50 Eier pro Person...die Tafeln bekommen die Eierspenden kaum im Griff

Diskutiere 50 Eier pro Person...die Tafeln bekommen die Eierspenden kaum im Griff im Small Talk Forum im Bereich Community; War heute ein Beitrag innerhalb der Lokalzeit aus Köln. WDR MEDIATHEK - WDR.de Irgendwie verrückt...macht mich aber auch etwas nachdenklich.
B

Bullitt

Gast
[/url]
...macht mich aber auch etwas nachdenklich.

Das kannst du laut sagen. Wenn man sich die Medien so anguckt hat man das Gefühl das jeder der Eier mit Dioxin ist schon halb tot ist. Wo waren die Medien denn die letzten Male bei solchen Skandalen? Ist ja nun nicht das erste Mal mit dem Dioxin. Momentan wird da halt viel Panik verbreitet, sieht man doch sehr gut mit dem H1N1, vor 2 Jahren wurde da ordentlich Wind drum gemacht, aber jetzt? Kaum noch was, obwohl in den letzten Wochen schon gefühlt mehr Opfer hier zu beklagen sind. Aber ist wohl momentan nicht in...

Ich werde trotzdem weiter Schweinefleisch und Eier so wie bisher, warum soll ich mich einschränken? Ne ne, wir essen doch eh genug Gift, als ob das bisschen Dioxin da noch was ausmachen würden...
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.824
...Ich glaube unser Onkel hat das anders gemeint. Der Sch... ist gut genug für die Hartzis... Schwieriges Thema und vielleicht nicht bis ins hinterste die Umsetzung des christlichen Ideals.
 
T

-Tissot-

Gast
Also es ist klar warum die Eier verschenkt werden. Aber die Sache mit dem Dioxin ist nur Panikmache. Ich werde weiter Fleisch und Eier essen.

Gruß Marco
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.824
Naja...hier geht es nicht um statistisch unrelevante Mengen, sondern um gezieltes Verpanschen um Kosten zu sparen. Da hört der Spaß auf. Das ist mafiös und darf nicht durchgehen, auch von Seiten der Verbraucher.
 
O

Onkel Lou

Gast
...Ich glaube unser Onkel hat das anders gemeint. Der Sch... ist gut genug für die Hartzis... Schwieriges Thema und vielleicht nicht bis ins hinterste die Umsetzung des christlichen Ideals.

Ich war mehr am rätseln, wie ich erfahren habe, von einer Userin aus demKatzenforum. die neben dem Studium bei Rewe an der Kasse arbeitet...wie es sonst gehandhabt wird.
Dort war es bisher so, wenn ein Ei inner Schachtel angedötscht war, gingen die restlichen ganzen Eier halt zur Tafel..und jetzt wird halt entsorgt..überspitzt ausgedrückt.
 
T

TOG1966

Gast
Mal wieder reine Panikmache. Dioxin in Lebensmitteln wird man fast immer feststellen können, diesmal ist die Konzentration höher, jedoch nicht so hoch um daran einen Schaden zu nehmen, dann müsste man schon 80 Eier auf einen Schlag essen um einen positiven Nachweis im Organismus des Menschen zu erhalten.
Dioxin atmen wir jeden Tag ein, im Sommer wird gegrillt und da nehmen wir reichlich Dioxin mit dem Grillgut auf.
Mal wieder ein Skandal dem lediglich Medien zur Nahrung verhelfen.

Ja, ich weiß als Chemiker ein wenig wovon ich da schreibe....
 
Omania

Omania

Dabei seit
27.05.2010
Beiträge
501
Ort
Burgdorf
Das ist doch alles Quatsch. Dioxine hat es auch vorher schon in Eiern und auch im Fleisch gegeben. Das fressen wir alle seit Jahren! Nur wußte es niemand, da damit keine Werbung gemacht wird.

Dioxine entstehen in einer Industriegesellschaft jeden Tag an jeder Ecke. Meist durch profane Verbrennung (Diesel, Benzin, Holz, Heizöl, Gas, Müllverbrennung usw., usw.). Die Dioxine verschwinden nicht von selbst sondern setzen sich in der Umwelt frei und finden sich dann in geringsten Mengen auch z. B. am Grashalm wieder, den eine Kuh fressen wird. Dadurch gelangen Dioxine in die menschliche Nahrungskette und setzen sich im Körper ab.

D. h., da wir alle hier seit Jahrzehnten leben, wird jeder von uns dioxinbelastet sein. Aber halt in so kleinen Mengen, dass es für unschädlich erachtet wird.

Die belasteten Eier, die beanstandet und aus dem Verkehr gezogen wurden, liegen noch immer 50-fach unter den zulässigen Grenzwerten. Die Eier, die Rewe verschenkt sind aber nicht beanstandet worden, sonst dürften sie nicht mal verschenkt werden. Es sind Überbestände, da die Leute aus Angst nun alle BIO-Eier haben wollen. D. h., jeder Hartzer kann sich freuen und ganz bedenkenlos in geschenkte Eier beißen und dabei hoffen, dass dieser Zustand noch lange anhält.

Allen anderen sei gesagt, seit froh, dass ihr meist gar nicht wisst, was ihr da eigentlich täglich so im Essen habt.

Grüße! Stefan
 
T

TOG1966

Gast
@Stefan: Genau so ist es, leider braucht es halt jedes Jahr einen Skandal, diesmal ist halt Dioxin dran. Der Mensch vergiftet sich nach und nach selbst durch seine Nahrung, das ist halt der Preis des Wohlstandes. Ja, auch die "Körnerfre..er" sind betroffen, im Bioladen wird Kasse gemacht, gesünder ist es nicht unbedingt.
 
Thema:

50 Eier pro Person...die Tafeln bekommen die Eierspenden kaum im Griff

50 Eier pro Person...die Tafeln bekommen die Eierspenden kaum im Griff - Ähnliche Themen

Auf die Eidgenossen ist halt Verlass! Rolex GMT Master II BLNR: Auf die Eidgenossen ist halt Verlass – Rolex GMT Master II Ref. 126710 BLNR Seit gut 24h regnet es wie aus Kübeln in der schönen Schweiz...
Und da ist sie, die erste Krone! Rolex 1024/5: Hallo liebes Forum, meine letzte Vorstellung ist etwas her, da war ich noch bei Tudor BB Ref. 79500. Das war meine erste "teure" Uhr; seitdem...
Meine erste Uhrenvorstellung: die "BUNKYO TOKYO" von Hajime Asaoka: Meine Liebe zu Uhren ist möglicherweise genetisch bedingt, mein Großvater, den ich kaum kennengelernt habe, war Uhrmacher. Ob deshalb oder warum...
Mein Geschenk zum 50. Rolex GMT Master II , Ref. 16710: Mein Name ist Thomas , bin im Januar 50 Jahre alt geworden und komme aus dem schönen Westerwald ! Vorgeschichte : Im Jahr 2012 kaufte ich mir...
Die Deckwatch für den Binnensegler – DEKLA Marineuhr: Wenn ich in meinem Boot sitze, auf meinem Lieblingssee, und auf die Uhr schaue, dann nur, um zu wissen, wie lange es noch bis zur angekündigten...
Oben