Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 93
  1. #21
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    @Mechanikles: Hallo Frank, zeig' ich doch gerne

    @hiltibrandt: Vielen Dank für die Blumen geht gleich weiter...

    @nobrett: ich hab' doch immer ein bissl`Vorsprung

    @oh1968: es freut mich sehr, daß Dir meine Darstellung gefällt


    Regulierte Grüße
    Helmuth
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

  2. #22
    Avatar von Rostfrei
    Dabei seit
    05.07.2010
    Ort
    Jena & Dresden
    Beiträge
    1.628
    Hallo Helmuth,

    schöne Einblicke in ein interessantes Uhrwerk. Bin gespannt wie das Gehäuse nach der Bearbeitung aussieht.
    Ist die Datumsscheibe mit einem Rubin gelagert?

  3. #23
    Avatar von Mücke
    Dabei seit
    12.09.2010
    Ort
    35325 Mücke
    Beiträge
    5.608
    Vielen Dank für's Bildungsfernsehen, Helmuth.

    @ onyx
    Die roten Klinkenräder bestehen aus eloxiertem Aluminium. Durch die Beschichtung sind sie sehr reibungsarm.
    ... und Tschüss!

    Mücke
    Offizieller Sponsor der Bundesrepublik Deutschland

  4. #24
    Avatar von Haider
    Dabei seit
    27.01.2012
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    220
    Zitat Zitat von Mechanikles Beitrag anzeigen
    Danke für den Einblick in diese wirklich toll ausgetüftelte Schaltung!
    Rubinrollen kannte ich bisher nur vom IWC-Pellaton-Automatikaufzug (z.B. Cal. 854).
    Davon hab' ich nämlich zufällig eins. Natürlich mit Gehäuse drum herum...

    Grüße, Frank.

    Sehr schöner Bericht Helmuth,




    Rubinrollen kommen auch bei anderen Kal.vor.
    so
    zum Beispiel beim AP.2121
    Da wird der Ringrotor auf Rubinrollen gelagert.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dsc01070.jpg  

    dsc01064.jpg  

    dsc01063.jpg  

    Geändert von Haider (31.07.2013 um 20:39 Uhr)
    www.uhren-haider.de
    Freund komplexer Uhren
    Immer an Angeboten defekter Uhren interessiert



  5. #25
    Avatar von onyx
    Dabei seit
    21.02.2012
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    795
    @alte Uhr und
    @Mücke

    Danke für die Info.

    Gruß
    Erhard
    Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen." (John Lennon)

  6. #26

    Dabei seit
    15.05.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    541
    Vielen Dank für Deine Mühe, die tollen Fotos und Deine Erläuterungen dazu.
    Finde ich ja sehr spannend.
    Ich bleibe dran.....
    __________________________________________
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser.

  7. #27
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    @Rostfrei: Hallo Theo, ich bin auch von diesem Kaliber begeistert - es hat noch einige
    besonderheiten........die Lagerung der Datumsscheibe scheint allerdings
    aus Kunststoff zu bestehen. Ich werde das aber nochmal prüfen.
    Viele Grüße Helmuth

    @Mücke: gerne wieder

    @Haider: Vielen Dank Aber das Werk der Audemars sieht auch sehr interessant aus
    besonders die Bauhöhe.....
    Viele Grüße Helmuth

    @EcoDrive: Du kannst gerne wieder vorbeischauen

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Wie versprochen geht es nun an die Räderwerkseite


    Die Beiden Schrauben für die Federhausbrücke sind schon gelöst

    Name:  60.jpg
Hits: 2684
Größe:  63,4 KB

    Hier ist die FHB schon abgenommen. Auf ihrer Inneseite befindet sich das Kronrad,
    sowie zwei Zwischenräder, das Gesperr und die durchaus flugtaugliche Sperrfeder

    Name:  61.jpg
Hits: 2676
Größe:  31,4 KB


    Name:  62.jpg
Hits: 2705
Größe:  57,4 KB

    ein Gemeinschaftsbild mit Federhaus und Sperrad

    Name:  63.jpg
Hits: 2680
Größe:  44,5 KB

    Im nächsten Schritt wird der Räderwerkkloben abgebaut


    Name:  64.jpg
Hits: 2683
Größe:  60,5 KB

    jetzt wir der Blick frei für das offene Räderwerk

    Name:  65.jpg
Hits: 2667
Größe:  54,4 KB

    hier ist der Kloben zu sehen mit dem Deckstein für Ankerrad und der KIF Elastor
    Decksteinfeder

    Name:  66.jpg
Hits: 2679
Größe:  29,1 KB

    Gruppenbild:

    Name:  67.jpg
Hits: 2669
Größe:  55,4 KB

    Nachdem die Räder abgesammelt sind kann man die Brücke für Minutentrieb
    erkennen

    Name:  68.jpg
Hits: 2702
Größe:  50,2 KB

    Hier eine Besonderheit dieses Kalibers ( um dies anschaulich darzustellen habe ich
    das Kleinbodenrad und Federhaus nochmals zurück an ihren Einsatzort gebracht)

    Wie man hier sehen kann greifen zwei Triebe in den Zahnkranz des Federhauses
    ein: 1. in der Mitte des Bildes der Minutentrieb. 2. etwas weiter unten der Trieb
    des Kleinbodenrads.
    Hier hat man das Zeigerwerk und die damit verbundene Datumsstellung völlig vom Räderwerk der Hemmung getrennt. Einzig das Sekundenrad ist in den Kraftverlauf
    des Räderwerks für Hemmung integriert.

    Name:  69.jpg
Hits: 2675
Größe:  60,1 KB

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Hier nochmal eine Draufsicht


    Name:  70.jpg
Hits: 2674
Größe:  67,1 KB

    Nun habe ich schon die Unruh mit Kolben abgenommen

    Name:  71.jpg
Hits: 2665
Größe:  49,2 KB

    Unter dem Kloben befinden sich die zarten Bauteile des Unruhstopps
    Wie hier der Winkelhebel eingreift werde ich später beim Zusammenbau
    nochmal zeigen

    Name:  72.jpg
Hits: 2670
Größe:  32,8 KB

    Vielen Dank für's Lesen

    Regulierte Grüße
    Helmuth
    Geändert von alte Uhr (01.08.2013 um 02:51 Uhr) Grund: Druckfehler entdeckt ;-)
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

  8. #28
    Avatar von hiltibrant
    Dabei seit
    20.01.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.192
    Es ist halb 11 morgens, die Tasse Kaffee steht neben mir, draußen ist perfektes Wetter und ich habe gerade die Neuigkeiten im Thread gelesen - die Welt kann so schön sein
    Geändert von hiltibrant (02.08.2013 um 12:09 Uhr) Grund: Sch... Rechtschreibung
    Rolf-Jürgen

  9. #29
    Avatar von Bertel
    Dabei seit
    16.07.2012
    Ort
    Rheinland/Pfalz
    Beiträge
    189
    Zitat Zitat von hiltibrant Beitrag anzeigen
    Es ist halb 11 morgens, die Tasse Kaffee steht neben mir, draußen ist perfektes Wetter und ich habe gerade gelesen - die Welt kann so schön sein
    Neidmodus auf 100% ...

    Es ist 10.49 Uhr
    Ich sitze hinter meter dickem Stahlbeton ganz allein,
    kein Tageslicht, die Neonsonne strahlt, künstliche Klimatisierung
    Begleitet nur von meinem Radio ..


    Aber, absolut toller Revisionsbericht. Super zu lesen und erstklassige Erläuterungen.



    Bertel
    Alles was Spaß macht ... macht dick, ist zu teuer oder ist illegal

  10. #30
    Avatar von hiltibrant
    Dabei seit
    20.01.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.192
    :offtopic:
    Da kommen doch nur ein Natobunker beim Bund oder der Knast in Frage
    Rolf-Jürgen

  11. #31
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    So, jetz wird die Ankerbrücke entnommen.
    Die Schrauben habe ich hier schon gelöst.

    Name:  80.jpg
Hits: 2426
Größe:  54,8 KB

    Hier ist der schön gearbeitete Anker an seinem Arbeitplatz zu sehen.

    Name:  81.jpg
Hits: 2432
Größe:  57,7 KB

    an der Unterseite der Ankerbrücke ist bei ca. 4 Uhr eine schmale Nut eingefräst
    hierdurch kann der Uhrenmacher nach der Montage den Eingriff der Ankergabel
    in die Hebelscheibe kontrollieren

    Name:  82.jpg
Hits: 2416
Größe:  25,0 KB

    Auf der Oberseite der Ankerbrücke kann man den schönen Sonnenschliff
    bewundern

    Name:  83.jpg
Hits: 2385
Größe:  25,4 KB

    Nun wird mit der Kornzange das Minutenrohr vorsichtig "abgehebelt"

    Name:  84.jpg
Hits: 2419
Größe:  43,2 KB

    Hier das Minutenrohr und Minutentrieb.

    Name:  85.jpg
Hits: 2447
Größe:  53,1 KB


    Morgen werde ich zeigen wie das Höhenspiel der Unruhwelle bei diesem
    Kaliber, so wie es die Kollegen von Lex hier vorsehen, eingestellt wird.
    Mittels Stellscheraube am Unruhkloben.


    Bis dahin

    Regulierte Grüße
    Helmuth
    Geändert von alte Uhr (05.08.2013 um 23:17 Uhr)
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

  12. #32
    Avatar von MAP254
    Dabei seit
    20.07.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.195
    AAAHHHH!
    Immer diese Cliffhanger!
    Herzlichen Dank für die informative und reich bebilderte Vorstellung. Freue mich schon auf den nächsten Teil.
    Danke und liebe grüße
    Manfred

  13. #33
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    @Manfred: geht schon weiter.........



    Nun wollen wir uns noch ein mal den Unruhkloben genauer ansehen.......
    In Mitten der Auflagefläche ist eine Bohrung zu sehen. In ihr ist das Ende
    einer gehärteten kleinen Schraube - mit ihrer Hilfe lässt sich der Kloben
    "kippen" d.h. nach Bedarf etwas anstellen.
    Hierdurch verändert sich der Abstand der Beiden Unruhlager voneinander.

    Name:  891.JPG
Hits: 2257
Größe:  99,6 KB

    Unterhalb des Schattens meines Zahnstochers ist auf der Platine ein
    kleiner Abdruck der Stellschraube zu sehen.

    Name:  90.jpg
Hits: 2215
Größe:  48,9 KB

    Unruhe schon wieder montiert.

    Name:  91.jpg
Hits: 2220
Größe:  48,5 KB

    Befestigungsschraube für Kloben.

    Name:  92.jpg
Hits: 2238
Größe:  48,6 KB

    Hier ist der kleine Kopf der Stellschraube zu finden.
    Ich habe zunächst die Schraube vor der Montage etwas herausgedreht.
    Bei der Montage des Klobens auf der Platine kommt es dazu, daß die Unruhwelle
    in der Decksteinfeder steht. Die Schraube für den Kloben etwas lockern und die
    Stellschraube etwas hereindrehen, damit der Kloben etwas angehoben wird.
    Klobenschraube wieder festziehen. So ensteht wieder Spiel zwischen den Decksteinen und der Arrodierung der U-Welle.

    Name:  93.jpg
Hits: 2239
Größe:  50,2 KB

    So kann man vorsichtig mit einer weichen Kornzange das Spiel der U-Welle prüfen
    und gegebenenfalls die Einstellung wiederholen bis ein optimales Laufspiel erreicht
    ist..........

    Name:  94.jpg
Hits: 2222
Größe:  42,3 KB

    nach der Einstellung wird die Leichtgängigkeit der Unruhe nochmals geprüft.
    Wird die Platine wie gezeigt etwas angedreht, bewirkt die Masseträgheit der Unruhe
    dass dieselbe sich leicht beginnt zu drehen. (muss sich ohne Verzögerung in
    Bewegung setzen)
    Die optimale Einstellung des Höhenspiels wird am Ende mit einer guten Amplitude gedankt.

    Diese Einstellung muss bei jeder wiedermontage des Klobens durchgeführt
    werden


    Name:  95.jpg
Hits: 2237
Größe:  42,0 KB

    Nachdem ich einige Besonderheiten dieses schönen Kalibers zeigen konnte
    geht es nun an die bekannten Arbeitsschritte die bei einer Revision nötig
    sind.



    Name:  96.jpg
Hits: 2251
Größe:  49,1 KB

    Also erst mal Teilereinigung usw.........

    Bis dahin

    Regulierte Grüße
    Helmuth
    Geändert von alte Uhr (07.08.2013 um 23:48 Uhr) Grund: Druckfehler entdeckt ;-)
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

  14. #34

    Dabei seit
    13.02.2013
    Beiträge
    409
    Für mich gerade der schönste Thread im UF. Tolle Erläuterungen und Bilder!

  15. #35
    Avatar von simon
    Dabei seit
    04.03.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    813
    Lieber Helmuth,

    erstmal vielen Dank für diesen wunderbaren Thread!
    Ich kann mir vorstellen, dass dies zusätzliche Arbeit ist, aber...bitte, bitte mehr davon. Mir gefällt hier super, dass ich als absoluter Laie der mit soetwas wohl nie in Berührung kommen wird ein Einblick ins Innenleben verschafft wird, der einen noch mehr von mechanischen Uhren überzeugt.
    Da eine Vintage Rolex bei mir auf der "will-haben" Liste steht, finde ich den Bericht umso interessanter. Gut, dass Du die einzelnen Arbeitsschritte erklärst, für mich könnte dies fast noch "idiotensicherer" sein
    Mich würde auf jeden Fall auch eine Geschichte zur Omega Geneve Dynamic (erstes Bild im Hintergrund) interessieren.

    Weiter so!!! Das ist eine absolute Bereicherung fürs Forum.
    schöne Grüße aus dem Münsterland
    Simon

  16. #36
    Avatar von nobrett
    Dabei seit
    08.05.2012
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    1.406
    Hallo.

    Interessanter Thread. Ich bin gespannt wie Du das Gehäuse wieder hinkriegst.

    Ich bin völlig erstaunt, dass man den Unruhkloben per Stellschraube höhenverstellen kann. Wirklich praktisch, aber ich kenne das bisher nur von einfachen Taschenuhren mit körnergelagerten Unruhen.

    Wird Zeit, dass ich selbst mal eine Rolex unter den Schraubenzieher bekomme.

    Gruß
    Norbert
    Sammler defekter Uhren

  17. #37
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    @Noenmon: freut mich - der dauert auch noch ein bissl` ..

    @Simon: freut mich sehr, daß Dir diese Vorstellung gefällt. Und bis zur Fertigstellung dauert
    es auch noch etwas...... Viele Grüße
    Helmuth

    @Nobrett: das Gehäuse.....na da will ich noch etwas warten. Aber es ist doch immer sehr interessant
    welche Möglichkeiten die verschiedenen Hersteller in ihren Kalibern umsetzen
    .

    Regulierte Grüße
    Helmuth
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

  18. #38
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    20.02.2006
    Ort
    Berlin - Schöneberg
    Beiträge
    1.417

    Optimale Einstellung des Höhenspiels

    Zitat Zitat von alte Uhr Beitrag anzeigen
    Wird die Platine wie gezeigt etwas angedreht, bewirkt die Masseträgheit der Unruhe
    dass dieselbe sich leicht beginnt zu drehen. (muss sich ohne Verzögerung inBewegung setzen)
    Die wird am Ende mit einer guten Amplitude gedankt.

    Regulierte Grüße
    Helmuth
    Hallo Helmuth,

    sehr schön erklärt -Super. Diese Einstellmöglichkeit war mir noch nicht bekannt.
    Habe ich - der sich gern mit ZW´s, Amplitude, Hebewinkel und Symmetrie beschäftigt - mit Interesse gelesen.

    Freue mich auf die nächsten Einträge hier.
    Gruß aus Berlin
    Philipp
    "チトーニ / 梅花錶 / 티토니"

  19. #39

    Dabei seit
    15.05.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    541
    Vielen Dank Helmuth.
    __________________________________________
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser.

  20. #40
    Avatar von alte Uhr
    Dabei seit
    18.07.2011
    Beiträge
    615
    @Philipp: Vielen Dank.... Deine Themen finde ich auch sehr interessant
    (allerdings bedenke ich immer, daß auch hier Mechanik agiert, die trotz aller Präzision
    physikalischen Gesetzen wie Wärmdehnung, Reibung und Massekräften
    folgen muss)
    Regulierte Grüße
    Helmuth

    @EcoDrive: mach' ich doch gerne
    .....mechanische Uhren sind einfach was Ehrliches.....

Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Rolex Datejust Stahl Lady - Referenz 69240
    Von fantomaz im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.09.2013, 12:53
  2. [Verkauf] ROLEX Lady Datejust Werbeschild
    Von MaTi im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2013, 10:20
  3. [Erledigt] Rolex Lady Datejust Zifferblatt NEU
    Von plein im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 12:25
  4. [Kaufberatung] Freundin sucht Uhr: Design wie Rolex Lady Datejust
    Von Flötti im Forum Herrenuhren
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 11.08.2011, 20:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •