Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. #1

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6

    Drei Taschenuhren geschenkt bekommen

    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich habe drei Taschenuhren von meinem Großvater geschenkt bekommen und habe bis auf das Fabrikat (nur bei der Jungshans) leider keine Informationen zu den Uhren finden können. Würde mich freuen, wenn mir jemand etwas zum Alter, Fabrikat, etc sagen kann.

    p1200625.jpgp1200627.jpgp1200628.jpgp1200631.jpgp1200632.jpgp1200634.jpgp1200635.jpgp1200636.jpgp1200637.jpgp1200638.jpgp1200641.jpgp1200642.jpgp1200624.jpgp1200643.jpg

    Vielen Dank im Voraus
    Daniel

  2. #2
    Avatar von Zimtstern
    Dabei seit
    17.02.2015
    Beiträge
    346
    Hallo Daniel,

    zur ersten Uhr kann ich nichts beitragen außer das sie aus 800er Silber ist.

    Die zweite Uhr ist eine 15 steinige Junghans, Gehäuse aus Silber. Bj. wohl Anfang 1900 Jahrhundert.

    Die dritte ist eine Schweizer Uhr, steinloses Cylinder Werk, Gehäuse auch Silber, auch diese sehe ich Anfang des 1900 Jahrhundert. Ander Uhr fehlt die Aufzugskrone.

    2016-12-28-22.21.40.png

    Gruß Denny

  3. #3
    Avatar von MRBIG
    Dabei seit
    14.11.2016
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    121
    Kleines OT am Rande:

    Das wäre durchaus interessant für die Sendung "Bares für Rares".

  4. #4

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6
    Vielen Dank für die interessanten Informationen. Leider befinden sich die Uhren in einem eher schlechten Zustand. Ob sich da noch eine Aufarbeitung lohnt?

  5. #5
    Avatar von kater7
    Dabei seit
    18.02.2013
    Beiträge
    1.306
    Monetär? Ein klares Nein.
    LG, Frank

    "Wie es auch sei, das Leben, es ist gut"
    (Goethe)

  6. #6

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6
    Hätte ich wohl dazuschreiben sollen - möchte die Uhren nicht veräußern. Hätte eher fragen sollen, ob man die überhaupt noch aufarbeiten kann. Eine Beurteilung mittels Bilder ist da wohl eher schwierig.

  7. #7
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.407
    Wenn Du absolut keine Affinität zu TU hast oder auch keine wirkliche Liebe zu Uhren im Allgemeinen, gehe ich mal davon aus. Warum?
    Weil Du erst mit dem Erhalt der TU von Deinem Großvater Dich in einem UF angemeldet hast
    Ich würde sie etwas putzen und polieren, dann in die Virine stellen als Andenken an den Großvater.

  8. #8

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6
    Hi Neset530,

    du irrst, leider habe ich zu Lebzeiten verpasst meinen Großvater zu fragen woher er die TU hat bzw. ob er mehr darüber weiß.

  9. #9
    Avatar von MRBIG
    Dabei seit
    14.11.2016
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von neset530d Beitrag anzeigen
    Wenn Du absolut keine Affinität zu TU hast oder auch keine wirkliche Liebe zu Uhren im Allgemeinen, gehe ich mal davon aus. Warum?
    Weil Du erst mit dem Erhalt der TU von Deinem Großvater Dich in einem UF angemeldet hast
    Ich würde sie etwas putzen und polieren, dann in die Virine stellen als Andenken an den Großvater.
    Ich sehe das genau so.

    Sie verbleiben dort als eine wunderbare Erinnerung an deinen Großvater/deine Großeltern.

  10. #10
    Avatar von Ruebennase
    Dabei seit
    09.08.2013
    Ort
    Norddeutsche Tiefebene
    Beiträge
    975
    Also man kann auch durch Neugierde die das Geschenk ausgelöst hat zur Taschenuhren Liebhaberei kommen . Die erste Uhr ist gar nicht einmal sooo uninteressant. Technisch wohl ein 15 steiniges Ankerwerk mit Kronenaufzug um 1890 würde ich tippen (recht sicher 1882-1900). Ein feines modernes Ührchen seiner Zeit. Lustig diese winzige "Notfall" Schlüsselaufnahme auf dem Sperrad. Ja, zu dieser recht neuen Kronentechnik mußte man nicht unbedingt Vertrauen haben . Gefällt mir sehr gut von der Qualität und Ausführung. Eine richtig gute Gebrauchsuhr der gehobenen Klasse. Hergestellt in der Westschweiz. Was hat sie denn?? Sieht doch toll erhalten und nur ein wenig schnuddelig aus auf den Fotos.

    Zur Junghans wird Dirk dir alle Fakten bestimmt aus dem Ärmel schütteln können. Warte ab, bis er über den Thread stolpert.

    Die dritte im Bunde, dessen Herkunft der Zimtstern aufgeklärt hat, ist wohl eine Damenuhr. Größenangaben helfen . Zylinderwerk mit 4 oder 6 Steinchen - nicht auf dem Foto erkennbar und eher einfacherer Ausführung. Ich schätze mal um 1910 wobei das bei Damenuhren immer etwas schwieriger mit der Altersangabe ist.

    Grüße Rübe
    Geändert von Ruebennase (28.12.2016 um 23:38 Uhr)

  11. #11

    Dabei seit
    23.01.2012
    Beiträge
    1.160
    Danke -Ruebennase-,

    Ohne Deinen Hinweis auf den "Notfallvierkant", hätte ich die interessante Konstruktion glatt übersehen.
    Wieder so ganz nebenbei, für mich was Neues entdeckt.

    Grüsse, Gerd

  12. #12

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6
    Zitat Zitat von Ruebennase Beitrag anzeigen
    Also man kann auch durch Neugierde die das Geschenk ausgelöst hat zur Taschenuhren Liebhaberei kommen . Die erste Uhr ist gar nicht einmal sooo uninteressant. Technisch wohl ein 15 steiniges Ankerwerk mit Kronenaufzug um 1890 würde ich tippen (recht sicher 1882-1900). Ein feines modernes Ührchen seiner Zeit. Lustig diese winzige "Notfall" Schlüsselaufnahme auf dem Sperrad. Ja, zu dieser recht neuen Kronentechnik mußte man nicht unbedingt Vertrauen haben . Gefällt mir sehr gut von der Qualität und Ausführung. Eine richtig gute Gebrauchsuhr der gehobenen Klasse. Hergestellt in der Westschweiz. Was hat sie denn?? Sieht doch toll erhalten und nur ein wenig schnuddelig aus auf den Fotos.

    Zur Junghans wird Dirk dir alle Fakten bestimmt aus dem Ärmel schütteln können. Warte ab, bis er über den Thread stolpert.

    Die dritte im Bunde, dessen Herkunft der Zimtstern aufgeklärt hat, ist wohl eine Damenuhr. Größenangaben helfen . Zylinderwerk mit 4 oder 6 Steinchen - nicht auf dem Foto erkennbar und eher einfacherer Ausführung. Ich schätze mal um 1910 wobei das bei Damenuhren immer etwas schwieriger mit der Altersangabe ist.

    Grüße Rübe
    Hi Rübe,

    wow, vielen lieben Dank für die vielen Informationen. Jetzt werde ich mir erstmal die Grundlagen zu Taschenuhren zu Gemüte führen um zu verstehen, was das mit dem Zylinderwerk, etc. auf sich hat. Hinsichtlich des Zustandes der TU kann ich natürlich als Laie nicht viel sagen. Auf mich machen sie jedenfalls keinen so guten Eindruck, aber ist ja auch keine Ware von 2016, sondern um die 1900 . Jedenfalls vielen herzlichen Dank für die Infos, ich finde es ungemein spannend.

    VG

  13. #13

    Dabei seit
    03.12.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    189
    Hallo Daniel,

    bei der Junghans handelt es sich um eine J13 "Meister" Taschenuhr. Da die Gesperrfeder der von den ersten J47 Modellen entspricht würde ich diese auf 1929 datieren. Wenn du mir ein gutes Bild der Werkseite schicken könntest für meine "Recherche" wäre ich dankbar. Die Savonette Variante J15 wurde bis 1930 gefertigt, J13 habe ich bisher recht wenige gesehen. Mich würde natürlich auch die Zifferblattseite sehr interessieren.

    Grüße
    Dirk

  14. #14
    Avatar von Ruebennase
    Dabei seit
    09.08.2013
    Ort
    Norddeutsche Tiefebene
    Beiträge
    975
    Ha Dirk, ich wußte auf dich ist Verlass und ich denke Daniel spielt mit. Die Zifferblattseite ist oben das "Leuchtblatt" ohne Leuchtmasse.

    Ach Daniel.."Zylinderwerk" das ist die etwas laxe "faule" Sammlerbezeichnung für Werk mit Zylinderhemmung bzw."Ankerwerk" Werk mit Ankerhemmung. Die Hemmung ist das Bauteil das für "Tick tack" sprich die Kraft von der Feder so lenkt das die Unruhe definierte Halbschwingungen macht. Ohne diese würde das Räderwerk innerhalb von Sekunden " ablaufen" bis die Federspannung weg ist.
    Guckste:
    http://uhrentechnik.vyskocil.de/55.0.html Zylinder
    http://uhrentechnik.vyskocil.de/56.0.html Anker

    Schöne Erklärung ist auch bei Watch Wiki zu finden
    https://watch-wiki.org/index.php?title=Hemmung

    Grüße Rübe

  15. #15

    Dabei seit
    03.12.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    189
    Ha, ich meinte natürlich die Zifferblattseite des Werkes. Ohne Zifferblatt!

  16. #16

    Dabei seit
    27.12.2016
    Beiträge
    6
    Hallo Dirk,

    vielen Dank für die aufschlussreichen Erläuterungen. Ich habe noch einmal versucht ein paar Aufnahmen von der Junghans zu erstellen, hoffentlich kannst du was damit anfangen.

    @Rübe: Besten Dank für die Links

    jungh3.jpgjungh1.jpgjung11.jpgjung10.jpg

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zitat Zitat von Cougarnaut Beitrag anzeigen
    Ha, ich meinte natürlich die Zifferblattseite des Werkes. Ohne Zifferblatt!
    Puh, wie komme ich da unfallfrei ran

Ähnliche Themen

  1. Geschenkt bekommen! EMES Tischuhr Messing
    Von Akkon-Kai im Forum Sonstige Uhren
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 14.10.2012, 22:52
  2. [Uhrenbestimmung] DRUSUS geschenkt bekommen, braucht Reparatur
    Von pck1968 im Forum Taschenuhren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 18:48
  3. Rolex geschenkt bekommen :)
    Von Breitlinger77 im Forum Uhrenvorstellungen
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 10.05.2011, 17:49
  4. [Uhrenbestimmung] Uhr geschenkt bekommen.... Silber vergoldet...
    Von berlinsoe im Forum Herrenuhren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 01:15
  5. [Uhrenbestimmung] Uhr von Opa geschenkt bekommen
    Von wüstenfuchs im Forum Herrenuhren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2009, 20:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

© 2005 – 2016 UhrForum

Sponsoren | Kontakt | Impressum & Datenschutz