Alte Taschenuhr aus Amerika 30iger Jahre - Kennt jemand Marke / Uhrenmachen?

Diskutiere Alte Taschenuhr aus Amerika 30iger Jahre - Kennt jemand Marke / Uhrenmachen? im Taschenuhren Forum im Bereich Taschenuhren; Hallo, wie bereits in meiner Vorstellung erwähnt habe ich eine alte Taschenuhr (wohl aus Amerika) meines Großvaters gefunden (besser gesagt...
#1
N

Nico1911

Guest
Hallo,

wie bereits in meiner Vorstellung erwähnt habe ich eine alte Taschenuhr (wohl aus Amerika) meines Großvaters gefunden (besser gesagt: Eltern haben diese für mich aufbewahrt).

Ich finde nichts zum Hersteller im "www".
Nun ist das Problem, dass die Uhr defekt ist. Uhrwerk läuft nicht, bzw. nur wenn ich hinten auf ein Zahnrad drücke und es fehlen wohl ein paar Teile (das Rädchen zum Aufziehen - bzw. Öffnen der Uhr) usw...

Hier ein paar Daten und Bilder zur Uhr:

Auf dem Uhrwerk und Ziffernblatt steht folgender "Hersteller": Jacob W. Grubb
Eine eventuelle SN: 605715 oder 68883
eventueller Herstellort: Wheeling W. Va.
Wir vermuten dass die Uhr irgendwann 1920 / 1930 hergestellt wurde (aussage von absoluten Leihen).







Hier nochmal ein Detailbild vom Uhrwerk:



Die fehlenden Teile:



Hier drücken, dann läuft sie:



Nun meine eigentlichen Fragen, kennt jemand den Hersteller? War das was hochwertiges oder "Rammsch"? Gibt es irgendwo Uhrenmacher, die so etwas reparieren können (lt. unserem örtlichen "Optiker" ist dies nämlich nicht möglich)? Muss nicht in Hessen sein, wäre auch bereit, die Uhr irgendwo hin zu schicken - Kva - bezahlen - fertig...!

Uhr ist mir sehr wichtig, weil es so ziemlich das Einzigste ist, was mir geblieben ist vom Opa!

Wäre für Tipps und Tricks bzw. Adressen und Telefonnummern sehr dankbar!

Grüße
Nico
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#2
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
auf den ersten Blick ist eigentlich nur zu erkennen, dass es eine Savonnette ist mit einem Ankerwerk in typisch amerikanischen Finish.

Der Verkäufer: JACOB W. GRUBB, a prominent jeweler and optician of Wheeling, West
Virginia, has his place of business at No. 1306 Market street, and
enjoys the patronage of the leading residents of the city and its
vicinity. He was born at Bridgeport, Ohio, in August, 1850, and is a
son of Capt. Andrew Grubb.

Bemüh aml google mit Wheeling W. Va. Jacob W. Grubb, da findest Du einiges.

Mach bitte bessere und größere Aufnahmen vom Werk und von evtl. Punzen im Gehäuse, dann kann läßt sich mehr sagen.

Reparabel scheint sie aber zu sein, die fehlende Krone kann man ersetzen, ist sicher nicht ganz billig, aber da Dir die Uhr viel bedeutet, würde es sich lohnen.

Grüße Bernhard
 
#3
N

Nico1911

Guest
Ok, Detailbild vom Uhrwerk habe ich eingefügt. Aber lach mich bitte nicht aus...: Was sind Punzen? :oops: Sorry, bin wirklich "Neuling" bei Uhren... :-)
 
#4
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Das Werk dürfte ein 15-steiniges Ankerwerk sein, es sieht vollständig und gut erhalten aus, ein schönes Stück. Ein versierter Uhrmacher bringt sie sicher wieder zum Laufen und eine Krone aufzutreiben ist eigentlich kein Problem.

Punzen sind Stempel und "Gravuren" in den Deckeln, z.B. Feingehaltsstempel oder Herstellermarken.

Grüße Bernhard
 
#5
N

Nico1911

Guest
Ah Ok - Danke!

Dann hier nochmal ein Bild davon (vorne und hinten im Deckel gleiche Gravur):



Hättest Du ne Adresse für mich, wo man die Uhr eventuell einschicken könnte? -- Oder kann ich die zu einem normalen Uhrmacher geben?
Was wird sowas in etwa kosten?
Grüße
Nico
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#6
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Eine Adresse habe ich leider nicht für Dich, wende Dich mal an Uli oder Clockmaster, zu den Kosten können sie Dir mehr sagen.

Das "Coin" würde ich als Silberpunze interpretieren, "Leader" könnte der Gehäusehersteller sein und die 1963331 ist die interne Seriennummer des Herstellers.

Grüße Bernhard
 
#7
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
417
Ort
Westerwald
Hallo Nico,
Du kannst Dich mal an Holger 57 aus diesem Forum wenden. Der hat mir schon mehrmals bei solchen Fällen geholfen.

mfg
Frank
 
#8
detlef

detlef

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
799
Hallo Nico!
Zuerst einmal ein Glückwunsch zu dieser Uhr das Zifferblatt ist noch sehr gut erhalten das sieht man selten.Der Rest sieht auch noch sehr fein aus.Das die Uhr läuft wenn Du am Rädchen drückst ist schon ein gutes Zeichen(ich hoffe Du rutscht dabei nicht ab).Ich denke mal das sie nur abgelaufen ist und da die Aufzugskrone fehlt kann sie halt nicht mehr aufgezogen werden.Auf höhe der 5 ist ein keiner Hebel der zum einstellen der Uhrzeit herausgezogen werden muß.Zur Bestimmung vermute ich Longines wenn Du das mal bei Google eingibst findet sich sicher etwas.Ich würde die Uhr auf alle Fälle wider instandsetzen und etwas Öl wäre bestimmt auch nicht schlecht.Zum Uhrmacher kann ich mich nur Frank anschließen (Holger 57) Anbei noch ein Link zu ihm nur auf Kontakt klicken da findest Du Telef.nr.
Mfg.Detlef!

Benutzer:Holger
 
#9
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo Nico,
wie von Detlef schon geschrieben tippe ich auch auf Longines als Hersteller.
Hier das Bild eines sehr ähnlich aussehenden Werkes von Longines.
Gruß Holger
 
#10
N

Nico1911

Guest
Danke ersteinmal für alle Antworten!
Habe Holger bereits angeschrieben. Mal schauen, wies wird! Er ist nicht allzuweit entfernt - wäre perfekt! Werde hier auf jedenfall alles posten!

Vom Zahnrad rutsche ich nicht ab :-) - einfach nur drücken. Habe Heute gemerkt, dass es schon schickt, wenn man sie mit dem Werk nach Oben legt - läuft dann auch kurz.

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo,
kurzes Update,

habe noch andere Punzen gefunden - und zwar direkt in der Abdeckung vom Uhrwerk.
Vielleicht kann da noch jemand was mit anfangen!

Hier das Bild:

 
#11
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Das hilft doch schon weiter, ich bin mir nicht ganz sicher, aber diese Punze könnte zur Keystone Watch Case Company gehören. Firmensitz war Riverside, New Jersey, gegründet 1853, war um 1905 der größte Produzent von Gehäusen.

Die eingeritzten Zahlen und Buchstaben sind Uhrmachermarken, die von Revisionen und Reparaturen zeugen.

Grüße Bernhard
 
#12
H

holli

Dabei seit
26.05.2010
Beiträge
820
Ort
Oly 1972
Diese Punze von Keystone habe ich auf die Schnelle gefunden.
Schaut der abgebildeten sehr ähnlich.


Gruß
Günther
 
#13
N

Nico1911

Guest
Ok... Das Würde jetzt heißen, das Uhrwerk ist von Longines und das Gehäuse von Keystone - oder wie muss ich mir das vorstellen?
Ist das in irgend einer Weise was besonderes - also die Uhr - oder gabs die mal wie Sand am Meer? Die Frage, weil Bernhard schreibt, dass das mal der größte Hersteller war - also würde ich draus schließen, dass die Uhr aus Massenfertigung ist?!

Grüße
Nico
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#14
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Genau, ein Longines-Werk, das in den USA eingeschalt wurde. Keystone hat diverse andere Firmen aufgekauft und stellte in der Hauptsache wohl Doublé-Gehäuse her.

Die meisten Taschenuhren stammen aus Massenfertigung, unabhängig davon wo sie herkommen, ob aus England, der Schweiz oder eben den USA. Wieviel nun von einem Typ tatsächlich hergestellt wurden läßt sich vermutlich kaum feststellen, wieviel noch existieren noch weniger. Außerdem wurden solche Uhren auch auf Bestellung gefertigt, d.h. es gab eine Art Katalog mit verschiedenen Varianten und danach orderten die Uhrmacher oder Verkäufer unter anderem auch mit oder ohne Signaturen. Ich denke Uhren dieser Art waren nicht so häufig anzutreffen, da die einheimischen Modelle im Normalfall günstiger waren als Importware, also auch eher gekauft wurden.

Was besonderes ist sie in gewisser Weise schon, eine gut erhaltene Amerikanerin mit Longines-Werk und einem schönen Zifferblatt, das für amerikanische Uhren ungewöhnlich ist. Sie ist bis auf die Krone vollständig und ich denke auch reparabel. Sie ist signiert und ihre Geschichte läßt sich bis zum Verkäufer zurückverfolgen. Außerdem hat sie für Dich einen hohen ideellen Wert.

Grüße Bernhard
 
#15
N

Nico1911

Guest
Sodele,
Uhr ist auf Weg zu Holger! :-D
Alles weitere werde ich dann hier berichten!

Bilder gibts dann demnächst auch neue, wenn se sauber ist und wieder läuft (schön die Daumen drücken)! ;-)
 
#16
N

Nico1911

Guest
Soooooo, BILDER Update von Holger! :-D

Gereinigt:


Das neue Glas fehlt noch:


Werk:



Was bisher geschah:
-alle drei Zeiger gereinigt und gelb vergoldet (passend zum Ziffernblatt)
-Aufzugwelle mit Krone ersetzt
-Aufzugwellenschraube ersetzt
-durchgeölt
-Glas ersetzt (auf Bildern noch nicht zu sehen)
-Gehäuse gereinigt
-Bügel ersetzt (farblich passender kommt noch)

So, Werk läuft zur Zeit zum regulieren! Ja, die Uhr ist wohl doch um einiges älter als gedacht! Vielleicht kann Holger da noch was zu schreiben! ;-) Bilder zur genauen Bestimmung werden die Tage an Longines gehen.

Ich bin Happy und hoffe, dass die alte Lady ohne Probleme läuft!

Ich bitte um Kommentare :-D;-)
 
#17
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo,
heute kam folgende Antwort von Longines:
Beim Uhrwerk mit der Seriennummer 605‘715 handelt es sich um ein Longines-Werk vom Typ 19 LS.
Dieses Uhrwerk, zusammen mit dem Zifferblatt, wurden mit dem Namen von Jacob W. Grubb versehen und am 16. August 1890 an Albert Wittnauer in New York unseren damaligen Vertreter geliefert.
Das Gehäuse wurde in den USA hergestellt, was Sie ja anhand der Punzen auch schon festgestellt haben. Leider können wir Ihnen über deren Bedeutung keine nähere Auskunft erteilen. Wir denken wie Sie, dass es sich dabei um Münzsilber (coins, silverdollars) handelt. Vielleicht finden Sie im Internet unter „US hallmarks“ etwas?

Das Werk wurde also von Longines über Wittnauer an Grubb geliefert.
Jacob W. Grubb (geboren im August 1850 in Bridgeport, Ohio) hatte sein Geschäft in Wheeling (West Virginia), 1306 Market Street.
Grubb hat sich dann wohl die Gehäuse selbst besorgt und die Uhren fertig montiert.
In K. Pritchard: "Swiss Timepeace Makers", Band II steht:
Leader: Trade name on watches imported early in the 20th century by Henry Ginnel & Co, New York, and by J. T. Scott & Co, New York.
Bisher bin ich ja davon ausgegangen, daß Longines ab 1874 alle seine Werke mit der Sanduhr signiert hat. Dies war wohl bei Werken, die im Kundenauftrag mit dessen Signet versehen wurden, nicht so.

Gruß Holger
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
N

Nico1911

Guest
So, mein Schmuckstück ist wieder zu Hause! :klatsch:

RIESEN DANK AN HOLGER!!!! :super::klatsch:

Läuft wunderbar und hat die letzten Tage in der Hosentasche verbracht!

Hier nochmal zwei Fotos:



 
#19
pearl.harbour

pearl.harbour

Dabei seit
30.08.2008
Beiträge
1.333
Ort
Bavaria
Eine richtig spannende Geschichte mit einem schönen Happy End!

Herzlichen Glückwunsch zu dieser schönen Taschenuhr!:klatsch::klatsch::klatsch:
 
#20
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo,
bin gerade auf eine amerikanische Taschenuhr gestoßen, deren Gehäuse mit der gleichen Bildmarke versehen war.
Dieses Gehäuse trägt den Namenszug Keystone Watch Co
Gruß Holger
 
Thema:

Alte Taschenuhr aus Amerika 30iger Jahre - Kennt jemand Marke / Uhrenmachen?

Alte Taschenuhr aus Amerika 30iger Jahre - Kennt jemand Marke / Uhrenmachen? - Ähnliche Themen

  • Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung

    Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung: Hallo zusammen, erst einmal herzlichen Dank für die Annahme und viele Grüße an die Mitglieder dieses Forums. Nun zu meinem Anliegen: Kann mir...
  • alte IWC Taschenuhr ca.1904

    alte IWC Taschenuhr ca.1904: Hallo an Alle, mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum.Danke für die Aufnahme ins Uhrforum. Ich sammle hauptsächlich Spindeluhren...
  • Alte Taschenuhr

    Alte Taschenuhr: Hallo liebe Forums-Mitglieder! Ich bin neu hier und absoluter (Taschen-)Uhrenlaie. Mit den Fachterminologien bin ich noch nicht vertraut und man...
  • Die Uhr von Freerk - alte Taschenuhr neu belebt ......

    Die Uhr von Freerk - alte Taschenuhr neu belebt ......: Ahoi, hab ja schon von meiner Omega geschrieben. Mein Dad ist ein Trüffelschwein was alte Schätze anbelangt. Es begab sich also, dass er eine alte...
  • Silvana Taschenuhr, Alter bestimmen.

    Silvana Taschenuhr, Alter bestimmen.: Guten Abend, heute war mal wieder Schreibtisch aufräumen angesagt und wieder einmal habe ich eine Taschenuhr in der Hand und überlege, ob ich sie...
  • Ähnliche Themen

    • Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung

      Alte Taschenuhr ohne jegliche Bezeichnung: Hallo zusammen, erst einmal herzlichen Dank für die Annahme und viele Grüße an die Mitglieder dieses Forums. Nun zu meinem Anliegen: Kann mir...
    • alte IWC Taschenuhr ca.1904

      alte IWC Taschenuhr ca.1904: Hallo an Alle, mein Name ist Sébastien und ich bin neu hier im Forum.Danke für die Aufnahme ins Uhrforum. Ich sammle hauptsächlich Spindeluhren...
    • Alte Taschenuhr

      Alte Taschenuhr: Hallo liebe Forums-Mitglieder! Ich bin neu hier und absoluter (Taschen-)Uhrenlaie. Mit den Fachterminologien bin ich noch nicht vertraut und man...
    • Die Uhr von Freerk - alte Taschenuhr neu belebt ......

      Die Uhr von Freerk - alte Taschenuhr neu belebt ......: Ahoi, hab ja schon von meiner Omega geschrieben. Mein Dad ist ein Trüffelschwein was alte Schätze anbelangt. Es begab sich also, dass er eine alte...
    • Silvana Taschenuhr, Alter bestimmen.

      Silvana Taschenuhr, Alter bestimmen.: Guten Abend, heute war mal wieder Schreibtisch aufräumen angesagt und wieder einmal habe ich eine Taschenuhr in der Hand und überlege, ob ich sie...
    Oben