Uhrenbestimmung Alter meine Junghans Taschenuhr?

Diskutiere Alter meine Junghans Taschenuhr? im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Ich habe diese Taschenuhr irgendwann mal auf dem Flohmarkt erstanden. Es steht folgendes darauf: Junghans 15 Rubis im Deckel...
jubifahrer

jubifahrer

Themenstarter
Dabei seit
16.09.2014
Beiträge
1.031
Ort
Weinfranken
Ich habe diese Taschenuhr irgendwann mal auf dem Flohmarkt erstanden.





Es steht folgendes darauf:
Junghans 15 Rubis
im Deckel Walz-Gold-Double, 20 Mikron, Garantie 10 Jahre und die Nummer 11689
auf dem Werk 49/1

Ich würde gerne wissen, wie alt die gute ist.
Bis auf die Zeiger ist sie in einem wunderbaren Zustand und hält wunderbar die Zeit.

Was wäre sie wohl wert?
Nicht das ich sie wieder hergeben würde, aber meine nächste Frage ist dann, was wohl eine Aufarbeitung der Zeiger kosten würde?

LG jubifahrer
 
H

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
861
Ort
Oly 1972
Hallo,
schöne Savonette Taschenuhr.;-)
Es handelt sich hier um ein Savonette-Kaliber 49/1 welches ab ca.1930 von Junghans verbaut wurde wie lange weis ich leider nicht
Außer den Zeigern (sind ja fast noch vertretbar) würde ich aber auf jeden Fall das Glas (gesprungen) erneuern lassen
Wertangaben sind hier nicht erwünscht ,
nur eines reich wirst Du aber mit der TU nicht :-)
Glas plus Zeiger erneuern dürfte so um 50€ liegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
jubifahrer

jubifahrer

Themenstarter
Dabei seit
16.09.2014
Beiträge
1.031
Ort
Weinfranken
Ich glaube das was du als Sprung im Glas deutest ist die Spiegelung des Deckels?


LG jubifahrer
 
batery_99

batery_99

Dabei seit
02.07.2011
Beiträge
3.816
Ort
Berlin
Schöne Savonette-TU:super:.
@holli
Das Glas ist nicht gesprungen... Das ist nur die Spiegelung des Deckels (Gott sei Dank).
Ein solches Savonettenglas mit dem hier benötigten Maß ist nicht leicht zu finden.
Ich habe auch eine solche Junghans und bekomme nur Gläser, die zu klein oder zu groß sind.
Beim letzten Versuch war es nur 1/10 zu groß und ist beim Einbau direkt kaputt gegangen :-(.

Viele Grüße
Marco
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Hallo Jubifahrer,
Auch wenn das Glas nicht gesprungen ist: Es sieht auf dem Foto so aus, als sei es stark vergilbt und trüb (kein Mineralglas, oder?). Falls das stimmt, würde ich schon versuchen, es auszuwechseln. Weil das Glas trüb ist, kann man darunter nicht so viele Details sehen. Es scheint aber Leuchtmasse auf den Ziffern zu geben. Auf den Zeigern war also auch mal Leuchtmasse, die wohl mittlerweile abgebröselt ist. Abgesehen davon sehen für mich die Zeiger noch ganz gut aus, die würde ich nicht auswechseln, sondern abnehmen, die Leuchtmassereste entfernen, putzen (evtl etwas polieren) und dann neue Leuchtmasse aufbringen, dann sind die wieder fast wie neu (auch falls sie rostig sind, würde ich zuerst versuchen, die Zeiger zu richten, erst wenn das fehlschlägt auswechseln). So weit ich weiss gibt es Leuchtfarbe seit 1921, nicht lang danach dürfte die Uhr entstanden sein, vom Stil her zu urteilen, etwa in den 1920er oder `30er Jahren.
Gruss Andi
 
ks060750

ks060750

Dabei seit
05.02.2014
Beiträge
60
Ort
Dortmund
Beim letzten Versuch war es nur 1/10 zu groß und ist beim Einbau direkt kaputt gegangen :-(.
O ja, Savonettegläser sind höllisch empfindlich. Die darfst du nich' mal schief angucken.
Ich hab' es bisher so gemacht: Glas besorgt, das ein wenig zu klein ist. GAAANZ vorsichtig so lange auf der Lünette gedreht, bis es am leichstesten rein ging. War natürlich nicht fest, sondern fiel raus. Glas wieder ganz vorsichtig gedreht, bis es so lag, wie es mir am festesten schien (Gläser bzw. Lünetten sind ja bekanntlich nie 100-prozentig rund). Und dann die Lünette möglichst gleichmäßig aufgedrückt. Ich nehm' dazu immer 6 Finger (also drei von jeder Hand, pro Hand hab' ich auch nur 5 Griffel). Die verteile ich möglichst gleichmäßig auf den gesamten Rand - halb Glasrand und halb Lünette. Wenn die Lünette dann einschnappt (und das Glas dabei tatsächlich nicht bricht), sitzt das Glas evtl. fest, da der Durchmesser der Lünette sich leicht verringert, wenn sie auf dem Gehäuse eingeschnappt ist.
Das hat bei mir schon 2 von 2 Malen geklappt, also 100%! ;-)
Allgemein: Wenn mal ein Glas ein wenig zu klein ist, kleb' ich es mit UV-Kleber ein.
Das ärgert mich immer ein wenig, aber geht auch schon, wenn passendes Glas partout nicht zu haben ist. Letztlich find' ich's nicht so schlimm: Du WEIßT, dass das Glas geklebt ist - du SIEHST es nicht, wenn es geschickt gemacht ist, und das ist nicht sonderlich schwer.
Grüße,
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Charly L.

Dabei seit
27.01.2012
Beiträge
69
Ort
Mannheim
Hallo Jubifahrer,
Glückwunsch zur schönen Junghans TU, gefällt mir.
Zum Kommentar von Andi2 (du wirst mir verzeihen):
bei dem Alter 1930-er Jahren könnte es gut sein, dass da als Leuchtmasse noch Radium
verwendet wurde. Ich will keine Unke sein, aber da würde ich lieber die Finger und vor
allem das Näschen weglassen, dazu gibt es hier im Forum auch genügend Textbeiträge.
Gruß, Charly
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.093
Davon habe ich hier mal nix geschrieben, weil das Thema schon mehrfach dran war...
Aber du hast recht, Charly. Klar, diese Leuchtmasse ist mit Sicherheit radioaktiv und enthält Radium, Tritium oder auch andere radioaktive Elemente; damals gab es noch keine nicht-radioaktive Leuchtmasse. Ob das nun so megagefährlich ist, und ob man es riskieren kann, daran zu arbeiten, muss jeder selbst entscheiden. Alle Uhrmacher, die ich kenne, halten da den Ball flach und finden es nicht soooo riskant.
Wenn man etwas abbröselt oder abputzt, sollte man es nicht gerade als Schnupftabak verwenden. Ich rate zum Anfeuchten, damit sich kein Flugstaub bildet, den man einatmen kann. Andererseits waren fast alle Leuchtmassen bis in die 60er Jahre und oft auch noch in den 70ern radioaktiv. Wenn z.B. bei einer Uhr unten nicht nur 'SWISS', sondern 'T SWISS T' steht (und das gibt es massenhaft, auch in den 70ern noch), dann ist in der Leuchtmasse (es sind meist keine Röhrchen) Tritium. Dann müsste man quasi bei allen Vintage-Uhren von Ergänzungen der Leuchtmasse oder anderen Arbeiten an Zifferblatt und Zeigern absehen.
Also am besten Einmalhandschuhe nehmen und alle Hölzchen, Lappen und Tüchlein, die man verwendet hat, sofort entsorgen (man muss es aber nicht mit dem Castor nach Gorleben bringen).
Gruss Andi
 
Zuletzt bearbeitet:
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.595
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Wo seht ihr Leuchtmasse ??? Ich sehe ein mächtig vergilbtes Plexiglas und goldene aufgesetzte Indizies sowie ein paar Birnenzeiger die angegangen sind. Das bedeutet wohl: Runter mit dem Glas und ein neues Plexie ein zu setzen ist wirklich gefahrlos zu mal das Alte noch da ist um genau die passige Größe abzunehmen. Natürlich wirkt ein Mineralglas immer feiner, aber ist schwieriger und erfordert am besten eine Glasgröße drüber und drunter. Man weiß nie welche paßt. Die Zeiger würde ich in jedem Fall polieren und vermutlich ersetzten. Dieses gelbe Ding muß in jedem Fall weg und die Uhr gewinnt 100%.
Keine Stoßsicherung - aufgesetzte Zahlen. Ich tippe auch auf Ende 20'er bis max. Ender 30'er.

Liebe Grüße
 
Balu049

Balu049

Dabei seit
29.04.2014
Beiträge
221
Ort
Mittelfranken
Hallo jubifahrer wen du dir unsicher bist mit dem Glas-das wechseln dan las es den uhrmacher machen neues Glas mit einbau 20-25 Euro die Zeiger sind genauso Teuer der satz ca.35 Euro zur Finanzielen Frage schau dich bei Ebay um da hast du einen orietierungs Punkt. bei meinen Junghansuhren ist übriegens niergends Leuchtmasse drauf.Mfg Balu049
 
Ruebennase

Ruebennase

Dabei seit
09.08.2013
Beiträge
1.595
Ort
Norddeutsche Tiefebene
Es gibt shon Junghan TU's mit Leuchtmasse, aber in diesem Fall sehe ich keine. Um das Glas zu wechseln mußt Du eigentlich nur den Glasring abhebeln mit einem stabilen aber stumpfen Messer. Häufig befindet sich eine winziger Spalt zwischen eins und zwei zu diesem Zwecke. Das Glas läßt sich recht leicht heraus drücken. Die Maße einfach mit einer Schieblehre abnehmen und für 7- 15 Euronen inkl. Transport z.B. hier SAVONETTE-GLAS aus Kunststoff / AUSWAHL 20 bis 50mm | eBay
bestellen. (Den Verkäufer kann ich empfehlen. Die Gläser, die ich bisher erhalten habe waren glasklar, unzerkratzt und die ware kam prompt)
Bei Unsicherheit eventull noch eine Größe drüber oder drunter. Das einklicken eines Plexiglases in den freien Glasring geht easy und ist gefahrlos. (Wie gesagt bei Mineralglas, dass ohne Frage zu bevorzugen ist, ist die Sache diffizieler/bruchgefährdeter für Ungeübte und auch die Beschaffung oftmals nicht so einfach). Ich denke 7 Euronen bringen die Uhr mächtig nach vorne und lassen sie gleich ganz anders erstrahlen.

Liebe Grüße

Liebe Grüße
 
Thema:

Alter meine Junghans Taschenuhr?

Alter meine Junghans Taschenuhr? - Ähnliche Themen

  • "Alte" Junghans-Quarzwerke (für Wecker, Wanduhren) ohne Sekundentick aus den 70ern

    "Alte" Junghans-Quarzwerke (für Wecker, Wanduhren) ohne Sekundentick aus den 70ern: Ich glaube mich erinnern zu können, daß meine Tante einen Junghans-Quarzwecker aus den 70er-Jahren (Wahrscheinlich so 1975-1979 gekauft) gehabt...
  • [Suche] Altes Junghans Küchenuhr-Uhrwerk

    [Suche] Altes Junghans Küchenuhr-Uhrwerk: Leider ist keine Bezeichnung/Stempelung vorhanden. Auch der Aufruf für eine Feder-Dimension in diesem Thread brachte keine Erfolge. Derzeit bin...
  • Uhrenbestimmung sehr alte Junghans Wanduhr / Dimensionen Feder

    Uhrenbestimmung sehr alte Junghans Wanduhr / Dimensionen Feder: Guten Abend! Ein kleines Familienstück liegt auf meinem Tisch, eine ca 100 Jahre (?) alte Porzellan/Keramik Wanduhr von Junghans, schönes...
  • Uhrenbestimmung Junghans Trivox Wecker- wer kann das Alter bestimmen?

    Uhrenbestimmung Junghans Trivox Wecker- wer kann das Alter bestimmen?: Liebe Spezialisten für Junghans-Wecker, diesen schönen Wecker im NOS-Zustand habe ich vor ein paar Tagen hier im MP von einem sehr netten User...
  • [Verkauf] Junghans Solar 1, 4 x alter Lagerbestand

    [Verkauf] Junghans Solar 1, 4 x alter Lagerbestand: Hallo, Ich biete euch hier vier Junghansuhren aus einem Lagerbestand an. Von links nach rechts: 1. Solar 1: 024/4807, Edelstahlband, Datum auf...
  • Ähnliche Themen

    Oben