Alte Taschenuhren um 18XX gesucht!

Diskutiere Alte Taschenuhren um 18XX gesucht! im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo zusammen! Wo bekommt man gute alte Taschenuhren zum guten Kurs? Interessiere mich für die alten Uhren bis 1910! Gibts da ne gute...
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
Hallo zusammen!

Wo bekommt man gute alte Taschenuhren zum guten Kurs?

Interessiere mich für die alten Uhren bis 1910!

Gibts da ne gute und seriöse Quelle?

Gruß... Johnny
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Das liest sich für mich, als wolltest du in das Kapitel Taschenuhren einsteigen. Taschenuhren sind eine Welt für sich. Und "gut" ist relativ.
Da solltest Dich ein wenig mit der Materie beschäftigen, Dir klar werden, was Du überhaupt willst (Hersteller, Material, Werk, Gehäuseform, Komplikation, Preis) und dann etwas präziser werden.

Ich stöbere gern auf Börsen oder Flohmärkten. Schicken lassen habe ich mir noch nie eine.

Grüße...Frank.
 
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
Das liest sich für mich, als wolltest du in das Kapitel Taschenuhren einsteigen. Taschenuhren sind eine Welt für sich. Und "gut" ist relativ.
Da solltest Dich ein wenig mit der Materie beschäftigen, Dir klar werden, was Du überhaupt willst (Hersteller, Material, Werk, Gehäuseform, Komplikation, Preis) und dann etwas präziser werden.
Einsteigen ist richtig, da es meine erste Taschenuhr werden soll! :D Aber ich werde jetzt nicht anfangen mich auf diese zu spezialisieren oder so. Mehr wir es dann auch nicht! Bloß eine wohlt ich mir schon gönnen!

Guter zustand ist relativ, dass stimmt wohl! :-P
Meine damit einfach sie sollte halt funktionieren und die Zeiger sollten nicht gerade abgefallen sein! Ein einigermaßen aussehendes ZB wäre auch schön. Das meine ich mit "gutem" Zustand! ;-)

Zu teuer sollte sie nicht werden! Also wird als Material wohl Gold ect. leider nicht in frage kommen! Eine einfache Zeitanzeige ohne Komplikationen reicht mir (sekunde ist klar ;-)) Alles andere wird wieder teuer.

Gehäuseform, naja, rund am besten. 8-) Sprungdeckel finde ich auch sehr cool, weiß aber nicht in wiefern das preislich Unterschiede macht!

Das Werk halt ein zuverlässiges Handaufzugswerk. Werden die Werke die mit Schlüssel aufgezogen werden auch Handaufzug genannt?

Was kostet soetwas in etwa? Und noch mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen, wo finde ich soetwas?

Habe irgendwo mal soetwas wie ein Auktionhaus für Antiquitäten (schreibt man das so?) im Internet gefunden. Da habe ich für um die 300€ schöne stücke gesehen, finde die Seite aber nicht mehr! 300-400€ wäre auch mein Limit!

Tagträumerei?

Gruß... Johnny
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Hallo zusammen!

Wo bekommt man gute alte Taschenuhren zum guten Kurs?

Gruß... Johnny

Ebay wäre ne Quelle, ob seriös, muß jeder selbst wissen was er tut, wenn ich hier im Forum lese überwiegt das Positive.
Ich kaufe TU gern beim Händler, da wenn ich eine kaufe die schon etwas teurer werden.
 
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
Ja, eBay wäre ne möglichkeit! Gibts beim Kauf bestimmte Dinge auf die man achten sollte?
 
Zuletzt bearbeitet:
Flippes

Flippes

Dabei seit
23.02.2008
Beiträge
1.370
Ort
Palatinum
Hi Johnny,

hier bei Henrys Auktionshaus finden mehrmals pro Jahr (schätze 4 - 6 mal) sog. Uhren-Spezialauktionen statt. Meist sind dann auch jede Menge TU's im Angebot. Vor ca. 14 Tagen war wieder eine. War alles dabei, vom Bastel-Konvolut mit 10 - 12 Stück für 100 Euro bis zur A. Lange für mehrere tausend Euros.

Ach ja, während den ca. zwei Wochen vor den Auktionen, ist jeweils eine Vorbesichtigung incl. begrabbeln möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
twehringer

twehringer

Dabei seit
06.01.2009
Beiträge
3.471
Ich hab mir sagen und auch zeigen lassen ( ;-) ), dass wohl tatsächlich Uhrenbörsen ein gute Quelle für schöne Taschenuhren zu guten Konditionen sind. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass man da schon ein geschultes Auge braucht. Ich persönlich fühle mich da auf Uhrenbörsen etwas überfordert.

Taschenuhren sind aber tatsächlich eine Welt für sich und ich denke auch mit nicht zu unterschätzendem Suchtpotential. Für mich das faszinierendste dabei ist, dass man eine Vielfalt von Uhrenwerken zu sehen bekommt, die es bei den Armbanduhren so wohl nicht gibt (und wenn, dann nicht erreichbar ist).

VG Thomas
 
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
826
Hallo Johnny!
Ich habe Dir mal 2 Angebote herausgesucht.Von einer Zylinderuhr würde ich Dir abraten denn die sind eigentlich sehr anfällig und wenn der Zylinder verschlissen ist wird das teuer.Schlüsseluhren sind auch Handaufzugsuhren aber haben auch meißtens eine Zylinderhemmung mit wenigen Außnahmen.Du kannst bei dem Verkäufer auch mal die anderen Artikel aufrufen dort gibt es noch mehrere schöne Angebote.Ich gehe davon aus das Du die Uhr auch mal tragen möchtest (weil Deine Einzige)daher wüde ich auch gegen eine Zylinderuhr sprechen.
Ich habe bei diesem Verkäufer auch schon einige Stücke gekauft und es gab nie Beanstandungen siehe auch die Bewertungen.

TASCHENUHR UM 1920 in 900er SILBER--LONGINES bei eBay.de: Taschenuhren bis 1920 (endet 17.04.10 09:20:09 MESZ)

SPRUNGDECKEL TASCHENUHR DOUBLE UM 1920--R&W bei eBay.de: Taschenuhren bis 1920 (endet 30.04.10 14:14:38 MESZ)

Mfg.und viel Glück Detlef!
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hallo Johnny!
Schlüsseluhren sind auch Handaufzugsuhren aber haben auch meißtens eine Zylinderhemmung mit wenigen Außnahmen.
???

Das ist eine verblüffende Feststellung...

Ich habe in meiner Sammlung (auf deren Qualität ich einigen Wert lege) neben meinen TU's mit Kronenaufzug - etwas über 50 Taschenuhren die mit Schlüssel aufgezogen werden (drei davon sind sogenannte Übergangswerke, eine ist eine englische Freesprung die sowohl mit Schlüssel als auch mit Krone aufgezogen werden kann).

Darunter
1 Federchronometer von Eugene LeCoultre
1 Racklever
1 Duplex mit Rubinrolle
1 Duplex nach Jacot
2 Massey III
2 amerik. Kolbenzahnanker (ein Werk im Fabriksauslieferungsgehäuse, ein Übergangswerk)
7 schweizer Kolbenzahnanker
8 Spindelhemmungen
~25 britischeTableroller(Spitzzahnwerke)

Lediglich 5 Stück sind (frühe) Genfer oder französische Zylinderwerke sehr guter bis hoher Qualität - (darunter eines von einem Breguetschüler).
Das wären somit etwa 10%. (Ihre Gangleistungen sind samt und sonders erstaunlich und ich möchte keine davon missen...)

Natürlich ist der Schluss - Schlüsselaufzug = Zylinder zumindest schwer irreführend.
Z.B. sind Uhren britischer Provenienz aus den ersten 3 Vierteln des 19. Jhdt. (und natürlich alle früheren) zu nahezu 95% mit Schlüssel aufzuziehen - engl. Zylinderhemmungen finden sich sehr selten darunter (bedauerlicherweise - sie sind üblicherweise extrem hochwertig und gelegentlich mit Rubinzylindern ausgestattet)...

Übrigens - minderwertigere Zylinderuhren stammen oft aus dem letzten Viertel des 19. Jhdts. bis ca. 1915 (manche sind sogar noch jünger) und werden nicht selten mit Krone aufgezogen....

H.
 
Zuletzt bearbeitet:
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
Ich gehe davon aus das Du die Uhr auch mal tragen möchtest (weil Deine Einzige)daher wüde ich auch gegen eine Zylinderuhr sprechen.
Sind diese Uhren so anfällig oder empfindlich das man sie nicht bei sich tragen sollte? Bitte klärt mich da auf! :)

Der Händler ist wirklich interessant und auch die Preise sind Top!

Vielen Dank Euch allen bis hierhin! :klatsch:
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Von einer Zylinderuhr würde ich Dir abraten denn die sind eigentlich sehr anfällig und wenn der Zylinder verschlissen ist wird das teuer.Schlüsseluhren sind auch Handaufzugsuhren aber haben auch meißtens eine Zylinderhemmung mit wenigen Außnahmen.
Diese Erkenntnis ist mir neu!!

So schlimm wie immer getan wird sind Zylinderhemmungen nun auch wieder nicht, sie tun genauso zuverlässig ihren Dienst, wie Ankerhemmungen, nur das die Zylinder einem höheren Verschleiß unterliegen. Das kann zu Brüchen führen, ist aber relativ selten. Ich würde aber dennoch zu einer Ankerhemmung raten, je nach dem was Du ausgeben willst, eine Omega oder ähnliches, vielleicht eine Revue GT, kann aber auch was unsigniertes sein, wenn das Werk in Ordnung ist kein Problem. Beim Kauf ist es sinnvoll zu bedenken, dass in absehbarer Zeit eine Revision anstehen könnte, man weiß immer nicht, wie lange die letzte her ist.

Natürlich darf man von einer 100 Jahre oder älteren Uhr keine Chronometergangwerte erwarten. Bei Ankerhemmungen können es 1-2 Minuten pro Tag, bei Zylinderhemmungen auch mal 5 Minuten Abweichung sein. Die Uhren werden so reguliert, dass sie beim Tragen möglichst genau gehen, d.h. sie gehen in der Vitrine immer etwas vor.

Grüße Bernhard
 
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
Was sagt Ihr zu dieser Uhr? Kennt man Hersteller und Qualität?

Mit welchem Wert würdet Ihr sie einschätzen?

eBay Taschenuhr

Grüße... Johnny
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Waltham ist einer der berühmtesten und wichtigsten amerikanischen Hersteller. - Die Uhren von Waltham sind allerdings von sehr unterschiedlicher Qualität.

Die angebotene Uhr ist eine 16 size Traveller (das Werk hat ca. 43mm Durchmesser). Die meisten dieser Uhren wurden am britischen Markt um so 1910 - 15 herum verkauft.
Leider kann ich die Seriennummer nicht entziffern, sonst könnte man sie recht genau datieren (Modell 1897 bezeichnet nicht das Herstellungsjahr, sondern die Modellreihe - die könnte hier ebensogut ein Mod.1908 sein - aber um das abzusichern bräuchte man ebenfalls die Seriennummer).

Die Qualitätsstufe ist die wirklich simpelste, die von Waltham angeboten wurde.
Es gibt lediglich 7 Steine (Lager- und Decksteine der Unruh, Impulsstein und Ankerpaletten, der Rest ist ist Messingbuchsen gelagert. Dafür aber, wie beinahe alle Walthams, eine Spirale mit aufgebogener Endkurve und eine bimetallische Kompensationsunruh (wie vom Verkäufer erwähnt).


Das Gehäuse ist ein gold-filled Gehäuse, kein massiv goldenes (auf dem 8. Bild lassen sich auf der Cuvette mit etwas Mühe die Wörter ...wear xx years...entziffern - die Garantieangabe des Gehäuseherstellers, wie lange die Goldauflage hält, bevor sie durchgerieben ist).

Ich würde sie wohl eher liegen lassen.
Es gibt sehr, sehr viel Netteres von Waltham.

H.
p.s.: Es gibt auch (etwas seltener) 11 steinige Travellers - es sieht nicht danach aus, als wäre der Anker der angebotenen Uhr steingelagert, allerdings würde es auch keinen nennenswerten Unterschied machen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Wenn du wirklich Spass an der Sache haben willst kauf gleich bessere Qualität ein, ich würde hier gar keine kaufen wollen.
Versuch doch Uhren mit Gehäuse aus Edelmetall zu kaufen, auch mit besseren Werken als so ne Waltham, ich würde wenn TU Sammeln da mehr Wert drauf legen, lieber etwas weniger dafür was anständiges.

IWC,Longines und Zenith bieten doch schon sehr preiswerte Uhren mit teils Technischen Leckerbissen für ein geringes Budge, und das im Silbergehäuse!
Die bekommst du falls es mal sein muß auch wieder verkauft.
 
rethmeier713

rethmeier713

Themenstarter
Dabei seit
25.02.2008
Beiträge
822
Ort
Bocholt, NRW
IWC,Longines und Zenith bieten doch schon sehr preiswerte Uhren mit teils Technischen Leckerbissen für ein geringes Budge, und das im Silbergehäuse!
Die bekommst du falls es mal sein muß auch wieder verkauft.
Hört sich gut an! Wo bekommt man besagte Uhren am besten?
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Ebay, Henri´s Auktionen, Antikmärkte, Flohmärkte, Börsen.
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Die Bucht verlangt einiges an Erfahrung, ganz abgesehen davon, dass die englische und oder die amerikanische oft die netteren Angebote bereitstellt.

Risikoloser, dafür u.U etwas teurer wäre zum Beispiel das hier, wenn Konkretes erlaubt und erwünscht ist:
Hier gibt es eine IWC Savonnette eines ausserordentlich seriösen Anbieters (Roland Ranfft sollte unter Umständen auch hier ein Begriff sein):
bidfun1272466823 (Schluß: 28.4.10, 17:00:23) 1220: HTU IWC Savonette, Silber, 1904

Oder man sieht sich auf den Seiten eines mir persönlich bekannten Händlers um, wenns auch was Anderes sein darf:
Chronoguide alte Taschenuhren und Reiseuhren aus privater Hand
Auch er ist lange im Geschäft und mir sind keine Klagen zu Ohren gekommen.

Der mitunter etwas höhere Preis der Angebote ist m.E. gut investiert, zumindest wenn man am Anfang dieses umfangreichen Genres steht

H.
 
Zuletzt bearbeitet:
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Ja, die IWC ist klasse, leider fehlt die Sprungdeckelfeder.
Das macht es schon wieder zum Reparaturfall.:-(
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Naja, Ich würde bestenfalls von einem leichten Schönheitsfehler sprechen - man öffnet sie eben per Hand.
Und notfalls sind Sprungdeckelfedern ja wirklich aufzutreiben (in der Amerika-Bucht werden mitunter ganze Konvolute angeboten). Die 'Reparatur' ist dann Pipifax.

Abgesehen davon hat Ranfft immer wieder einiges Interessantes, ich hab einfach das Erstbeste genommen - mit etwas Geduld findet man sicher entweder bei ihm oder Chronoguide passendes.

H.
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.020
Ort
Stuttgart
Jaja, nur würde ich am Anfang nicht gleich was kaputtes kaufen.
Sonst ist der Tip mit Ranfft klar ein guter.:super: Aber man sieht auch da muß man lesen.;-)
 
Thema:

Alte Taschenuhren um 18XX gesucht!

Alte Taschenuhren um 18XX gesucht! - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Hilfe zu einer alten Taschenuhr

    Uhrenbestimmung Hilfe zu einer alten Taschenuhr: Hallo miteinander, ich bin im Besitz einer alten Taschenuhr, die entweder meinem Großvater oder meinem Urgroßvater gehörte. Kann mir jemand dabei...
  • Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Hersteller...)

    Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Hersteller...): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr von einer älteren Dame geschenkt bekommen. Diese meinte, sie hätte diese schon sehr lange in ihrem...
  • Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Uhrwerk, Wert?)

    Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Uhrwerk, Wert?): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr von einer älteren Dame geschenkt bekommen. Diese meinte, sie hätte diese schon sehr lange in ihrem...
  • Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung

    Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung: Hallo zusammen, erst einmal herzlichen Dank für die Annahme und viele Grüße an die Mitglieder dieses Forums. Nun zu meinem Anliegen: Kann mir...
  • alte IWC Taschenuhr ca.1904

    alte IWC Taschenuhr ca.1904: Hallo an Alle, mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum.Danke für die Aufnahme ins Uhrforum. Ich sammle hauptsächlich Spindeluhren...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenbestimmung Hilfe zu einer alten Taschenuhr

      Uhrenbestimmung Hilfe zu einer alten Taschenuhr: Hallo miteinander, ich bin im Besitz einer alten Taschenuhr, die entweder meinem Großvater oder meinem Urgroßvater gehörte. Kann mir jemand dabei...
    • Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Hersteller...)

      Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Hersteller...): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr von einer älteren Dame geschenkt bekommen. Diese meinte, sie hätte diese schon sehr lange in ihrem...
    • Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Uhrwerk, Wert?)

      Bestimmung Taschenuhr Gold (Alter, Uhrwerk, Wert?): Hallo zusammen, ich habe eine Taschenuhr von einer älteren Dame geschenkt bekommen. Diese meinte, sie hätte diese schon sehr lange in ihrem...
    • Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung

      Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung: Hallo zusammen, erst einmal herzlichen Dank für die Annahme und viele Grüße an die Mitglieder dieses Forums. Nun zu meinem Anliegen: Kann mir...
    • alte IWC Taschenuhr ca.1904

      alte IWC Taschenuhr ca.1904: Hallo an Alle, mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum.Danke für die Aufnahme ins Uhrforum. Ich sammle hauptsächlich Spindeluhren...
    Oben