Uhrenbestimmung Alte Omega Automatic in Gold.. das waren leider schon alle meine Informationen

Diskutiere Alte Omega Automatic in Gold.. das waren leider schon alle meine Informationen im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Ich würde mich freuen wenn ihr mir irgendwelche Infos über die Uhr meines Großvaters geben könntet, denn ich kenne mich mit Vintageuhren...
Reyken

Reyken

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
622
Hallo!

Ich würde mich freuen wenn ihr mir irgendwelche Infos über die Uhr meines Großvaters geben könntet, denn ich kenne mich mit Vintageuhren leider überhaupt nicht aus (und das ist noch nett dargestellt :D )

Sie ist aus Gold, zumindest hat das Armband einen Stempel, ansonsten weiß ich leider nichts über die Uhr.

Was mich besonders interessieren würde, wäre zum einen das Modell natürlich, das ungefähre Herstellungsjahr(zehnt) und generell ob es irgend etwas zu der Uhr zu sagen gibt, wie war Omega zu der Zeit aufgestellt usw.

Über jegliche Hilfestellung würde ich mich sehr freuen :-)

IMG_0614.jpg

IMG_0615.jpg

IMG_0617.jpg

IMG_0618.jpg

IMG_0621.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
schweizerautom

schweizerautom

Dabei seit
16.10.2010
Beiträge
551
Ort
Rhein-Neckar Kreis
Hallo
wenn die Omega aus Gold massiv ist ,ist die schon mal den Goldpreis in etwa “Wert”heißt begehrt.Da es eine Automatik ist, würde ich persönlich die Uhr für mich wieder richten .Da hast Du ein schönes Erinnerungsstück.Läuft die Uhr den noch?
Das Alter der Uhr kann ich nicht sagen,schätze 1940er Jahre.
Gruß Kalle
 
Zuletzt bearbeitet:
Reyken

Reyken

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
622
Nein, laufen tut sie nicht, aber das wäre ja bei einer Revision nehme ich mal an kein Problem..
Ja, es ist auch ein schönes Erinnerungsstück, ich wüsste nur gern ob nicht jeder "echte" Sammler da die Hände über dem Kopf zusammschlägt wenn ich sie nicht als Safequeen behandle :-)
 
Reyken

Reyken

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
622
@carpediem
Tut mir leid, sollte nicht so klingen, hab den Text geändert :-)
 
guwipa

guwipa

Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
940
Ort
Südheide
Hey Reyken,

wirklich ein schönes Stück. Wie die anderen bereits schrieben ist eine zeitlich Einordnung nur ungefähr möglich anhand eines Bildes. Mach den Deckel ab und schau nach der Werksnummer (kal), damit zu Ranfft.de und Du hast eine Information. Zusätzlich die Seriennummer entdeckt und Du weisst, aus welchen Baujahr das Uhrwerk ist.

Ich finde, sie sieht ein wenig nach Art decó aus und das umfasst Uhren bis in die 40er Jahre des vergangenen JH. Welchen Durchmesser hat sie ohne Krone?

Das Band scheint nicht von Omega selber hergstellt worden zu sein. Vielleicht wäre es ja eine Idee, das Band zu verkaufen und von dem Erlös die Überarbeitung bei Omega zu bezahlen, dann ein schwarzes Eidechsenband dran und die Traumuhr ist fertig :-D

Viel Spaß mit dem schönen Stück.

Winny
 
Reyken

Reyken

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
622
Vielen Dank für den Tipp mit dem Deckel abmachen, eigentlich logisch! Das lass ich aber lieber bei. Einem Uhrmacher machen, hab bisher nur Bänder gewechselt und übe mich lieber mal bei Uhren "von der Stange" :D
Danke auch für den Hinweis mit dem Band, ich habe keine Ahnung ob Omega solche hatte oder nicht, oder ob es damals Bänder evtl. Ohne Omegalogo gab.
Den Durchmesser hab ich nicht gemessen, werde ich nachholen .. Und sobald ich Bilder vom Werk habe werde ich sie Posten, dann kann ich meinen Uhrenhorizont endlich mal im Selbstversuch über ETA und Sw200 erweitern ;-)
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.599
Ort
Rheinhessen
Man muss die Uhr nicht unbedingt öffnen, um sie einordnen zu können. Omega hat ab etwa 1943 Pendelautomaten gebaut. Diese erkennt man beim Schütteln, da das Schwinggewicht auf die Anschläge prallt. Rotorautomaten wurden von Omega erst ab ca. 1955 verbaut.
 
Monk

Monk

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
1.594
Auf jeden Fall eine sehr schöne Uhr! Die ich in die Mitte der 50er Jahre verorten würde. Hier mal ein Beispiel. Von der Form her sehen sie sich sehr ähnlich: OMEGA 14K Solid Gold Art Deco Vintage Gents Watch 1957 :: Itsawindup
Abgesehen vom Werk. Eine Omega Automatik war schon immer eine gute Uhr. In den 50ern auf jeden Fall Luxus. Die Werke sind ausgezeichnet und technisch wie optisch über jeden Zweifel erhaben.

Schönes Stück, halt Sie in Ehren!

Grüße
Oliver
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.599
Ort
Rheinhessen
Nach den gezeigten Beispielen dürfte wohl ein Pendelautomat der Kalibergruppe 340 darin arbeiten, was auf ein Baujahr um 1950 schliessen lässt.
 
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.132
Warum sollte man denn das schöne und originale Band verhökern und irgendein anderes, aus der Haut einer potentiell gefährdeten Tierart hergestelltes, dranbasteln? Weil Metallbänder generell doof sind und durch Lederbänder ersetzt werden müssen? Ich denke, wenn man die Uhr revidieren lassen will, kann man das auch noch so aufbringen. Und sicher ist die Uhr mit dem authentischen Band ein wesentlich interessanteres Sammlerstück.
Gruss Andi
 
Reyken

Reyken

Themenstarter
Dabei seit
07.05.2014
Beiträge
622
Also ich bin echt begeistert von euch, muss ich ehrlich mal sagen!

Vielen Dank für die tollen Hinweise und links! :-) :-)

Ich werde morgen mal mit meinem Uhrmacher reden ob er sie mal so zwischendurch aufmachen kann und dann nächste Woche das auch so machen.
Ich bin eigentlich (bisher) jeglichen vintageuhren bestenfalls skeptisch gegenübergestanden aber so langsam wendet sich das Blatt habe ich das Gefühl :-)
Und dann wäre das ja ein guter Einstieg und ein Erinnerungsstück das nicht nur in der Ecke verstaubt, sondern mit Leidenschaft noch genutzt wird
Und 40-50er Jahre könnte passen, da war mein Großvater in den Enddreißigern.

Ich werde mal schauen ob es auf dem Band irgendein Logo gibt, wobei es mir schon den Eindruck nach original macht.
Keine Sorge, ein Lederarmband einer gefährdeten Art kommt garantiert nicht dran, höchstens eins der Gattung Filetsteak :-P
 
Zuletzt bearbeitet:
andi2

andi2

Dabei seit
13.02.2013
Beiträge
1.132
Das finde ich prima :super:
Ich würde das Band dranlassen, das jetzt an der Uhr ist- oder auf jeden Fall aufheben. Das ist fast unschlagbar und so etwas (auch im genau richtigen Goldton) wäre heute schwer zu finden.
Und du kannst sie ja trotzdem nach Lust und Laune am Lederband tragen.
Glückwunsch zum schönen Familienerbstück!
Gruss Andi
 
H

harry_hirsch

Dabei seit
16.02.2014
Beiträge
266
Halt sie auf jeden Fall in Ehren, das ist eine wunderbare Uhr und v.a. mit der Geschichte für Dich einzigartig.

Bitte lass uns wissen wenn Du näheres zum Kaliber etc. sagen kannst !
 
Doerthe

Doerthe

Dabei seit
12.09.2008
Beiträge
7.702
Ort
Berlin
Wow, was für eine wunderschöne alte Omega. Auch ich würde sagen, sie stammt aus den 40er Jahren. Natürlich kannst du das Band verkaufen obwohl Band und Uhr eine wunderschöne Einheit bilden. Eine tolle Erinnerung an deinen Großvater, halte sie in Ehren.
 
guwipa

guwipa

Dabei seit
11.08.2014
Beiträge
940
Ort
Südheide
Reyken,

Du würds dann bestimmt eines vom Kobe-Rind dranmachen, gelle? Die sind aber in Japan ganz stark vom aussterben bedroht. Immer am Ende der Mast, so sagt man :lol:

Wenns ein originales Armband ist, dann ist auch ein Stempel von Omega drauf. Man kann auf den Bildern den Schließenmechanismus leider nicht erkennen, sonst wüsste man mehr. Ich erinnere mich noch an eine kleine goldene Omega, die mein Opa meinem Papa . . . . usw.

Damals war es wohl gang und gäbe, die Lederbänder abzutragen und wenn sie gerockt waren und wieder Geld im Sparschwein, dann beim Juwellier ein goldenes Metallband nachzuordern, welches meistens nicht vom Uhrenhersteller selber war.

Ist zumindest bei meiner Opa-Uhr so. Also such nach dem Stempel, vielleicht hast Du ja Glück.

LGWinny

Keine Sorge, ein Lederarmband einer gefährdeten Art kommt garantiert nicht dran, höchstens eins der Gattung Filetsteak :-P
 
Thema:

Alte Omega Automatic in Gold.. das waren leider schon alle meine Informationen

Alte Omega Automatic in Gold.. das waren leider schon alle meine Informationen - Ähnliche Themen

  • Alte Omega Geneve Handaufzug läuft nicht mehr

    Alte Omega Geneve Handaufzug läuft nicht mehr: Hallo Zusammen, das Erbstück meiner Frau, eine goldene Omega Geneve Handaufzug läuft seit Sylvester nicht mehr. Gefühlt wurde die Uhr überzogen...
  • Alte Omega Handaufzug mehr Info?

    Alte Omega Handaufzug mehr Info?: Hallo liebe Freunde ältere Uhren, ich habe vor kurzem relativ "günstig" eine ältere Omega Uhr erworben. Leider konnte ich mich vorab nicht...
  • Bulang & Sons und Kaufmann legen alte Omega Bänder wieder neu auf

    Bulang & Sons und Kaufmann legen alte Omega Bänder wieder neu auf: Freut mich zu lesen dann nun Bulang & Sons mit Kaufmann Ledermanufaktur zusammenarbeitet. :super: Alte Omega Lederbänder wieder zu produzieren...
  • OMEGA Speedmaster Automatic MK4.5, Simsalabim - aus alt mach neu

    OMEGA Speedmaster Automatic MK4.5, Simsalabim - aus alt mach neu: Manchmal nehmen Wünsche seltsame Wege. Als ich mir im Jahre 1980 endlich die heißersehnte Speedmaster Professional (damals sprach man noch nicht...
  • Uhrenbestimmung Identifikation eines alten Erbstückes - Omega Automatic

    Uhrenbestimmung Identifikation eines alten Erbstückes - Omega Automatic: Hallo liebes Forum! Ich bin neu hier und auch ein absoluter Laie in Sachen Uhren. Aber da jeder mal einen Anfang gemacht hat, versuche ich dies...
  • Ähnliche Themen

    Oben