A.Lange & Söhne Taschenuhr - Original oder Fälschung

Diskutiere A.Lange & Söhne Taschenuhr - Original oder Fälschung im Taschenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Guten Abend, ich habe kurz vor Weihnachten eine Lange & Söhne Taschenuhr auf der Berliner Uhrmesse erworben. Nun sagte mir jemand, das es sich...
R

roolleex

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
8
Ort
Berlin
Guten Abend,
ich habe kurz vor Weihnachten eine Lange & Söhne Taschenuhr auf der Berliner Uhrmesse erworben. Nun sagte mir jemand, das es sich bei dem Gehäuse nicht um ein Original Lange & Söhne Gehäuse handeln soll. Obwohl alle Stempel und Nummern vorhanden sind. Auch konnte ich beim Vergleich mit anderen Gehäusen von Lange keine Uterschiede feststellen. (außer dem Silbergehalt) Eher würde ich sagen das die Bauform die selbe ist. (Form, Goldschaniere, Größe) Lediglich die Legierung in meinem Fall 0,800 Silber sowie Krone und Bügel könnten eventuell nicht so stimmen? Vielleicht kann mir ja jemand helfen. Danke und Gruß Steffen
IMG_7553.jpg
IMG_7558.jpg
IMG_7562.jpg
IMG_7567.jpg
 
Holzländer

Holzländer

Dabei seit
09.07.2009
Beiträge
539
Ich glaube da sind dann wirklich Fachleute gefragt, schicke die Bilder doch nach Glashütte und frage da nach! Ich weiß nicht ob "Lange und Söhne" Uhren ohne Schwanenhalsfeinregulierung gebaut hat.

Die Wortmarke wurde zwar ein wenig versetzt eingestanzt. Scheint aber zu passen:

http://www.mikrolisk.de/show.php?site=280#sucheMarker Suchwort "Lange"
 
Zuletzt bearbeitet:
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
837
Ort
NRW
Das könnte ein Lange 20''' sein.

Das Gehäuse stammt aus der Schweiz und könnte zugekauft sein. Hergestellt wäre sie laut Werksnummer im Zeitraum 1891-96, was zum Stil der Uhr passt. So scheint alles zu stimmen!

Holzländer hat recht, am besten wendest Du dich an Lange&Söhne.

Grüße Bernhard
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Am besten wendest du dich an das Glashütter Uhrenmuseum, den Herrn Reichel verlangen dort bekommst du eine sichere Auskunft zu deiner Uhr, am besten ein Termin ausmachen und die Uhr vorlegen.

mailto:[email protected]





Du sagst es ja schon, in meinem Buch über Lange konnte ich nur 0.900 Silbergehäuse finden, merkwürdig finde ich auch die Gravuren, ich, finde die Nr. sehr unsauber graviert Lange untypisch eigentlich. Sehr groß und dafür auch sehr schwach in der Ausführung.
Ich, wäre bei der Uhr auch sehr vorsichtig gewesen, hätte sie eher nicht gekauft.
 
R

roolleex

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
8
Ort
Berlin
Vielen Dank für die Informationen. Habe mich auch schon an Herrn Reichel gewendet. Dieser schrieb mir u.a. folgendes: "Leider müssen wir bemerken, dass das Gehäuse nicht original ist." Bin immernoch sehr überrascht, das tatsächlich Gehäuse mit falschen A.Lange&Söhne Punzen existieren... Nun gut, gekauft ist gekauft. Gott sei Dank war Sie nicht sehr teuer... Nochmals vielen Dank.
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Tut mir Leid das sich mein Verdacht bestätigt hat, ich wollte es auch nicht so direkt aussprechen aber die Gravuren sind so schlecht.

Lange hatte eine eigene Gehäusefertigung, schon klar das sich vielleicht über die Jahre nen Stempel nicht mehr so gut macht aber hier war es eindeutig.

Hoffe ist ned so viel Geld gewesen.:-(
 
R

roolleex

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
8
Ort
Berlin
Danke Micha für die Anteilnahme. Wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt scheint es öfter vorzukommen das Gehäuse gefälscht werden. (Hätte ich niemals gedacht das Gehäuse bzw. Stempel gefälscht werden) Habe mit einem Berliner Uhrenhändler gesprochen der mir erzählte, das viele diese gefälschten Gehäuse aus Osteuropa kommen da dort viele Werke vorhanden sind. Und besser lassen die sich ja als komplette Uhren verkaufen. Nun gut man lernt nie aus.

Gekostet hat die Uhr mich 750.-€ (Günstig ???)

Bin mir auch noch nicht sicher, ob ich mich an den Händler wende und mal Anfrage was er dazu sagt... Denn wenn man es sehr genau nehmen will, ist es ja schon Betrug. Ob nun wissentlich oder nicht. Mal sehen. Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe. Gruß Steffen
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Ja, Steffen, 750.- is nen guter Preis für das Werk, so empfinde ich es zumindest, wäre sie korrekt gewesen wären gut 2-2500.- Euro für ne 1c fällig gewesen ...denke ich, von nem Händler.
Der muss es gewusst haben sonst hätte er die nie für 750.- abgegeben.

Was du machst, wenn es ein ordentlicher Händler war und nicht nur ein Tingeltangelbob, würde ich schon reklamieren, das bleibt aber dir überlassen.
 
R

roolleex

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
8
Ort
Berlin
Hallo Micha, es war sogar ein recht bekannter Uhrenhändler. Ich werde Ihm mal schreiben und dann hören was er dazu sagt... Kann mir aber schon denken wass mir dann aufgetischt wird. Aber mal sehen. Gruß Steffen
 
lokonelly50

lokonelly50

Dabei seit
18.01.2011
Beiträge
108
Ort
hinter den Bergen
Hallo Micha! :-)
Ich bin völlig erschüttert, daß man sogar Lange Punzierungen fälscht. Ich bin nämlich auch auf der Suche nach einer Lange Taschenuhr. Nachdem ich das gelesen habe, lasse ich das lieber.
Weißt Du zufällig, ob IWC Punzen bei Taschenuhren auch schon gefälscht werden?
Da lobe ich mir wieder meine alte Turmuhr, bei der bin ich mir auch sicher, daß sie nicht gefälscht ist. Viele Grüße Willi. :klatsch:
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Hi Willi,

bei IWC weiß ich es nicht es ist aber durchaus möglich.

Wenn du sicher ne Lange willst melde dich bei mir per PN.
 
H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo Willi,
im Gegensatz zu vielen anderen Uhrenmarken kann man als Sammler bei Lange-Uhren auf das Uhrenmuseum zurück greifen.
Entweder man kauft eine Lange mit Papieren (original oder vom Uhrenmuseum) oder man kauft die Uhr als echt und gibt sie wenn sie doch nicht echt ist zurück.
Diese 'Pleite' sollte Dich nicht davon abhalten eine Lange zu kaufen.

Gruß Holger

@ roolleex - hat sich schon was getan ?
 
lokonelly50

lokonelly50

Dabei seit
18.01.2011
Beiträge
108
Ort
hinter den Bergen
Hallo Micha und Holger! :-)
Vielen Dank für eure Informationen und Tips zum Langekauf. Ich kann mir vorstellen, wenn schon die Stempel gefälscht werden, daß dann auch die Papiere gefälscht werden können. Viele Grüße Willi. :klatsch:
 
Micha

Micha

Dabei seit
22.07.2007
Beiträge
14.036
Ort
Stuttgart
Hallo Willi,



der ganze Papierkrams nutzt dir nix wenn die Uhr nicht dem Museum vorgelegen hat. Dann steht meist auf dem Zerti lag dem Museum nicht vor, "nur muss man das auch wissen". Also wenn ich ein Zerti anfordere gebe ich die Nr. an und bekomme das Zerti zugeschickt mit dem Vermerk "lag nicht vor" auch den Stammbuchsauszug kann ich anfordern wenn ich die Nr angebe. Also hab ich den Papierkram ohne daß das Museum die Uhr je in Händen hatte.

Am besten du kaufst so ne Uhr nur von einem anerkannten Händler - selbst da musst du aufpassen wie man sieht.
Ich würde nur kaufen wenn der Händler damit einverstanden ist zu warten bis eine Positive Nachricht vom Museum vorliegt, Bilder soll der Händler incl. der Nummern an das Museum schicken bei ner Uhr zwischen 2-10.000 Euro je nach dem auch gern mehr lohnt sich das warten für den Händler und macht das ganze umso seriöser.
 
Thema:

A.Lange & Söhne Taschenuhr - Original oder Fälschung

A.Lange & Söhne Taschenuhr - Original oder Fälschung - Ähnliche Themen

Uhrenbestimmung Taschenuhr aus Opas Nachlass: Hallo zusammen, meine Oma hat mir vor Kurzem aus dem Nachlass meines Opas eine ganz besondere Uhr geschenkt. Besonders, weil ich schon immer...
Vorstellung A.Lange & Söhne Lange 1 Ref. 191.032: Guten Abend zusammen, ich hoffe ihr seid alle gesund und hattet ein gutes Wochenende. Wie ich bereits einmal im Uhrencafé (hier der Link Meine...
[Reserviert] A.Lange & Söhne OLIW 14k .585 3 Deckel Vollgold Taschenuhr - Zertifikat von A.Lange & Söhne und das DUMG mit Versandbuch-Original von 1930: Hallo, zum Verkauf steht meine A.Lange & Söhne OLIW 14k Vollgold 3 Deckel / Sprungdeckel Taschenuhr von 1930. Gelbgold 14K .585 Taschenuhr aus...
[Erledigt] A.Lange & Söhne OLIW 14k .585 Vollgold Taschenuhr von 1930 - Zertifikat von A.Lange & Söhne und das Deutsche Uhrenmuseum Glashütte: Hallo, zum Verkauf steht meine A.Lange & Söhne OLIW 14k Vollgold Taschenuhr von 1930. Gelbgold 14K .585 Taschenuhr aus der Uhrenmanufaktur A...
[Verkauf] A. Lange & Söhne , DUF, offene schwere Silber-Taschenuhr "Jürgens" +Garantie: Dies ist ein Privatverkauf, daher schließe ich eine Gewährleistung für den Folgezeitraum sowie ein Rückgaberecht aus! Verkaufspreis 3800 € A...
Oben