Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 29
  1. #1

    Dabei seit
    14.04.2018
    Beiträge
    9

    Ingersoll Buffalo Öffnen scheitert ....

    Liebe Gemeinde,

    mein Name ist Mario und ich bin quasi neu im Geschäft der Uhrensammler. Zumindest beim Sammeln von Armbanduhren.

    Vor vielen Jahren habe ich privat Grossuhren repariert, aber irgendwann änderten sich meine Lebensumstände und ich hatte keinen Platz mehr für dieses raumgreifende Hobby.

    Entdeckt habe ich nun die kleinen Uhren mit all ihren Problemen. Und genau deshalb möchte ich Euch um einen Rat bitten.

    Ich sitze vor einer Ingersoll Buffalo und versuche sie zu öffnen, um sie zu reinigen. Nein, nicht das Werk. Das kann ich noch nicht. Das Uhrglas hat von innen einen Schleier, den ich gerne beseitigen will.

    Aber - der Boden sitzt einfach bombenfest. Ich gehe davon aus, dass er geschraubt ist (Rechtsgewinde , ich öffne durch drehen entgegen der Uhrzeigerrichtung).
    Einen ordendlichen Gehäuseöffner besitze ich (2 Krallen).

    Ich habe wirklich Kraft angewandt, aber mehr traue ich mir nicht zu, aus Angst, den Boden zu zerkratzen (abrutschen).

    Meine Fragen: Hat die Uhr ein Rechtsgewinde ?

    Wenn ja, gibt es noch eine Möglichkeit, das feste Gewinde zu lösen?

    In der Hoffnung auf einen helfenden Tip

    Euer Mario

  2. #2
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    11.379
    Ja, Rechtsgewinde.
    Fast noch wichtiger als Werkzeug ist die stabile und sichere Aufnahme in einem Halter, Schraubstock, etc....
    Bei festsitzenden Böden ist es kein leichtes Spiel die Uhr nur in der Hand gehalten und das Werkzeug zu führen.
    Pssst, habe gehört, die SUFU im UF sei deaktiviert worden!
    Vorgekaut, ist unverdaut!

  3. #3
    Avatar von Oelfinger
    Dabei seit
    03.11.2007
    Beiträge
    4.994
    Ja, normales Rechtgewinde. Evtl. den Spalt über Nacht mit Kriechöl einwirken lassen, dann das Öl penibel abwischen und versuchen, zu öffnen.

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zitat Zitat von neset530d Beitrag anzeigen
    kein leichtes Spiel die Uhr nur in der Hand gehalten und das Werkzeug zu führen.
    Ja, absolut!
    3620 IG FSJW, JAZZ, SGFF, HWOC, OCD, SOCC

  4. #4
    Avatar von pallasquarz
    Dabei seit
    31.01.2016
    Beiträge
    1.680
    Zitat Zitat von Oelfinger Beitrag anzeigen
    Ja, normales Rechtgewinde. Evtl. den Spalt über Nacht mit Kriechöl einwirken lassen, dann das Öl penibel abwischen und versuchen, zu öffnen...
    Guten Abend, und wenn es dann trotzdem noch nicht geht, das Spiel wiederholen. Letztlich Geduld walten lassen. Ev geht es mit einem Öffner mit 3 Krallen auch besser?

    Viel Erfolg Christoph

  5. #5
    Avatar von falko
    Dabei seit
    30.01.2008
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    11.928
    Ein Öffner mit drei Krallen geht auch nicht besser, der ist sogar in der Hand des Ungeübten gefährlich, da er sehr leicht ausgehebelt werden kann. Neben etwas Öl in der Bodenfuge ist der beste Tipp das feste Einspannen der Uhrgehäuses. Moderne Stahlgehäuse sind da recht unempfindlich. Ich spanne sie über die Hörner in den Schraubstock (Zwischenlagen nicht vergessen, sonst kann es Druckstellen geben).
    Grüsse Gerd
    Die Beschäftigung mit Uhren lässt die Zeit vergessen.
    Man sollte nicht alles tun, was man könnte,
    aber man sollte alles können, was man tut!

  6. #6
    Uhrenhersteller
    Nienaber
    Avatar von Rainer Nienaber
    Dabei seit
    28.10.2010
    Ort
    O W L
    Beiträge
    2.698
    Ist das vielleicht ein gepresster Boden? Und sieht nur aus wie ein geschraubter?

  7. #7
    Avatar von Oelfinger
    Dabei seit
    03.11.2007
    Beiträge
    4.994
    Ich hatte zwei Ingersöller, beide mit Schraubboden.
    3620 IG FSJW, JAZZ, SGFF, HWOC, OCD, SOCC

  8. #8

    Dabei seit
    14.04.2018
    Beiträge
    9
    Oh man, Leute, vielen Dank für die schnellen Reaktionen und die durchdachten Antworten.

    Einen Öffner mit 3 Krallen habe ich auch, aber er öffnet nicht weit genug.

    Wichtig ist schon einmal, dass ich die Drehrichtung zum Öffnen weiß.

    Es ist richtig, dass ich die Uhr mit der Hand gehalten habe. Bis das Eindrücken der Stege zu schmerzhaft war. Aber verstanden - Schraubstock mit Backenschutz. Ich habe daran gedacht, aber der Mut fehlte.

    Ich weiss, dass die Uhren was aushalten, aber wissen und umsetzen .....

    Mir fiel beim Begutachten der Uhr noch auf, dass die Fassung des Uhrglases eine Einkerbung zum Öffnen hat. So kann man das Gehäuse quasi in 3 Teile zerlegen. Richtig?

    Grüsse und Danke
    Mario

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Ach so, ich habe der Uhr bereits ein Kriechöl verpasst und lasse es bis morgen einwirken. Dann der nächste Versuch. Ich berichte.

    Die Buffalo ist so eine schöne Uhr.....schön gross.

  9. #9
    Avatar von falko
    Dabei seit
    30.01.2008
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    11.928
    Wenn der Glasreif eine Einkerbung (Nampf) hat, kann man ihn mit einem Messer dort abnehmen. Die Gefahr, Kratzer zu verursachen ist aber recht hoch, Verletzungsgefahr besteht auch. Problematisch kann das Wiederaufpressen sein, wenn kein Preßstock zur Verfügung steht.
    Bei der Entnahme des Werkes über den Boden besteht ein gewisses Risiko, dass der Aufzug verspringt. Deshalb Krone ganz Herausziehen und den Winkelhebel unter Zug an der Krone nur ganz wenig drücken bis die Krone samt Welle entnommen werden kann.
    Grüsse Gerd
    Die Beschäftigung mit Uhren lässt die Zeit vergessen.
    Man sollte nicht alles tun, was man könnte,
    aber man sollte alles können, was man tut!

  10. #10

    Dabei seit
    14.04.2018
    Beiträge
    9
    Gerd, ich kann leider nicht schlafen, aber antworten geht.

    VOR dem entnehmen der Welle die Krone herausziehen ? Bringt das nicht Ärger beim wieder einsetzen ? Bitte entschuldige die laienhafte Frage.

    Grüsse Mario

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Und noch einmal zum Öffnen unter erschwerten Bedingungen.

    Ich dachte mir so, dass ich zwei Hölzer mit jeweils 2 Löchern zur Aufnahme der Stege anfertige und damit die Buffalo einspanne. Weil - ich muss ja mit dem Gehäuseöffner auch Druck nach unten ausüben, damit er greift.
    Ohne Gegenkraft würde ich die Uhr aus den Backen drücken.

    Klingt das irgendwie logisch ?

  11. #11
    Avatar von Spezi Matik
    Dabei seit
    22.08.2014
    Ort
    Niederösterreich
    Beiträge
    903
    Die Krone ist mit der Welle verschraubt, die bleibt natürlich dran bei Herausnahme der Welle.
    Viel Druck musst du in der Regel nicht ausüben nach unten, nur daß der Öffner gut sitzt.
    Liebe Grüsse, euer
    Spezi Otto
    "Sind wir nicht alle miteinander "u(h)rdeppert"?"

  12. #12
    Avatar von Weckerfreund
    Dabei seit
    03.10.2013
    Beiträge
    1.728
    Hallo,
    Wenn es um das Reinigen des Glases von innen geht, ist das Abheben der Lünette der sinnvolle Weg. Sonst hast du unten das Werk offen, kannst es aber nicht mit Zifferblatt entnehmen, weil es außen aufliegt.
    Viele Grüße
    Andreas
    Ich habe nichts dagegen, wenn meine Bilder zu privaten Zwecken von Anderen verwendet werden.

  13. #13
    Uhrenhersteller
    Nienaber
    Avatar von Rainer Nienaber
    Dabei seit
    28.10.2010
    Ort
    O W L
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von falko Beitrag anzeigen
    ......... kann man ihn mit einem Messer dort abnehmen. Die Gefahr, Kratzer zu verursachen ist aber recht hoch, Verletzungsgefahr besteht auch.
    Stimmt.


  14. #14

    Dabei seit
    02.01.2009
    Ort
    OWL
    Beiträge
    677
    ach, deshalb eben der Rettungshubschrauber über Bünde. Bist Du schon wieder bei Bewusstsein?

  15. #15
    Avatar von Pronto
    Dabei seit
    01.01.2008
    Ort
    Cassel
    Beiträge
    2.311
    Hau den Daumen so aufs Zifferblatt, bisschen Lack drübber und fertig ist das Nienaber Unikat...

  16. #16
    Avatar von Flieger65
    Dabei seit
    28.02.2015
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von Rainer Nienaber Beitrag anzeigen
    Stimmt.

    Ein linker Daumen?

    Sorry, aber ich konnte nicht anders!

  17. #17
    Uhrenhersteller
    Nienaber
    Avatar von Rainer Nienaber
    Dabei seit
    28.10.2010
    Ort
    O W L
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von Pronto Beitrag anzeigen
    Hau den Daumen so aufs Zifferblatt, bisschen Lack drübber und fertig ist das Nienaber Unikat...
    Du wirst lachen, aber so etwas habe ich mir schon mal überlegt. Den Daumenabdruck (oder einen anderen Fingerprint) des Kunden innen ins das Bodenglas zu lasern. Aber das ist jetzt OT, hilft dem TS ja nicht weiter.
    Es gibt auch Uhren, da sieht der Boden aus wie geschraubt, ist aber gepresst.

    @ BlueSky: das war schon letzte Woche, bin wieder auf dem Damm
    Geändert von Rainer Nienaber (17.05.2018 um 12:41 Uhr)

  18. #18
    Avatar von hiltibrant
    Dabei seit
    20.01.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.452
    Ein paar Bilder der Widerspenstigen wären schon hilfreich. Dann nämlich ließe sich die Frage „Schraub- oder Druckboden“ bestimmt leichter beantworten.
    Quidquid agis, prudenter agas - et respice finem ("Gesta Romanorum")
    Rolf-Jürgen

  19. #19
    Avatar von falko
    Dabei seit
    30.01.2008
    Ort
    Rheinhessen
    Beiträge
    11.928
    Ich habe bei Ingersoll bisher nur Schraubböden vorgefunden. Fake-Schraubböden haben immer eine Nase zum Öffnen in der Nähe eines Anstosshornes.
    Die Entnahme der Einheit Krone/Aufzugswelle geschieht bei den meisten mechanischen Uhren am sichersten in der Stellung zur Zeigerstellung. Bei einem federbelasteten Winkelhebel genügt zum Einsetzen dann ein gefühlvoller Druck, evtl. in Verbindung mit leicht drehender Bewegung an der Krone.
    Beim Einspannen der Uhr in den Schraubstock muss man diesen nicht wie ein Ochse festdrehen. Zur Schonung der Hörner genügen Zwischenlagen aus etwas stärkerer Pappe. Beim Öffnen unterstütze ich das Uhrgehäuse mit der zweiten Hand von unten.
    Geändert von falko (17.05.2018 um 17:44 Uhr)
    Grüsse Gerd
    Die Beschäftigung mit Uhren lässt die Zeit vergessen.
    Man sollte nicht alles tun, was man könnte,
    aber man sollte alles können, was man tut!

  20. #20
    Avatar von Flieger65
    Dabei seit
    28.02.2015
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    121
    Auch ein äußerst empfehlenswertes Hilfsmittel:
    https://www.ebay.de/itm/Holzerne-Uhr....c100005.m1851

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. [Verkauf] Hirsch Buffalo 20mm schwarz
    Von Florian886 im Forum Uhren-Zubehör
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.05.2018, 11:57
  2. [Erledigt] Rios 1931 Buffalo Lederband 22mm
    Von Olivero im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.11.2013, 08:54
  3. [Erledigt] Ingersoll Buffalo
    Von coolhand im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.11.2008, 21:23

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •