Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110

    Quartzuhr Zeigerstellung hakt

    Ich habe aus Versehen bei einer Quartzuhr /älteres ETA) die Uhrzeit rückwärts über die Datumsschaltung verstellt. Jetzt lässt sich die Zeit nicht mehr richtig verstellen, hakt nur noch. Hab ich das Werk jetzt ruiniert? Oder lässt sich per Ferndiagnose eine Therapie vorschlagen?
    Gruß Christoph

  2. #2

    Dabei seit
    15.10.2008
    Ort
    Linker Niederrhein
    Beiträge
    568
    Ferndiagnosen sind bekanntlich schwierig bis unmöglich
    Therapien ebenso.
    Verrätst du uns das Werkkaliber des "Älteren ETA"s?
    Vielleicht ist der vermutete Grund des "Hakens" nach "Rückwärtsdrehen beim Datumwechsel" nicht die Ursache für den geschilderten Defekt.
    Ein Foto von der Zifferblattseite des Werkes wäre hilfreich. Und wenn das Zifferblatt runter ist, sieht man auch meist wo es "hakt".
    Gruß
    Werner

  3. #3

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110
    Es handelt sich um ein ETA 955.412. Kann man so auf dem mäßigen Foto schon etwas sehen? Oder muss (was ich ungerne mache , weil die Datumsfedern immer so gerne springen ) die Datumsscheibe runter?
    Gruß Christopheta-955412.jpg

  4. #4

    Dabei seit
    15.10.2008
    Ort
    Linker Niederrhein
    Beiträge
    568
    Um eine seriöse Beurteilung abgeben zu können, muß die Datumscheibe abgenommen werden. Erst die Halteplatte bei "7 Uhr" abnehmen, dann kann man die Datumscheibe wegnehmen. Die Zeigerwerksräder liegen unter der Platte bei "2 Uhr". Alternativ neues Werk einbauen, Stundenradhöhe dazu angeben.
    Gruß
    Werner

  5. #5

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110
    Dann jetzt ohne Datumsscheibe.....
    ohne-datumsscheibe.jpg

  6. #6

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110
    Ich denke, ichhabe die Ursache gefunden: Das Kupplungsrad am Ende der A-Welle (falsche Bezeichnungen möge man mir verzeihen und gnädig korigieren) steht nicht in korrektem Eingriff mit dem Rad, das die Verbindung zur Zeigerstellung herstellt (im Bild unter dem Deckblech verborgen). Es sieht so aus als sei entweder die A-Wele zu tief oder das Übertragungsrad zu hohc. Ich kann aber keine Möglichkeit feststellen, das zu korrigieren. Jemand einen Tip?

  7. #7
    Avatar von hermannH
    Dabei seit
    14.10.2016
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    1.311
    Hallo

    Ich habe Massen dieser alten Werke herumliegen und könnte dir innerhalb von 20 Minuten die Teile für kleines Geld einfach komplett tauschen.
    Jeder Uhrmacher wird das auch haben. Oder du besorgst dir ein Schlachtwerk und werkelst selber. Hier jetzt Ursachenforschung zu betreiben kostet dich nur Zeit und Nerven.

    Gruß hermann

  8. #8

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110
    Ich weiß dass das Werk nicht selten ist, wird ja auch immer bei ebay angeboten. Ich möchte halt gerne wissen was los ist und wenn es nur eine Kleinigkeit ist gerne selbst richten. Wenn das nicht geht kann ich ja immer noch tauschen.
    Gruß Christoph

  9. #9
    Avatar von hermannH
    Dabei seit
    14.10.2016
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    1.311
    Hallo

    Eventuell hast du irgendeinen Hebel "beleidigt". Es reichen manchmal ein paar Zehntel um die Funktion zu stören.
    Deine Neugierde ehrt dich. Ich würde aber trotzdem raten, an Hand eines funktionierenden Werkes die Funktion zu studieren, so kommst du am schnellsten auf den Fehler - meine Meinung.
    Wenn du mir die Calibernummer bekannt gibst, kann ich dir eines meiner Schlachtwerke schicken.

    Gruß hermann

  10. #10

    Dabei seit
    19.02.2006
    Ort
    Westfalen
    Beiträge
    110
    Das Angebot würde ich gerne annehmen. Wie oben gesagt handelt es sich um ein ETA 955.412. Hast du das in der Grabbelkiste?
    Gruß Christoph

  11. #11
    Avatar von hermannH
    Dabei seit
    14.10.2016
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    1.311
    Zitat Zitat von Christoph Beitrag anzeigen
    Das Angebot würde ich gerne annehmen. Wie oben gesagt handelt es sich um ein ETA 955.412. Hast du das in der Grabbelkiste?
    Gruß Christoph
    Jo, schick mir deine Adresse per PN

    Gruß hermann

Ähnliche Themen

  1. Formex 4 Speed TS725, Sekundenzeiger hakt
    Von Günthi im Forum Herrenuhren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.07.2015, 12:25
  2. Legend Diver hakt beim Uhrzeitstellen
    Von Anthony Zimmer im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 20:18
  3. Handaufzug hakt/klemmt
    Von Scheitan im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.05.2010, 17:28
  4. Datumsanzeige hakt - Junghans Automatic
    Von Vaui im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 11:53
  5. Chronograph hakt und bleibt stehen!
    Von Waffenprofi im Forum Uhrencafé
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.11.2009, 13:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •