96er Breitling Chronomat-Fragen zu Wert/Kosten einer Wartung

Diskutiere 96er Breitling Chronomat-Fragen zu Wert/Kosten einer Wartung im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo! Vorab-ich bin mir nicht 100% sicher ob dies hier das passende Unterforum ist, ich habe aber auch kein passenderes finden können. Nun zu...

akubra

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2010
Beiträge
91
Hallo!

Vorab-ich bin mir nicht 100% sicher ob dies hier das passende Unterforum ist, ich habe aber auch kein passenderes finden können.

Nun zu meinen eigentlichen Fragen. Ich bin Erstbesitzer einer Breitling Chronomat mit Pilotband von 1996 (incl. aller Papier und Belege). Da ich mittlerweile noch ein paar andere schöne Uhren habe und diese kaum trage, bin ich am überlegen ob ich sie nicht verkaufen sollte. Da ich jedoch noch nie eine Luxusuhr verkauft habe, bräuchte ich ein paar Tips und habe ein paar Fragen.

Da ich die Uhr 6 Jahre lang getragen habe, weist sie natürlich Mikrokratzer und auch einige grössere Kratzer auf. Da das Auge mitisst bzw. mitkauft, denke ich wäre eine Überarbeitung des Gehäuses wohl nicht verkehrt und würde den Verkaufswert der Uhr steigern. Wie sieht es aber mit einer Überarbeitung des Uhrwerkes aus? Würde sich das rechnen?

Natürlich ist mir klar das eine optisch sowie technisch aufgearbeitete Uhr weitaus mehr hermacht und sich warscheinlich auch besser verkaufen läßt. Bringt das aber finanziell etwas? Ich meine übersteigen da die Kosten der Aufarbeitung nicht den warscheinlich zu erzielenden Mehrpreis?

Mit welchen Kosten müßte ich denn überhaupt rechnen? Reichen da 500,- € (sie hat bisher noch keinen Service bekommen)? Ich weiss das es schwer ist dafür eine Zahl zu nennen da ja der Umfang der Arbeiten nicht bekannt ist. Aber sagen wir mal optische Aufarbeitung und eine Wartung im moderaten Umfang-was wäre da so Taxe?

Außerdem, würde es mehr bringen die Uhr mit einem Lederband, und das Pilotband seperat zu verkaufen?

Und abschließend-was wäre ein vernünftiger Preis für die Uhr? In überarbeitetem als auch in einem nur optisch aufgearbeitetem Zustand?

Ich höre mich jetzt warscheinlich extrem geldgeil an-aber da ich seinerzeit einen Haufen Kohle für die Uhr bezahlt habe, möchte ich natürlich soviel wie möglich bei einem Verkauf herausholen. Natürlich ist mir klar das es einen recht großen Wertverlust gibt, aber den möchte ich so weit wie kann minimieren. Aber ich denke das ist nur normal. ;)

Vielen Dank im voraus!
Nick
 
Zuletzt bearbeitet:

derdicke

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
967
Ort
HGW
Hallo,

guck mal in dem Thema ...oder einfach gleich hier
Damit Du schon gleich eine Preisvorstellung hast - aber bitte nicht erschrecken...

Grüße derdicke
 
Zuletzt bearbeitet:

akubra

Themenstarter
Dabei seit
04.02.2010
Beiträge
91
Danke für die links. Anfangs war ich schon ein wenig geschockt-aber nach genauer Betrachtung ist mir aufgefallen das die Preise in Franken sind. Von daher lag ich mit meiner Preisvorstellung gar nicht so daneben.

Die Frage ist aber noch immer ob es sich lohnen würde eine Grundüberholung machen zu lassen. Würde ich die Kosten der Überholung bzw. sogar etwas mehr beim Verkauf rausbekommen? Wer kennt sich mit gebrauchten Breitling aus?
 

derdicke

Dabei seit
14.09.2009
Beiträge
967
Ort
HGW
...also eigentlich soll man alle 5 Jahre eine Revi machen lassen - bei Dir war sie ja nun 6 Jahre am Arm...also würde ich das vielleicht schon machen lassen und das dann auch in beim Verkauf berücksichtigen...

Grüße derdicke
 

Robert85

Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
84
das kommt total auf den zustand an. breitling ersatzteile sind teuer. wenn sie kratzer hat wird das glas direkt getauscht, die reparieren nichts.

ich hab eine 30 jahre alte breitling zur revision gegeben und es war ein 4-stelliger betrag. kostenvoranschlag kostet glaub ich um die 60€ direkt bei breitling.
 

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.070
Ort
Düsseldorfer Umland
Eine Chronomat in Bicolor kriegt man je nach Zustand schon für knapp über 2000 Euro. Fürs Stahlmodell würde ich materialbedingt ein bischen weniger ansetzen. Wenn die Uhr insgesamt gut beisammen ist, inclusive Box und Papieren, würde ich vielleicht bei einem freien Uhrmacher in eine Revision und leichte Kosmetik investieren, da sollte sich schon für um die 200 Euro was machen lassen. Ein 7750 zu revidieren ist schließlich kein Hexenwerk und sollte auch außerhalb der heiligen Hallen Breitlings funktionieren. ;-)

Stahlmodell, B&P, frisch revidiert... Glaskugelpreis: € 2350,- bis € 2500,-. Kann aber auch ganz anders ausfallen. :D
 
Thema:

96er Breitling Chronomat-Fragen zu Wert/Kosten einer Wartung

96er Breitling Chronomat-Fragen zu Wert/Kosten einer Wartung - Ähnliche Themen

[Erledigt] Breitling Chronomat 44 B01 (Ref. AB011012.BF76) neu: Hallo liebe Uhr-Forum Member, Heute möchte ich euch meinen nagelneuen Breitling B01 Chronomaten in der 44mm Männerausführung anbieten :D. Die...
Kaufberatung Breitling Navitimer oder Omega Seamaster Diver 300M: Hallo zusammen, zunächst einmal möchte ich einfach mal ein Kompliment an die Community loswerden. Ich bin seit gut nem Jahr dabei als Mitglied...
Fragen und Suche einer Breitling Headwind: Guten Morgen allerseits. Ich glaube ich habe mich ein kleines Wenig verguggt 8-) Als ich das gelesen habe habe ich tatsächlich noch darüber...
Breitling Chronomat 44 Limited Edition Patrouille de France Referenznummer AB0110: Uhrenvorstellungen Breitling Chronomat Limited Edition Patrouille de France Referenznummer AB0110 Liebe Uhrenfreunde, heute möchte ich euch...
Kaufberatung Breitling Chronomat Jagdgeschwader 71 "Richthofen": Werte Kollegen, meine erste, allererste wertigere Uhr war eine Breitling. Und zwar ein Chronomat Vitesse, Sonderedition Jagdgeschwader...
Oben