10.000-Jahre-Uhr: Amazon-Chef gibt 42 Millionen USD für Uhr aus

Diskutiere 10.000-Jahre-Uhr: Amazon-Chef gibt 42 Millionen USD für Uhr aus im Uhren News Forum im Bereich Uhren-Forum; http://www.businessinsider.de/jeff-bezos-shares-video-10000-year-clock-texas-2018-2?utm_source=feedburner&utm_medium=referral&r=US&IR=T Kurz: In...

hpwald

Dabei seit
08.05.2014
Beiträge
753
Ort
Größtes Kaff in Bayern
Vielleicht ist aber für Jeff Bezos das eine sinnvolle Investition, spüren wird er die 42 Mio in seiner Portokasse nicht wirklich.
Ich find 's eine interessante Uhr. Aber noch interessanteer wäre es wenn ich in 10.000 Jahren prüfen könnte ob sie wirklich noch geht.
 

datoni

Dabei seit
17.03.2017
Beiträge
1.565
Nehmt´s mir nicht übel, aber das ist krank. Mit soviel Geld hätte der echt was Sinnvolleres tun können.

Wenn wir alle unser Geld statt für teure Uhren auszugeben spenden würden....

Immerhin interessante Technik und besser als ein paar Panzer mehr auf dem Planeten.
 

FORZA SGE

Dabei seit
03.03.2017
Beiträge
494
Ort
Frankfurt am Main
Ich finde das Projekt sehr interessant und ich glaube die Kohle stört Ihn nicht sonderlich. Wer hat sonst schon die Möglichkeit etwas zu errichten was in 10000 Jahren bestand hat.
Danke fürs teilen.
 

rabenbart

Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
1.771
Wenn wir alle unser Geld statt für teure Uhren auszugeben spenden würden....

Immerhin interessante Technik und besser als ein paar Panzer mehr auf dem Planeten.

Warum sollte man sein sauer verdientes Geld spenden, anstatt für etwas auszugeben, was einem gefällt?
Man geht doch schließlich 5/7 der Woche arbeiten, verschwendet/verkauft so viel Lebenszeit. Da darf doch auch mal was Schönes drin sein, ohne dass direkt die Moralkeule kommt.
 

datoni

Dabei seit
17.03.2017
Beiträge
1.565
Warum sollte man sein sauer verdientes Geld spenden, anstatt für etwas auszugeben, was einem gefällt?
Man geht doch schließlich 5/7 der Woche arbeiten, verschwendet/verkauft so viel Lebenszeit. Da darf doch auch mal was Schönes drin sein, ohne dass direkt die Moralkeule kommt.

Genau das meine ich ja!
 

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.436
Ort
Spinalonga
Genau und so eine Pyramide damals war auch nicht gerade billig. Also what, spende deine Breitling doch.
 

Rhorix

Dabei seit
03.06.2015
Beiträge
355
Warum sollte man sein sauer verdientes Geld spenden, anstatt für etwas auszugeben, was einem gefällt?
Man geht doch schließlich 5/7 der Woche arbeiten, verschwendet/verkauft so viel Lebenszeit. Da darf doch auch mal was Schönes drin sein, ohne dass direkt die Moralkeule kommt.

Du bist wohl entweder noch nicht in der dritten Klasse angekommen oder schon eine Weile aus der Schule heraus. Andernfalls wüsstest du nämlich von der neusten Errungenschaft, die die reformpädagogischen Spinner aus dem Bildungsministerium sich ausgedacht haben. Das kleine Biest nennt sich "Kontext". Angeblich soll die Technik des "im Kontext lesen" dazu führen, dass man nicht nur den Inhalt einer Zeile versteht, sondern Verbindungen zu allem was drum herum geschrieben steht herstellen kann. Laut irgendwelche Forscher reduziert das dann verbesserte Verständnis des Geschriebenen die Zahl sinnloser Konflikte in einer textbasierten Kommunikation...verrückt....:schock: Wenn ich diese Technik anwende komme ich zu dem Schluss, dass der Member gar keine moralische Keule auspacken wollte...

Was diese Uhr angeht....kann man machen. Da der Amazon-Mensch eh zu viel Geld hat, wird es wenigstens mehr oder minder direkt dem Wirtschaftskreislauf zugeführt :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

rabenbart

Dabei seit
27.11.2012
Beiträge
1.771
Du bist wohl entweder noch nicht in der dritten Klasse angekommen oder schon eine Weile aus der Schule heraus. Andernfalls wüsstest du nämlich von der neusten Errungenschaft, die die reformpädagogischen Spinner aus dem Bildungsministerium sich ausgedacht haben. Das kleine Biest nennt sich "Kontext". Angeblich soll die Technik des "im Kontext lesen" dazu führen, dass man nicht nur den Inhalt einer Zeile versteht, sondern Verbindungen zu allem was drum herum geschrieben steht herstellen kann. Laut irgendwelche Forscher reduziert das dann verbesserte Verständnis des Geschriebenen die Zahl sinnloser Konflikte in einer textbasierten Kommunikation...verrückt....:schock: Wenn ich diese Technik anwende komme ich zu dem Schluss, dass der Member gar keine moralische Keule auspacken wollte...

Was diese Uhr angeht....kann man machen. Da der Amazon-Mensch eh zu viel Geld hat, wird es wenigstens mehr oder minder direkt dem Wirtschaftskreislauf zugeführt :lol:


Deine Aussage: „Du bist entweder noch nicht in der dritten Klasse angekommen...“ finde ich ganz schön unverschämt.
Ja, ich habe nur quergelesen, was man übrigens auch in der Schule lernt, und deshalb die Aussage etwas aus dem Kontext gerissen. Ein Hinweis dazu geht aber auch deutlich freundlicher. Solltest du eigentlich in der Schule gelernt haben.
 

Rhorix

Dabei seit
03.06.2015
Beiträge
355
Sry, wenn ich hier etwas überdeutlich war, Rabenbart. Mir ist es die Tage mehrfach aufgefallen, dass du sehr punktuell liest und dann in deinem Beitrag aussagen verfremdest oder Argumente wiederholst, die mehrfach ausführlich geschrieben wurden und so den Thread um zwei Seiten zurückwirfst. Mich persönlich stört das. Es gibt nämlich einige User die so verfahren. Dann gibts am Ende verbalen Mord und Totschlag und die Mods müssen wieder Threads schließen. Und gerade als Lehrer weißt du ja wie nervig ungenaues Lesen durch Dritte auf Dauer wird ;)
 

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.844
Ort
Wien
So richtige Information über die Funktion gibt es ja bis heute nicht. (Aufzug, Uhrzeitkorrektur, usw.)

Wäre wirklich interessant. Der verlinkte Artikel über den Aufbau ist ja sehr oberflächlich, ganz klar nicht an den Uhrenliebhaber gerichtet. Aber ist auch kein Uhrenmagazin. Mich würde auch vor allem Aufzug interessieren, damit ich verstehe, woher der Aufwand kommt. Was ich sehe, schaut auf nach einem überdimensionalen Uhrwerk und einem klassischen Aufzug aus, der eben sehr viel Platz hat und damit lange Zeit überdauert. Muss aber dennoch irgendwas anderes sein, weil so hoch kann ich das Gewicht wohl gar nicht aufhängen, dass es einen Weg von 10.000 Jahren vor sich hat.
 
O

osterguentermann

Gast
Mich würde auch vor allem Aufzug interessieren, damit ich verstehe, woher der Aufwand kommt.

Soll elektromechanisch aus der Temperaturdifferenz zwischen Tag und Nacht "generiert" werden.
Was mich nur wundert: es soll ein Torsionspendel zum Einsatz kommen.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in ein oder zwei Millenien da keine Materialermüdung geben soll?!?
 

JackSlater

Dabei seit
08.01.2010
Beiträge
2.844
Ort
Wien
Ah ok, also nach dem Atmos-Prinzip oder so ähnlich.
Das mit der Materialermüdung habe ich mir auch gedacht. Immerhin schauen die Zahnräder doch recht normal aus. Dh da muss doch auch irgendwas mit Reibung sein, Ablagerungen etc. Oder wird das dann hermetisch verschlossen? Fragen über Fragen. Was ich mittlerweile gelesen habe, ist, dass der Erfinder 15 Jahre an der Idee gefeilt hat. Sprich: es wird wohl für alles irgendeine Idee geben.
 

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.974
Nehmt´s mir nicht übel, aber das ist krank. Mit soviel Geld hätte der echt was Sinnvolleres tun können.

Ja, zum Beispiel die Leute bezahlen, die diese Uhr geplant, konstruiert und gebaut haben. Und die Zulieferer. Und die Zulieferer der Zulieferer. Sowas nennt sich Geldkreislauf. Wirtschaft und so! Könntest Du mal drüber Nachdenken.
 

viertelelf

Dabei seit
04.01.2008
Beiträge
1.926
Ort
BB in BW
Nehmt´s mir nicht übel, aber das ist krank. Mit soviel Geld hätte der echt was Sinnvolleres tun können.
Bezos spendet auch nicht unerheblich, ich meine es liegt aktuell im Bereich einer halben Milliarde Dollar. Du kannst die Moralkeule also wieder einpacken, er macht auch Sinnvolles mit seinem Geld (wobei ich durchaus finde, dass eine schöne Uhr an der er Freude hat auch sinnvoll sein kann, immerhin hat Bezos Gates als reichster Mann der Welt abgelöst und kann die Geschenke daher auch etwas größer wählen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

10.000-Jahre-Uhr: Amazon-Chef gibt 42 Millionen USD für Uhr aus

10.000-Jahre-Uhr: Amazon-Chef gibt 42 Millionen USD für Uhr aus - Ähnliche Themen

The Clock - THE LONG NOW 10.000 Jahre Laufzeit: Hallo Uhrforum-Mitleser...:klatsch: Dieses Vorhaben ist doch für uns als Uhrenverrückte sehr interessant---Viel Spaß beim Lesen. Und hier die...
Oben