Alpha "Moon Watch"...erste Eindrücke

Diskutiere Alpha "Moon Watch"...erste Eindrücke im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Man kann zum Aufziehen einen Kronenwinder verwenden.

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.325
Habe auch einen Diver mit 6497, da ist die Krone ebenfalls verschraubt. Sehe da auch kein Problem. Muss jede Uhr mit Handaufzug vom Arm nehmen, um sie aufzuziehen. Da dann noch schnell die Krone aufzuschrauben und hinterher wieder zu verschrauben, ist doch kein besonders großer Akt 🤣

Wegen Verschleiß mach ich mir da auch keine Gedanken. Bei mir hat bisher jedes Gewinde gehalten. Muss man halt mit Gefühl ran 😁
 

Joaquin

Dabei seit
18.10.2020
Beiträge
14

Mechanikfreund

Dabei seit
18.10.2006
Beiträge
334
@anj4de: habe ich richtig gelesen? :hmm: Ein Handaufzugswerk mit verschraubter Krone? Wer lässt sich denn so einen Schwachsinn einfallen?:wand:

Beste Grüße,
Frank
Also bei Vintage Divern glaube ich komplett normal gewesen wegen der besseren Dichte.
Meine Sinn 103 HD mit 7760 hatte das auch..absolut kein Problem, eine zum Ziehen hätte mir aber auch gereicht, da ich mit so einer Uhr eh nicht ins Wasser gehen würde.
 

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Hallo,
ich finde die Alpha echt klasse aber die Schließe hätten sie etwas Wertiger machen können, habe an meiner Alpha eine Bliger Schließe verbaut.
Das sah danach wesentlich schöner und wertiger aus.
 

anj4de

Themenstarter
Dabei seit
30.01.2021
Beiträge
16
Hallo,
ich finde die Alpha echt klasse aber die Schließe hätten sie etwas Wertiger machen können, habe an meiner Alpha eine Bliger Schließe verbaut.
Das sah danach wesentlich schöner und wertiger aus.
...so was in der Art hatte ich auch schon überlegt...meine Schliesse ist etwas klapperig und schließt nicht wirklich bombenfest...
 

Fana-ticker

Dabei seit
14.07.2015
Beiträge
174
Ort
Trier
Wirklich lustig finde ich hier den Namen “Alpha“. Als hätte man auch hier deutlich machen wollen, dass man sich am exakt anderen Ende der Skala befindet.
Das hat fast schon was von absichtlicher Ironie.

Ich hatte mal eine Sub-Hommage. Eine qualitativ gute sogar, von Steinhart. Die ersten 2 Wochen war's gut und schön, dann habe ich angefangen statt meiner Steinhart nur noch meine nicht-Rolex zu sehen.
Ich habe das Gerät verkauft und meine Lektion gelernt.
Wenn ich nur Betrag X ausgeben kann oder will, dann gibt's was authentisches für Betrag x.
Fertig. Nur so habe ich Seelenfrieden.
 

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Wirklich lustig finde ich hier den Namen “Alpha“. Als hätte man auch hier deutlich machen wollen, dass man sich am exakt anderen Ende der Skala befindet.
Das hat fast schon was von absichtlicher Ironie.

Ich hatte mal eine Sub-Hommage. Eine qualitativ gute sogar, von Steinhart. Die ersten 2 Wochen war's gut und schön, dann habe ich angefangen statt meiner Steinhart nur noch meine nicht-Rolex zu sehen.
Ich habe das Gerät verkauft und meine Lektion gelernt.
Wenn ich nur Betrag X ausgeben kann oder will, dann gibt's was authentisches für Betrag x.
Fertig. Nur so habe ich Seelenfrieden.
Guten Morgen,
interessante Ansicht und auch absolut ok, aber wer sagt denn, das der Käufer einer Alpha nur ein kleines Budget zur Verfügung hat oder wie du sagst nur wenig Geld ausgeben möchte ?
Was wäre wenn jemand eine originale Speedy sein eigen nennen würde, aber dieser jemand auch eine Alpha oder Bliger und zu guter letzt eine PHYLIDA prima finden würde, sollte er Deiner Ansicht nach dann auf den Kauf verzichten ? nur weil es sich um Hommagen der Originalen Speedy handelt ?
Für meinen Geschmack eine etwas engstirnige Ansichtsweise, hört sich auf jeden Fall so an als könne oder wolle der Käufer einer Hommage das Geld für ein Original nicht aufbringen, aber es gibt sicherlich auch Käufer die die Hommage einfach schön finden und nicht die Notwendigkeit sehen sich für einen doch hohen Betrag das Original anzuschaffen.
Und in dieser sehe ich dann auch nicht nach kurzer Zeit einen Fake, so wie du, sondern immer noch die schöne Alpha, ganz einfach.
Was ich eigentlich sagen möchte, ich denke du kannst einfach nicht von dem Kauf einer Hommage zwangsläufig Rückschlüsse ziehen auf die Kontostände der Hommage Käufer. Das wäre nun wirklich ziemlich einfach ( und auch ein großes Stück anmaßend) wenn deine Rechnung da aufgehen würde.
Aber nur meine persönliche bescheidene Meinung. Deinen Seelenfrieden in Ehren. In diesem Sinne 😉.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Ich habe Originale und diverse "Kopien" davon und bin mit allen glücklich :)
Hallo genau so geht es mir auch und auch ich bin mit den meisten meiner Uhren mehr als glücklich, egal ob Original oder Hommagen. Es ist einfach nicht möglich die Qualität eines Produktes an seinem Preis auszumachen. Als kleines Beispiel, ich erwarb bei einem Konzi mit ca. 30 Jahren eine Breitling Emergency ( Lebensrettungs Uhr für eigentlich härtere Gangart ) nach ca. drei Wochen kam ich aus dem Büro und stellte mit Entsetzen fest, das beide Antennen aus der Uhr fehlten ( heraus gerissen samt Draht ), echt ein Schock, die Uhr wurde Repariert, doch direkt danach verkaufte ich die Breitling, da ich von der Qualität absolut nicht überzeugt war und das bei einem für mich damals schon hohen Preis. Also Qualität und Preis bitte nicht grundsätzlich in Zusammenhang bringen. Gegenbeispiel meine Merkur Oceanmaster finde ich absolut erschwinglich, aber Qualitativ ist sie über jeden Zweifel erhaben.
So ich hoffe ihr versteht was ich damit sagen möchte.

Gruß
 

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.325
Absolut!

Ich erwarte auch von einer 100 Euro Uhr nicht das gleiche wie von einer 1000 Euro Uhr.

Wenn Authentizität aber das Maß der Dinge für jemanden darstellt, kann eine Hommage ja noch so gut sein. Dann muss man eben bei Microbrands mit eigenem Design kaufen oder sich mit Quarzern von Fossil und Casio zufriedengeben.

Kann das nachvollziehen.

Aber:

Qualitativ gute Hommagen mit Saphirglas, Keramik-Lünetteninlay, 200m w/d und nh35a für 100-150€ = viele

Qualitativ gute und eigenständige Uhren mit all diesen Merkmalen in diesem Preisbereich = 0. Kenne zumindest keine einzige.

Habe einfach Spaß an den günstigen aber wirklich guten Uhren und möchte darauf nicht verzichten.

Interessant wird die Hommagendiskussion auch dadurch, dass Hersteller solcher Hommagen vielleicht Versionen anbieten, die es beim Originalhersteller gar nicht gibt. Ob das jetzt ZB-, Zeiger- oder Lünifarben oder gleich Gehäuse aus Bronze sind oder sonstwas. Wie geht man als jemand mit oben angesprochener Einstellung mit solchen Eigen- und Weiterentwicklungen von Designs um?

Und wie konsequent ist man dann allgemein mit dieser Einstellung? Designkopien lauern an jeder Ecke. Alle Gegenstände sind mehr oder weniger Designkopien. Nur originale Designs zu kaufen, da käme man als Normalsterblicher vermutlich nicht weit.

Aber was man nicht weiß, macht einen nicht heiß - stimmt's? :super:
 
Zuletzt bearbeitet:

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Sehr gut dargestellt wie ich finde
Absolut!

Ich erwarte auch von einer 100 Euro Uhr nicht das gleiche wie von einer 1000 Euro Uhr.

Wenn Authentizität aber das Maß der Dinge für jemanden darstellt, kann eine Hommage ja noch so gut sein. Dann muss man eben bei Microbrands mit eigenem Design kaufen oder sich mit Quarzern von Fossil und Casio zufriedengeben.

Kann das nachvollziehen.

Aber:

Qualitativ gute Hommagen mit Saphirglas, Keramik-Lünetteninlay, 200m w/d und nh35a für 100-150€ = viele

Qualitativ gute und eigenständige Uhren mit all diesen Merkmalen in diesem Preisbereich = 0. Kenne zumindest keine einzige.

Habe einfach Spaß an den günstigen aber wirklich guten Uhren und möchte darauf nicht verzichten.

Interessant wird die Hommagendiskussion auch dadurch, dass Hersteller solcher Hommagen vielleicht Versionen anbieten, die es beim Originalhersteller gar nicht gibt. Ob das jetzt ZB-, Zeiger- oder Lünifarben oder gleich Gehäuse aus Bronze sind oder sonstwas. Wie geht man als jemand mit oben angesprochener Einstellung mit solchen Eigen- und Weiterentwicklungen von Designs um?

Und wie konsequent ist man dann allgemein mit dieser Einstellung? Designkopien lauern an jeder Ecke. Alle Gegenstände sind mehr oder weniger Designkopien. Nur originale Designs zu kaufen, da käme man als Normalsterblicher vermutlich nicht weit.

Aber was man nicht weiß, macht einen nicht heiß - stimmt's? :super:
Sehr sehr gut dargestellt wie ich finde, möchte ich so auch zu 100% unterschreiben.
Wie du schon schreibst fast alles ist mittlerweile eine Designkopie, wie es so schön heißt, das Rad kann einfach nicht mehr neu erfunden werden. Alles und fast auch in allen Bereichen und Sparten ist an ein bestehendes Designs zumindest doch stark angelehnt und bzw oder, hat es so schon mal gegeben.
Wie du, freue ich mich über jede meiner Uhren egal ob Original Speedy oder Hommage und ich könnte noch lange so weiter machen. Bei mir verhält es sich jedenfalls so, das ich mich an einer 100,00€ Uhr mindestens genau so erfreuen kann, wie an einer 6.000,00€ Uhr.
Ich muss aber auch sagen, das die Chinesen in den letzten Jahren qualitativ wirklich wesentlich besser geworden sind.
Na ja, am Ende muss es jeder für sich entscheiden und damit klarkommen oder es für sich Kategorisch ablehnen, Toleranz und jedem das seine, immer wieder ganz ganz wichtig.

Gruß.
 

Fana-ticker

Dabei seit
14.07.2015
Beiträge
174
Ort
Trier
Guten Morgen,
interessante Ansicht und auch absolut ok, aber wer sagt denn, das der Käufer einer Alpha nur ein kleines Budget zur Verfügung hat oder wie du sagst nur wenig Geld ausgeben möchte ?
Was wäre wenn jemand eine originale Speedy sein eigen nennen würde, aber dieser jemand auch eine Alpha oder Bliger und zu guter letzt eine PHYLIDA prima finden würde, sollte er Deiner Ansicht nach dann auf den Kauf verzichten ? nur weil es sich um Hommagen der Originalen Speedy handelt ?
Für meinen Geschmack eine etwas engstirnige Ansichtsweise, hört sich auf jeden Fall so an als könne oder wolle der Käufer einer Hommage das Geld für ein Original nicht aufbringen, aber es gibt sicherlich auch Käufer die die Hommage einfach schön finden und nicht die Notwendigkeit sehen sich für einen doch hohen Betrag das Original anzuschaffen.
Und in dieser sehe ich dann auch nicht nach kurzer Zeit einen Fake, so wie du, sondern immer noch die schöne Alpha, ganz einfach.
Was ich eigentlich sagen möchte, ich denke du kannst einfach nicht von dem Kauf einer Hommage zwangsläufig Rückschlüsse ziehen auf die Kontostände der Hommage Käufer. Das wäre nun wirklich ziemlich einfach ( und auch ein großes Stück anmaßend) wenn deine Rechnung da aufgehen würde.
Aber nur meine persönliche bescheidene Meinung. Deinen Seelenfrieden in Ehren. In diesem Sinne 😉.

Gruß
Recht hast du. Ich wollte auch nicht auf den Kontostand des Erstellers anspielen, sondern nur meine Erfahrung mit Bezug auf meinen Kontostand wiedergegeben. Mein Beitrag liest sich, wie mir jetzt aufgefallen ist, tatsächlich recht offensiv, war aber garnicht so gemeint. Es ging wirklich nur um mich, meine damalige Intention zur Steinhart und meine Erfahrung mit einer Hommage. Ich habe die Steinhart gekauft weil ich eine Sub wollte, und das war rückblickend falsch. Mehr wollte ich nicht sagen.

Und in Bezug auf Alpha:
Ich hatte bisher nur zwei in der Hand, und die waren beide wirklich... Naja. Immer noch zu teuer, sagen wir's so. Ich fand und finde es daher - unabhängig vom allgemeinen Standpunkt zu Hommagen - einfach lustig, wenn Alpha Omega kopiert ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.325
Ich habe mehrere Uhren von Alpha mit Schaltradchronographen. Vernünftige Gehäuse, schöne ZB und mit diesem Kaliber ausgestattet habe ich zwischen 130-175 Euro pro Uhr ausgegeben.

Finde das für das gebotene mehr als fair. Es gibt nichts vergleichbares zu dem Kurs, im stationären Handel schon gar nicht. Habe mal eine Ingersoll mit diesem Kaliber bei meinem ehemaligen Sinn-Konzi befummelt. Die war nicht wirklich besser und sollte 500 Euro kosten.

Die Chronos von Alpha sind definitiv fair bepreist.

IMG_20201105_193134.jpg

IMG_20201105_185137.jpg
 

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Recht hast du. Ich wollte auch nicht auf den Kontostand des Erstellers anspielen, sondern nur meine Erfahrung mit Bezug auf meinen Kontostand wiedergegeben. Mein Beitrag liest sich wie mir jetzt aufgefallen ist tatsächlich recht offensiv, war aber garnicht so gemeint. Es ging wirklich nur um mich, meine damalige Intention zur Steinhart und meine Erfahrung mit einer Hommage. Ich habe die Steinhart gekauft weil ich eine Sub wollte, und das war rückblickend falsch. Mehr wollte ich nicht sagen.

Und in Bezug auf Alpha:
Ich hatte bisher nur zwei in der Hand, und die waren beide wirklich... Naja. Immer noch zu teuer, sagen wir's so. Ich fand und finde es daher - unabhängig vom allgemeinen Standpunkt zu Hommagen - einfach lustig, wenn Alpha Omega kopiert ;)
Hey ich habe das auch nicht in den falschen Hals bekommen, wie beschrieben habe ich den direkten Vergleich zwischen Original Speedy und Alpha Hommage hier vor mir liegen und muss leider sagen das es sich mir nicht erschließt, wie da der doch riesige Preisunterschied zu begründen ist.
Klar zu erkennen sind auch Unterschiede in der Form der Gehäuse.
Ich gebe aber allen recht die Probleme damit haben, wenn es sich um wirkliche Fakes handelt, wo selbst der Name bzw. das Logo eins zu eins kopiert werden.
Für mich ist das so lange in Ordnung so lange die Hommage als anderer Hersteller sofort zu erkennen ist, also in dem beschrieben Fall Alpha mit ihrem Alpha Logo. Leider hat meine Alpha ein Steriles Blatt, habe sie nicht neu gekauft sondern durch einen Tausch erhalten, hätte ich sie mir neu gekauft dann nur mit dem Alpha Zeichen und Schriftzug denn steril fehlt der Uhr einfach etwas.

Gruß.74966AA6-53C2-4735-909E-B5749E2FE9B6.jpeg9113B671-B3E6-4E07-805B-60C6A882DD73.jpegFB479BC6-2BDE-47FC-BAE6-89E673F24F2F.jpeg01802310-B39A-48A2-99F7-05161CA9CF1A.jpeg04AC71D6-9C20-4778-B03B-A3F97B1A2746.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.325
Die Omega sieht aber klein aus daneben.. Welche Größe hat sie?

Wie ist denn die Phylida im Vergleich zur Alpha? Die gibt's nämlich auch nur in schwarz, ohne rot weiße Karrierung (kann ich nichts mit anfangen).

Der fehlende Schriftzug lässt die Alpha wirklich nackt aussehen. Deswegen bin ich am überlegen..

LG
 

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Die Omega sieht aber klein aus daneben.. Welche Größe hat sie?

Wie ist denn die Phylida im Vergleich zur Alpha? Die gibt's nämlich auch nur in schwarz, ohne rot weiße Karrierung (kann ich nichts mit anfangen).

Der fehlende Schriftzug lässt die Alpha wirklich nackt aussehen. Deswegen bin ich am überlegen..

LG
Hallo du hast absolut recht,
die gelbe Speedy Racing ( Michael Schumacher Edition ) hat einen Durchmesser von 39mm sieht aber gegen die Alpha und die PHYLIDA beide 42mm wirklich sehr klein aus. Also wenn ich noch einmal eine Alpha kaufen sollte dann nur mit Logo von Alpha, zu der PHYLIDA kann ich sagen das ich sie noch einen Tick schöner und auch besser verarbeitet finde als die Alpha. Und genau wie Du bin ich auf der Suche nach einer PHYLIDA in komplett schwarz, aber im Moment ist es wohl kaum möglich an eine neue PHYLIDA heran zu kommen, egal ob TinTin ( Anlehnung an Tim & Struppi auf dem Mond Ihre Rakete hatte dieses Karo Muster ) oder Schwarzes Modell.

Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.325
Da hätte ich also direkt zuschlagen sollen..

Es war ein Exemplar in schwarz verfügbar, als ich vor ein paar Tagen nachgesehen habe.

Jetzt finde ich nicht mal mehr das Angebot.

Die Speedy Reduced muss ich mir wohl auch aus dem Kopf schlagen, wenn ich mir deine Schuhmacher so ansehe.. Wird für mich zu zierlich sein, schade.

LG
 

LinusKing

Dabei seit
05.11.2020
Beiträge
170
Ort
Marl
Hallo,
leider bekommst du auf der Seite nur noch die Automatik Version als Multifunktionsuhr, diese ist aber kein echter Chronograph ich glaube Micky87 sucht wie ich auch, die Version mit Handaufzug als echter Chronograph. Die Multifunktionsuhr kostet ca. 60,00 euro die Handaufzugs Version als echter Chronograph mit Glasboden lag bei ca.180,00 euro und diese bieten sie auf der Seite des PHYLIDA Official Stores leider nicht mehr an.

Gruß.
 
Thema:

Alpha "Moon Watch"...erste Eindrücke

Alpha "Moon Watch"...erste Eindrücke - Ähnliche Themen

Meine erste Uhrenvorstellung: die "BUNKYO TOKYO" von Hajime Asaoka: Meine Liebe zu Uhren ist möglicherweise genetisch bedingt, mein Großvater, den ich kaum kennengelernt habe, war Uhrmacher. Ob deshalb oder warum...
Repost: Vorstellung F.P. Journe Chronometre a Resonance (Version 2007 - Kaliber 1499.2): Als "Einstand" hier eine Vorstellung einer meiner Lieblingsuhren. Leider bin ich nicht der größte Photograph, und die Uhr benötigt einiges an...
Meine erste "richtige" Uhr: Davosa Argonautic Chronograph: Hallo liebes Uhrforum. Nachdem ich bei meiner Uhrenvorstellungs-Premiere die letzte Uhr vor Beginn meiner Uhrenbegeisterung (meine letzte...
Fußsoldat? Oder doch lieber ein (Mido) Commander?: Hallo Gemeinde, ich habe mich an eine Uhr herangetraut bei der ich mir seit dem ersten Kontakt gedacht habe: ''Ne, die ist nichts für mich, zu...
NOMOS Ahoi Atlantik Datum - Meine erste NOMOS - NOMOS Watch Club: Liebes UF! Nachdem ich hier die Gelegenheit nutzen durfte, meinen NOMOS Watch Club kurz vorzustellen, möchte ich nun meinen neusten Blogartikel...
Oben