Anfertigung eines Viertelstundenrechens für eine Taschenuhr

Diskutiere Anfertigung eines Viertelstundenrechens für eine Taschenuhr im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Vor längerer Zeit erhielt ich eine TU mit Viertelstundenrepetition zur Reparatur mit den begleitenden Worten, sie schlägt zwar die Stunden exakt...
F

FritzP

Themenstarter
Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
367
Ort
Dresden
Vor längerer Zeit erhielt ich eine TU mit Viertelstundenrepetition zur Reparatur mit den begleitenden Worten, sie schlägt zwar die Stunden exakt, die Viertelstunden aber grundsätzlich 3x.
Nichts Böses ahnend schaue ich unter das Zifferblatt und stelle fest: Da fehlt doch etwas.

W 014a.jpg

Wer es nicht sofort erkennt, hier noch einmal grob eingezeichnet.

W 015a.jpg

Der federnde Winkelhebel (rot) und der Viertelstundenrechen (grün) fehlen. Beide Teile als Ersatzteil konnte ich nicht auftreiben. Der Winkelhebel ist ohnehin oft defekt. Manchmal wird ein Spenderwerk zu relativ hohem Preis verkauft obwohl man über den Zustand der benötigten Teile keine Auskunft erhält. Also entschloß ich mich, die Teile anzufertigen.
Zufällig erhielt ich eine zweite Uhr zur Revision und konnte somit die fehlenden Teile kopieren. Zuerst also der Rechen, der am Ende so aussehen sollte.

W 001a.jpg

Die Suche nach dem Ausgangsmaterial war nicht lang, wozu hebt man selbst defekte Sperrräder auf. Das Muster drauf gelegt und angerissen.
Im Prinzip ist es ja nicht schwer, die fertige Form steckt ja schon drin im Material. Man muß nur das drumherum entfernen.

W 004a.jpg

Also erst mal grob herantasten.

W 006a.jpg

Zur weiteren Bearbeitung habe ich mir aber das Muster wieder auf dem Material befestigt. Die beiden Bohrungen am Muster nutzte ich zum fixieren. Die obere wird später ohnehin benötigt. Da ich das Muster zwischenzeitlich mal wieder entfernen wollte um unten im Bereich der Zähne die Stufe zu fräsen, habe ich diese Zweipunkt Befestigung gewählt.

W 008a.jpg

Nachdem nun die Konturen sauber bis an das Muster heran bearbeitet waren,
wurde das Muster abgenommen und die Stufe gefräst da sich das Teil so besser spannen lässt.

W 010a.jpg

Anschließend wurde das Muster wieder befestigt und die endgültige Form hergestellt. Dann noch die beiden Bohrungen oben, links für die Buchse die noch gedreht wird und rechts für einen kleinen Stift an dem später die Feder anliegt.

W 011a.jpg

Und nun fertig.

W 013a.jpg
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.255
Ort
im Land des Stollens
Wow das könnte ich nicht zumal das ja recht kleine Teile sind mit was hast du das herausgeschnitten oder gefräst Dremel ist da zu grob.
 
Arno_Nühm

Arno_Nühm

Dabei seit
28.09.2018
Beiträge
177
Ort
Duisburg
Uff, Fritz, ich bin sehr beeindruckt ob Deiner mikroskopischen Handwerksfertigkeit. :shock::shock::shock:
 
pretium intus

pretium intus

Dabei seit
22.12.2008
Beiträge
510
Ort
Wasgau
Hohe Schule der Uhrmacherzunft! :klatsch::klatsch::klatsch:
GuK
Hans
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.552
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Ich hätte noch nicht einmal erkannt was da fehlt ...ich drücke Dir alle Daumen das sich die feine Handarbeit genaustens ein paßt. Eine 100% Vorlage dürftest Du nicht gehabt haben, aber wir wissen ja: Fritz macht das schon :-).

Danke für dasZeigen
Rübe
 
Skletti

Skletti

Dabei seit
21.04.2012
Beiträge
1.467
Ort
Luxembourg
Wow… Fingerfertigkeit, Geduld… einfach bewundernswert :super: Wie bringt man so etwas zustande, würde mich auch interessieren. „Einfach“ per Hand „aus dem Vollen“ gefeilt, oder irgendeine Machine zu Hilfe genommen?
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.593
Danke das Du uns mal einen Einblick in Deine Arbeiten gibst, ist schon toll was Du so zauberst :super:

LG, Frank
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.255
Ort
im Land des Stollens
Echt mit so einem Dremel machst Du so kleine Dinge, wie hälst du das fest damit nix wegfliegt.
Kann ich mir nicht vorstellen das das so gut geht, finde ich echt klasse was Du machst.
 
F

FritzP

Themenstarter
Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
367
Ort
Dresden
Echt mit so einem Dremel machst Du so kleine Dinge, wie hälst du das fest damit nix wegfliegt.
Kann ich mir nicht vorstellen das das so gut geht, finde ich echt klasse was Du machst.
Kein Dremel sondern Proxxon MF 70.
 
Bullius

Bullius

Dabei seit
27.10.2012
Beiträge
3.255
Ort
im Land des Stollens
Ah ok doch richtig Fräse dennoch so kleine Teile zu machen ist schon ordentlich.
Denke die werden sonst ausgestanzt und dann polier.
 
Thema:

Anfertigung eines Viertelstundenrechens für eine Taschenuhr

Anfertigung eines Viertelstundenrechens für eine Taschenuhr - Ähnliche Themen

  • Anfertigung Gesperr-Feder -> Härten

    Anfertigung Gesperr-Feder -> Härten: Hallo, ich stehe derzeit vor einer kleinen Aufgabe, welche ich derzeit noch nicht so richtig meistere. Für meine Uhr muss ich eine Feder für das...
  • Wie lasse ich einen Gangschein anfertigen?

    Wie lasse ich einen Gangschein anfertigen?: Meine kürzlich gebraucht gekaufte automatische Armbanduhr geht u.A. sehr ungenau. Ich habe 2 Jahre Garantie. Der Verkäufer wohnt weiter weg und...
  • [Suche] ETA 954.111, Lünette anfertigen

    [Suche] ETA 954.111, Lünette anfertigen: 1. Suche für ein Quarzwerk ETA 954.111 intakten E-Block 2. Muss für eine Armbanduhr aus Edelstahl eine neue Lünette anfertigen. Wäre aus Messing...
  • [Suche] Saphirglas 27.7 - 22.8mm - mit sehr dünner Dichtung - Wo kaufen/anfertigen lassen?

    [Suche] Saphirglas 27.7 - 22.8mm - mit sehr dünner Dichtung - Wo kaufen/anfertigen lassen?: Hallo, bin auf der Suche nach einem Saphirglas für eine seltene Uhr. Das aktuelle Mineralglas hat einen Durchmesser laut digitaler Messlehre...
  • [Erledigt] Schließe 26mm Titan Grade 5 anodisiert Custom Anfertigung

    [Erledigt] Schließe 26mm Titan Grade 5 anodisiert Custom Anfertigung: Hallo zusammen, ich biete eine schöne und wertige 26 mm Schließe aus Titan Grade 5 mit einzigartiger Anodisierung. Die Schließe ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben