2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette

Diskutiere 2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Hallo, ich habe die Vorstellung gerade entdeckt. Mit der "Done" kann ich leider nicht viel anfangen, sie ist mir zu verspielt. Dafür überrascht...
#21
ol1ver

ol1ver

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
3.979
Hallo, ich habe die Vorstellung gerade entdeckt.
Mit der "Done" kann ich leider nicht viel anfangen, sie ist mir zu verspielt. Dafür überrascht mich die Tissot umso mehr!
Ich hätte nie gedacht, dass man eine Skelettuhr in einem so sachlichen, schon beinahe kühlem Design umsetzen kann.
Das gefällt mir wirklich sehr gut! :super:
 
Zustimmungen: jd17
#22
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Schön, dass sich auch mal jemand auf die Seite der Tissot schlägt... Sie war glaube ich schon etwas neidisch. :D
 
#23
ol1ver

ol1ver

Dabei seit
14.04.2013
Beiträge
3.979
Tja, die perfekte Skelettuhr für den Skelettuhren-nicht-möger! :super::D:ok:
 
#24
Ruebekarl

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.725
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Ich habe gerade erst die Vorstellung gelesen: Auch wenn ich kein Skelett Freund bislang war, sind beide Uhren wirklich schön! Die DONE gefällt mir sogar so gut, dass ich ihr einen Platz in der Box anbieten würde - zum Glück ist sie ja ausverkauft. Aber wenn jemand eine abgeben möchte ... :oops:

Dir auf jeden Fall noch viel Freude mit den beiden Nackerten!
 
Zustimmungen: jd17
#25
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Danke! Ich nehme sie beide immer wieder einfach in die Hand und schaue minutenlang zu... :D

Du kannst ja Thierry mal eine Email schreiben. Vielleicht hat er ein paar zurückgelegt, die dann doch nicht verkauft wurden oder sowas? :)
Oder er kennt einen Kunden, der eine loswerden möchte...?
 
#26
Taraxacum

Taraxacum

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
154
Ort
Frankfurt
Schöne Vorstellung, danke!

Ich denke, die große Herausforderung ist es, ästhetische Skeletisierungen hinzubekommen. Das was drunter ist soll hübsch sein und das, was vom Ziffernblatt übrig bleibt, auch. Und das gelingt bei dem sichtbaren Form- und Material-Mix/Chaos einfach wenig. Zentih macht es für mich auch am besten, v.a. die Defy Classic von der Baselworld 2018., die wäre derzeit mein Favorit. Symmetrie hilft.

Deine Done finde ich wesentlich hübscher, weil kontrastreicher, als die Tissot.
 
#27
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Diese Meinung teile ich nicht.
Für mich ist Asymmetrie interessant und Symmetrie dagegen oft eher langweilig.
Natürlich gilt das auch für mich mal mehr und mal weniger, aber gerade bei einer Skeleton ist Asymmetrie eigentlich unumgänglich.
Diese Tatsache kann man nutzen und die (technisch bedingt) asymmetrischen Elemente des Uhrwerks "herausschälen" - wie z.B. bei der DONE geschehen, oder aber man versucht die Asymmetrie zu "verstecken" - wie z.B. bei der Zenith.

Mit gefällt die Defy Classic zwar auch gut, aber gerade die völlig symmetrische "Sternfelge" sowie die (ebenfalls symmetrische) Gerüstebene darunter verbergen so viel von dem Uhrwerk, dass man sie eigentlich kaum noch als Skeleton bezeichnen kann.
Eine Art Skeleton für diejenigen, die eigentlich gar keine Skeleton wollen.

Natürlich hat auch dieser Ansatz seinen Reiz und lockt vielleicht auch mehr Käufer an als die Alternative - aber für mein Empfinden hätte die Defy Classic mehr sein können, wenn man mehr Einblick und somit mehr Asymmetrie zugelassen hätte.
Bei der Defy El Primero 21 ist das der Fall, weswegen ich sie deutlich interessanter als die Defy Classic finde. :)

Wenn man Symmetrie in einer Skeleton möchte, finde ich persönlich den Ansatz von Rado (Hyperchrome Skeleton) gelungener.
Die Uhr wirkt auf den ersten Blick symmetrisch(er), aber ein Skeleton-Liebhaber kommt dennoch auf seine Kosten, wenn er sich etwas Zeit mit der Uhr nimmt.
Man kann deutlich besser das Uhrwerk bestaunen, als bei der Defy Classic.

Wenn wir aber alle den gleichen Geschmack hätten, wäre das Forum ausgesprochen langweilig. ;)
 
#28
Taraxacum

Taraxacum

Dabei seit
19.05.2018
Beiträge
154
Ort
Frankfurt
Für mich ist Asymmetrie interessant und Symmetrie dagegen oft eher langweilig.
Da stimme ich Dir zu. Ich meinte damit, wir finden Symmetrien von Natur aus schöner und sie sind grundsätzlicher einfacher zu schaffen (und auch oft langweilig, wie ganz viele symmetrische Uhren). Für den Erfolg asymmetrischer Dinge brauchts halt oft ein Designstudio oder Regeln (goldener Schnitt etc.). Interessanter ist es sicher allemal.
Die Kombination aus beiden Welten kommt in der Rado schon ganz gut rüber, das finde ich auch.

aber ein Skeleton-Liebhaber kommt dennoch auf seine Kosten, wenn er sich etwas Zeit mit der Uhr nimmt.
Hier hast Du vielleicht des Pudels Kern getroffen: Für die Skeletons braucht man Zeit und die Schönheit findet sich in den (bewegten) Details und Sichtwinkeln/-Achsen.
Dies sind bloß leider alles Dinge, die man vor dem Kauf und Stunden am Handgelenk kaum erfahren kann und schon gar nicht auf Fotos im Netz.

Wenn wir aber alle den gleichen Geschmack hätten, wäre das Forum ausgesprochen langweilig. ;)
Yes :)
 
Zustimmungen: jd17
#29
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Ich habe also etwas gesucht, was besser passt und für mich stand relativ schnell fest, dass es ein nicht zu dunkles braun sein soll.
Braun passt hervorragend zu blau, es ist sogar fast die Komplementärfarbe.
Ich habe das schöne Band bei uhrenbandversand.de gefunden, das (Hirsch-)Leder ist unglaublich hochwertig und weich.
Für meinen Geschmack wertet es die Uhr deutlich auf – alles wirkt stimmiger und rundet die Uhr mit etwas „Wärme“ ab. Es kann aber mit der Zeit gern auch noch ein bisschen dunkler werden. :)
Man muss auch eingestehen können, wenn man einen Fehler gemacht hat. :)
Im konkreten Fall bin ich zwar immer noch der Meinung, dass ein schönes Braun super zu der Uhr passt - aber das gewählte Band ist einfach etwas zu hell.
Es ist zwar (mit etwas Hilfe von mir) dunkler als anfangs, bietet aber immer noch zu wenig Kontrast zur eher hellen Uhr.

Glücklicherweise gibt es manchmal Hilfe, wenn man gar nicht damit rechnet. :)
Das dunkelgraue Canvas meiner Pancor macht sich hervorragend an der Tissot, finde ich:

P1070590.JPG

Das schönste daran ist aber eigentlich, dass andersherum das braune ex-Band der Tissot super an der Pancor aussieht! :D

P1070592.JPG

Also ein klassischer Fall von win-win. :super:


Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich beiden Uhren noch etwas schönere shots des Bodens schulde, also...:

P1070595.JPG

P1070597.JPG
 
#30
S

Skeletonwatch

Dabei seit
02.03.2015
Beiträge
41
Vielen lieben Dank für diese Vorstellung!

Für mich ist meine Tissot Squelette auch noch immer eine der schönsten Uhren überhaupt. So viele der von dir angesprochenen Punkte faszinieren auch mich bei dieser Uhr, wie:
- die doppelte Entspiegelung, das das Uhrwerk erst so faszinierend macht. Ich habe das Gefühl, ich könnte ihr stundenlang zusehen, ohne müde Augen zu bekommen. Es ist alles so aufgeräumt und gut sichtbar.
- reduced to the max. Schön gebläute Zeiger, ansonsten äußerst "roh", wie du es vielleicht recht passend nennst. Auch der dünne Basisring ist wunderbar in diesem grau.
- Das Tissot-Logo, das so lässig(!) einfach per "Plakette" dranhängt. Finde, diese Lösung passt wieder optimal zu dem modernen Ansatz.
- die extreme Präsenz dieser Uhr. Das ist nicht nur ob des Design und der Größe so, sondern vor allem eben auch der doppelten Entspiegelung wegen. Man kann gedanklich sehr einfach in die Uhr hineingehen.

Eine Uhr, die mit dem Grunddesign, das an Felgen oder vllt noch eher sogar an Scheibenbremsen erinnern darf, - für mich - extrem modern, aber sehr zeitlos und auch originell daherkommt.
Für mich wohl auch die einzige Skelett( < 5k €), die diesen auch traditionellen, alten Grundtouch einer typischen Skelettuhren so gar nicht hat.
Diese Skelettuhr kann selbst von 18-Jährigen getragen werden.
 
Zustimmungen: jd17
#31
Vittorio

Vittorio

Dabei seit
21.08.2016
Beiträge
57
Ort
Amburgo
Als Besitzer des gleichen Modells (TISSOT T-Complication) kann ich Deine Freude an der Uhr unbegrenzt teilen.

Zu dem frisch gewählten Armband kann ich Dich nur beglückwünschen. Ich habe ebenfalls ein dunkelgraues Glattleder-Armband gewählt, das zu dem Rehaut der Uhr passt.
 
Zustimmungen: jd17
#35
navitimer11

navitimer11

Dabei seit
15.06.2008
Beiträge
1.511
Ort
NRW
Hallo jd17,

sehr schöne Vorstellung und tolle Bilder. Auf der Done ist ein Bogen mit der Aufschrift "charge" zu erkennen, aber kein Zeiger (konnte zumindest keinen entdecken), so dass es sich vermutlich nicht um eine Gangreserve handelt. Was hat es genau damit auf sich ?
 
Zustimmungen: jd17
#36
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Danke dir. :)

Im Grunde ist es eine Anzeige der Gangreserve - wenn auch ohne Zeiger.
Da man direkten, uneingeschränkten Blick auf das Barrel mit Feder hat, sieht man ja zumindest grob, wie gut oder schlecht die Uhr aufgezogen ist.
Wenn man das Werk eine Weile kennt, kann man so doch sehr genau abschätzen wann es Zeit für einen frischen Aufzug ist.
Auf die (Reserve)Stunde genau kann ich das zwar nicht sagen, aber +/-5h kann ich mittlerweile gut abschätzen. :)
Z.B. ist die Uhr auf dem ersten Bild nahezu voll aufgezogen, wohingegen auf Bild #15 nur noch ca. 5h verbleiben.

Auch bei der Tissot kann man die Reserve erahnen, es ist aber natürlich deutlich schwerer (und ungenauer) - man muss durch die kleinen Schlitze lugen. ;)
 
#37
jd17

jd17

Themenstarter
Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
239
Es gab ja hier den ein- oder anderen, dem die DONE gefallen hat.
Ich habe gerade entdeckt, dass wohl bald eine zweite Revision vorgestellt wird:

The next skeleton model will be unveiled soon! -

Offensichtlich ist die Skelettierung gleich, aber statt blau wird nun rot als Akzentfarbe verwendet.
Am Ende wird ja noch das Gehäusematerial als Frage in den Raum gestellt, also kann man wohl davon ausgehen, dass es kein Stahl mehr ist.
Zum schwarz/roten Thema würde natürlich schwarzes Keramik passen, eventuell auch Titan?

Das vom mir in der Vorstellung erwähnte, neue Design kommt wohl langsam auch vorwärts - ich poste dazu noch im Teaser Thread.
 
#38
MartlRS

MartlRS

Dabei seit
28.08.2011
Beiträge
1.480
Ort
Roth in Middlfrange
Keramik wäre geil! Wollte ja eig außer was 7750 basierten (fehlt noch) kein ETA mehr. Denke aber da könnte ich zuschlagen :super: Deine fand ich ja schon Megageil :D
 
Zustimmungen: jd17
Thema:

2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette

2x Unitas 6497-1 leicht bekleidet: DONE Mechanica Squelette vs. Tissot T-Complication Squelette - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Alfons Doller UNITAS ( ETA ) 6497

    [Erledigt] Alfons Doller UNITAS ( ETA ) 6497: Handaufzugsuhr Alfons Doller UNITAS ( ETA ) 6497 NEU Mecanique sehr schön Fliegeruhr von Alfons Doller Pforzheim PREIS 240 Euro VB Durchmesser...
  • [Suche] Zeiger für Unitas 6497 / 6498

    [Suche] Zeiger für Unitas 6497 / 6498: Hallo ich suche einen schönen Zeigersatz für mein neustes Projekt, eine Marriage. Am liebsten wären mir ein paar schöne gebläute Stahlzeiger im...
  • [Verkauf] Eta Unitas 6497-1 Swiss Made Neu mit T-uhr silber

    [Verkauf] Eta Unitas 6497-1 Swiss Made Neu mit T-uhr silber: Eta Unitas 6497-1 Swiss Made Neu und unbenutzt, verbaut in einer furchtbar hässlichen Eisenbahner Taschenuhr mit Kette und Halterung, Gehäuse wohl...
  • [Suche] Für Eta Unitas 6497: Gehäuse komplett mit ZB etc. gesucht

    [Suche] Für Eta Unitas 6497: Gehäuse komplett mit ZB etc. gesucht: Hat jemand ein schönes Gehäuse (max. 44 mm, lieber kleiner) komplett mit Zifferblatt etc. für ein ETA Unitas 9497 abzugeben? Sollte komplett...
  • [Erledigt] Glycine KMU48 mit Unitas 6497, sehr guter Zustand

    [Erledigt] Glycine KMU48 mit Unitas 6497, sehr guter Zustand: Ich schichte meine Sammlung um und verkaufe eine markante Glycine KMU48 Handaufzugsuhr. Ref. 3849.15A. Durchmesser: 48/50 mm (ohne/mit Krone)...
  • Ähnliche Themen

    Oben