Alexa und Co

Diskutiere Alexa und Co im Small Talk Forum im Bereich Community; Da steht jetzt wo genau, dass Mitarbeiter Privatgespräche mithören?
newharry

newharry

Dabei seit
02.06.2013
Beiträge
120
Ort
Berlin
Da steht jetzt wo genau, dass Mitarbeiter Privatgespräche mithören?
 
de Horst!

de Horst!

Dabei seit
18.07.2013
Beiträge
1.251
Bereits im ersten fett hinterlegten Satz. "Sprachaufnahmen verwenden, um bei der Entwicklung neuer Funktionen beizutragen"

Wenn jemand das schon nicht versteht sollte er vllt wirklich vom Internet Abstand nehmen.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.737
Ist doch das Thema nicht wert, um sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen.

Wir wollen mehr Komfort, mehr Vernetzung, alles soll schnell, am besten heute passieren, das Ganze nur mit einem click oder einem Wort - wie soll es denn ohne übergreifende Anwendung und technisch-optimierte Integration erfolgen??:hmm:

Erinnert ein klein wenig an die "Geiz ist geil"-Mentalität: alles soll billig, billig sein - dann ist es billig und keiner denkt mal nach, wie es dazu kommen kann und konnte, dass etwas so billig ist (Die Stichworte, die mir einfallen, verstoßen gegen das Politikverbot, daher . . . einfach den eigenen Gedanken freien Lauf lassen, dann kommt man drauf;-)).



Wenn erst mal der Backofen aufs Wort hört, der Saugroboter gierig mit den Rollen schrappt (weil die durchschnittliche Staubhöhe bei 0,738mm liegt), der Kühlschrank dem Arzt verrät, was für ungesundes Zeug gekauft und auch vertilgt worden ist und der Wagen nicht nur selbstständig einen passenden Termin (vorher Outlook von Besitzer gecheckt, what else) für die Inspektion gemacht hat, sondern sich auch beschwert, dass die Dachbox beim letzten Skiurlaub deutlich über die Belastungsgrenze beladen wurde und der Gartencentermitarbeiter vor der eigentlichen Bestellung der neuen Rosenstöcke bereits seine Hilfe anbietet . . . . . . . . dann wissen, dass wir zumindest eines definitiv nicht mehr sind:

ALLEINE:D:super::lol::klatsch:8-)
 
loginvergesse

loginvergesse

Dabei seit
06.11.2017
Beiträge
497
Ort
Muc
Bereits im ersten fett hinterlegten Satz. "Sprachaufnahmen verwenden, um bei der Entwicklung neuer Funktionen beizutragen"

Wenn jemand das schon nicht versteht sollte er vllt wirklich vom Internet Abstand nehmen.
dann sollte ich wohl wirklich Abstand nehmen. Nein, den ersten Satz verstehe ich so, dass meine Sparchbefehle verwendet werden, um die Funktion zu verbessern. Nicht meine privaten Gespräche.
Ich kann amazon schon verstehen. Ich arbeite selbst in der SW-Entwicklung und hätte auch gerne telemetrische Daten um besser zu verstehen, wie unsere Kunden die SW einsetzen. Genau deswegen würde ich mir so ein Alexa & Co nicht zu Hause hinstellen :)
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.737
Zumindest ein schönes Beispiel, wie man mit verklausulierten Formulierungen sich alle Türen offen halten kann und darauf setzt, dass das Gegenüber etwas anderes versteht:super::klatsch:
 
Natuhrgelb

Natuhrgelb

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.019
Ort
München
Ich würde in dieser Sache auch etwas differenzieren und nicht sich gegenseitig polemisierend scharf machen.

Auf der einen Seite steht unbedingt das Recht der Nutzer auf Privatsphäre, was inbesondere auch heißt, dass Daten/Aufzeichnungen eben Nutzern nicht zugeordnet werden. Hier wird berichtet, dass es laut Amazon nicht möglich wäre, Fotos/Aufnahmen von Bloomberg aber anderes nahelegen. Das wäre von Amazon aufs genaueste zu überprüfen und Prozesse anzupassen.

Auf der anderen Seite wird dieser Fall nun natürlich gerne skandalisiert, gerne von den Medien/Websites, die nach Klicks gieren und mit entsprechenden Cookies und Technologien den Besucher der glasklar der Werbewirtschaft verkaufen (müssen) - was schon eine gewisse Ironie in sich trägt. Es wird aber, wie hier schon angeführt, jeder Benutzer durch die Privatsphäreeinstellungen geführt, und wer im Zweifel ist, kann sämtliche Zugriffe ausstellen - oder sich natürlich ganz gegen das Gerät bzw. System entscheiden. Leicht davonkommen wird man aber nicht - auch hier teile ich die Ansicht, dass man qua Mobiltelefon (Android, sicher auch iOS zu einem gewissen Grad), Tablet, SmartTV und eben alleine schon der Benutzung seines Computers und Surfen durchs Internet seine Spuren überdeutlich hinterlässt, selbst wenn man nicht dediziert Amazon Echo/Alexa, "OK Google", Siri, o.ä. verwendet. Selbst Autos werden vernetzt und durch "Hey Mercedes" oder "Hey BMW" gesteuert, und wer tatsächlich glaubt, dass hinter Spracherkennung nicht auch Basisarbeit i.S.v. Abgleich von Gesprochenem mit vom Gerät verstandenen steckt, der ist meines Erachtens tatsächlich nur einen Schritt davon entfernt anzunehmen, dass die Ostereier von einem Hasen versteckt werden.

Ich halte es - und hoffe, dass dies nicht schon eine "politische" Message ist - daher für geboten, dass die Presse diese Fehler aufdeckt und dass die politisch Verantwortlichen sinnvolle Regelungen finden, in Kraft setzen und anwenden. So schwierig dass im globalen Rahmen ist. Dafür sind sie gewählt. Dass die technische Enwicklung sich schnell und mäandernd weiterentwickelt und nicht fix bleibt, macht die Sache nicht einfach. Vielleicht war der viel verhöhnte Satz vom "Neuland" doch nicht so falsch, wenn man bedenkt, wieviel Zeit sonst das Recht und die Politik hatten, sich an Änderungen anzupassen.

Nebenbei: Totale Privatheit ist so oder so eine Illusion. Wer auf dem Land gelebt hat, weiß, wie schnell Nachbarschaftstratsch die Runde macht. Und selbst in der Großstadt weiß im Zweifelsfall die Kassiererin des Nachbarschaftssupermarkts schnell den Namen (von der EC-Karte etc.) und kann passgenau aufgrund der Einkäufe ihr "persönliches Profil" von Stammkunden erstellen. Das ist dann nicht so viel anders als "im Netz": Im besten Falls ist es "Kundenservice", im schlimmsten Fall extrem spooky und unangenehm....
 
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.592
Besonders schön: "Wenn Sie diese Einstellung ausschalten, arbeiten neue Funktionen möglicherweise nicht ordnungsgemäß" Also entweder gibst Du uns die Erlaubnis mitzuhören was immer wir wollen und wir dürfen mit dem Mitgehörten machen was wir wollen oder Du kannst das Dingen gleich in die Tonne kloppen.

Solange keiner der Betroffenen Amazon erfolgreich verklagt ist ja alles schick :super: Ich hab den Mist nicht und ich traue Amazon&Co nicht halb soweit wie ich gucken kann.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.737
. . . . . . .
. . . . . . . . . und wer tatsächlich glaubt, dass hinter Spracherkennung nicht auch Basisarbeit i.S.v. Abgleich von Gesprochenem mit vom Gerät verstandenen steckt, der ist meines Erachtens tatsächlich nur einen Schritt davon entfernt anzunehmen, dass die Ostereier von einem Hasen versteckt werden.
. . . . .
Nee komm, so eine Nachricht ein paar Tage vor dem fröhlichen Eiersuchen ist schon hart . . . . . ..:-(





Zurück zur Sachlichkeit:
. . . .. Selbst Autos werden vernetzt und durch "Hey Mercedes" oder "Hey BMW" gesteuert, ...
Als Sprachsteuerung mal aufkam, so um 2004 mit Dragon Naturally Speaking für das Briefeschreiben mit einem Textprogramm, da war es so, dass man das System selbst anlernen musste, mit seiner Stimme, mit seiner Betonung und einem irre langen vorzulesenden Text, so dass man nach 4h "Anlernen des Systems" entnervt aufgab und die Fehler, die es dann noch machte, in Kauf nahm.

Oder in Autos, die dann - was für ein Fortschritt - per Namensnennung wählten, nachdem man den Namen vorher auch trainiert hatte.


Und heute? Kommt alles so daher, ohne offizielle Anlernphase. Schade ist, dass darüber leicht vergessen wird, wie so etwas zustande kommen an; teilweise merken wir die Verbesserung, die ein sprachgesteuertes Gerät an den Tag legt, gar nicht mehr;-).




. . .
. . .
Ich halte es - und hoffe, dass dies nicht schon eine "politische" Message ist - daher für geboten, dass die Presse diese Fehler aufdeckt und dass die politisch Verantwortlichen sinnvolle Regelungen finden, in Kraft setzen und anwenden. So schwierig dass im globalen Rahmen ist. Dafür sind sie gewählt. Dass die technische Enwicklung sich schnell und mäandernd weiterentwickelt und nicht fix bleibt, macht die Sache nicht einfach. Vielleicht war der viel verhöhnte Satz vom "Neuland" doch nicht so falsch, wenn man bedenkt, wieviel Zeit sonst das Recht und die Politik hatten, sich an Änderungen anzupassen.
. .
. . . .....
Ich weiß, was Du meinst, aber für mich hatte dieses #Neuland auch den sachten Hinweis inne, dass die Konsumenten hinsichtlich Eigenverantwortlichkeit, MITdenken und eigenes Urteil bilden vielleicht überschätzt worden sind.
 
YnmiJ

YnmiJ

Gesperrt
Dabei seit
03.11.2018
Beiträge
203
Man muss alles kritisch sehen, aber man muss nicht stumpf glauben, was unsere Gazetten und TV-Sender so an "Fakten" absondern. Dort werden gerne Missbrauchsmöglichkeiten "bewiesen", die allerdings nur unter ganz bestimmten Laborbedingungen unter der Annahme, dass alle WLANs offen und die Kennwörter bekannt sind, möglich sind. Die Umstände werden aber nicht erwähnt, weshalb unnötig Panik verbreitet wird. Das war beim Fingerabdruckscanner und der Gesichtserkennung schon so. Am Ende nur heiße Luft und praktisch keine bekannten Manipulationen unter Realbedingungen.
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
5.719
Hmm...man macht den Schieber nach rechts und sofort ist alles "safe".
Die moderne Technik ist ja so leicht zu überlisten:super:
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.462
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Genau das ist aber nicht der Sinn von Alexa, Siri & Co.

Wenn du erst einen Schalter bedienen mußt, kannst du auch dein altes Radio verwenden.

Man muss alles kritisch sehen, aber man muss nicht stumpf glauben, was unsere Gazetten und TV-Sender so an "Fakten" absondern. ... weshalb unnötig Panik verbreitet wird. ...
Was lehrt uns die Erfahrung? - Was gemacht werden kann, das wird gemacht.

Das Sammeln personalisierter Daten ist schließlich die Geschäftsgrundlage der Anbieter. Warum sollten sie also auf freiwillig von Konsumenten bereit gestellte Informationen verzichten?

Neuerdings ploppt ja bei Ebay permanent bei jedem Klick die Cokie-Meldung nervig auf.
Was steht denn da drin?

Durch Klicken auf einen Artikel, einen anderen Link auf der Website oder auf „Akzeptieren“, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und anderen Technologien zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese bezwecken, Ihre Nutzererfahrung über das gesamte eBay-Portfolio an Marken hinweg zu verbessern und zu personalisieren – einschließlich auf Sie zugeschnittener Werbung von eBay oder Drittanbietern, sowohl auf unseren Websites als auch außerhalb. Darüber hinaus können Drittanbieter, mit denen wir zusammenarbeiten, Cookies auf Ihrem Gerät speichern und ähnliche Technologien verwenden, um bestimmte Informationen für die Personalisierung, Messung und Analyse von Werbung zu sammeln und zu nutzen. Weitere Informationen und wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen verwalten können.
Dass alles "braucht" die Handelsplattform zum Funktionieren nicht. Aber sie will die Infos.
 
Mr-No

Mr-No

Dabei seit
14.08.2009
Beiträge
4.937
Ich brauche unbedingt ein Alexa , dann hört mir endlich mal jemand zu :lol:
 
PAM127

PAM127

Dabei seit
24.10.2015
Beiträge
5.719
Mich würde da eher mal interessieren, welches "Profil" man da so nach Jahren über mich hätte....
 
YnmiJ

YnmiJ

Gesperrt
Dabei seit
03.11.2018
Beiträge
203
Was lehrt uns die Erfahrung? - Was gemacht werden kann, das wird gemacht.
zweifellos richtig! Aber das meiste, was an Horrormeldungen verbreitet wird, kann nicht gemacht werden! Ein geklautes iPhone ist nach wie vor unbenutzbar und kann nicht wieder aktiviert werden, ohne dass man den Code kennt. Auch kann niemand den Fingerabdrucksensor oder die Gesichtserkenung überlisten. Auch nicht, wenn der Chaos Computer Club das schreibt! Das, was bekannt wurde, sind alles Labor-Enten!

Trotzdem ist natürlich gesunder Menschenverstand vonnöten, und man sollte kritisch bleiben. Aber stumpf das Geplapper der (Fach)Presse nachbeten, ist albern.
 
R

Renegat

Dabei seit
01.03.2011
Beiträge
4.462
Ort
da wo die Sonne aufgeht
Darum geht es mir gar nicht.
Wer seinen Datenträger verliert usw. ist selber verantwortlich. Es kann auch in Büros und Wohnungen eingebrochen und dortiger Aktenbestand gesichtet werden.

Ich habe massive Probleme damit, dass die Nutzung der digitalen Kommunikation davon abhängig gemacht wird, dass ich mich "gläsern" mache, auch wenn die Informationen gar nicht benötigt werden. Darüber hinaus, eröffnet dieses Informationssammeln und weltweit Weitergeben dem Mißbrauch, auch dem staatlichen, Tür und Tor.
Wenn ich das nicht will, werde ich früher oder später von der Teilhabe ausgeschlossen sein.
Und da halte ich Datenschutzverordnungen und Datenschutzbeauftragte für lediglichen Aktionismus, weil die Richtung der weiteren Entwicklung der Digitalisierung ganz offen kommuniziert und gewünscht ist.

Die Krönung ist dann allerdings für mich der Konsument, der sich ganz freiwillig digital nackt macht und dafür auch noch ein Entgelt bezahlt.
 
haumti

haumti

Dabei seit
22.11.2009
Beiträge
318
Da muß ich Renegat zustimmen das dies die Große Gefahr ist.
Fakt ist heute schon das ein Großteil der Webseiten Cookies verwendet ob mit oder ohne Zustimmung.
Die Zustimmung wird erfragt um den Gesetzgeber genüge zu tun.
Widerspricht man können entweder div. Funktionen nicht genutzt werden, oder es werden trotzdem Daten verwendet.

Allerdings sind die Datenerhebungen nicht immer persönlich bezogen oder schlicht belanglos.
Jeder sollte sich aber Gedanken machen was man Freiwillig an (persönl.) Daten ins Netz wirft.

Gruß
Alex
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
9.737
Mal eine Frage: hat jemand schon nachweislich Probleme/Unstimmigkeiten/Ärger gehabt, weil Informationen derart gesammelt worden sind? Also, jetzt nicht die paar Werbebriefe, die eine tolle Reise oder sonstiges versprechen - nein, echte Probleme und Unannehmlichkeiten, wo man sich gestört und belästigt fühlen musste?
 
Thema:

Alexa und Co

Alexa und Co - Ähnliche Themen

  • Anständige Alexa Steckdosen

    Anständige Alexa Steckdosen: Hallo zusammen, Bin auf der Suche nach anständigen Steckdosen die mit Alexa zu bedienen sind. Was empfehlt ihr da? Habe die Horsky ausprobiert...
  • Ähnliche Themen

    • Anständige Alexa Steckdosen

      Anständige Alexa Steckdosen: Hallo zusammen, Bin auf der Suche nach anständigen Steckdosen die mit Alexa zu bedienen sind. Was empfehlt ihr da? Habe die Horsky ausprobiert...
    Oben