Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Dabei seit
    28.11.2016
    Beiträge
    4

    Revue GT Taschenuhr

    Hallo zusammen,

    ich hatte mir vor kurzem mal eine Taschenuhr näher angeschaut, die schon ewig bei mir rumlag und versucht, ein wenig darüber zu erfahren...

    Es scheint sich um eine Revue GT zu handeln, mehr Informationen gehen aus der Uhr an sich leider nicht hervor.

    Hier im Forum gab es den ein oder anderen Thread dazu, Baujahr dürfte um die 1900 liegen?
    Es sind ein paar Zahlen eingraviert, da hatte ich den Hinweis gelesen, es könnte sich um eine Inventarnummer mit Militärbezug handeln? Oder ist es eher eine Typnummer seitens des Herstellers? Immerhin sind keine weiteren Hinweise vorhanden, die auf militärische Vergangenheit hindeuten würden.

    Meint ihr, dass das Band ebenfalls dazu gehört? Und, bitte entschuldigt die vermutlich sehr laienhafte Frage, wozu dienen die beiden Schlüssel?
    Ich kenne es von anderen Uhren, dass man sie zum Aufzug nutzen kann, aber bei diesem Modell?



    20161128_180554.jpg
    20161128_180622.jpg
    20161128_180840.jpg
    20161128_180912.jpg
    20161128_180515.jpg



    Danke und Grüße,

    Pascal
    Geändert von panama113 (12.12.2016 um 21:53 Uhr)

  2. #2
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.589
    So viel Wert im Auge des Betrachters

  3. #3
    Avatar von Rata
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Im wilden Süden Deutschlands
    Beiträge
    4.353
    Hallo Pascal,

    erst mal willkommen im Forum. Und gleich eine Bitte: Nimm die Frage nach dem Wert aus deinem Posting, bevor auf der Forenregel 2.5 rumgeritten wird. Ich denke zwar, dass du nichts Böses dabei gedacht hast. Es ist aber (zu oft) vorgekommen, dass sich jemand hier angemeldet, Informationen über seine Uhr bzw. Uhren gesammelt hat und diese dann bei eBay mit den hier abgegriffenen Infos eingestellt waren. Das stößt sogar den Hilfsbereitesten sehr bald sauer auf.

    Die von dir geschätzte Entstehungszeit um 1900 könnte IMHO stimmen, ich hätte sie auf die Zeit zwischen 1900 und dem ersten Weltkrieg eingeordnet. Die Schlüssel an der Uhrenkette gehören bestimmt zu einer anderen, noch älteren Taschenuhr mit Schlüsselaufzug.

    Trotz der Abplatzer am Zifferblatt ist es eine hübsche Uhr mit ordentlichem Uhrwerk.

    Für den Moment muss ich Schluss machen, versuche aber, nach Feierabend noch mehr dazu schreiben zu können.

    Gruß, Otto
    Geändert von Rata (12.12.2016 um 17:39 Uhr)
    Man verliert die meiste Zeit damit, dass man Zeit gewinnen will. (John Steinbeck)

  4. #4

    Dabei seit
    28.11.2016
    Beiträge
    4
    Hallo Otto,

    danke für die Infos / den Hinweis.
    Ich versteh schon was du meinst. Die Frage nach dem Wert war nicht, weil ich sie verkaufen möchte, sondern um zu wissen, was man da so im Regal liegen hat. Ist ja doch schon interessant, ob es sich um ein 0815 Stück oder ein altes Schätzchen handelt.

    Aber dann lag ich mit den Schlüsseln ja doch richtig

  5. #5
    Avatar von Rata
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Im wilden Süden Deutschlands
    Beiträge
    4.353
    Hallo Pascal,

    gerne geschehen. Meine Meinung ist, dass die Uhr eher in Richtung "altes Schätzchen" geht, sie war zu ihrer Entstehungszeit bestimmt nicht für jedermann erschwinglich. Das Gehäuse hat keine Silberpunzen, soweit ich sehen kann. Es wird wohl aus Neusilber, auch bekannt unter den Bezeichnungen Alpaka oder Argentan, sein: Eine Kupfer-Nickel-Zink-Legierung, die korrosionsfest ist und ein silberähnliches Aussehen hat.

    Das Uhrwerk darin ist dem Revue 31 auf Bild 3 hier ähnlich. Es dürfte ein früherer, einfacherer Vorgänger ohne die aufwendige Reglage sein, ohne dass ich mich zu weit aus dem Fenster lehnen will:

    http://www.ranfft.de/cgi-bin/bidfun-...k&Revue_31_sav

    Vielleicht weiß ein Taschenuhr- und Werksspezialist hier im Forum mehr und kann dir genauere Infos geben.

    Eine Frage habe ich noch an dich: Ist der Unruhreif glatt oder ist es doch eine Schraubenunruh? Auf deinen Fotos ist Letzteres nicht erkennbar.

    Viele Grüße, Otto
    Man verliert die meiste Zeit damit, dass man Zeit gewinnen will. (John Steinbeck)

  6. #6
    Avatar von Uhrenfreak
    Dabei seit
    07.10.2009
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    2.959
    Hallo Pascal,
    deine Uhr stammt von einem guten Hersteller, nur ist die Uhr nicht mit dem besten Werk ausgestattet. Die Wellen sind nicht in Jewels gelagert.
    Zufällig besitze ich ein Werk mit besserer Ausstattung, so dass du selbst beim Vergleich die Qualitätsunterschiede sehen kannst.

    dsc07128.jpg

    Gruß Willy
    Mitglied im IWC Uhren Club, Mitglied in der R.F.G.

  7. #7
    Avatar von Rata
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Im wilden Süden Deutschlands
    Beiträge
    4.353
    Hallo Eckhard,

    dann habe ich mit meiner Vermutung, dass es sich um eine ältere und einfachere Ausführung des Revue 31 handeln könnte, eventuell doch Recht. Die bei Roland erwähnte Version mit 7 Steinen und einfachem Rückerzeiger würde in Frage kommen. Billig dürfte Pascals' Uhr damals dennoch nicht gewesen sein, oder?!?

    Dein Exemplar mit Kurvenscheibenreglage und verschraubten Chatons ist natürlich um Welten besser, ein großartiges und schönes Uhrwerk!

    Viele Grüße ins Hohenlohische an dich und Doris,

    Otto
    Man verliert die meiste Zeit damit, dass man Zeit gewinnen will. (John Steinbeck)

  8. #8
    Avatar von Uhrenfreak
    Dabei seit
    07.10.2009
    Ort
    bei Heilbronn
    Beiträge
    2.959
    Zitat Zitat von Rata Beitrag anzeigen
    Hallo Eckhard,

    dann habe ich mit meiner Vermutung, dass es sich um eine ältere und einfachere Ausführung des Revue 31 handeln könnte, eventuell doch Recht. Die bei Roland erwähnte Version mit 7 Steinen und einfachem Rückerzeiger würde in Frage kommen. Billig dürfte Pascals' Uhr damals dennoch nicht gewesen sein, oder?!?

    Otto
    Danke Otto,
    ja ich denke auch, dass es sich um das Revue 31 handeln könnte. Roland schreibt ja, dass es die Werke mit unterschiedlichen Brückenformen gibt.
    Vermutlich war die einfache Werksausführung doch wesentlich preisgünstiger zu haben?

    Gruß Willy
    Mitglied im IWC Uhren Club, Mitglied in der R.F.G.

  9. #9

    Dabei seit
    28.11.2016
    Beiträge
    4
    Vielen Dank allen für die Antworten!

    Ich habe mal nachgeschaut wegen der Unruh, es ist eine Schraubenunruh.


    Grüße,

    Pascal

Ähnliche Themen

  1. militärische Taschenuhr: Revue GT
    Von kaity92 im Forum Uhrenvorstellungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.11.2013, 10:37
  2. [Erledigt] Zenith Taschenuhr 14K Taschenuhr - Grand Prix Paris 1900, > 100 Jahre
    Von Dennitoh im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.03.2013, 15:11
  3. [Verkauf] Taschenuhr Waltham von 1908 >> Mit Doppel-Albert-Kette <<
    Von Zhrink im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.05.2012, 15:51
  4. Frédérique Constant heute eingetroffen>>>>>>>>>>>>
    Von TheMaestro im Forum Uhrenvorstellungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 23:19
  5. [Erledigt] Sector Ocean Master, wie Neu>>>>>>>>>>>
    Von TheMaestro im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.04.2011, 14:39

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •