Kaufberatung Anfängerfragen und Kaufberatung Omega/TagHeuer

Diskutiere Anfängerfragen und Kaufberatung Omega/TagHeuer im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Tag liebe Uhren aficiandos Direkt vorweg: Obwohl ich durchaus ähnliche Themen/Fragen entdeckt habe, bin ich immer noch sehr unsicher und...
D

dfence

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
5
Guten Tag liebe Uhren aficiandos

Direkt vorweg: Obwohl ich durchaus ähnliche Themen/Fragen entdeckt habe, bin ich immer noch sehr unsicher und irritiert und möchte daher von Euren Erfahrungen und Wissen profitieren.

Nun zu mir als Person: Mein Name ist Dario, bin 22 Jahre jung und lebe in der Schweiz. Von Beruf bin ich Programmierer und bin daher zu 80% in einem kleinen Büro und die weiteren 20% bin ich im Ausland nehme die programmierten Steuerung in Betrieb. Bis jetzt besaß ich eine Swatch, Certina und eine Swiss Military. Die Uhren sind leider alle sehr verkratzt und funktionieren auch nicht mehr zuverlässig. Daher sollte seit langem eine neue und auch etwas bessere Uhr her.

Grundlegende Fragen:
a) Kann jeder eine Automatik-Uhr tragen?
- Bevor meine Mutter sich damals eine Rado Quarz kaufte, hatte Sie eine Automatik-Uhr welche technisch gesehen einwandfrei war. Jedoch war die Uhr bei ihr sehr ungenau und musste ewigs wieder gestellt werden.

b) Wie kommt man an Preislisten von Uhren?
- chrono24 habe ich als Referenz benutzt bis ich von einem Konzessionär einen Tag Heuer Katalog mit Preisliste erhalten habe. Da sind Preisunterschiede bis zu 40%
bb) Zahlt man beim Konzi generell den Listenpreis oder kann man da etwas am Preis machen?

c) Worauf muss man achten beim Tragen einer Automatik Uhr?
- Mir wurde von Mountainbiken und Magnetfeldern abgeraten; mir geht es darum ob man eine Omega tragen darf wie eine Swatch

d) Wie seht es mit Handaufzugs-Uhren aus? Gibt es da spezielle Dinge zu beachten?
- Sind die ebenso anfällig auf Magnetfelder und Schläge wie eine Automatik etc.

Kaufberatung: Vor einigen Jahren habe ich mich am Flughafen in eine Tag Heuer Carrera verguckt aber bin durch Recherche in den Foren etwas von TH abgekommen.

Hier die Eckdaten:
  • gut ablesbar
  • Datumsanzeige
  • min. 41mm
  • Edelstahlarmband
  • Ziffernblatt schwarz, grau oder marineblau
  • Automatik

Preis bis zu 5'000 CHF
Kaufen möchte ich die Uhr in der Schweiz und am liebsten bei einem Konzi. Da es meine erste richtige Uhr sein sollte, will ich einfach auf Nummer sicher gehen.

Auswahl an Modellen die ich mir angeschaut habe:

Vacheron Constantin Overseas Chronograph (42mm)
Referenz: 49150/B01A-9097
Overseas chronograph 49150/B01A-9097 - Vacheron Constantin
- Der Zahnrad-artig Ring auf der Lünette stört mich ein wenig

Tag Heuer Carrera Calibre 16 (41mm)
Referenz: CV2010.BA0794
CARRERA Calibre 16Automatic Chronograph41 mm Black Steel bracelet | TAG Heuer
- Da ich die Preise schon kenne und ein ähnliches Model schon in der Hand hielt, empfinde ich die Uhr als überteuert. Der Konzi gibt mir auch keinen Rabatt - nur Listenpreise


Tag Heuer Link Calibre 16 (43mm) Referenz: CAT2010.BA0952
Link Calibre 16Automatic Chronograph43 mm Black Steel bracelet | TAG Heuer
- Wirkt mir etwas zu feminin

Omega Seamaster Diver 300M CO-AXIAL (41mm) 212.30.41.20.01.003
OMEGA Watches: Seamaster Diver 300 M Co-Axial 41*mm - Steel on steel - 212.30.41.20.01.003
- Die Punkte auf dem Ziffernblatt gefallen mir nicht so wirklich


Omega Seamaster Aqua Terra 150 M CO-AXIAL (41.5mm) 231.10.42.21.06.001
OMEGA Watches: Seamaster Aqua Terra 150 M Omega Co-Axial 41.5*mm - Steel on steel - 231.10.42.21.06.001
- Etwas zu schlicht

Omega Speedmaster '57 CO-AXIAL Chronograph (41.5mm) 331.10.42.51.01.001
OMEGA Watches: Speedmaster Speedmaster '57 Omega Co-Axial Chronograph 41.5*mm - Steel on steel - 331.10.42.51.01.001
- Wenn der Tachymetré antrahzit/schwarz wie bei der Moonwatch wäre, würd sie mir besser gefallen
- Preis?

Omega Speedmaster Moonwatch Professional (42mm) Saphir 311.30.42.30.01.006
OMEGA Watches: Speedmaster Moonwatch Professional 42*mm - Steel on steel - 311.30.42.30.01.006
- Leider ohne Date ..
- Preis?

Longines Master Collection (42mm) L2.759.4.51.6
The Longines Master Collection - Longines - L2.759.4.51.6
- Ziffern bei 3, 6 und 9 angeschnitten

Longines Conquest Classic (42mm) L2.798.4.52.6
Conquest Classic - Longines - L2.798.4.52.6
- Etwas überladen

Maurice Lacroix Pontos Chronographe (43mm) PT6188-SS002-330
Watch : Pontos Chronographe | Maurice Lacroix
- Ist mir fast schon zu wenig sportlich und zu schlicht

Das sind teilweise doch sehr unterschiedliche Uhren aber da ich die Preise der Uhren (bis auf Tag Heuer) nicht kenne, fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Bis jetzt habe ich nur Longines und Tag Heuer in Person gesehen. Omega wollte mir man am Flughafen nicht zeigen und VC habe ich noch nie irgendwo gesehen.

Wie bereits erwähnt möchte ich zwingend eine neue Uhr (2014/2015) mit Orginalverpackung, Papieren und Internationaler Herstellergarantie. Am liebsten würde ich die auch bei einem Uhrmacher/Juwelier kaufen aber ich bin nicht wirklich bereit Listenpreise zu bezahlen.

Nun hoffe ich das Ihr mir etwas bei meinen Anfängerfragen helfen könnt und vielleicht kennt einer von Euch noch eine Uhr welche mir gefallen könnte.

PS: Möchte mich jetzt schon für Eure Antworten bedanken und hoffe ich habt erbarmen mit mir.
PS.1: Ich wirklich keine Ahnung von Uhrwerken - also was welches speziell macht und wo welches verbaut ist
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick333

Patrick333

Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
367
Ort
Berlin
Also mit keiner teureren Uhr wuerde ich persoenlich Mountainbiken gehen oder Sport machen, dafuer habe ich meine Wochenend-Casio G-Shocks.

Von den oben genannten habe ich die 300M (sowohl als quartz (gibts nicht mehr neu) als auch den Chronometer), die AquaTerra und die Speedmaster Moonwatch.

Die Moonwatch ist nur bis 50m wasserdicht, also nicht mal zum Duschen geeignet. Die AquaTerra bis 150 Meter, das geht schon und sie ist eher eine Dresswatch und mehr auf elegant getrimmt, die 300M ist der Favorit hier wenn es um deine oben genannten Kriterien geht.

Longines gefallen mir persoenlich nicht, auch nicht wegen ein paar Celebrities die die Uhren vermarkten sollen, Maurice Lacroix sind nicht schlecht, aber eher unter Omega anzusiedeln, TagHeuer muss man von Design her moegen und die Marke hat die Preise ganz schoen angezogen in den letzten paar Jahren (wie alle anderen auch). TagHeuer versucht in die Omega-Preis-Regionen vorzustossen, waehrend Omega es lansgam auf Rolex angesehen hat, usw. halt!

Vaucheron kann ich nichts drueber sagen, hab mich nie mit der Marke beschaeftigt.

Also von mir aus wuerde ich dir die 300M Chronometer ans Herz legen.

Hier ein Video von meiner (in blau):

 
Zuletzt bearbeitet:
D

dfence

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
5
Erst mal vielen Dank für Eure antworten.

Die Moonwatch ist nur bis 50m wasserdicht, also nicht mal zum Duschen geeignet.
Wie die Uhr ist nicht zum Duschen geeignet? Ist das ironisch/sarkastisch gemeint oder wie soll man das verstehen?

Also von mir aus wuerde ich dir die 300M Chronometer ans Herz legen.
Die Uhr würde mir ja gefallen bis auf das Ziffernblatt. Die großen Punkte erinnern mich eher an eine FlikFlak. Das finde ich bei Omega allgemein Schade; bei der Planet Ocean finde ich die Pfeilzeiger derart kindisch..
Wie sieht es denn preislich mit Omega Uhren aus?

Nach deinen Vorschlägen und Kriterien zu urteilen kann ich mir Vorstellen, dass du deine Uhr am ehesten bei Omega oder Zenith findest. Tag Heuer oder Tudor, wenn du das Budget nich ausschöpfen möchtest.
Zenith ist doch genauso teuer wie Omega wen-nicht noch teurerer? Tudor kommt bei mir gar nicht in Frage. Ich würde mich gerne näher mit Omega auseinandersetzten, aber ich wüsste gern mal die Preise (UVP) der einzelnen Modelle.

Danke für den Link, werde es mir später dann noch anschauen.
 
B

bsbszackzack

Dabei seit
10.01.2013
Beiträge
963
Hi Dfence, willkommen

Also das mit den 50m und nicht duschen kannst gleich vergessen. Mit einer Uhr die für 50m abgedrückt wurde (also im Zeitpunkt des Duschens auch tatsächlich noch so wasserdicht ist), stellt Händewaschen und Duschen (auch Schwimmen) kein Problem dar. Ich habe noch nie einen Post gelesen, wo jemand bei einer neuen, auf 50m dichten Uhr, nach dem Duschen einen Wasserschaden gehabt hätte :-D

Zu deinen Modellen: aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass du mit Omega nichts verkehrt machst. Gerade eine Omega Aqua Terra in 41,5mm mit blauem ZB für z.T. noch 4'950.- beim Konzi (z.B. Kurz an der Bhf. Strasse, Zürich) oder günstiger bei Chrono24 oder den einschlägigen Händlern, ist eine super Uhr.

Eigenständiges Design, Datum, wunderschönes ZB, gutes Stahlband, wohl eines der besten seriengefertigten Manufakturwerke und das alles für vergleichsweise wenig Geld.

Zum Mountainbiken ziehe ich allerdings jede mechanische Uhr ab, weil mir die Erschütterung und die Kratzer bei Stürzten zu Schade wären. Dafür gibts günstige Casios etc.

Gruss
 
OWL1

OWL1

Dabei seit
08.09.2014
Beiträge
105
Ort
Bielefeld
Hi,
wie wäre es denn mal, für den Anfang, wenn Du einfach mal zu einem Konzi gehst, Dir die Auslage anschaust und vielleicht auch mal das ein oder andere Modell anlegst? Dabei kann schon mal
das ein oder andere für- und wider abgewogen werden. Darüber hinaus kannst Du eingrenzen, was überhaupt noch in die engere Wahl fällt und nebenbei sagt Dir der Konzi auch den Listenpreis und seinen aktuell machbaren Preis, meistens ist noch was drin beim Preis. Klar, beim "Grauen" geht meist noch mehr, aber es fehlt das Erlebnis, die Beratung, das ausprobieren... etc.
Mein Tip: Ab zum Konzi ! :super: Danach wieder melden mit den Favoriten, alles andere ist fischen im nebulösen Raum.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.150
Nun, da hat OWL1 den Faden bereits bei post #7 auf das reduziert, was er wohl in Bälde sein wird: ein Fischen im trüben Gewässer.


Der Ratschlag an den TS ist mehr als richtig, also superduper richtig: nach theoretischen Informationen und Bildern aus dem Netz raus zu den Händlern und all die Uhren anlegen, die man meinte, im Fokus zu haben. Danach lichtet sich einiges und einiges Neues kommt dazu.

Wenn man denn mal so weit vorgedrungen ist, dass man nicht von Longines über Vacheron und dann zu Omega und TagHeuer und Maurice Lacroix quasi queerbeet gegangen ist, dann sollte man sich einen Rat (oder mehrere) einholen. Nur so wird das m. E. nichts.

Zumal dieser Satz "PS.1: Ich wirklich keine Ahnung von Uhrwerken - also was welches speziell macht und wo welches verbaut ist" darauf hinweist, dass Dir die Uhr erst einmal gefallen sollte, passen sollte und in Dein Budget reicht. Oder man schließt eben Quartz (oder Mechanik) von vornherein aus - aber dann macht man sich seine Welt eventuell kleiner als man dies wollte.

Du siehst: es ist etwas schwieriger hier Dir wirklich so zur Seite zu stehen, wie Du Dir das erhoffst;-)
 
D

Damocles

Dabei seit
21.03.2014
Beiträge
268
Bis jetzt besaß ich eine Swatch, Certina und eine Swiss Military. Die Uhren sind leider alle sehr verkratzt und funktionieren auch nicht mehr zuverlässig.
Vielleicht solltest Du bei deinem Trageverhalten über 2 neue Uhren nachdenken.
Einen neuen robusten Alltags-Quarzer und eine teure Automatik.
 
plarmium

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
11.087
Grundlegende Fragen:
a) Kann jeder eine Automatik-Uhr tragen?
- Bevor meine Mutter sich damals eine Rado Quarz kaufte, hatte Sie eine Automatik-Uhr welche technisch gesehen einwandfrei war. Jedoch war die Uhr bei ihr sehr ungenau und musste ewigs wieder gestellt werden.

b) Wie kommt man an Preislisten von Uhren?
- chrono24 habe ich als Referenz benutzt bis ich von einem Konzessionär einen Tag Heuer Katalog mit Preisliste erhalten habe. Da sind Preisunterschiede bis zu 40%
bb) Zahlt man beim Konzi generell den Listenpreis oder kann man da etwas am Preis machen?

c) Worauf muss man achten beim Tragen einer Automatik Uhr?
- Mir wurde von Mountainbiken und Magnetfeldern abgeraten; mir geht es darum ob man eine Omega tragen darf wie eine Swatch

d) Wie seht es mit Handaufzugs-Uhren aus? Gibt es da spezielle Dinge zu beachten?
- Sind die ebenso anfällig auf Magnetfelder und Schläge wie eine Automatik etc.
a) Jeder kann eine Automatikuhr tragen. Außer er bewegt sich nicht. Mangelnde Ganggenauigkeit eines Werks lässt sich regulieren.

b) Preislisten der Hersteller sind ein guter Anhaltspunkt. Außer bei Panerai Special Editions, aber das ist eine andere Frage. Im Ernst, chrono24 bietet einen sehr guten Überblick über Straßenpreise für Neuuhren. Bei Gebrauchtuhren kommst du besser weg, wenn du z.B. hier im Marktplatz von privat kaufst. Sollten Neuuhren relevant sein, gibt es als Bezugsquelle noch günstige sogenannte Grauhändler. Hierzu bitte die Suchfunktion benutzen. Preisverhandlungen sind beim Konzessionär natürlich prinzipiell möglich, wie erfolgreich du bist, hängt von vielen Faktoren ab.

c) Ich würde es lassen, und ein Sturz ist schließlich auch im Bereich des Möglichen. Diese Information ist allerdings rein subjektiv und nicht durch harte Fakten untermauert.

d) Bei Handaufzugsuhren fällt der Aufzugsrotor als ein beweglicher Teil des Werks weg, also hast du eine Schwachstelle weniger. Was Magnetfelder angeht ist die Anfälligkeit prinzipiell vergleichbar, allerdings würde ich das Thema - obwohl Experten Gegenteiliges behaupten - nicht allzu hoch hängen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patrick333

Patrick333

Dabei seit
07.02.2007
Beiträge
367
Ort
Berlin
Hi Dfence, willkommen

Also das mit den 50m und nicht duschen kannst gleich vergessen. Mit einer Uhr die für 50m abgedrückt wurde (also im Zeitpunkt des Duschens auch tatsächlich noch so wasserdicht ist), stellt Händewaschen und Duschen (auch Schwimmen) kein Problem dar. Ich habe noch nie einen Post gelesen, wo jemand bei einer neuen, auf 50m dichten Uhr, nach dem Duschen einen Wasserschaden gehabt hätte :-D
...
Nur weil keiner hier von berichtet hat, heisst ja nicht, dass es passieren könnte. ;-)

Aber im Ernst, wenn ich dusche, dann so wie ich erschaffen wurde, splitter fasern nackt, damit es auch unter dem Armband sauber wird. Ich dusche immer ohne Uhr, aber ich schlafe auch ohne Uhr. Und mal aus Versehen in der Dusche mal beim Drehen oder Schrubben an der Fliese hängen bleiben und schon hat man nicht mehr so viel Freude an der teuren Uhr.

cheers
 
Zuletzt bearbeitet:
uarfaen65

uarfaen65

Dabei seit
10.12.2013
Beiträge
2.964
Ort
Ruhrgebiet
Die ins Auge geworfenen Uhren allesamt erstmal anlegen, dürfte wohl der einzige Weg sein, um die Auswahl generell mal ein wenig einzudämmen.
Du wirst überrascht sein, daß Dir auf einmal eine Uhr live überhaupt nicht mehr gefällt, genauso wird es andersherum passieren.
Dann stellst Du plötzlich fest, daß die Uhr, die Dir am meisten gefällt, Deinem Tragekomfortanspruch in keinster Weise gerecht wird.


Und wenn Du schon mal da bist, wirf auch mal ein Auge auf Breitling, in Deiner Preisregion gibt es da so einiges Interessantes...;-)

Grüße
Frank
 
Porpington

Porpington

Dabei seit
28.09.2013
Beiträge
19
Meine TH Aquaracer hatte ich sowohl bei einem Halbmarathon, als auch bei Arbeiten mit der Motorsäge an und konnte danach keine ungewöhnliche Gangabweichung feststellen. Es kann sein, dass es zu erhöhter Abnutzung kommt und eine Revision deshalb früher notwendig ist, aber das ist nur eine Vermutung.

Ansonsten kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen und dir empfehlen die Uhren unbedingt anzuprobieren.:super:

Gruss
Jan
 
sigi

sigi

Dabei seit
16.10.2012
Beiträge
1.457
Ort
bei Stuttgart
Hallo dfence,
nochmal zu deinem Punkt a) deine Mutter ist mit einer Automatik nicht zurecht gekommen.
Wenn du die Uhr nur unregelmäßig trägst ist eine Quarz die richtige Wahl. Legst du eine Automatik z.B. Freitag nachmittag nach der Arbeit ab und willst sie Montag früh wieder anziehen steht die Uhr wenn die Gangreserve zu klein war. Üblich sind Werte von kleiner 50 Stunden. Bis Montag früh müssten es schon 60 Stunden sein damit du ohne Uhr neu stellen und aufziehen zurecht kommst. Manche stört das, dann ist eine Quarz einfach bequemer und genauer geht sie auch. Mir ist es egal, ein wenig Beschäftigung mit der Uhr mach ja auch Spass. Du kannst bei der Wahl der Uhr aber auch auf eine hohe Gangreserve achten.
Ich wünsche dir viel Spass beim Suchen der "richtigen". Lass dir Zeit. Das schönste ist doch eh die Suche nach der nächsten Uhr:-D
Gruß
Sigi
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Hallo dfence,

aus Deiner Auswahl würde ich Dir die AT von Omega empfehlen- aber in der aktuellen Variante mit Master Coaxial Werk. Damit umgehst Du auch elegant das "Magnetismusproblem", das übrigens unabhängig davon auftritt, ob die Uhr einen automatischen oder manuellen Aufzug besitzt.

In Summe ist es die preisWERTESTE Uhr Deiner Liste.

Zur Marke (Omega) im Allgemeinen und deren Taucheruhren im Besonderen kannst Du Dich hier einlesen.

Weiters würde ich Dir empfehlen, alle in Frage kommenden Uhren live in einer Boutique zu begutachten. Dort solltest Du die jeweils beste Beratung zur jeweiligen Marke/Uhr bekommen- und natürlich erfährst Du dort auch die Listenpreise.

Über Preisnachlässe wird hier nicht gerne gesprochen- und Du solltest (je nach Marke) auch nicht all zu viel erwarten.
 
D

dfence

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
5
Eine Preisrecherche machst du am besten über chrono24.de. Die Listenpreise bekommst du aber z.B. auch bei https://www.uhrinstinkt.de/uhren/omega/ angezeigt.
Vielen Dank 01kaufmann. Habe kurz reingeschaut und musste bei einigen Modellen tief schlucken. Das mein bisheriger Favorit eine UVP von 6.000€ bis 7.000€ hat, hat mich geschockt. Allgemein überraschen mich die relativ hohen Preise von Omega Uhren (und wenn ich eine hier in der Schweiz kaufe, lege ich bestimmt noch 10-20% drauf).
Nun verstehe ich, dass Ihr auch von Grauhändlern und aus Privater Hand kauft.

Zu deinen Modellen: aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, dass du mit Omega nichts verkehrt machst. Gerade eine Omega Aqua Terra in 41,5mm mit blauem ZB für z.T. noch 4'950.- beim Konzi (z.B. Kurz an der Bhf. Strasse, Zürich) oder günstiger bei Chrono24 oder den einschlägigen Händlern, ist eine super Uhr.

Eigenständiges Design, Datum, wunderschönes ZB, gutes Stahlband, wohl eines der besten seriengefertigten Manufakturwerke und das alles für vergleichsweise wenig Geld.
Habe bei Omega direkt einen Katalog bestellt und hoffe die legen da freundlicherweise eine Preisliste mit rein. Ansonsten werde ich mal nach Luzern in die Boutique gehen. Durch chrono24 habe ich ein falsches Preisempfinden für die Uhren bekommen. Dass ich nun für eine Speedmaster so um die 7 bis 10’000 CHF zahlen soll deprimiert mich.

Vielleicht solltest Du bei deinem Trageverhalten über 2 neue Uhren nachdenken.
Einen neuen robusten Alltags-Quarzer und eine teure Automatik.
Das halte ich für gar keine dumme Idee. So eine freundliche Quarzer aber doch schon mit Saphirglas. Was wären den robuste Quarzer die etwa meinem Geschmack entsprechen? Ich mag das Design der Speedmaster 57’ sehr - also drei Zeiger und kleine Sekunde (ich glaube so nennt man das) wär schon super.

Und wenn Du schon mal da bist, wirf auch mal ein Auge auf Breitling, in Deiner Preisregion gibt es da so einiges Interessantes...;-)
Breitling kenne ich leider kaum und kann da die Preise nicht einordnen. Omega und Tag Heuer gefielen mir auch aus dem Grund, dass da nicht jeder weiss was so eine kostet. Marken wie Rolex, Breitling, AP, JLC oder IWC vermitteln da schon ganze andere Signale.

Ich hoffe, dass ich auf die meisten Eurer Post eingehen konnte.
Tag Heuer war einer meiner Favoriten weil es viele Konzis in meiner Region gibt. Bei Omega ist das gar nicht der Fall. Laut einem Konzi möchte sich Omega eher auf Städte wie Zürich, Bern, Luzern etc. fokussieren. Ich finde es schade das man da die Preise jährlich a la Salami-Taktik hochdrückt.

Nun zur Omega AT: Wie schon bei der Planet Ocean stört mich der Pfeil am Zeiger. Nebst dem wäre die Uhr sehr schön aber für einen Listenpreis von knapp 5’000 CHF ist sie mir dann doch etwas zu schlicht.

Was das anschauen von Uhren betrifft: Ich hatte bisher nur die Möglichkeit TH, ML und Longines in echt an zu probieren. Nun war das eher enttäuschend weil es natürlich nie das Modell gab was mir wirklich gefiel. Also nur ähnliche Modelle.

Ich denke meine jetziges Ziel wird sein eine Alltagsuhr zu finden - ob Quarz, Automatik oder Handaufzug ist erst mal egal. Eine Uhr bei der es auch nicht so weh tut wenn es Kratzer gibt. Angstkäufe bei Omega wird es keine geben; ob die Uhr 6300 oder 6800 ist spielt dann auch keine Rolle mehr.

Hat jemand von Euch in der Schweiz Uhren gekauft? Vielleicht gibt es Händler die mir man empfehlen könnte, aus jeglichen Gründen.

PS: Ich möchte mich bei Euch für die doch zahlreichen Antworten bedanken.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
10.150
. . . .
Hat jemand von Euch in der Schweiz Uhren gekauft? Vielleicht gibt es Händler die mir man empfehlen könnte, aus jeglichen Gründen.
. .
Nun sind aber die Eidgenossen aus dem Forum hier gefragt, ihrem Landsmann tatkräftige Unterstützung zu Teil werden zu lassen;-).



Als ab-und-an-Besucher dieses schönen Landes war ich zwar schon bei einigen, aber als Nichtkäufer kann ich Dir nur sagen, wie der Service allgemein war (und der war durchweg gut:super:).
 
D

dfence

Themenstarter
Dabei seit
01.02.2015
Beiträge
5
Nun sind aber die Eidgenossen aus dem Forum hier gefragt, ihrem Landsmann tatkräftige Unterstützung zu Teil werden zu lassen;-).
Als ab-und-an-Besucher dieses schönen Landes war ich zwar schon bei einigen, aber als Nichtkäufer kann ich Dir nur sagen, wie der Service allgemein war (und der war durchweg gut:super:).
Hier hat man halt den grossen Vorteil das man die Uhr nicht selbst oder über den Konzi ins Werk schicken muss; man nimmt sich mal einen Tag Zeit und bringt die Uhr persönlich vorbei. Gemacht habe ich das schon bei Rado und von Bekannten habe ich gehört dass das bei IWC und Omega auch möglich ist.

Gruss
Dario
 
strichacht

strichacht

Dabei seit
03.05.2013
Beiträge
520
Ort
CGN
Hallo defence,

hier hast du noch keine konkreten Antworten zu Preisen deiner Auswahl bekommen. Die bleibe ich dir auch schuldig, nur soviel schon mal zu einem ungefähren Rahmen:
Deine Omega-Auswahl liegt m.W. so zw. 3500 - 6000 €.
Die Vacheron liegt m.W. so um die 15 Mille, also eine ganz andere Liga.

Mal ein knappes Wort zur WaDi: mit mir in die Dusche oder gar in's Vollbad/Schwimmbad gehen nur Uhren > 200m. Ein Wasserdruck von 100 m kann beim Sprung vom Beckenrand bei einem ungünstigen Aufschlagpunkt schnell mal erreicht sein. Außerdem hab ich immer gerne ein bisschen Sicherheitsreserve. Ich gehe da keine Risiken ein.

Noch ein Wort zu Omega: i.d.R. zählen Omega (neben Rolex und ein paar wenigen anderen Uhren) zu den "Wertstabileren". Das jedenfalls im direkten Vergleich zu den anderen genannten Marken. Einzelne Modelle können von diesem Grundsatz nätürlich Abweichungen zeigen.
Mit einer der genannten Omega's machst du jedenfalls nichts falsch.
 
Thema:

Anfängerfragen und Kaufberatung Omega/TagHeuer

Anfängerfragen und Kaufberatung Omega/TagHeuer - Ähnliche Themen

  • Anfängerfrage: Uhrwerk aus Gehäuse nehmen

    Anfängerfrage: Uhrwerk aus Gehäuse nehmen: Hallo zusammen, mal eine ganz simple Anfängerfrage, die Labrador in seinen tollen Tutorials hier im Forum natürlich schon gar nicht mehr erwähnen...
  • Anfängerfrage: Akku, Uhrwerk oder was anderes defekt?

    Anfängerfrage: Akku, Uhrwerk oder was anderes defekt?: Hallo, seit einigen Jahren besitze ich u.a. eine "Junghans SPEKTRAL MEGA SOLAR 034/2300.44". Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Uhrzeit nicht...
  • Milanaise Staib Anfängerfragen wg. Länge

    Milanaise Staib Anfängerfragen wg. Länge: Werte Foristen, ich würe mir gerne ein Staib-Band in Milanaise zulegen. Mein Armumfang ist bei gewünschtem Sitz 185 mm brutto. Wenn man nun Staib...
  • ANFÄNGERFRAGE zu Wanduhr (Regulator)

    ANFÄNGERFRAGE zu Wanduhr (Regulator): MOIN, ich habe vor einiger Zeit einen Regulator geerbt, den ich z.Zt. wieder "aktiviert" habe. Geht aber etwas (ca.1 Min. in 2 Tagen) nach...
  • anfängerfrage kaufberatung

    anfängerfrage kaufberatung: hallo leute! bin neu hier in eurem forum. möchte mir nun für den sommer eine neue taucheruhr kaufen. bisher trage ich eine marcello tridente, mit...
  • Ähnliche Themen

    • Anfängerfrage: Uhrwerk aus Gehäuse nehmen

      Anfängerfrage: Uhrwerk aus Gehäuse nehmen: Hallo zusammen, mal eine ganz simple Anfängerfrage, die Labrador in seinen tollen Tutorials hier im Forum natürlich schon gar nicht mehr erwähnen...
    • Anfängerfrage: Akku, Uhrwerk oder was anderes defekt?

      Anfängerfrage: Akku, Uhrwerk oder was anderes defekt?: Hallo, seit einigen Jahren besitze ich u.a. eine "Junghans SPEKTRAL MEGA SOLAR 034/2300.44". Jetzt ist mir aufgefallen, dass die Uhrzeit nicht...
    • Milanaise Staib Anfängerfragen wg. Länge

      Milanaise Staib Anfängerfragen wg. Länge: Werte Foristen, ich würe mir gerne ein Staib-Band in Milanaise zulegen. Mein Armumfang ist bei gewünschtem Sitz 185 mm brutto. Wenn man nun Staib...
    • ANFÄNGERFRAGE zu Wanduhr (Regulator)

      ANFÄNGERFRAGE zu Wanduhr (Regulator): MOIN, ich habe vor einiger Zeit einen Regulator geerbt, den ich z.Zt. wieder "aktiviert" habe. Geht aber etwas (ca.1 Min. in 2 Tagen) nach...
    • anfängerfrage kaufberatung

      anfängerfrage kaufberatung: hallo leute! bin neu hier in eurem forum. möchte mir nun für den sommer eine neue taucheruhr kaufen. bisher trage ich eine marcello tridente, mit...
    Oben