3 atm - wer hat Erfahrungen?

Diskutiere 3 atm - wer hat Erfahrungen? im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Community! Da 1. mein (Uhr-)Traum in weite finanzielle Ferne gerückt ist, 2. mein Wunsch-Japaner scheinbar ein momentanes Boykott...
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.443
Ort
Wien Floridsdorf
Liebe Community!

Da
1. mein (Uhr-)Traum in weite finanzielle Ferne gerückt ist,
2. mein Wunsch-Japaner scheinbar ein momentanes Boykott gegen Wien ausgerufen hat,
habe ich vor, mir
3. einen Frustkauf zuzulegen, der allerdings nur über WaDi 3 atm verfügt.

Hat wer unter Euch direkte (negative) Erfahrungen mit solchen Uhren gemacht?

Ich weiß, 3 atm sind wirklich nicht viel - andererseits bin ich weder ein "Uhren-Duscher" noch "Uhren-Bader", aber dies erscheint dann doch sehr, sehr wenig zu sein.

Noch dazu sollten diese Teile ja auch irgendwann einer gründlichen Reinigung unterzogen werden - und da meine ich nicht nur "einfach drüberwischen".

Also - über das Mitteilen eigener Erfahrungen wäre ich Euch dankbar.

Gruß, Richard

Zeitmessinstrumente schrieb:
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
Ich habe die besten Erfahrungen gemacht - in meiner Zeit vor dem Uhr-Forum habe ich jede Menge Swatch Irony-Chronos getragen, die sind auch nur 3atm spritzwassergeschützt. Ich habe die auch beim Duschen und beim Baden anbehalten, ist nie was passiert, die erfreuen sich alle noch bester Gesundheit.... Nur beim Tauchen würde ich es wohl nicht darauf ankommen lassen.... Und auch dann nicht, wenn die Uhr ein bestimmtes Preisbudget überschreitet..... :wink:
 
M

mat00teo

Gast
Naja, zugegeben, ich hätte es vorher wissen können. Aber nachdem ich eine nagelneue T-Touch einmal mit in der Sauna hatte, ist da offenbar ein ganz kleinwenig Wasser eingedrungen. Beim raschen Abkühlen hatte ich danach später immer ein leicht beschlagenes Glas.

Das Problem war zwar leicht zu beheben, hätte aber auch schief gehen können. Auf der anderen Seite sieht man Wasser in der Uhr eigentlich sofort am beschlagenen Glas, und einen sturzbachartigen Wassereinbruch mit anschließendem Totalschaden musst Du bei 3 atm, so lange Du nicht damit tauchst, auch nicht befürchten. Und da Du weder mit der Uhr baden noch duschen willst ... käme ja höchstens mal ein versehentliches Bad infrage.

Und sollte dann doch mal ein kleinwenig Feuchtigkeit eingedrungen sein, eben sofort zum Uhrmacher gehen, öffnen, trocknen und checken lassen.

Regelmäßige Prüfung auf Dichtheit macht auch Sinn, also ca. einmal im Jahr.
 
S

Seikomann

Dabei seit
30.07.2007
Beiträge
614
ich habe eine alte seiko5 und die hat auch nur 3atm mit der war ich schon einige male im schwimmbad ohne probleme. :wink:
 
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Meine zahlreichen Citizen 7- und Seiko 5-Uhren mit 3 atm Wasserdichtigkeit reinige ich regelmäßig unter fließendem, warmem Wasser und verwende hierzu auch einen Tropfen Spülmittel, wobei ich allerdings die Uhren stets mit der eingedrückten(!) Krone nach unten halte. Anschließend erfolgt das Abtrocknen mit einem weichen und sauberen Geschirrtuch. Probleme mit eindringendem Wasser hatte ich bis jetzt noch nie.


Viele Grüße

Wolfgang
 
B

Bassman

Dabei seit
20.12.2006
Beiträge
40
Ich hatte auch noch nie ein Problem mit den 3 ATM.

Beim Händewaschen wär ich aber auch vorsichtig, denn 3 bar können schnell mal ausm Wasserhahn kommen! Außerdem ist Wasser an der Uhr eh der Armbandtod. Zumindest für mich als reinen Lederarmbandträger.
Aber wenn mal n paar Tropfen draufkommen, ist das auch nicht sooo schlimm.

Zum Reinigen brauchst du doch kein Wasser. Ich poliere meine Uhren vorm Zubettgehen mit einem weichen textilen Brillenputztuch und hatte nie eine dreckige, versiffte oder stinkende Uhr!
 
johro

johro

Dabei seit
03.04.2007
Beiträge
4.724
Ort
nähe Wien
hallo richard,
was sind deine wunsch-japaner? und wieso Boykott in wien?
 
J

James Dean

Dabei seit
05.03.2008
Beiträge
312
eine Frage wirft mir aber die Tabelle von RiGa auf: Warum kann man mit 5bar baden aber nicht duschen? Oder muss man beim baden, dann den Arm raushängen lassen?

James
 
Dmx82

Dmx82

Dabei seit
28.05.2007
Beiträge
2.188
Ort
Wien, Favoriten
Weil auftreffende Wassertropfen beim Duschen eine wesentlich höhere Belastung darstellen als ein vergleichsweise sanftes eintauchen in Wasser......

....glaube ich hier im Forum gehört zu haben :oops: :wink: .....


lg Chris
 
M

mat00teo

Gast
James Dean schrieb:
eine Frage wirft mir aber die Tabelle von RiGa auf: Warum kann man mit 5bar baden aber nicht duschen? Oder muss man beim baden, dann den Arm raushängen lassen?

James
Beim Duschen können durch den Druck auf der Wasserleitung (der weit über 3 bar liegen kann) und ggf. konzentriertes "Bestrahlen" vergleichweise hohe Drücke auf den Dichtungen lasten, beim Baden taucht man hingegen die Uhr relativ sachte ein. Damit lastet gegenüber dem Auftreffen eines Wasserstrahls aus der Leitung beim Baden nur ein sehr geringer statischer Überdruck auf der Uhr

Habe es bereits auch mehrfach gelesen/gehört, dass man auch eine Uhr mit 5 atm nicht unbedingt zum Duschen mitnehmen solle.

P.S. Ah ja. Da waren zwar einige schneller, aber ich hab dafür von allen die längste Erklärung geschrieben :idea:
 
M

Mondwelpe

Dabei seit
22.02.2008
Beiträge
288
Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht recht. Ist es denn solch ein Umstand, vor dem Waschen, dem Duschen , oder dem Baden das bißchen Uhr abzulegen?
Man geht ja schließlich auch nicht im Schlafanzug unter die Dusche!
Was anderes ist das beim Tauchen. Aber dafür gibt es ja Spezialuhren.
Gruß
wsserscheuer Mondwelpe
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Lieber Richard,

Also, die Erklärung vom Spezialisten (mein Uhrmacher):
Die Wasserdichtigkeit bezieht sich - neben dem tatsächlichen Wasserdruck - auch auf den Impulsdruck, der auf die Uhr (und in erster Linie die verwundbaren Stellen nach außen) einwirkt.
Das ganze wird beliebig dramatisch, wenn man bei einer Uhr glaubt, auch unter Wasser die Drücker betätigen zu müssen, oder die Uhr großen Temparaturschwankungen (Sauna) aussetzt.
So ist der Impulsdruck bei einem Kopfsprung natürlich höher als beim Schwimmen - eben, wenn das Wasser über einem zusammenschlägt.
Das Betätigen von Chronographendrückern in 50m Tiefe hat meinem Uhrmacher nur ein Lächeln abgerungen.
Ebenso findet beim Duschen ein "Aufschlag" von Tropfen auf das Gehäuse statt. Muß nichts machen, aber kann...

Wer "Das Boot" gesehen hat, der weiß, was Werksgarantie bedeutet.
Die reine Lehre ist den Tabellen der Hersteller zu entnehmen.
Dafür garantieren die. Der Rest ist Glückssache und rein statistisch.
Also, wenn hier 10 sagen: alles easy ist das noch keine Garantie für den elften. Da ich es mit meinen Schätzchen nicht drauf ankommen lasse, sind die meisten meiner Uhren 100m wasserdicht. Um ehrlich zu sein, besitze ich nur zwei, die es nicht sind.
Da ich an meinen Uhren hänge, achte ich darauf und gewisse Uhren trage ich halt dann nicht.
So handhabe ich die Sache.
Das wolltest Du aber glaube ich, nicht hören, oder ? :wink:
Ach ja, und wenn ich die Werksangaben ignorieren sollte, dann nicht unter 5 bar (50m).

lieben Gruß...Frank.
 
M

mat00teo

Gast
@Mondwelpe: Das finde ich nicht nur eine theoretische Frage, aber vielleicht hab ich auch mehr mit Wasser zu tun als Du :D ... In meinem zweiten Leben bin ich in einem Fitnessstudio, als Kursleiter für ´ne Ausdauersportart.

Da ich dabei selbst intensiv ins Schwitzen komme, brauche ich eine wasserdichte Uhr. Klar kann ich sie ablegen, dann muss ich mir für die Dauer des Kurses eine andre Uhr suchen und nach dem Kurs warten, bis ich wieder trocken bin .. Das geht weiter nach dem Sport. Beim Ablegen in der Dusche: Die Gefahr in einer Dusche, dass sie runterfällt und Schaden nimmt, ist nicht gering ... und weiter: Im ersten Leben bin ich sehr viel unterwegs, u.a. viel auf Baustellen. Dort ist i.d.R. beim Händewaschen keine Chance, die Uhr ordentlich abzulegen, zumal man mit dreckigen Händen in null komma nix auch ein Lederarmband beim ablegen ruiniert oder mindestens ziemlich einsaut. Oder: man steht irgendwo im Freien, es regnet in Strömen. Uhr abmachen und wegpacken?

Nee, bei mir muss die Uhr mitmachen, was ich mache. Ich achte schon ständig drauf, nirgends anzuschrammen, wenn ich dann noch auf Wasser achten soll ... :D ... insofern kommt mir beim Sport nur die U1 mit Silikon an den Arm, wenns mal nicht so nass zu geht, muss die Uhr aber wenigstens 5 atm druckfest sein, darf dann aber auch mal ein Lederband haben.

Es gibt also tatsächlich mehr Gelegenheiten als Tauchen, wo mal eine Uhr nass werden kann. Davor sind wohl nur die gaaaanz Wasserscheuen gefeit. :shot:
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Dem kann ich nur meine Standardaussage hinzufügen:

Dei Uhr lebt gefährlicher, wenn ich sie ablege, als wenn ich sie anhabe.
Und dazu habe ich Erfahrungen. Schlechte. Für die Uhr... :cry:
 
Borenga

Borenga

Dabei seit
05.11.2007
Beiträge
5.315
Ort
OWL
Hi Richard,

schwimmen geh ich nur mit meinen Mido´s ( 20 Bar ), mit den anderen höchstens mal unter den Wasserhahn beim Hände waschen.

Mal im ernst, wofür brauch ich beim duschen oder in der Sauna ne Uhr am Handgelenk? :wink:


Die Uhren die nur 3 ATM wadi haben, leg ich meist auch beim Hände waschen ab, liegt aber an den Bändern und nicht an der Uhr.


liebe Grüße
Mike
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Borenga schrieb:
Mal im ernst, wofür brauch im beim duschen oder in der Sauna ne Uhr am Handgelenk? :wink:
Siehe eins weiter vorne: damit sie nach dem Schwimmen so ein Rindviech nicht zu Boden schmettert. Da ich sie beim Schwimmen anhabe, bleibt sie seit dem auch beim Duschen dran. :evil:
Nein, war nicht lustig. Es gab - glaube ich - auch mal einen finalen Orient Sturz hier im Forum in gleicher Situation... :(

Grüße...Frank.
 
uhrensammler

uhrensammler

Dabei seit
10.03.2007
Beiträge
4.542
Ort
Raum Freiburg
Ich versteh die ganze Diskussion auch nicht. Zum Baden oder Duschen lege ich meine Uhren einfach ab. Zum Schwimmen habe ich speziell eine Taucheruhr, die bis 20 ATM wassserdicht ist und eine verschraubte Krone hat.

Viele Grüße
Jürgen
 
Frankman

Frankman

Dabei seit
26.06.2007
Beiträge
1.682
Ort
Nördliches Berliner Umland
carpediem schrieb:
Borenga schrieb:
Mal im ernst, wofür brauch im beim duschen oder in der Sauna ne Uhr am Handgelenk? :wink:
Siehe eins weiter vorne: damit sie nach dem Schwimmen so ein Rindviech nicht zu Boden schmettert. Da ich sie beim Schwimmen anhabe, bleibt sie seit dem auch beim Duschen dran. :evil:
Nein, war nicht lustig. Es gab - glaube ich - auch mal einen finalen Orient Sturz hier im Forum in gleicher Situation... :(

Grüße...Frank.
Ja, da kann oldnicos ein Lied von singen, der hängt seine Uhr nie wieder an den Nagel, äh Haken.

Grüße...auch Frank
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.443
Ort
Wien Floridsdorf
Phase-de-Lune schrieb:
… Ich habe die auch beim Duschen und beim Baden anbehalten, ist nie was passiert, die erfreuen sich alle noch bester Gesundheit ...
Das ist ja schon einmal beruhigend zu wissen.

matteo schrieb:
Und sollte dann doch mal ein kleinwenig Feuchtigkeit eingedrungen sein, eben sofort zum Uhrmacher gehen, öffnen, trocknen und checken lassen.
Danke für Deinen Tipp. Genau das befürchtete ich eben - daß alleine ein wenig Angstschweiß zu unschönen Ergebnissen hinter Glas führen könnte ... :wink:

Seikomann schrieb:
ich habe eine alte seiko5 und die hat auch nur 3atm mit der war ich schon einige male im schwimmbad ohne probleme. :wink:
So etwas wollte ich hören - genau so etwas!

Junnghannz schrieb:
Meine zahlreichen Citizen 7- und Seiko 5-Uhren mit 3 atm Wasserdichtigkeit reinige ich regelmäßig unter fließendem, warmem Wasser und verwende hierzu auch einen Tropfen Spülmittel, wobei ich allerdings die Uhren stets mit der eingedrückten(!) Krone nach unten halte. Anschließend erfolgt das Abtrocknen mit einem weichen und sauberen Geschirrtuch. Probleme mit eindringendem Wasser hatte ich bis jetzt noch nie.
Perfekte Anleitung - danke! Und wenn der "Boykott" beendet ist (und lange halte ich es nicht mehr aus – aber ehrlich), kann ich meine Gedanken auf die Widerstandsfähigkeit einer 5 atm-Uhr „erweitern“. :wink:

Bassman schrieb:
Ich hatte auch noch nie ein Problem mit den 3 ATM.
Das vernehme ich mit Freude!
Bassman schrieb:
Beim Händewaschen wär ich aber auch vorsichtig, denn 3 bar können schnell mal ausm Wasserhahn kommen! ... Ich poliere meine Uhren vorm Zubettgehen mit einem weichen textilen Brillenputztuch und hatte nie eine dreckige, versiffte oder stinkende Uhr!
Danke auch Dir für diesen Tipp! Und alleine bei der Vorstellung an eine „dreckige, versiffte oder stinkende Uhr“ haben sich meine Nackenhaare mehr als nur gesträubt! :wink:

johro schrieb:
… was sind deine wunsch-japaner? und wieso Boykott in wien?
Frag’ mich bitte nicht – die Wunden sind zu tief! :?
Und das mit dem Boykott ist ja nur mein Empfinden – aber mein Wunsch ist leider „OUT OF STOCK“! :(

Mondwelpe schrieb:
Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht recht. Ist es denn solch ein Umstand, vor dem Waschen, dem Duschen , oder dem Baden das bißchen Uhr abzulegen?
Lieber Herr Mondwelpe!
Da halte ich es ähnlich wie Sie - mit dem Unterschied, daß ich auch beim Rasieren die Uhr ablege. :D

carpediem schrieb:
... Impulsdruck ... Chronographendrückern ... Da ich es mit meinen Schätzchen nicht drauf ankommen lasse, sind die meisten meiner Uhren 100m wasserdicht ...
Genau - das wollte ich eigentlich nicht hören. :wink:
Aber da mein angepeilter Frustkauf sowieso über keine Drücker verfügen wird, kann ich auch mit dem Damoklesschwert "Impulsdruck" gut umgehen ... :D

Borenga schrieb:
Mal im ernst, wofür brauch im beim duschen oder in der Sauna ne Uhr am Handgelenk? :wink:
Sehe ich genauso wie Du - wenn ich da nicht Bedenken bezüglich Reinigung und Transpiration hätte.
Aber das wurde ja schon "besprochen" ... :wink:

uhrensammler schrieb:
Ich versteh die ganze Diskussion auch nicht.
Na dann lassen wir uns mal miteinander vom Gegenteil überzeugen. Und da hoffe ich bald eine aussagekräftige PM vorzufinden ... :D
PS: Die Antwort auf meine Frage bezüglich weiß, altweiß oder silber steht noch an.

@ALL: Danke für Eure Mühe!

Lieben Gruß, Richard
 
Thema:

3 atm - wer hat Erfahrungen?

3 atm - wer hat Erfahrungen? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Detomaso Automatik Diver, Saphirglas, 30 ATM, Miyota 9100 Multifunktionswerk

    [Verkauf] Detomaso Automatik Diver, Saphirglas, 30 ATM, Miyota 9100 Multifunktionswerk: Hallo Uhrennerds, ich biete aus meiner Sammlung einen Detomaso Automatik-Diver mit Saphirglas, 30 ATM Wasserdichtigkeit und einem Citizen Miyota...
  • [Verkauf] Luminox Recon H3 - 20 ATM

    [Verkauf] Luminox Recon H3 - 20 ATM: Hallo Zusammen, zum Verkauf kommt heute diese Luminox Recon H3 - 20 ATM Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, ist sie in einem getragenen, aber...
  • [Verkauf] Squale Matic 60 ATM schwarz

    [Verkauf] Squale Matic 60 ATM schwarz: Hallo Forianer die Box muss immer noch leerer werden... Squale Matic in schwarz mit drei Bändern Sie kommt mit dem original braunem und...
  • Neue Uhr: Steinhart Triton 30 ATM green

    Neue Uhr: Steinhart Triton 30 ATM green: Die Steinhart Triton gibt es jetzt mit grünem Zifferblatt und grün/olivem Kautschukband. Recht stimmiges Gesamtbild. Leider ist die Triton ja...
  • Heute vom Flohmarkt Meister Anker Automatic 13 mit 3 ATM wer kennt diese Uhr ?

    Heute vom Flohmarkt Meister Anker Automatic 13 mit 3 ATM wer kennt diese Uhr ?: Jep, ich war heute auf dem Flohmarkt...und was habe ich da im Dunkeln erwischt ? als es Hell wurde habe ich gelesen: MEISTER-ANKER Automatik. Und...
  • Ähnliche Themen

    Oben