Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 48
  1. #21
    Avatar von Caffrey
    Dabei seit
    26.03.2007
    Ort
    Im badischen Exil
    Beiträge
    469
    Zwei weitere Begriffe (Danke an uhrschreck):

    Entmagnetisiergerät: Im Uhrenzubehörhandel erhältliche Geräte (je nach Leistung und Aufbau ab 20...>1000 €), die dazu geeignet sind, mittels eines abklingenden magnetischen Wechselfelds den Restmagnetismus in Uhrwerken, Schraubendrehern u.ä. zu löschen. Im professionellen Bereich (Uhrmacher, Hersteller) gehören diese Geräte zur Grundausstattung.

    Magnetismus: durch ein Magnetfeld hervorgerufene Kraft, die zwischen magnetischen Objekten anziehend oder abstoßend wirkt bzw. auf magnetisierbare Objekte anziehend wirkt.
    Bei mechanischen Uhren können Magnetfelder erhebliche (negative) Auswirkungen auf die Ganggenauigkeit haben. Diesem Effekt wird konstruktiv durch nichtmagnetische Bauteile, besonders Glucydurunruh (CuBe-Legierung) und Nivarox / Anachron Spirale begenet, kann jedoch nicht zu 100% eliminiert werden. Einen anderen/zusätzlichen Weg gehen Hersteller, indem die Kaliber mit einen zusätzlichen Innengehäuse aus magnetisch "weichem" Material, i.d.R. Reineisen ummantelt werden.

    Vielleicht kann einer der Moderatoren diese Punkte oben noch eintragen, ich kann den Beitrag jedenfalls nicht selbst editieren.

    Danke,

    Caffrey
    If it compiles, ship it.

  2. #22

    Dabei seit
    01.12.2009
    Ort
    Oberharz
    Beiträge
    55
    Zitat Zitat von torquemada Beitrag anzeigen
    das mit den "das sehr harte Metall aus 400 Brinell" ist nämlich Unsinn!

    Brinell ist eine Einheit der Härteprüfung, und wird wohl eher bei weichen Metallen und Holz eingesetzt, für Glucydur dürfte eher Rockwell oder Vickers als Härteangabe gelten, aber das ist irgendwie wurscht. Fakt jedoch ist, Glucydur kann nicht aus 400 Brinell bestehen, Glucydur kann höchstens eine Härte von 400 Brinell oder 420 Vickers haben, aber nicht daraus bestehen.
    Der Punkt ist leider noch nicht berichtigt. Tut einem als Ingenieur/ Materialwissenschaftler in der Seele weh, bitte korrigieren.

  3. #23
    Avatar von RiGa
    Dabei seit
    31.08.2007
    Ort
    Wien Floridsdorf
    Beiträge
    13.763
    Schön, wieder mal von Dir zu hören, Pascal!



    Und nein - das war jetzt kein Beitrag zum Glossar ... *schäm*

  4. #24
    Avatar von Caffrey
    Dabei seit
    26.03.2007
    Ort
    Im badischen Exil
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von watchabear Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist leider noch nicht berichtigt. Tut einem als Ingenieur/ Materialwissenschaftler in der Seele weh, bitte korrigieren.
    Hi watchabaer, ich habe leider keinen Zugriff mehr auf den alten Beitrag. Diese Korrektur müßte damit ein Modi machen, bitte.

    Danke,

    Caffrey
    If it compiles, ship it.

  5. #25
    Avatar von Verändert
    Dabei seit
    30.10.2007
    Ort
    Unten
    Beiträge
    2.792
    Ich habe es mal verbessert. Bevor noch Tränen fließen
    So gut es ist, sich den guten Ratschlägen zu unterwerfen, so gefährlich ist es, sich den guten Ratgebern zu unterwerfen.

    Bert Brecht

  6. #26
    Avatar von Samurai
    Dabei seit
    10.01.2010
    Ort
    Burghausen
    Beiträge
    277
    Danke für den tollen Beitrag und Sorry fürs "Besserwissen", aber es muss beim Edelstahl -->...Legierung aus Eisen und nicht Stahl heißen, Stahl ist bereits eine Legierung.
    Gruß
    Sebastian

  7. #27
    Avatar von Che-burashka
    Dabei seit
    02.09.2010
    Beiträge
    48

    21600bph was bedeutet das?

    Hallo,
    vielen Dank für Ihre Mühe!
    Ich hätte noch eine Frage, was ich oft an der Uhrenbeschreibung entdecke: 21600bph. Was ist das für ein Wert und wofür dient er?
    Danke im Vorraus.
    Gruß Che Burashka

  8. #28

    Dabei seit
    07.03.2009
    Beiträge
    271
    bph = beats per hour (Schwingungen per Sunde) - hier gemeint, die Schwingungen der Unruhe...
    Cicero

  9. #29
    Avatar von Rostfrei
    Dabei seit
    05.07.2010
    Ort
    Jena & Dresden
    Beiträge
    1.628
    Zitat Zitat von Che-burashka Beitrag anzeigen
    ...
    Ich hätte noch eine Frage, was ich oft an der Uhrenbeschreibung entdecke: 21600bph. Was ist das für ein Wert und wofür dient er?
    ....
    bph steht für beats per hour, also Schläge pro Stunde (A/h)
    mechanische Uhren verfügen über verschiedene Schlagzahlen; d.h. wie schnell, bzw. wie oft sich die Unruh pro Zeiteinheit bewegt.
    Klassische Armbanduhren haben oftmals eine Schlagzahl von 18000 Halb(!)-Schwingungen pro Stunde, die Unruh schwingt also 18000/h
    18000 / 2 = 9000 (Halbschwingung in 'ganze' Schwingungen umrechnen)
    9000 / (60*60s) = 2,5 * 1/s (9000 Schwingungen durch 3600s [Umrechnung h nach s])
    -> die Unruh schwingt also mit 2,5Hz

    Bei Schnellschwinger-Uhrwerken beträgt die Schlagzahl z.B. 28800A/h (also 4Hz), oder noch schneller mit 36000A/h (5Hz)


    Die Schlagzahl hat somit direkten Einfluss auf die Bewegung des evtl. vorhanden Sekundenzeigers. Je höher die Unruhfrequenz, desto 'flüssiger' läuft der Sekundenzeiger.
    Geändert von Rostfrei (11.06.2011 um 21:53 Uhr)

  10. #30
    Avatar von Che-burashka
    Dabei seit
    02.09.2010
    Beiträge
    48
    Zitat Zitat von Cicero Beitrag anzeigen
    bph = beats per hour (Schwingungen per Sunde) - hier gemeint, die Schwingungen der Unruhe...
    Kurz,deutlich... Besten Dank!!!

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zitat Zitat von Rostfrei Beitrag anzeigen
    bph steht für beats per hour, also Schläge pro Stunde (A/h)
    mechanische Uhren verfügen über verschiedene Schlagzahlen; d.h. wie schnell, bzw. wie oft sich die Unruh pro Zeiteinheit bewegt....
    Rostfrei- deine detalierte Antwort glänzt 100%-tig, wie V2A.
    Besten Dank!!!
    Gruß Che Burashka

  11. #31

    Dabei seit
    23.02.2012
    Beiträge
    170
    Bei "Zugfeder" sind einige Begriffe nicht stimmig oder falsch.

    "Zugfeder" ist zwar eine häufige Bezeichnung für den Speicher der Betriebsenergie einer mechanischen Uhr - stimmt aber nicht. Die dabei im Federhaus untergebrachte Spiralfeder ist auf Biegung beansprucht, also eine Biegefeder, keine Zugfeder. (Das merkt man besonders beim Einlegen der Feder ins Gehäuse von Hand.)

    Die Archimedische Spirale ist eine entlang einer Längsachse laufende Spirale ähnlich einem Gewinde. Es ist die in der Antike bei Bewässerungsanlagen benutzte Form. Heute gibt es sie noch in Kläranlagen, da sie auch recht verschmutztes Wasser transportieren kann. Mit Uhrwerken hat das nichts zu tun.
    Geändert von Schrauber43 (28.02.2012 um 19:48 Uhr) Grund: weniger ist mehr

  12. #32
    Avatar von 9nach10
    Dabei seit
    13.12.2007
    Ort
    Wieden/ & AlpOrigines
    Beiträge
    37
    GMT
    bedeutet seit 1.1.1970 auch:
    "Global Machine Time"; das ist die UNIX Sekunde, nach der alle unsere Rechner laufen.
    Tollerweise dieselbe Buchstabenfolge
    Geändert von 9nach10 (19.04.2012 um 06:02 Uhr)

  13. #33

    Dabei seit
    09.05.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    889
    Was versteht man unter dem Begriff "Einschaler" ?
    Wird hier oft verwendet, aber ich habe noch keine Definition dafür gefunden.

  14. #34
    Avatar von RiGa
    Dabei seit
    31.08.2007
    Ort
    Wien Floridsdorf
    Beiträge
    13.763
    Einschaler = Ein anzunehmender Unternehmer, der bestehende Kaliber (also Uhrwerke) in ein vorzugsweise eigenes Gehäuse implantiert.
    Sprich: Es wird auf verfügbare Werktechnik zurückgegriffen, das Design wird selbst erstellt (oder läßt man erstellen).

    Gruß, Richard

  15. #35
    Avatar von SiggiSchwäbli
    Dabei seit
    04.07.2009
    Ort
    Süden
    Beiträge
    1.173
    Regulator / Regulateur wurde noch nicht erklärt: Die getrennte Anzeige von Stunden und Minuten auf dem Zifferblatt, z.B. über separate Hilfszifferblätter.
    Ohne Worte...

  16. #36

    Dabei seit
    19.08.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    56
    ich hätte da noch einen Begriff: Jubileeband...

  17. #37
    Avatar von Ragnarök
    Dabei seit
    19.02.2012
    Beiträge
    4.215

  18. #38
    Gesperrt
    Dabei seit
    04.01.2013
    Beiträge
    107
    Zitat Zitat von jocolo Beitrag anzeigen
    Danke schön. Zur Sicherheit: d.h. durch den Zug an der Krone wird der Datumssprung ausgelöst, richtig?
    Zitat Zitat von Frank78 Beitrag anzeigen
    nein, durch Drehen der Krone in der Position 1, sprich einmal herausgezogen.
    Guude,
    Das ist bei modernen Uhren so.
    Meine Frau hat eine Omega Seamaster Deville Automatik von 1967, da ist es genau wie von jocolo vermutet. Beim ziehen auf Pos 1 kann man die Uhrzeit einstellen. Zieht man die Krone auf Pos 2, springt das Datum einen Tag weiter. Will man über mehrere Tage springen, muß man zurück auf Pos 1 und wieder von vorn, also mit der Krone regelrecht "pumpen", bis man aufs richtige Datum gelangt.
    Einerseits etwas nervig, andererseits aber wieder witzig, weil man sowas nicht alle Tage hat.
    LG
    Bond

  19. #39
    Avatar von RiGa
    Dabei seit
    31.08.2007
    Ort
    Wien Floridsdorf
    Beiträge
    13.763
    Aus aktuellem Anlaß:

    Totalisatoren (aus dem Französischen - "totalisateur" = Zählwerk): Hilfszifferblätter eines Chronographen, die vorwiegend zur Anzeige der Stoppzeiten verwendet werden.

    Tricompax: Symmetrische, (zumeist) V-förmige Anordnung von drei Totalisatoren eines Chronographen.

    Bicompax: In Anlehung an den Begriff "Tricompax" wird damit die Aufteilung von zwei Totalisatoren bezeichnet (meist auf der Position "3" und "9").

    Erweiterten Gruß,
    Richard

  20. #40
    Avatar von uhr_leiwand
    Dabei seit
    14.03.2012
    Ort
    Wiener Brut
    Beiträge
    2.321
    Weil es hier aufkam: wie wäre es mit dem Begriff Daily Rocker? Betrifft zwar nicht nur Mechanik, wird aber häufig verwendet.

    Lg Stefan

    PS: SuFu habe ich bemüht: Computer says no ....

    Nachtrag: der o.a. Link geht nicht, daher:

    https://uhrforum.de/daily-rocker-t129759
    Geändert von uhr_leiwand (24.02.2013 um 13:25 Uhr)
    'Servus' aus Wien, Stefan

    You can say "you" to me

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stoßbelastungen von mechanischen Uhren
    Von derschneider im Forum Herrenuhren
    Antworten: 94
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 15:27
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 13:30
  3. Lager in mechanischen Uhren
    Von moscht im Forum Uhrencafé
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2011, 17:31
  4. Das kleine 1x1 der mechanischen Uhren?
    Von Muzzle im Forum Uhrencafé
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 09:28
  5. Genauigkeit von mechanischen Uhren
    Von Bernhard im Forum Uhrencafé
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 19.01.2007, 09:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •