Alte Spindeluhr aus London

Diskutiere Alte Spindeluhr aus London im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Servus in die Runde, hier kommt Teil 1 meiner „Altertümer“ (Spindeluhren): Michael Johnson, London, um 1690. Silber & vergoldet...
KV-Uhr

KV-Uhr

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
84
Servus in die Runde,

hier kommt Teil 1 meiner „Altertümer“ (Spindeluhren):
  • Michael Johnson, London, um 1690.
  • Silber & vergoldet
  • Champlevé-Zifferblatt
  • Durchmesser: 67 mm / 50 mm (Außengehäuse / Innengehäuse)
  • Masse: 139 g
  • Kette läuft vollständig ab
  • Ganggenauigkeit: +4 min / (12h hor. & 12 h vert.)
Das Werk zeigt den damals für London fast üblichen fein detailierten Kopf und befindet sich in sehr gutem Zustand.

Das Außengehäuse weist altersentsprechende (erforderliche) Gebrauchsspuren auf.

Vorderseite.JPG


Rückseite.JPG


Werk oben-1.JPG


Werk oben-2.JPG


Frage an die Experten: Wurden diese Platten sowie damalige Champlevé-Zifferblätter ziseliert oder geprägt (Kleinserien)?

Werk mit Außengehäuse-1.JPG


Werk mit Außengehäuse-2.JPG


Werk seitlich.JPG



Nächste Woche folgt Teil 2: Einzeiger-Oignon von Barthélemy Dyhamel (ebenfalls um 1690).

Ich hege stets eine gewisse Ehrfurcht, wenn ich solch eine Uhr in der Hand halte: Was die wohl alles so gesehen hat ? !

Bis dann

Grüße


Volker
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.044
Ort
Spinalonga
Wow, stets staune ich über diese fast antiken Schätze. Danke
 
husky

husky

Dabei seit
09.08.2011
Beiträge
394
Hallo Volker,
eine sehr schöne Uhr stellst Du uns hier vor. Zum Uhrmacher ist anzumerken, dass er lt. "Baillie" in London und Barnard Castle in der Lehre war um 1677 - und später von 1687 - 1704 in der Clockmakers Company Mitglied war. Zum silbernen Übergehäuse ist zu sagen, dass es wohl etwas später dazugekommen ist. Schau die Form des Scharnieres an. Zu der Zeit bis 1710 etwa gab es regelrechte eckige Kastenscharniere - erst dann kamen nach und nach die mit den abgeflachten "Ecken"/Rundungen. Ist aber nach dieser langen Zeitspanne nicht ungewöhnlich.
Ich freue mich mit Dir über dieses antike Teil.
Mit freundlichen Sammlergrüssen
Michael
Hier ist zu sehen, was ich meine:
3356124
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
841
Krass, eine superschöne Uhr. Ich versuche mir bei solchen wohldatierten Altertümern immer zu gewärtigen, was da gerade in der Weltgeschichte los war.... Wo gerade welche Kriege und Revolutionen geführt wurden, gab es noch Sklaverei, wurde das Silber unter denkbar härtesten Arbeitsbedingungen noch bei Schwaz aus der Erde geholt oder schon am Cerro Rico etc....

Irgendwie verwandt mit einer unscheinbaren Baumscheibe einer Lärche? Fichte? etc., die ich vom Brennholzmachen bei einer Privathütte im Karwendelgebirge gerettet habe . 15cm Durchmesser und - gut festhalten - über 250 Jahre alt (Jahresringe unter der Lupe gezählt). Da hat der Mozart noch in die Windeln gesch..., da war das schon ein kleines Bäumchen.....

Diese "unscheinbaren" kleinen Stücke atmen Weltgeschichte...., manchmal auch recht blutige. Gehört wohl dazu.

lG Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
Caprivi

Caprivi

Dabei seit
28.09.2016
Beiträge
102
Krass, eine superschöne Uhr. Ich versuche mir bei solchen wohldatierten Altertümern immer zu gewärtigen, was da gerade in der Weltgeschichte los war....
Genau das mache ich auch immer! Gerade bei Spindeln aus England, deren Punzen exakte Datierung erlauben und deren Erschaffer in der Literatur zu finden sind schaue ich erstmal bei Wikipedia nach, was gerade in der Welt los war. Und frage mich, warum zB eine fast maschinell hergestellte Seamaster doppelt so viel wert ist ;-)
 
F

FritzP

Dabei seit
18.07.2010
Beiträge
492
Ort
Dresden
Und frage mich, warum zB eine fast maschinell hergestellte Seamaster doppelt so viel wert ist ;-)
Weil man die am Arm seiner Umwelt präsentieren kann.
Dieses Problem betrifft ja generell die Bewertung von AU gegenüber TU.
Schade dass die eigentlichen Werte heute nicht mehr so geschätzt werden.
 
KV-Uhr

KV-Uhr

Themenstarter
Dabei seit
16.06.2019
Beiträge
84
Krass, eine superschöne Uhr. Ich versuche mir bei solchen wohldatierten Altertümern immer zu gewärtigen, was da gerade in der Weltgeschichte los war.... Wo gerade welche Kriege und Revolutionen geführt wurden, gab es noch Sklaverei, wurde das Silber unter denkbar härtesten Arbeitsbedingungen noch bei Schwaz aus der Erde geholt oder schon am Cerro Rico etc....

Irgendwie verwandt mit einer unscheinbaren Baumscheibe einer Lärche? Fichte? etc., die ich vom Brennholzmachen bei einer Privathütte im Karwendelgebirge gerettet habe . 15cm Durchmesser und - gut festhalten - über 250 Jahre alt (Jahresringe unter der Lupe gezählt). Da hat der Mozart noch in die Windeln gesch..., da war das schon ein kleines Bäumchen.....

Diese "unscheinbaren" kleinen Stücke atmen Weltgeschichte...., manchmal auch recht blutige. Gehört wohl dazu.

lG Matthias
Hi Matthias,

zu ihrer Zeit regierte in Versailles der "Sonnenkönig" Ludwig XIV; auch eine nette zeitliche Referenz :-)
 
M

Matthias MUC

Dabei seit
09.07.2019
Beiträge
841
Ja, und das hinterläßt bei solchen wirklich historischen Uhren manchmal einen bitteren Beigeschmack. So wie mit dem Silber aus Schwaz oder vom Cerro Rico, oder dem Gold alter und heutiger Uhren - ich habe mich intensiv mit der Bergbaugeschichte damals und dem aktuellen Bergbau heute, der teilweise kaum besser ist, intensiv befasst. Mit wessen Blut und Arbeit konnten sich damals welche Kreise leisten, solche Uhren zu haben? Derselbe bittere Beigeschmack, welche genialen Komponisten, Künstler etc. damals zeitlose Werke nur deshalb schaffen konnten, weil irgendwelche kirchlichen oder weltlichen Feudalherren sich ihre Hofkomponisten und -Maler leisten konnten. Deshalb hab ich auch eine ganz hohe Sympathie für die "billigen" Uhren ab der Frühindustrialisierung, die so gebaut wurden, daß sich eigentlich fast jede*r die leisten konnte. Ich denk da an die Rosskopf-Uhren z.B.. Ob die dann in der damaligen "industriellen" Massenfertigung "fair" nach heutigen Maßstäben produziert wurden, ist wieder ein Thema. Aber das selbst ist zeitlos - siehe die Bedingungen der Sweatshops in Asien heute oder auch die Arbeitsbedingungen in der fernöstlichen Elektronikindustrie - auch damit hab ich mich - halbberuflich zumindest* - schon intensiver befassen dürfen/müssen.

Langer Rede wenig Sinn - es sollte uns aber die Freude an solchen alten Schätzchen nicht schmälern. Vielleicht ganz gut, daß sie oft ihr Geheimnis ihrer Herkunft weit besser verbergen als Deine Londonerin.

lG Matthias

*CAD-Bildschirmtäter (Leiterplattenlayout) mit gelegentlich delegierter Bauteilauswahl- und Beschaffungsverantwortung und damit an einem maßgeblichen Dreh- und Angelpunkt der Beschaffungs- und Fertigungshölle heutiger Elektronik.......
 
Thema:

Alte Spindeluhr aus London

Alte Spindeluhr aus London - Ähnliche Themen

  • schönes Zifferblatt alter Spindeluhr

    schönes Zifferblatt alter Spindeluhr: Hallo, kann mir jemand sagen ob diese Spindeluhr etwas besonderes ist und die 270€ wert war, oder ist diese Uhr nix "besonderes"? wie würdet...
  • Uhrenbestimmung Erbstück: Alte Taschenuhr mit Jagdmotiven

    Uhrenbestimmung Erbstück: Alte Taschenuhr mit Jagdmotiven: Meine Frau hat von Ihrem Großvater die abgebildete Uhr geerbt. Wir kennen uns mit alten Uhren nicht aus. Ich habe andere Uhren mit sehr ähnlichen...
  • Uhrenbestimmung Schließencode bei alter Rolex-Damenuhr

    Uhrenbestimmung Schließencode bei alter Rolex-Damenuhr: Hallo Foristi! Aus einer „Erbmasse“ habe ich eine kleine Rolex-Damenuhr (Lady Datejust) bekommen. Aus dem Schließencode werde ich nicht schlau -...
  • [Suche] Alte Uhrengehäuse

    [Suche] Alte Uhrengehäuse: Hallo! Möchte mich ein wenig in der Politur üben und suche deshalb Uhrengehäuse, nur das Gehäuse ohne Werk. Also wenn ihr ein paar übrig habt...
  • Ähnliche Themen
  • schönes Zifferblatt alter Spindeluhr

    schönes Zifferblatt alter Spindeluhr: Hallo, kann mir jemand sagen ob diese Spindeluhr etwas besonderes ist und die 270€ wert war, oder ist diese Uhr nix "besonderes"? wie würdet...
  • Uhrenbestimmung Erbstück: Alte Taschenuhr mit Jagdmotiven

    Uhrenbestimmung Erbstück: Alte Taschenuhr mit Jagdmotiven: Meine Frau hat von Ihrem Großvater die abgebildete Uhr geerbt. Wir kennen uns mit alten Uhren nicht aus. Ich habe andere Uhren mit sehr ähnlichen...
  • Uhrenbestimmung Schließencode bei alter Rolex-Damenuhr

    Uhrenbestimmung Schließencode bei alter Rolex-Damenuhr: Hallo Foristi! Aus einer „Erbmasse“ habe ich eine kleine Rolex-Damenuhr (Lady Datejust) bekommen. Aus dem Schließencode werde ich nicht schlau -...
  • [Suche] Alte Uhrengehäuse

    [Suche] Alte Uhrengehäuse: Hallo! Möchte mich ein wenig in der Politur üben und suche deshalb Uhrengehäuse, nur das Gehäuse ohne Werk. Also wenn ihr ein paar übrig habt...
  • Oben