Uhrenbestimmung Antike HAU(?) mit Bildmarke "Stier, Bison, Wisent oder Büffel"???

Diskutiere Antike HAU(?) mit Bildmarke "Stier, Bison, Wisent oder Büffel"??? im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Servus liebe Uhrenbegeisterte, in meiner Familie ist wieder etwas zu Tage gekommen. Ein schöne Armbanduhr mit Aufzugswerk - nur leider habe ich...
EDNX

EDNX

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
744
Ort
EDNX
Servus liebe Uhrenbegeisterte,

in meiner Familie ist wieder etwas zu Tage gekommen. Ein schöne Armbanduhr mit Aufzugswerk - nur leider habe ich so gar nichts zur Bestimmung gefunden, außer die Bildmarke mit einem Stier, Bison, Büffel im inneren Deckel.

Werk 24 mm
Ziffernblatt 24 mm
Gehäuse ohne Krone 30 mm
feste Stege 11 mm

24 mm Werk ergibt nach meiner Rechnung 10,64 Linien (24 / 2,2559 = 10,639)

ZB aus Emaille (schreibt man das so?), Gehäuse vergoldet, Werk aus Messing? Wert? Hersteller? Werk?

Ich habe eben im Watch Wiki über 500 Bildmarken gesichtet, Googel durchforstet und den Stier nicht gefunden - ich hoffe ihr könnt mir mehr sagen.

Ich danke schonmal im Voraus für Infos über Werk, Gehäuse, Herstellungsjahr oder Herstellungsjahrzehnt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.838
Das sieht eher nach einem Bison oder Wisent aus.

Grüsse,

Günter
 
Denis

Denis

Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
412
Ort
Nord-Schwarzwald
Sollte das ein Büffel sein, wurde das Gehäuse von Gustav Rau, Pforzheim gefertigt. Dieser hatte einen Büffel als Bildmarke und war eben Hersteller von Taschenuhrwerken, was das oben gezeigte ja zweifelsohne ist.

Gruß Denis
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
5.838
Die Rau-Gehäusemarke sieht so aus:

Rau_Gehäusemarke.jpg

(c) Watch-Wiki

Grüsse,

Günter
 
Denis

Denis

Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
412
Ort
Nord-Schwarzwald
Nun gut, auf Mikrolisk gibts keine Abbildung... vielleicht wurde die Marke mal geändert?

Gruß Denis
 
EDNX

EDNX

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
744
Ort
EDNX
Gibt es zu dem Taschenuhrwerk keine Infos? Kann hier auch unter dem Ziffernblatt eine Bildmarke verborgen sein?

Ich habe leider keinen Flume Werksucher, daß ich mal stöbern könnte.

Ich mags gar nicht glauben, daß unter all den Spezialisten keiner dieses Uhrwerk kennt?:confused:
 
JungHans

JungHans

Dabei seit
25.01.2010
Beiträge
2.595
Ort
Niederbayern
Hallo,
das ist noch ein Zylinder-Werk, wohl aus schweizer Herstellung, in den geläufigen K3 von Flume findet man das nicht mehr, da müßte einer schon den 2 oder 1 haben.
Wie gesagt Zylinder nichts besonders hochwertiges, zur Herstellungszeit der Uhr, so um 1920 - 1925 (Plus Minus 5), gab es diese Art von Uhren auch schon mit Paletten-Ankerwerk.
Die 10 Jahres Garantie bezieht sich übrigens auf die Vergoldung des Gehäuses.
 
Zuletzt bearbeitet:
EDNX

EDNX

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
744
Ort
EDNX
Zahlt sich eine Revision aus?
 
P

pet.sch

Dabei seit
05.05.2008
Beiträge
88
Hallo zusammen,
das Zeichen ist das alte Zeichen der Firma Rauh aus Pforzheim. Rauh war wahrscheinlich der größte Gehäusehersteller in Deutschland (Pforzheim).

Das Werk ist wie JungHans schon schrieb, ein schweizer Werk mit Zylindergang, wie es damals millionenfach und auch von verschiedenen Firmen gebaut wurde. Größter Hersteller solcher Brückenwerke war damals schon FHF in Fontainemelon.

Zum Auszahlen der Revision : goldene Damentaschenuhren mit solchen Werken werden bei ebay für 80-100 Euro, also gerade mal zum Goldwert verkauft (wahrscheinlich sind die Käufer dann sogar nur am Gold interessiert).
Diese Uhr ist vergoldet, entsprechend kann man wahrscheinlich froh sein, bei ebay (ist ja leider bei vielen Dingen inzwischen das Maß aller Dinge um schnell etwas zu verkaufen) überhaupt 30-40 Euro zu bekommen.
Jetzt kannst Du Dir selbst ausrechnen ob eine Revision lohnt. ;-)

Gruß
Peter
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
das Werk ist schweizer Herkunft und hat einen 10-steinigen Zylindergang. Das Gehäuse stammt von der Firma Rau.

Es war ursprünglich eine Damentaschenuhr, die in den 1920iger Jahren zur Armbanduhr umgebaut wurde. Das Pendant wurde gekürzt, ebenso die Aufzugswelle und an das Gehäuse wurden Bügel gelötet. Ich würde die Ursprüngliche Uhr auf etwa 1910-15 schätzen.

Bei Damentaschenuhren ist das Zylinderwerk typisch, da man sie eher als Schmuck ansah. Da die Uhr gut erhalten ist und das Werk in gutem Zustand zu sein scheint, würde ich mal einen versierten Uhrmacher aufsuchen und einen Kostenvoranschlag machen lassen, dann kannst Du weiterenscheiden. Da sie aus Familienbesitz stammt, denke ich lohnt es sich allemal sie zu erhalten.

Grüße Bernhard
 
EDNX

EDNX

Themenstarter
Dabei seit
23.11.2008
Beiträge
744
Ort
EDNX
Die Revision kostet mich ca. 100 Euro und da bin ich mir nicht ganz sicher, ob sich das lohnt. Ich habe einen sehr zuverlässigen und versierten Uhrmacher, der jede mechanische Uhr repariert und überholt, aber das hat auch seinen Preis. Daher weiß ich nicht, ob ich diese Uhr überholen lassen soll.
 
Thema:

Antike HAU(?) mit Bildmarke "Stier, Bison, Wisent oder Büffel"???

Antike HAU(?) mit Bildmarke "Stier, Bison, Wisent oder Büffel"??? - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Information zu antiker Pendeluhr erbeten

    Uhrenbestimmung Information zu antiker Pendeluhr erbeten: Hallo. Ich wende mich an Euch mit der Bitte um Informationen zu dieser antiken (Ende 19. Jahrhundert?) Pendeluhr. Wer kann einschätzen, wie alt...
  • "Antike" Taschenuhr läuft vor, lässt sich aber nicht mehr langsamer stellen

    "Antike" Taschenuhr läuft vor, lässt sich aber nicht mehr langsamer stellen: Hallo liebes Forum! Ich bin seit heute Mitglied und schon schwer begeistert. Das Problem, das ich hier an Kenner herantrage, ist eine Taschenuhr...
  • Antike IWC Taschenuhr, Brauche Hilfe bei Typ-bestimmung

    Antike IWC Taschenuhr, Brauche Hilfe bei Typ-bestimmung: Hallo alle zusammen, Ich beschäftige mich sehr viel mit Taschenuhren und bin mittlerweile Uhrmacher Azubi in Glashütte im zweiten Lehrjahr...
  • Antike Taschenuhr 18k Gold

    Antike Taschenuhr 18k Gold: Diese Antike Taschenuhr soll von ca. 1870 sein. Bin mir aber nicht sicher. War ein Dachboden Fundstück. 18 k Gold und voll funktionsfähig. Würde...
  • Uhrenbestimmung Wert und Beschreibung von Antiken Uhren

    Uhrenbestimmung Wert und Beschreibung von Antiken Uhren: Hallo ich weiß nicht, ob ich hier im Forum richtig bin. Ich muß mich leider von ein paar Erbstücken trennen, weiß aber bezüglich Beschreibung...
  • Ähnliche Themen

    Oben