Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 138
  1. #1
    Avatar von seikologist
    Dabei seit
    13.12.2011
    Beiträge
    863

    Rubber B Bänder für Tudor

    Gute Neuigkeiten für alle Kautschukfans.....

    Wie ich heute auf Anfrage von Rubber B erfahren habe, werden sie wohl spätestens Ende des Jahres ihre Bänder für einige Tudor Modelle anbieten können.

    In erster Linie sicherlich interessant für alle Black Bay Besitzer unter uns
    Geändert von seikologist (15.02.2016 um 21:22 Uhr) Grund: ein n vergessen....

  2. #2
    Avatar von tbickle
    Dabei seit
    14.06.2013
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst...
    Beiträge
    3.538
    Und die Pelagos-Besitzer, da das mitgelieferte Band Mist ist.
    ¯\_(ツ)_/¯

  3. #3
    Avatar von exc-hulk
    Dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    20.000 Meilen unter dem Meer
    Beiträge
    9.502
    Die Preise sind doch ein schlechter Witz.

    Ein Band mit 22mm Anstoßbreite kosten 360$



    Bisschen dumm sind die schon oder....
    "Ist das Asthma oder Leidenschaft ?"
    Wer die Anweisung eines Gottes braucht um zu wissen wie er sich richtig verhält, der verhält sich nicht richtig !
    ★ ★ ★ ★

  4. #4

    Dabei seit
    27.09.2013
    Ort
    (Nord-)Deutschland
    Beiträge
    1.482
    Wenn die Uhr 7k gekostet hat stört das sicher niemanden.
    Ob das bei Tudor auch funktioniert wird sich zeigen aber wo zu brauchen die so lange damit?

  5. #5

    Dabei seit
    21.01.2011
    Beiträge
    11.092
    Von welcher Tudor für 7.000,- € sprichst du?

    Der Preis ist ein Witz. 360,- $ für ein bisschen Gummi? Ich verliere gerade so ein bisschen Lust auf den ganzen Zirkus.

  6. #6
    Avatar von Testdummy
    Dabei seit
    03.12.2015
    Ort
    Rolex-City
    Beiträge
    54
    Mir gefallen die Rubber B Bänder eigentlich ganz gut, obwohl ich den Preis auch ein wenig ambitioniert finde. Könnte mir solch ein Band an meiner Tudor BB vorstellen.

    Viele Grüße,
    Jörn

  7. #7
    Avatar von Mike075
    Dabei seit
    08.11.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.494
    Noch hat Rubber B die Preise für die PANERAI-Bänder nicht erhöht.
    Für "läppische" 250$ bist Du derzeit noch dabei, Stephan!

    Mal im Ernst, ich finde das schon krank! Gekauft habe ich trotzdem. Demnach bin auch ich krank...
    Gruß, Mike
    --------------------------------------------------------------
    Jedes Ding wird mit mehr Genuss erjagt als genossen.

  8. #8

    Dabei seit
    21.01.2011
    Beiträge
    11.092
    Ich habe keine Uhr, an die ich ein Rubber B montieren könnte. Und wenn ich eine hätte, würde ich das Band nicht kaufen. Da ist für mich eine psychologische Barriere, die ich nicht durchbrechen will.

  9. #9
    Avatar von Mike075
    Dabei seit
    08.11.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.494
    Zitat Zitat von plarmium Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Uhr, an die ich ein Rubber B montieren könnte. Und wenn ich eine hätte, würde ich das Band nicht kaufen. Da ist für mich eine psychologische Barriere, die ich nicht durchbrechen will.
    Ich dachte Du hättest eine 233.
    Das Rubber B steht ihr wirklich klasse! Strap for Panerai Luminor 1950 44mm (Type I) | RUBBER B | RUBBER STRAP FOR ROLEX, PANERAI, WATCHES
    Sie sitzt perfekt und macht eine ganz andere Uhr daraus.

    Noch mal 100$ mehr ist jedoch jenseits von Gut und Böse.
    Dafür bekommt man bereits schöne Uhren.

    Nachtrag:

    Ich dachte mir schon, dass der Preis nicht stimmen würde.
    Der Preis für deren Leder/Kautschuk Bänder ist $360,-
    http://rubberb.com/watch_bands_for_all_watches/22mm

    Das Kautschukband für die Explorer II kostet beispielsweise $220,-.
    http://rubberb.com/en/rolex-watch-ba...r-ii-new-42mmm

    Für Panerai kosten die Bänder wie bereits oben erwähnt $ 260,-.
    http://rubberb.com/en/strap-panerai-...50-44mm-type-i

    Ich gehe davon aus, dass die Preise für Tudor analog zu den Rolex Bändern sein werden.

    Immer noch viel Geld, sicherlich!
    Geändert von Mike075 (16.02.2016 um 00:24 Uhr)
    Gruß, Mike
    --------------------------------------------------------------
    Jedes Ding wird mit mehr Genuss erjagt als genossen.

  10. #10
    Avatar von Jan92
    Dabei seit
    04.01.2016
    Ort
    Landkreis Ro
    Beiträge
    391
    Ok, cool das es diese Band jetzt auch bald für Tudor geben soll!
    Wer sich dann eins bestellt und wer nicht muss am ende jeder selbst entscheiden. Ich brauche kein Stück Gummi für dieses Geld (egal wie teuer die Uhr war)
    Greetz aus Bayern

  11. #11
    Avatar von tbickle
    Dabei seit
    14.06.2013
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst...
    Beiträge
    3.538
    Zitat Zitat von plarmium Beitrag anzeigen
    Der Preis ist ein Witz. 360,- $ für ein bisschen Gummi? Ich verliere gerade so ein bisschen Lust auf den ganzen Zirkus.
    Vollste Zustimmung, lieber Stephan. Ich finde es ohnehin ein bisschen fragwürdig, die Preise derartiger Accessoires immer in Relation zum Gesamtpreis der Uhr zu stellen. Ein gutes Kautschukband ist spätestens nach drei Jahren reif für die Tonne. In diesen drei Jahren hat die Uhr, an dem es getragen wurde, vielleicht sogar an Wert zugelegt. Aber wie Stephan eben bereits erwähnt hat: Die ganze Industrie ist inzwischen zu einem echten Zirkus verkommen. Es kann wirklich jeder froh sein, der seine Uhren bereits beisammen hat und sich entspannt zurücklehnen kann.

    Gruß
    ¯\_(ツ)_/¯

  12. #12
    Avatar von exc-hulk
    Dabei seit
    05.09.2008
    Ort
    20.000 Meilen unter dem Meer
    Beiträge
    9.502
    Zitat Zitat von plarmium Beitrag anzeigen
    Ich verliere gerade so ein bisschen Lust auf den ganzen Zirkus.
    Geht mir teils auch so.
    Abartig was da so teilweise läuft.



    Zitat Zitat von tbickle Beitrag anzeigen
    Ich finde es ohnehin ein bisschen fragwürdig, die Preise derartiger Accessoires immer in Relation zum Gesamtpreis der Uhr zu stellen.
    Absolut richtig.
    "Ist das Asthma oder Leidenschaft ?"
    Wer die Anweisung eines Gottes braucht um zu wissen wie er sich richtig verhält, der verhält sich nicht richtig !
    ★ ★ ★ ★

  13. #13
    Avatar von Jean23611
    Dabei seit
    15.04.2013
    Ort
    Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
    Beiträge
    3.964
    Oho.
    Also ich war schon "ein wenig" enttäuscht, als ich das erste (und einzige) mal so ein Band in der Hand hatte.
    Einfach nur labberiger Quatsch für zu viel Geld.
    the chase...is better than the catch (Lemmy)

  14. #14
    Avatar von tbickle
    Dabei seit
    14.06.2013
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst...
    Beiträge
    3.538
    Zitat Zitat von exc-hulk Beitrag anzeigen
    Abartig was da so teilweise läuft.
    An dieser Stelle möchte ich auf folgenden Kommentar aus dem Wartelisten-Thread verweisen. Die Ausführungen des Users mit dem alphanumerischen Namen bringen es exakt auf den Punkt - das ist kein schnöder Kommentar, sondern eine präzise Marktanalyse, die sich - in Teilen - auch auf diesen Thread übertragen lässt.

    Zitat Zitat von 7C43700AZ22 Beitrag anzeigen
    Krass, wie das hier rund geht...Bildungsgefälle, Sozialgefälle, Ignorelist...und alle so: yeah! Eine überschäumende Emotionalität, die (wirklich) jungen Leuten
    in Bezug auf Uhren völlig abgeht...Hier deshalb meine Meinung. Sorry, ist was lääääänger:

    Die Hersteller der erwähnten Luxusuhren wissen genau, was sie tun. Die machen seit Jahren sagenhafte Geschäfte, weil gerade die, die üppig mit Geldmitteln ausgestattet
    sind, genau wissen, dass Geld immer weniger "wert" ist. Also kaufen die nicht nur Betongold, sondern noch häufiger als früher eine Uhr oder andere Luxusprodukte (klassische Automobile etc.). Nach dem Motto: "Das Geld muß weg, raus damit!". Dellen in Umsatz (und Gewinn) gibts immer mal zwischendurch. Beispiele sind der starke Franken, Anti-Korruptionregeln in China, Probleme in Russland, Ölpreisverfall in Middle East usw.usf. Aber im Großen und Ganzen ist die Luxus(uhren)industrie ein unglaubliches Geschäft.
    Und auch die Uhrenhersteller wollen das viele Geld los werden, das Beispiel Bauprojekt PP wurde erwähnt.

    Die Hersteller wissen aber insgeheim genau, dass sie schon mittelfristig ein grundsätzliches Problem bekommen werden. Jüngere Jahrgänge, auch die Kinder der heutigen Kunden, also "uhrensozialisierte" junge Leute mit Geld, interessieren sich sehr weitgehend Null für das Produkt Uhr. Den Autoherstellern gehts übrigens auf westlichen Märkten (EU/USA) genauso.

    Also werden alle Register gezogen, um heute, jetzt und hier, maximale Umsätze und maximale Gewinne zu erwirtschaften. Bevor der generationsbedingte Einbruch des Interesses kommt. Und der wird kommen. Definitiv. Man wird dann Mittel brauchen, um zu überleben. Vor allem aber krampfhaft Ideen zur Lösung suchen.

    In den ganz frühen Neunzigern, als die "gute" Uhr noch ein weit verbreitetes Ziel der (mehr oder weniger) geburtenstarken Jahrgänge war, die noch mit der Freude an Kommunions/Konfirmations/Weihe-Uhren aufgewachsen sind, lief die Sache anders. Chinesen fuhren noch Fahrrad. Gerade noch hatte sich die Industrie über die Quarzkrise gerettet, der Wiederaufstieg lief bereits einige Jahre.
    Damals bin ich als junger Typ deutlich U30, nach einer durchzechten Nacht, mit alles anderem als einem gepflegten Outfit beim Kronen-Konzi reingeschneit. Trotz "seltsamer" Erscheinung wurde ich zuvorkommend bedient und eine Sub gabs entspannt zum Mitnehmen. Zu einem Preis, der im Vergleich zur aktuellen Sub brutal(st) dokumentiert, dass sich Einkommen und Kaufkraft ausschließlich zu Gunsten ganz Weniger entwickelt haben. Dafür kann die Luxusindustrie nichts, sie nutzt das nur. Aber ein abhängig Beschäftigter strampelt für den identischen (nur minimal weiter entwickelten) Luxus heute deutlich(st) mehr als vor 30 Jahren. Und Kindergartenplätze gabs wie Sand am Meer.

    Was mich allerdings, anders als die aktuelle Vertriebspolitik, sehr wundert ist das Fehlen einer zukunftsorientierten Strategie, um auch nachwachsende Generationen, und zwar weltweit, zu begeistern. Die ganzen Markenbotschafter z.B. sind doch alles totale Langeweiler. An sowas glaubt doch keiner unter 30. Tennisstars ihrerseits sind doch selbst Auslaufmodell.
    Da leidet die Industrie klar am Verdrängungsmechanismus vor einer schweren Aufgabe, denn zu Festen wünschen sich kids today all over the world elektronische Spielzeuge. Die haben auch keine oder kaum Markenbotschafter. Wozu auch? Das Produkt itself ist der heiße shyce!
    Dessen Zeitanzeige ist genauer als jede COSC-Luxuszwiebel und das Gerät selbst ist Statussymbol. Viel interessanter als eine x-fach teurere Uhr. Da sage noch einer die kids von heute seien zu verwöhnt. Kann sich noch jemand an ultralangweilige Schulstunden erinnern? Den sehnsüchtigen Blick auf den Minutenzeiger der Kommunionsuhr?
    Was war das für ein ermüdender Mumpitz. Heute daddelt ein Elektronikspielzeug lautlos unter der Schulbank und die prinzipiell übelste Schulstunde ist schneller vorbei als einem lieb ist. Whatsapp gibt sooooviel! SO funktioniert das.

    Vielleicht krankt die Luxusuhrenindustrie am Fehlen weitsichtiger Eigentümerfiguren. Der Managerkaste ist gleich, was morgen kommt. Die wollen heute Geld verdienen, soviel wie möglich. Jedes Mittel ist recht. Pseudo-Wartelisten, Pseudo-Verknappung, Pseudo-Exklusivität und alle Register in Partner/Kunden-Bevormundung.
    Zukunft aber sollen andere in der Zukunft gestalten, die dann leider brutale Gegenwart sein wird.
    M.M. eine krasse Verletzung des Grundsatzes "baue einen Brunnen, wenn du Wasser hast, nicht wenn du Durst hast".

    Uhren und Luxusuhren sind einfach klasse. Ich habe keine Lust ein wunderbares Produkt zerbröseln zu sehen. Deshalb würde es mich sehr freuen, wenn ich mich mit diesem langen Traktat komplett täusche.
    ¯\_(ツ)_/¯

  15. #15
    Avatar von Ublo
    Dabei seit
    27.04.2010
    Ort
    Ganz nah am Westfalenpark!
    Beiträge
    1.360
    Zitat Zitat von plarmium Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Uhr, an die ich ein Rubber B montieren könnte. Und wenn ich eine hätte, würde ich das Band nicht kaufen. Da ist für mich eine psychologische Barriere, die ich nicht durchbrechen will.
    Ach Stephan, was haben wir hier nicht alle schon für psychologische Barrieren durchbrochen..!

    Aber du hast natürlich Recht, ich sah mal ein Bild meiner GMT II Pepsi mit dem Band in weiß und dachte "cool" für den Sommer. Bis ich dann auf die HP ging und was ich da dachte, sag ich jetzt nicht..!
    Gruß Uwe

    "Der einzige Weg eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben!" Oscar Wilde (1854-1900)

  16. #16
    Mythbuster
    Gast
    Zitat Zitat von Jean23611 Beitrag anzeigen
    Einfach nur labberiger Quatsch für zu viel Geld.
    Sicher, dass es echt war?

    Ich habe ein RubberB an der MG und da ist nichts labberig, im Gegenteil, verglichen mit anderen Bändern wirkt es deutlich hochwertiger. Dazu ist deren Material sehr hochwertig und komplett antiallergen.

    Zum Preis: Ich habe keine Ahnung, wie das bei anderen Herstellern ist, aber bei Rolex verliert man bei der Montage von Fremdbändern die Herstellergarantie ... einzige Ausnahme: RubberB, die sind von Rolex zugelassen. Dazu kommt: RubberB darf an die Hersteller Lizenzgebühren zahlen ... auch das sollte man bedenken, bevor man meckert.

    Und bitte auch nicht vergessen: Sollte es durch einen Materialfehler, Fehldesign etc. pp. zum Verlust der Uhr kommen, haftet RubberB ... deren Bänder müssen die Stabilität der Originalbänder (Stahl) komplett erfüllen, sonst gibt es keine Freigabe von Rolex. Wir sprechen hier ja auch von Uhren, die je nach Hersteller, im fünfstelligen Bereich sind.

    Natürlich sind die Bänder nicht "günstig" ... aber wenn man für aktuell eine MG für 7.450,- Euro kauft, sind 270,- Euro für das Band wahrlich nicht "unverhältnismäßig" ...

  17. #17
    Avatar von Jean23611
    Dabei seit
    15.04.2013
    Ort
    Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
    Beiträge
    3.964
    Zitat Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
    Sicher, dass es echt war?
    Ja. Wurde beim Konzi (M. in HL) zur Explorer II mit gekauft.
    Vielleicht war die Erwartungshaltung auch einfach "zu groß"? Keine Ahnung, mir hat's nicht gefallen. Wenn Kautschuk, dann kommt mAn nichts an den Bändern von Breitling vorbei. Da gibt es für 100 € 1a Qualität.

    Zitat Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
    ...aber bei Rolex verliert man bei der Montage von Fremdbändern die Herstellergarantie ... einzige Ausnahme: RubberB, die sind von Rolex zugelassen.
    Ernsthaft? Mit welcher Begründung?
    the chase...is better than the catch (Lemmy)

  18. #18
    Avatar von tbickle
    Dabei seit
    14.06.2013
    Ort
    Wo der Pfeffer wächst...
    Beiträge
    3.538
    Zitat Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
    Und bitte auch nicht vergessen: Sollte es durch einen Materialfehler, Fehldesign etc. pp. zum Verlust der Uhr kommen, haftet RubberB ... deren Bänder müssen die Stabilität der Originalbänder (Stahl) komplett erfüllen
    ¯\_(ツ)_/¯

  19. #19
    Mythbuster
    Gast
    @Jean: Yep, sicher gibt es auch für 100,- Euro sehr gute Qualität. Wobei, das mit Abstand beste "Gummiband" ist das neue Oysterflex von Rolex, das ist wirklich unvergleichlich. Aber wie gesagt: RubberB darf die Bänder "offiziell" als Zubehör verkaufen ... und zahlt Lizenzgebühren ... und die sind kein Schnapper.

    Zur Garantie: Was soll ich sagen? Weil sie es können? Herstellergarantie ist ja freiwillig vom Hersteller und der kann die Bedingungen in seinen AGB / Garantiebedingungen festlegen. Ob es Schwachsinn ist? Yep! Kann man es nachweisen, wenn jemand ein anderes Band verwendet und vor Einsendung wieder tauscht? Nein! Insofern ist es Schwachsinn, aber Fakt. Allgemein will Rolex durch Zertifizierung einerseits sicherstellen, dass die Qualität der verkauften Bänder deren Vorstellungen entspricht und vor allem deren Vorstellungen von Design.

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zitat Zitat von tbickle Beitrag anzeigen
    Und wieder einmal ein "gehaltvoller" Beitrag ohne jeden Wert.

  20. #20
    Avatar von rs61
    Dabei seit
    18.10.2013
    Beiträge
    5.737
    Zitat Zitat von Mythbuster Beitrag anzeigen
    ....aber bei Rolex verliert man bei der Montage von Fremdbändern die Herstellergarantie ...

    Und bitte auch nicht vergessen: Sollte es durch einen Materialfehler, Fehldesign etc. pp. zum Verlust der Uhr kommen, haftet RubberB ... deren Bänder müssen die Stabilität der Originalbänder (Stahl) komplett erfüllen, sonst gibt es keine Freigabe von Rolex. ....

    Äh sorry, ich will dich nicht angreifen, aber ich muss deine Worte hier verwenden ...

    Wie jetzt Herstellergarantie? Geht das Uhrwerk kaputt, gibt es keine Garantie, weil einer sein Rolex am B&S Band getragen hat???????????

    Zum zweiten Teil. Genau diese Stories sind es, die es den Herstellern von Uhren und Zubehör ermöglichen, absolute Phantasiepreise zu nehmen, weil es genügend Leute gibt, die es glauben ......

    Bei den Uhren bekommt man dafür beim Wiederverkauf, zumindest bei so einigen Modellen, auch wieder ordentliches Geld zurück.
    Beim Zubehör ist das Geld verloren.

    Ein Gummiband, welches sowieso unangenehm schweisstreibend zu tragen ist, für dieses Geld, ist die absolute Verarsche .... sorry ... die bepinkeln sich bei jeder Bestellung .....
    .... hier macht doch sowieso jeder, was er will .....

Seite 1 von 7 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kautschuk-Bänder für Rolex von Rubber B
    Von momus im Forum Uhren News
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 10.04.2015, 20:27
  2. [Erledigt] 3 x Bänder - Kain Heritage Croco, Python, Vintage Band für Tudor
    Von JB69 im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.03.2015, 13:35
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.09.2014, 21:13
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.05.2013, 09:13

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •