zeitstrahl habe ich sicher mit der Nikon D800 einen Rückschritt gemacht, da besteht kein Zweifel. Auch dass es eine DSLR und keine DSLM...
Technik-Gedöns im Wandel der Zeit - von der Aldi Kamera zum Vollformat: Liebe Uhren - und oder Kamera-Verrückte, inspiriert durch @MROH und @loginvergesse möchte ich auch einmal kurz meinen Werdegang als Hobbyfotograf...
Oben