alpha-uhren...der neue trend?

Diskutiere alpha-uhren...der neue trend? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; mir fällt jetzt schon seit längerer zeit auf, dass immer öfter uhren der firma alpha vorgeschlagen werden. gerade bei neulingen, die sich noch...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
berlioz73

berlioz73

Themenstarter
Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
mir fällt jetzt schon seit längerer zeit auf, dass immer öfter uhren der firma alpha vorgeschlagen werden.

gerade bei neulingen, die sich noch nicht so wahnsinnig lange mit dem thema armbanduhren beschäftigen und auch aus diesem grund kaum mehr als zwei marken kennen - nämlich rolex und omega - finde ich es persönlich sehr schade, diese gleich mit alpha-uhren zu konfrontieren, bevor man ihnen die große wunderbare welt der armbanduhren ausserhalb der marken rolex und omega zeigt.

zu dem thema alpha-uhren möchte ich persönlich nichts mehr sagen, die meisten wissen was ich von diesen uhren halte.

davon mal abgesehen - wäre es für neueinsteiger nicht erstmal viel wichtiger, sich einen überblick über all die tollen marken und möglichkeiten, welche die uhrenwelt zu bieten hat zu verschaffen, bevor man ihnen "nachempfundene omegas der marke alpha" empfiehlt?

gibt es denn nur omega und rolex uhren oder deren klone???

in jeder preisklasse für jeden geschmack ist was zu finden, angefangen bei seiko, citizen, tissot, certina, dugena, aristo, archimede, stowa, usw...
einfach grenzenlos...hier kann wirklich jeder fündig werden.

ich finde es in ordnung, wenn einer der schon alles hat, sich mit uhren auskennt, sich keine rolex leisten kann oder will, dann zur alpha greift......
....aber ich finde es mit verlaub gesagt zum k....., dass hier auch neueinsteigern gleich uhren von alpha empfohlen werden,nur weil sie nicht mehr als die zwei bekannten uhrenmarken und deren design kennen.

als gäbe es keine anderen uhren auf dieser welt. wie rainer schon sagte: "die kosten für steuer und zoll sind höher als der wert der uhr."

das sind uhrklone für die, die schon alles haben - aber doch keine ernstzunehmenden uhren, mit denen man neulinge begeistern und für das schöne thema armbanduhren sensibilisieren und gewinnen könnte.

meine meinung - mehr nicht :)

gruß dirk
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.120
Aus meiner Erfahrung (ich bin ja auch mit einer "Lange Datograph Edition Nachtauslage ohne Stoppfunktion") angefangen, kann ich nur beipflichten.

Als ich mit dieser "Lange" herumstolziert bin war ich überrascht, wie viele Leute darauf reagierten. Ich hatte nie gedacht, dass eine Uhr solche Reaktionen hervorruft.

Denkt man aber mal genauer nach, muss sich jeder Fragen,was bewirke ich denn beim Gegenüber, wenn ich eine Fake-Uhr oder einen Nachbau trage (ich schmeisse hier mal Fake und Nachbau in eine Tonne, was für uns als Uhrenfans natürlich nicht korrekt ist, aber berlioz spricht ja hier vom unwissenden Volk draussen. Und die können das kaum unterscheiden, anderer Name drauf hin oder her).

Ich sage das offen, eine Lange für 10.000 EUR aufwärts zu tragen enspricht nicht meiner Position, weder beruflich noch privat. Da kann ich auch ganz locker mit umgehen. Ich habe im Leben schon ganz schön was erreicht.

Glaubt mein gegenüber, die Uhr ist echt,muss er denken "Der kann mit seinem Geld nicht umgehen. Was mag er für Schulden aufgenommen oder auf was sinnvolles verzichtet haben, um an die Uhr zu kommen".

Merkt er, dass es keine echte Lange (Rolex, Omega...) ist, ja was soll er da denken? Wenn ich ihm ein Produkt verkaufen will und sage, dass es ein tolles Produkt ist und dann eine Fälschung am Handgelenk trage, wie seriös bin ich da noch?

Fragen wir uns doch selber, wie seriös erscheint mir denn der Teppichverkäufer oder der kleine Gebrauchtwagenhändler auf dem Schotterplatz oder der Kellner im Restaurant mit einer "Rolex"am Arm (und nix gegen diese Berufe...)?

Letztens erzählt mir ein Kunde, seine Lange Nr.1 wäre ein Erbstück von seinem Großvater... würg!!

Gehe ich mit einer Alpha denn in ein Vorstellungsgespräch oder auf ein wichtiges Treffen? Oder lasse ich die Uhr doch lieber verschämt zu Hause ("ich kann sie ja zum Wochenende wieder tragen").

Auch ich habe eine Dugena-Matic, und die ist kein "Submariner-Design" sondern ganz klar die Darstellung (Kopie!) einer Submariner. Und je mehr ich darüber grüble, umso öfter lasse ich sie zuhause...

Wenn man mal so anfängt und schaut, so habe ich damals Geld ausgeben für:

1. Die "Lange" ca. 70 EUR
2.Die "Breitling" ca. 60EUR
3. Die Dugena ca. 180 EUR

Zusammen sind das 310 EUR. Jetzt noch 40 drauf und schon habe ich ein Limit von 350 EUR für eine schöne Automatik.

Was hätte ich nicht damals vor 4 Jahren schon für eine schöne Automatik bei einem Limit von 350 EUR haben können?

So eine Erfahrung müsste man m.A.einem Neuling hier vermitteln. Und nicht kauf Dir ne Alpha, mach Dich im ganzen Büro lächerlich und komm dann bloss nicht in 5 Jahren mit ner echten Omega an.

Ich habe meine Lektion gelernt. Die Fakes sind weg und kommen nie wieder. Zeit, Geld und Ansehensverschwendung. Schade irgendwie nur um die Dugena, die ansonsten wirklich eine gute Uhr ist (und von der ich mich auch nicht trennen kann, weil sie nun einmal SUPER aussieht;-))
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Ganz so drastisch ist es dann doch nicht. 80% der Leute da draußen wissen nicht was eine Submariner überhaupt ist :wink:
Die kennen nur das Rolex-Krönchen und Omega halten sie für einen Opel ...

Aber ich halte auch nichts von Design-Kopien - und je dreister diese sind, desto weniger mag ich sie.
Ich schreibe absichtlich nicht "je besser" - weil man mit 20, 40 EUR eben kein Design, das Original etliche hundert EUR kostet, gut kopieren kann.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.120
Puh, na dann setzt ich die Dugena dieses Wochenden mal wieder an ;-)
 
Cave

Cave

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
berlioz73 schrieb:
mir fällt jetzt schon seit längerer zeit auf, dass immer öfter uhren der firma alpha vorgeschlagen werden.

gerade bei neulingen, die sich noch nicht so wahnsinnig lange mit dem thema armbanduhren beschäftigen und auch aus diesem grund kaum mehr als zwei marken kennen - nämlich rolex und omega - finde ich es persönlich sehr schade, diese gleich mit alpha-uhren zu konfrontieren, bevor man ihnen die große wunderbare welt der armbanduhren ausserhalb der marken rolex und omega zeigt.

zu dem thema alpha-uhren möchte ich persönlich nichts mehr sagen, die meisten wissen was ich von diesen uhren halte.

davon mal abgesehen - wäre es für neueinsteiger nicht erstmal viel wichtiger, sich einen überblick über all die tollen marken und möglichkeiten, welche die uhrenwelt zu bieten hat zu verschaffen, bevor man ihnen "nachempfundene omegas der marke alpha" empfiehlt?

gibt es denn nur omega und rolex uhren oder deren klone???

in jeder preisklasse für jeden geschmack ist was zu finden, angefangen bei seiko, citizen, tissot, certina, dugena, aristo, archimede, stowa, usw...
einfach grenzenlos...hier kann wirklich jeder fündig werden.

ich finde es in ordnung, wenn einer der schon alles hat, sich mit uhren auskennt, sich keine rolex leisten kann oder will, dann zur alpha greift......
....aber ich finde es mit verlaub gesagt zum k....., dass hier auch neueinsteigern gleich uhren von alpha empfohlen werden,nur weil sie nicht mehr als die zwei bekannten uhrenmarken und deren design kennen.

als gäbe es keine anderen uhren auf dieser welt. wie rainer schon sagte: "die kosten für steuer und zoll sind höher als der wert der uhr."

das sind uhrklone für die, die schon alles haben - aber doch keine ernstzunehmenden uhren, mit denen man neulinge begeistern und für das schöne thema armbanduhren sensibilisieren und gewinnen könnte.

meine meinung - mehr nicht :)

gruß dirk
Solltest du damit auf die Thread anspielen, in denen nach einer Uhr im EX II Design sowie einer mit der Optik einer PO gefragt wurde, dann muss ich dir sagen das ich da die jeweiligen Alphas (unter deutlichem Hinweis auf die dem Preis entsprechende Qualität) empfohlen habe weil sie ziemlich exakt den Wünschen der Threaderöffner entsprechen (preiswert, guckt sich fast an wie eine RLX/Omega).

Sicher hätte ich also Uhren anderer Hersteller empfehlen können. Nur wäre das eben völlig an seiner Frage vorbeigegangen...

Frei nach dem Motto:

"Kann mir jemand einen guten Kombi ähnlich einem Mercedes Viano Van für eine Famillie mit 5 Kindern empfehlen - nur viel billiger?"

"Schau dir doch mal den Smart Fortwo an - super Auto."

Du verstehst? :wink:



Abgesehen davon macht man sich mit einer Alpha nicht lächerlich (jedenfalls auch nicht viel mehr als ggf. mit einer anderen Optikkopie - So gesehen müsste ich nämlich auch mit meiner Poljot Aviator I [Fortis, ick hör dir trapsen!] die Lacher auf meiner Seite haben...). Ausser man gerät in die Gesellschaft von Leuten, die das Thema Uhren vielleicht etwas zu ernst nehmen :)

Ich habe jedenfalls mehrere Alphas weil sie nett aussehen, Qualitativ OK sind und ich sie jeden Tag tragen kann weil es sch... egal ist ob die Billigdinger beschädigt werden oder nicht. Wenn ich weis das ich mich dreckig machen könnte, ziehe ich schließlich auch nicht eines von meinen Lacoste oder TH Polos an, sondern eines für 7,99 von C&A. Hat fast den gleichen Schnitt - aber billisch unteuer.

Mache ich mich dann damit lächerlich?

:)
 
V

Vierm

Dabei seit
28.02.2007
Beiträge
194
Ort
Aachen
@Berlioz73

Hallo,

eines musst Du bei Deiner Feststellung

und auch aus diesem grund kaum mehr als zwei marken kennen - nämlich rolex und omega
aber auch berücksichtigen: Warum ist das so?

Beides sehr gute Produkte, dazu mit einem Design das offensichtlich jede Mode übersteht.

und jetzt haben wir den Grund der "Clone"!

Natürlich argumentiere auch ich: (Teuerste Uhr 900€ und immer von der Explorer II träumend)

Für ein Auto gibt man 20.000 Euro aus (aber auch nur untere Mittklasse) und hält es für normal! Nach 10-12 Jahren Wert = NULL!

Bei einer Uhr für 5.000 zuckt man gewaltig zusammen!

Wieso ist das so? ...ich weiss es nicht.

Wahrscheinlich die Erziehung die solche Luxusartikel verbietet.

Denn das eine Uhr die mehr kostet als ein reiner Zeitanzeiger ist Luxus.
Denn nicht jeder kann einige Tausender für ne Uhr abdrücken! Auch wenn er sie gespart hat, gibt es da noch Frau, Kinder Alltag und was sonst noch.

Und dann mal 5000 für ne Uhr ausgeben, wenn die Kiddies die neuen "Nike-Puma-Das" -Treter nicht bekommen weiol sie 200 € kosten...!!??

Und jetzt nach diesen Überlegungen gibt es 2 Fraktionen:

Die einen sparen (oder haben es) und kaufen das Orginal!

Die anderen können nicht , wollen nicht, dürfen nicht und kaufen den Clone.

Nach meiner Meinung haben beide Ihre Existenzberechtigung!


Trotz alledem kann gibt es sehr viele Gute Bezahlbare Uhren!


Ciao von einem der von der Explorer II weiterträumt.
 
Wolverine

Wolverine

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
209
Ort
Nähe Wolfsburg
Das ist immer wieder ein heikeles Thema hier im Forum mit den Klonen. In allen Branchen werden erfolgreiche Designs gerne kopiert. Seht euch nur mal den aufgesetzten Kofferraumdeckel am aktuellen Siebener BMW an. Pottenhäßlich wie ich finde, aber so erfolgreich, dass die S-Klasse ihn auch bekommen hat und andere fernöstliche Limosinen den auch bekommen werden. Oder die Blinker im Rückspiegel, wird auch alles von anderen Herstellern übernommen. Ich sehe da kein Problem.

Wer eine Omega Seamaster oder eine Rolex Submariner haben möchte und die sich leisten kann, der kauft sich eine, egal für welchen Preis. Sie wollen halt das Original (aus welchem Grund auch immer). Alle anderen kaufen die Klone, weil Sie genau so aussehen, aber viel billiger sind. Ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Leute sich niemals eine Rolex kaufen würden auch wenn sie das Geld dazu hätten. Wenn ich von Heute auf Morgen 10.000€ hätte würde ich mir ums verrecken keine Rolex kaufen, sondern lieber einen guten Klon von Robert, Macello C. oder sonst wem für einen Bruchteil des Preises und mit dem gesparten Geld was Sinnvolles kaufen.
Wenn hier jemand im Forum nach einer Uhr fragt, die einer Planet Ocean ähnlich sieht, dann kann ich ihm doch keine Tissot empfehlen, die absolut anders aussieht, aber ein "eigenständiges" Design hat.
Wenn die Leute nach einer bestimmten Uhr fragen, dann sollten sie eine entsprechende Antwort bekommen. Es zeigt doch nur, dass Alpha den Zahn der Zeit genau getroffen hat, eine schöne Uhr für wenig Geld zu verkaufen. Denn das Design ist wohl das billigste an einer Uhr. Den Großteil wird wohl die Qualität ausmachen. Nicht jeder braucht ein Manufakturuhrwerk ala Rolex, für viele tut es auch ein billiger ETA-Nachbau. Man kann doch keinem der einen Kombi sucht einen Porsche 911 empfehlen, weil der ja so viel besser ist. Sollen wir diesen Leuten jetzt immer Uhren für 350€ empfehlen? Ich weiß ja nicht wieviel ihr im Monat verdient, aber ich muss bei 350€ für eine Uhr schon überlegen ob sich das lohnt. Bei 50€ muss ich nicht mehr solange überlegen. Wenn dann der Uhrenvirus überspringt, dann wird die nächste Uhr garantiert keine Alpha mehr. Das kommt dann aber ganz von alleine.
 
berlioz73

berlioz73

Themenstarter
Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
1.091
Ort
wolfsburg jetzt, münchen früher
mir ging es in dem thread nicht um die leute die sich keine echte omega oder rolex leisten können oder wollen und dann auf alpha-klone angewiesen sind - sondern um diejenigen die sich noch zu wenig mit diesem thema beschäftigt haben, um zu wissen, dass auch andere marken schöne und günstige uhren herstellen können.

...auch ging es mir nicht um die existenzberechtigung der marke alpha...natürlich gibt es die!

mir geht es ausschliesslich darum neulingen, die kaum mehr als drei uhrenmarken kennen (somit auch nicht die ganze design- und preisvielfalt die der uhrenmarkt zu bieten hat), alternativen aufzuzeigen.

wenn mich ein neuling nach einer omega oder rolex fragen würde, sich diese aber nicht leisten könnte - so würde ich ihm erstmal zeigen wieviele andere möglichkeiten in form, farbe, größe, preis...usw. es noch gäbe. wenn er dann immer noch auf einer uhr im omega-look bestünde...ja dann kann ich ihm auch nicht mehr helfen...da müssten dann wohl die klone ran ;)

gruß dirk :)
 
Wolverine

Wolverine

Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
209
Ort
Nähe Wolfsburg
OK, jetzt habe ich kapiert was du meinst! Da hast du natürlich recht. Man könnte (sollte) die Neulinge ruhig mal etwas im Internet bei verschiedenen Firmen stöbern lassen. Ich habe damals einfach einige Uhrenfirmen per Googlebildersuche abgeklappert und eine ganze Menge Schöne gefunden. Habe mir dann als erste Mechanische eine Poljot Ruslan gekauft. Vielleicht ein Breitlingklon, aber in Größe eigentlich nicht zu vergleichen. Dann hat das mit dem Virus angefangen!
 
M

matjeshering

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
56
Es gibt einfach eine Menge Leute die wollen nicht über jedes Thema eine Doktorarbeit schreiben können. Die wollen womöglich einfach eine Uhr und nicht gleich ein Hobby inkl. kompletten philosophischen Unterbau und Ideologie miterwerben.
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.239
Ort
HH
Musste dieser Müll-Threat unbedingt wieder nach oben geholt werden.Meine Laune hat sich erheblich verschlechtert. :twisted:

Rainer
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Foxbat schrieb:
Darf man eigentlich "Chronometer" einfach auf irgendeine Uhr schreiben?
Nein, ist ein geschützter Begriff nach DIN, ISO oder NIHS.
Den Chinesen konnte man bis jetzt leider noch nicht beibringen, dass sie sich an solche Normen halten sollen :wink:
I.d.R. ändern sie ihre Fälschungen nur so gering wie möglich ab, damit sie durch den Zoll kommen und hier frei verkäuflich sind.
 
F

Foxbat

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
204
Ort
Hessen
rainers schrieb:
Musste dieser Müll-Threat unbedingt wieder nach oben geholt werden.Meine Laune hat sich erheblich verschlechtert. :twisted:

Rainer
Ich hätte natürlich auch einen neuen Thread aufmachen können :-D

Bin halt bei eBay darüber gestolpert, das dort "Chronometer" auf der Schliesse steht.
 
S

Submariner

Dabei seit
19.09.2006
Beiträge
45
Ort
Singapore
Solche Diskussionen sind meiner Meinung nach muehseelig. Im Grundes ist es ganz einfach: Entweder man kann sich teuere Uhren leisten oder nicht. Wer es sich leisten kann, muss sich nur noch die Frage stellen, ob er es sich leisten will. Charakter zeigt sich, wenn die Uhr der Uhr wegen gekauft wird und nicht, um den Kontoauszug offen herumzutragen.
Wer es sich nicht leisten kann, hat, auch wenn es hart klingt, Pech gehabt. Wer Charakter hat, kauft was Nettes, Eigenstaendiges. Armseelige Wuerstchen rennen Designkopien und Immitaten nach.
Zudem sind hier im Forum viele vertreten, die dann (als Ersatz?) 100 Seikos oder irgendwelche 50 Euro Wecker im Wochen-Takt kaufen. Hier fragt sich, ob es nicht sinnvoller gewesen waere, das Geld zu sparen, um es in 1 oder 2 edle Stuecke zu investieren. Oder 3 - 4 Tissot waeren auch schon eine nette Longines oder TagHeurer oder Omega. Das lasse ich aber dahingestellt. Das muss jeder fuer sich selbst entscheiden.

Cheers.
 
B

Benutzer

Dabei seit
19.11.2007
Beiträge
1.052
Es geht doch gar nicht darum, wer sich welche Uhren leisten kann, oder nicht. Dass sich nicht jeder eine Rlx o. Omg leisten kann, ist doch klar. Dass jeder selbst bestimmen muss, wieviel Geld er bereit ist wofür auszugeben, ist auch klar. Ich kann aber verstehen, dass es manchen schmerzt zu sehen, wie andere, gewissermaßen mit einer gewissen Ignoranz nur den Lookalike wollen, ohne sich dafür zu interessieren, dass es relativ wenig Geld beriets sehr schöne, qualitativ hochwertige und eigenständige Uhren unbekannterer Hersteller gibt. Wie bei der China-Diskussion ist hier das Problem, dass für viele der Schein mehr ist, als das Sein. Allerdings kann ich auch nachvollziehen, dass einer das RLX oder OMG design toll findet, sich keine der vorgenannten Marken keisten kann, und sich deshalb einen Klon kauft. Jedem das Seine.
 
F

Foxbat

Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
204
Ort
Hessen
Mir ging es eigentlich nur darum, ob man bei einer in D legal zu kaufenden Uhr einfach "Chronometer" auf die Uhr/Armband schreiben darf.
War halt am Beispiel der Alpha.

Wieso fährt denen keiner an de Karren? (Abmahnung)
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.239
Ort
HH
Mit den Taucheruhren von dieser Firma kannst Du dir auch gerade mal die Hände waschen :lol2:

Rainer
 
B

Buteo

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
1.881
Foxbat schrieb:
Mir ging es eigentlich nur darum, ob man bei einer in D legal zu kaufenden Uhr einfach "Chronometer" auf die Uhr/Armband schreiben darf.
War halt am Beispiel der Alpha.

Wieso fährt denen keiner an de Karren? (Abmahnung)
Abmahnung nach Nanchang oder Zhengzhou? Schade ums Geld für die Übersetzung ...
... die geschmierten Behörden sehen da weg bzw. warten so lange bis die Ganoven die Fabrik abgebaut haben und 150 km weiter wieder aufgezogen.
Vielleicht noch ein, zwei Strohmännchen 20 Jahre ins Arbeitslager nach Heilongjiang stecken und weiter gehts ...

rainers schrieb:
Mit den Taucheruhren von dieser Firma kannst Du dir auch gerade mal die Hände waschen :lol2:
:lol2:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

alpha-uhren...der neue trend?

alpha-uhren...der neue trend? - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung welches Seagull Automatik Werk Alpha Uhr

    Uhrenbestimmung welches Seagull Automatik Werk Alpha Uhr: weiss jemand von euch welches Seagull Automatik Werk in der Alpha Seamaster verbaut ist ,habe im Inet nichts raus gefunden. läuft bisher ganz gut...
  • Neue Uhr : Nite Alpha

    Neue Uhr : Nite Alpha: Gehaeuse : Stahl Durchmesser : 42mm Wasserdicht : 300m Uhrwerk : Ronda Quarz Batterie : 10 Jahre Preis : Ab 580 USD Link: Nite Watches Bilder ...
  • [Erledigt] ALPHA Military Universal Time - 24h Uhr - Weißes ZB

    [Erledigt] ALPHA Military Universal Time - 24h Uhr - Weißes ZB: Hallo Uhrenfreunde, zum Vekauf kommt eine Alpha Military Universal Time. Es handelt sich um eine 24h Uhr und ich selbst habe sie gebraucht...
  • Neue Uhr : Yusuke Kikuchi’s Chronometre Alpha

    Neue Uhr : Yusuke Kikuchi’s Chronometre Alpha: Gehaeuse : Weissgold Durchmesser : 36,5mm Wasserdicht : 30m Uhrwerk : Audemars Piguet VZSS Gangreserve : 42 Stunden Preis : 32.000 USD...
  • [Erledigt] Alpha Basic Art-Deco Uhr DAU, Edelstahl

    [Erledigt] Alpha Basic Art-Deco Uhr DAU, Edelstahl: Und noch eine schöne Uhr für die Liebste zu Weihnachten, oder....... Es handelt sich um eine kleine aber feine rechteckige Uhr im Art-Deco Stil...
  • Ähnliche Themen

    • Uhrenbestimmung welches Seagull Automatik Werk Alpha Uhr

      Uhrenbestimmung welches Seagull Automatik Werk Alpha Uhr: weiss jemand von euch welches Seagull Automatik Werk in der Alpha Seamaster verbaut ist ,habe im Inet nichts raus gefunden. läuft bisher ganz gut...
    • Neue Uhr : Nite Alpha

      Neue Uhr : Nite Alpha: Gehaeuse : Stahl Durchmesser : 42mm Wasserdicht : 300m Uhrwerk : Ronda Quarz Batterie : 10 Jahre Preis : Ab 580 USD Link: Nite Watches Bilder ...
    • [Erledigt] ALPHA Military Universal Time - 24h Uhr - Weißes ZB

      [Erledigt] ALPHA Military Universal Time - 24h Uhr - Weißes ZB: Hallo Uhrenfreunde, zum Vekauf kommt eine Alpha Military Universal Time. Es handelt sich um eine 24h Uhr und ich selbst habe sie gebraucht...
    • Neue Uhr : Yusuke Kikuchi’s Chronometre Alpha

      Neue Uhr : Yusuke Kikuchi’s Chronometre Alpha: Gehaeuse : Weissgold Durchmesser : 36,5mm Wasserdicht : 30m Uhrwerk : Audemars Piguet VZSS Gangreserve : 42 Stunden Preis : 32.000 USD...
    • [Erledigt] Alpha Basic Art-Deco Uhr DAU, Edelstahl

      [Erledigt] Alpha Basic Art-Deco Uhr DAU, Edelstahl: Und noch eine schöne Uhr für die Liebste zu Weihnachten, oder....... Es handelt sich um eine kleine aber feine rechteckige Uhr im Art-Deco Stil...
    Oben