Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. #1

    Dabei seit
    17.05.2017
    Beiträge
    4

    Breitling Avenger Seawolf Code Yellow LE

    Hallo Zusammen und vielen Dank für die Aufnahme in Eure Gemeinde!

    Ihr habt wirklich ein tolles Forum, was ich an den Std. ablesen kann, die ich hier bereits vor Anmeldung verlesen habe...und vielleicht/hoffentlich auch bald an meinem Bankkonto

    Viele werden jetzt denken: Oh je, ein Neuer - als ob die Seawolf nicht hinreichend dokumentiert wäre.
    Ist Sie, nicht zuletzt auch durch das englischsprachige Pendant zu diesem Forum und einschlägigen Blogs jenseits des Ozeans.
    Nur nicht für meine Bedürfnisse - mir fehlen quasi die letzten 2% zur Initialzündung eine Sammlung zu begründen. Stolze (und ehemalige) Besitzer werden mich sicher überreden können

    Vorgeschicht in aller Kürze: Bin der Uhr seit immer schon verfallen. Sprach in jungen Jahren der Geldbeutel dagegen, war es später vermeintliche Vernunft oder günstige Ersatzkäufe von Uhren im Outdoor/Military-Look (G-Shock Rangeman, z.B.). Mit wachsender Liebe zu Divern - nur des Looks wegen, gehe praktisch nie ins Wasser - kamen die Erinnerungen an die Seawolf zurück. Wieder Notkauf? Seiko Baby Tuna?? Nope, mein Chef hatte mich mit leichtem Neidfaktor angefixt, der (u.a.) Omega-Träger...

    Also eine Marke und zwar die Einzige, die ich immer beim Juwelier angestiert habe - Breitling. Danach begann ein endloses Studium, da mir Begriffe wie Valjoux, Einschaler, Manufakturkaliber und COSC nichts sagten. Dann kam das Angebot über die Code Yellow, ungetragen, sollen endverhandelte 3.400,00 Euronen werden. Hatte auf weniger gehofft, da ich in den letzten 2 Jahren archivierte Besitzerwechsel runter bis 3.000,00 gesehen habe und der Meinung bin, dass selbst diese limited nicht als Wertanlage taugt - 1.000 Stück hin oder her. Es lässt sich ja auch redlich über das Markenimage (bling-bling und überteuert) streiten, wie über den Veredelungsgrad des verbauten ETA, falls man das überhaupt so sagen darf.

    Soviel zum Preis. Andere Bedenken:

    Blacksteel

    Angeblich dianoir von Argor Aljba, also ein DLC. Die Masse der Besitzer, die die Seawolf als Keeper im Alltag bewegen, scheint mit der Quali zufrieden. Immer wieder ließt man von Handgelenkskollisionen, die Besitzer mit knirschendem Geräusch ins Mark erschauderten, jedoch keine Spuren hinterließen. Viele Fotos von gebrauchten Blacksteels zum Verkauf sprechen eine andere Sprache. Zwar habe ich einen Thread gefunden, der eine Blacksteel nach Wasserstoffperoxid-Behandlung zeigt, aber was für eine Lösung die - zugegeben - hässlichen Beschädigungen der schwarzen Oberfläche mitsamt dieser komplett! zu entfernen.
    Neu beschichten scheidet ja wohl genauso aus. Eure Erfahrungen? Einmal Blacksteel und nie wieder?!

    Abmessungen

    Nun ja, trotz Handgelenkumfang 16-16,5 cm gilt für die Seawolf: Leider geil! Erst recht in black´n´yellow mit dem 12H Zifferblatt. Was soll man machen, wenn der eigene Genpool nicht mehr hergibt?! Ja ja, Krafttraining, ich weiß...
    Es war ziemlich schwierig wrist shots von Leuten zu finden, die Handgelenke in S haben und das Biest trotzdem tragen. Die besten fand ich ausgerechnet in einem Forum für Repliken - wenig aussagekräftig, da die Gehäuseabmessungen nicht wirklich 1:1 zum Original erschienen. Halbe Glaubensfrage, ich weiß...frei nach dem Motto: "Wem´s gefällt / Wen´s glücklich macht". Gibt es hier einen Seawolf Träger mit ähnlichen Voraussetzungen, der mal ein Bild posten könnte?
    Hoffe ja auf den Effekt der Farbe, der gebogenen Hörner (flaches <handgelenk, übrigens) und der "effektiven" Länge von 49 mm (Federsteg<>Federsteg). Erwarte ich zuviel? Wer von Euch hat sich auf diese Weise und/oder Anprobe von der Seawolf abgwandt??

    Diver Pro II Armband

    Das Band ist nicht mein Favorit, aber nach dem Kauf wird die Regierung sicher ausflippen, wenn ich beim guten B für ein paar Hunderter nachsteuern will. Abgesehen davon bin ich ohnehin aufgeschmissen, wenn das Band auf dem letzten Loch noch zu groß ist - praktisch alle bezeugen, dass weitere Löcher einreißen, da diese ab Werk gegossen und nicht gestanzt werden
    Katschuk ist aber klar mein Favorit, aber ein Isofrane wird wohl dasselbe Problem liefern. Bonetto Cinturini, denen man nachsagt hinter Isofrane zu stehen bzw. OEM für diverse Marken zu sein, wäre eine Alternative. Oder Hirsch, von denen ich bereits ein Kautschuk-Band trage - die haben auch ein schwarz-gelbes Composite. NATO scheidet für mich aus. Eventuell noch ein Canvas bzw. ein Military wie bei der Hurricane. Auch hier gerne Erfahrungen oder ein aussagekräftiges Bild. Vielleicht hat jemand eine gute Bezusquelle, muss ja nicht zwingend in D sein.

    Was soll ich sagen? Das Herz schlägt für die Seawolf. Meine 1b Lösung wäre eine neue, nicht gelbe, mit Stahlgehäuse. Oder das lange? Warten auf die Hurricane 45 zu attraktiven Konditionen, wobei Breitlight und der daraus resultierende Preis jetzt schon mehr zu polarisieren scheint, als das akzeptierte Keramik einer Seamaster 600 deep black. Dazu findet man allerdings bisher wenig Substanzielles; dennoch höre ich gerne die Meinung fortgeschrittener Breitling Jäger&Sammler.

    Danke für Euren Input bzw. Eure Manöverkritik. *LG*


    PS: Für den nicht ganz unwahrscheinlichen Fall des Kaufes, mache ich gerne eine Vorstellung - aber nur, wenn wirklich gewünscht...wie gesagt, neu ist die Seawolf ja nimmermehr...

  2. #2
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.055
    Die 45mm der Code Yellow sind nicht die 45 oder gar 48mm eines Modetickers.
    Ich bin ein stolzer Besitzer eines Code Yellows sowohl an Stahl als auch Kautschuk.
    Mit 19-19,5cm HGU ist die Uhr mit Stahlband eine Waffe und leider nicht lange tragbar, mit Kautschuk ist weit angenehmer.
    Zig Alternativenbänder probiert, aber an das original Kautschuk von Breitling kommt kein Hersteller ran, weder von der Güte, noch vom Tragekomfort.
    Wenn es die Bänder ohne Breitling Prägung gebe, würde ich sogar meine Omegas damit ausstatten (aber der Kopf spielt nicht mit)
    Also mit 16cm HGU wird die Uhr nicht tragbar sein, LL sind gigantische 56mm (soviel wie dein HGU)
    Was zählen hier die LL Werte der Federstege, wichtig ist LL der Hörner.
    Hast du mal so eine brachiale Uhr am Arm gehabt und wirken lassen?

  3. #3
    Avatar von rabenbart
    Dabei seit
    27.11.2012
    Beiträge
    1.083
    @neset530d: Du trägst die Blacksteel am Stahlband? Gibt es denn schwarze Stahlbänder von Breitling? Ich dachte immer, es gäbe keine .
    Ich kann jederzeit aufhören

  4. #4
    Avatar von steve68
    Dabei seit
    21.01.2014
    Beiträge
    308
    ich kann zwei Dinge bestätigen:

    - Absolut Geile Uhr, tolle Haptik- in allen Varianten
    - Für 16er Gelenke viel zu groß und mit Stahlband extrem schwer

    Ich liege bei 17,5 und habe mich damit nicht wohl gefühlt aber ehrlicherweise eher wegen der brutalen Höhe.
    (Archivbilder nur Seawolf kein Code Yellow)

    Gruß
    Steve
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken wp_20150930_14_32_24_pro.jpg  

    wp_20151016_08_31_38_pro.jpg  

    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. #5
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.055
    Ich schrieb Code Yello und nicht Blacksteel.
    Die Code Yellow gibt es sogar in Stahl und als Chrono
    Un der Chrono ist sogar im LL paar mm kleiner als der 3 Zeiger
    Auch die Stahlversion des Seawolfs habe ich und kann daher die Meinung über Größe und Trageigenschaften vertreten.

  6. #6
    Avatar von ticktick
    Dabei seit
    14.02.2008
    Ort
    Gelnhausen
    Beiträge
    1.548
    @RexM17: Die Uhr dürfte mit ziemlicher Sicherheit zu groß für dich sein. Zu den gesehenen Bildern in den Replica-Foren: Du solltest wissen dass von der Avenger Seawolf 1 ein 1:1 Fake existiert den du anhand von Bildern wenig bis gar nicht erkennst! Also Augen auf beim Gebrauchtkauf!!!

    Ansonsten lege ich dir bei deinem HGU mal ans Herz dir die Avenger II GMT anzusehen. Gibts auch als Blacksteel! Und dann ist da auch noch die Avenger Blackbird als leichtere, niedrigere Alternative.

    Hier meine (leicht modifizierte) Avenger GMT an meinem 18,5er HGU:

    img_3656.jpg
    Geändert von ticktick (18.05.2017 um 20:55 Uhr)
    Gruß Andi
    BREITLING Avenger II GMT A32390
    BREITLING Avenger Seawolf A17380
    SEIKO Marinemaster Auto SBDX001

  7. #7
    Avatar von rabenbart
    Dabei seit
    27.11.2012
    Beiträge
    1.083
    Zitat Zitat von neset530d Beitrag anzeigen
    Ich schrieb Code Yello und nicht Blacksteel.
    Die Code Yellow gibt es sogar in Stahl und als Chrono
    Un der Chrono ist sogar im LL paar mm kleiner als der 3 Zeiger
    Auch die Stahlversion des Seawolfs habe ich und kann daher die Meinung über Größe und Trageigenschaften vertreten.
    Ok, wer lesen kann, ist klar im Vorteil Sorry!

    @ TS: Probier doch einfach die "normale" Seawolf beim Konzi mal an. Dann weißt du mehr...
    Ich kann jederzeit aufhören

  8. #8

    Dabei seit
    29.08.2016
    Beiträge
    43
    Ich habe auch einen HGU wie du und bin Breitling-Fan.

    Probiert habe ich die Avenger Blackbird 44 und die Colt 44, beide passen wegen der abfallenden Hörner und der flachen Bauweise trotzdem gut. Gerade so sportliche Modelle dürfen mMn größer sein, vor allem wenn dann die Oberarme trainiert sind wie bei mir, den HGU kannst du mit Krafttraining maximal 2mm vergrößern, außer du trägst die Uhr in der Mitte vom Unterarm

  9. #9

    Dabei seit
    17.05.2017
    Beiträge
    4
    Trotzdem vielen Dank Euch allen. Falls jemand noch etwas zum Thema DLC/Breitlight hat, würde ich mich freuen. Immerhin hat keiner geschrien “viel zu teuer“ - aber vielleicht doch zu teuer, um einen Versuch mit Weiterverkauf zu wagen

    Etwas deprimierend. Muss mich wohl an etwas neuem festbeißen, aber Diver sind halt oft big & bold, wenn man auf furchteinflößenden Look steht. Und das gute B ist halt meine Nummer 1.

  10. #10
    Avatar von ticktick
    Dabei seit
    14.02.2008
    Ort
    Gelnhausen
    Beiträge
    1.548
    Ich bin auch ein Riesenfan der Seawolf und war kurz davor blind eine zu kaufen! Nachdem ich einmal eine Avenger Skyland probe getragen habe war klar dass der Wolf einfach zu hoch für mich ist. Von oben betrachtet würde er bei mir am HGU passen, aber 18,4mm...nee, das ist nix für jeden Tag. Deshalb habe ich dann eine Avenger GMT II gekauft und bin super zufrieden.
    Sehe es mal so, Breitling hat viele schöne Modelle als Alternative. Auch in tragbaren Grössen! Und ganz ehrlich, 3400€ würde ich nicht für besagte Uhr ausgeben.

    Wie bereits etwähnt, wichtig für die Tragbarkeit sind die Höhe und das Lug to Lug-Maß. Ich zum Beispiel stehe nur auf Diver und deren Look. Gut tragbar ist z. B. die Seiko MM. Und das ist auch ein fettes Teil, aber ca. 50mm LL und nur 15mm Höhe bei 44mm Gehäuse mit 42mm Lünette.
    Geändert von ticktick (19.05.2017 um 15:51 Uhr)
    Gruß Andi
    BREITLING Avenger II GMT A32390
    BREITLING Avenger Seawolf A17380
    SEIKO Marinemaster Auto SBDX001

  11. #11
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.055
    Wenn Dir Schrammen und Kratzer an der Beschichtung nichts ausmachen (die kommen 100% und werden auch nicht gegangen werden können), dann ran an den Speck.
    Zum Thema gibt es genug Stoff im UF, nur soviel sei gesagt, jede Beschichtung ist anfällig und nicht soooo easy rückgängig zu machen. (Viel Aufwand und viel Geld)
    Die UVPs sind etwas überzogen aber um den Straßenpreis bekommst Uhren die seinesgleichen suchen.
    Wenn Du an Weiterverkauf denkst, denkt lieber vorher, wird sie in Deiner Obhut auch geschont oder maltretiert (sehr überspitzt)
    Jeder Nächstkäufer will gegenüber Erstkäufer Geld sparen und wenn eine beschichtete Uhr nicht 1A dasteht, ist sie gerockt und somit mit viel Abschlag an den Mann zu bringen. Grob: Du investierst 3000 für verklebte Grauware, dann bekommst vielleicht 2500 als Privater für eine makellose Uhr, hast Du aber ne Macke in der Lünette oder am Horn, Gehäuse, etc.. wirst Du keine 2000 sehen, so klein auch diese Macken sein mögen!

  12. #12

    Dabei seit
    17.05.2017
    Beiträge
    4
    Da hast Du natürlich vollkommen Recht. Der Typ von IWW in den USA ist der Einzige, von dem ich gelesen habe, dass er Beschichtung und Entfernung macht, inkl. Demontage/Montage. Aber Hin- und Rückversand, plus 900 EUR für den Job... Ich denke, wenn man Sie tragen will, nimmt man es in Kauf und lebt damit, oder kauft Stahl, der sich polieren lässt. Breitlight wäre aus dieser Warte interessant, wenn es hält was es verspricht - allerdings erscheint der Look auf den Hochglanzbildern aufgrund faseriger Textur nochmal aggresiver. Und auf weniger Gewicht am Arm steht auch nicht jeder. Beim Werterhalt muß man sie wohl solange aufheben, bis es von den 1000 Stück nur noch die eigene ohne Tragespuren gibt

    So einen XXL oversized Modeticker von Fossil trägt mein Sohn, daher ist mir der sprichwörtlich "massive" Unterschied klar. Die 56 LL sprechen eine klare Sprache, auch i.V.m. mit Steve68´s Bildern (Danke an der Stelle). Das der Chrono im LL kleiner ist, hätte ich nie gedacht - wieder was gelernt. Leider kann ich mich für Chronos nicht erwärmen... Und ich hatte die Seawol tatsächlich 2x um; leider mit Stahlband (zu weit), daher Anprobe mit Mängeln. Zuletzt vor 4 Jahren in NY und irgendwie konnte ich es mir tatsächlich vorstellen

    @majetco: Welche hast Du (wenn) gekauft? Frage wegen wrist shot, natürlich...

    @ticktick: Vielleicht hilft nochmalige Anprobe beim Händler. Egal ob Blackbird oder Avenger II GMT: Tue mich schwer, wenn ich sehe dass die Gehäuse (Höhe mal aussen vor) 1-2 mm weniger messen und die Hörner weniger (?) flach abfallen als bei der Seawolf und dann soviel besser passen sollen - aber da sind wir dann wohl wieder beim entscheidenden Faktor LL, wie neset530d deutlich zu verstehen gab.

  13. #13
    Avatar von Mueller27
    Dabei seit
    10.10.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    8.084
    Hallo TS,

    werd' noch nicht wirklich schlau bei dieser Kaufberatung.
    -Hast Du die Uhr denn schon mal zur Probe getragen, oder nicht? Dann klärt sich doch das, ob sie nun tragbar ist.
    - Um Welches Modell geht es eigentlich? Um die E17370, oder welche.

    Ich habe auch 16cm HG, bin Breitling-Fan mit einigen Modellen in der Sammlung. Fazit: Auch die 42mm Modelle sind bei Breitling bequem tragbar, darüber wird es unmöglich. Mit entscheidend ist dabei die Höhe, und da trägt die Seawolf noch mal extra auf.

    Von Breitling gibt/gab es auch in 41/42mm so viele coole Modelle, keine Ahnung warum es unbedingt eine zu große Uhr bei Dir sein muss.

    Und mit "zu groß" meine ich hier keine Frage des Stils, sondern einfach das Problem dass eine falsch sitzende Uhr, die auch so schwer und hoch ist, eben nach einigen Tagen oder Wochen zu gesundheitlichen Problemen des Handgelenkes führen kann. Außerdem nervt das Drücken und der Ticker landet schnell in der Schublade.

    Viele Grüße

    Carsten
    Geändert von Mueller27 (19.05.2017 um 20:35 Uhr)

  14. #14
    Avatar von neset530d
    Dabei seit
    18.01.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    9.055
    TS meint dieses Monstrum

    avenger-seawolf-code-yellow-watch.jpg

    Eckdaten aus eigener Ermittlung/Messung

    D= 50,50 mm inklu Krone
    LL= 56,15mm
    Lünette = 44,25mm
    Dicke = 19mm
    Mit Kautschuk 190 Gramm
    (dieses Gewicht muß man sich auf der Zunge zergehen lassen, die rede ist von Kautschuk) mit Stahl bringt sie bei 19cm HGU satte 250 Gramm

    Edit
    Hier ist eine Vorstellung unseres Mitgliedes Dana_X mit 18cm HGU, nur hat der Kollege ein flaches und breites HG.
    https://uhrforum.de/die-grosse-uhren...enieur-t160101
    Wie ist Dein Arm gebaut, kannst Du uns paar Bilder mit Deinen aktuellen Uhren zeigen?
    Geändert von neset530d (19.05.2017 um 20:59 Uhr)

  15. #15
    Avatar von Mueller27
    Dabei seit
    10.10.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    8.084
    Zitat Zitat von neset530d Beitrag anzeigen
    ) mit Stahl bringt sie bei 19cm HGU satte 250 Gramm
    Wie kommt der TS denn bloß auf die Idee?
    Na ja, ich bin manchmal auch neidisch auf die Kollegen hier mit ihren 20cm HGs.

    Das Gewicht von immerhin mehr als zwei Tafeln Schokolade ist auch der Grund warum man eine Breitling kaum vergleich kann mit den 45-50mm Modetickern von DIESEL und Co. mit denen auch viele schlanke Jugendliche ja immer wieder rumlaufen. Diese günstigen Modeuhren sind eben federleicht und können bequem am Handgelenk schlackern. Was mit einer schweren Uhr eben nicht geht.

    Carsten

  16. #16

    Dabei seit
    03.06.2015
    Beiträge
    194
    Ich finde es immer spannend, wenn die Diskussionen um den HGU aufflammen. Erstens ist nicht der Umfsng selbst, sondern die Auflagefläche ausschlaggebend und zweitens das Erscheinungsbild des Trägers. Wenn du Unterarme wie Baumstämme hast und einfach beim HGU ins Klo gegriffen hast, kann es gut sein, dass eine Seawolf auch mit 16-17cm Handgelenk passt. Hast du aber neben einem kleinen Umfang auch dünne Ärmchen wirkt das, wie ein Grundschüler mit der G-Shock von Papa.

    Ich habe keine besonders großen Handgelenk und trage täglich eine Airwolf Raven mit 43,5mm Durchmesser, und 16.7mm Höhe. Wiegt am Sahlband rund 200g. Das geht schon. Klar, nicht ganz auf Seawolf Niveau aber die Richtung. Allerdings ist das mit Sicherheit nicht für jeden etwas. Als die Seawolf das erste mal am Arm hatte hatte ich Schnappatmung. Vor kurzem habe ich sie noch mal am Arm gehabt (suche eine neue Breitling) und siehe da, es ist gar nicht mehr so schlimm.

    Was den Vorschlag mit der Acenger GMT angeht: Für mich ist das kein adäquater Ersatz. Bitte nicht falsch verstehen, das ist eine tolle Uhr. Aber wenn man Seawolf will ist das einfach was anderes. Als Alternative sehe ich da eher die Steelfish oder die SO 44 Special (die im Sommer auch als Stahlversion herauskommt).
    Geändert von Rhorix (19.05.2017 um 21:17 Uhr)

  17. #17
    Avatar von ticktick
    Dabei seit
    14.02.2008
    Ort
    Gelnhausen
    Beiträge
    1.548
    Tue mich schwer, wenn ich sehe dass die Gehäuse (Höhe mal aussen vor) 1-2 mm weniger messen und die Hörner weniger (?) flach abfallen als bei der Seawolf und dann soviel besser passen sollen
    Gleich 3 Faktoren auf ein mal in Summe:

    -Deutlich (!) geringeres Gewicht
    -Wesentlich geringere Bauhöhe und flacherer Boden
    -Kürzere Distanz LL

    Letztlich musst du selbst entscheiden ob du mit der Uhr klar kommst und sie dir an deinem Arm gefällt. Und ob du sie nur gelegentlich oder wirklich jederzeit tragen willst.
    Gruß Andi
    BREITLING Avenger II GMT A32390
    BREITLING Avenger Seawolf A17380
    SEIKO Marinemaster Auto SBDX001

  18. #18
    Avatar von Mueller27
    Dabei seit
    10.10.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    8.084
    Zitat Zitat von ticktick Beitrag anzeigen
    Und ob du sie nur gelegentlich oder wirklich jederzeit tragen willst.
    Auch ein wichtiges Argument für die Überlegung des TS.
    So hatte ich z.B. mal ein Jahr lang die große Omega PO an meinen dünnen Ärmchen, einfach weil ich die Uhr genial fand und es damals bei Neuerscheinung einfach eine der aufregensten Uhren im Markt war.

    Die PO 45 konnte ich aber - und da habe ich auch aufgepasst - wirklich nur im Büro tragen. Jede Form von körperlicher Bewegung wurde nach wenigen Minuten zur Qual. Auch so was wie Fahrradfahren oder mit den Kindern spielen, ging gar nicht. Und auch nach einem Bürotag habe ich die Uhr dann zum Feierabend sofort abgelegt, da ich sie länger als 10h am Stück nie tragen konnte ohnd das es Druckstellen gab.

    Carsten

  19. #19
    Avatar von Uhrahn
    Dabei seit
    14.07.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    522
    Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, so ein Trümmer geht an Deinem Handgelenk nicht durch, ohne absolut lächerlich zu wirken. Bei den krassen Maßen der Uhr und dem - egal ob breit oder eher rund - sehr dünnen Handgelenk kann das nie passen.
    Zudem ist die Uhr ist unerträglich schwer, tu Dir das nicht an.
    Es gibt ja auch tragbare Brätlinge, die hier z.B. http://www.ablogtowatch.com/breitlin...atch-for-2010/ ist von den Gehäusemaßen schon tragbarer, soweit ich mich erinnere, gibt es die im 42mm Gehäuse und selbst das ist bei 16,5cm Handgelenken noch sehr viel. Gerade die mit dem farbigen Rehaut wirkt deutlich kleiner, als sie ist.

    Google doch mal nach "Breitling Wristshot", dann kannst Du selbst abschätzen, wie das aussieht.

    Grüsse

    Christian
    Geändert von Uhrahn (19.05.2017 um 23:03 Uhr)

  20. #20
    Avatar von ticktick
    Dabei seit
    14.02.2008
    Ort
    Gelnhausen
    Beiträge
    1.548
    Naja, wenn man so auf die gezeigte Seawolf Blacksteel steht, ist es schwierig einen adäquaten, ähnlichen und tragbaren Ersatz zu finden. Diese Anschaffung ist ja auch nicht gerade billig und soll dauerhaft Freude bereiten.

    Ich bleibe immer noch bei diesen 2 Vorschlägen. Beides Uhren der Avenger-Serie, sehr hochwertig verarbeitet und mit den gleichen Details wie die Seawolf versehen. Ach ja, der Avenger II Chrono ist tatsächlich 2mm kleiner im DM. Aber nur der IIer, nicht die Skyland.

    Avenger II GMT Blacksteel, 43mm

    img_3792.png

    Avenger Blackbird, 44mm (habe aus Versehen das Bild der 48iger hochgeladen und kann es nicht mehr ändern, aber es geht um die 44iger...)

    img_3793.png
    Geändert von ticktick (19.05.2017 um 23:16 Uhr)
    Gruß Andi
    BREITLING Avenger II GMT A32390
    BREITLING Avenger Seawolf A17380
    SEIKO Marinemaster Auto SBDX001

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Breitling Avenger Seawolf Code Yellow M17330B2
    Von Westsider im Forum Uhrenvorstellungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 12.11.2015, 16:25
  2. [Erledigt] Breitling Avenger Seawolf Blacksteel Code Yellow
    Von Sargnagel im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.08.2014, 14:44
  3. [Verkauf] Breitling Avenger Seawolf Blacksteel Code Yellow M17330B2
    Von Dana_X im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2014, 22:09
  4. [Erledigt] Breitling Avenger Seawolf Code Yellow M17330
    Von Westsider im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.06.2014, 17:10
  5. [Erledigt] Breitling Avenger Seawolf Black Steel Code Yellow
    Von kevingoater im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.12.2013, 16:58

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •