Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 34 von 34
  1. #21
    Avatar von Faltenhals
    Dabei seit
    12.08.2015
    Ort
    DE / CH
    Beiträge
    30
    Super unkenntlich gemacht.
    Ich kann alles lesen....
    __________________________
    Gruß Christian

  2. #22
    Avatar von philippnadine
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    265
    behoben, danke,wegen schlechten Netzes stürzt mein PC ständig ab, so dass ich mich abmelden muss,
    die Junkers hatte ich hier schon mal vorgestellt.

  3. #23
    Avatar von ketap
    Dabei seit
    30.10.2010
    Ort
    Spinalonga
    Beiträge
    8.780
    Der PC bzw. Das Netz und die Uhrmacherin sind schuldig Das unter dir ein Vulcan schlummert ist schon bekannt? (Eifel)
    Mache nur Spass aber ein so ehrenwerter Beruf wie der Uhrmachermeisterin würde ich in einem Fadentitel nicht verunglimpflichen nur weil du keine Ahnung hast.
    Viele Grüße

    Carlo

  4. #24
    Avatar von 10-nach-10
    Dabei seit
    10.10.2013
    Ort
    Im Exil
    Beiträge
    2.458
    Manche merken es nicht. Aber je länger der Faden wird, je hartleibiger der TS sich weigert, die Überschrift zu ändern und je häufiger sich der TS äußert, desto mehr fällt die Titelüberschrift als Anmaßung auf und auf ihn zurück. Oder um es deutlich sagen, lieber TS: Was Du zur Qualifikation der Uhrmacherin schreibst, steht Dir nicht zu und ist unverschämt.
    Nichts in meinem Leben hängt davon ab, ob meine Uhr auf die Sekunde oder Minute genau geht. (Badener)

  5. #25

    Dabei seit
    27.03.2011
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    37
    Zitat Zitat von philippnadine Beitrag anzeigen
    Als Vielfahrer bin ich über die Jahrzehnte zu einem brauchbaren Fahrradmechaniker geworden. Hier gibt es Sperrriegel, allerdings keine Mainspring, wie in der Uhr oder einem Aufzugsmotor.
    Noch vorige Woche musste ich eine Spiralfeder im Innenzylinder der Schaltwerksaufhängung (unsichtbar) – zwecks Reinigung - aushängen, später vorspannen und wieder einhängen (blutige Angelegenheit).
    Ich habe bei Fahrrädern noch nie von Sperrriegeln gehört, und auch google sagt mir auf die Schnelle nichts dazu. Und warum man die Feder in der Schaltwerkbefestigung reinigen will/muss musst du mir mal erklären, habe ich noch nie gehört dass das jemand macht.

    Ich zitiere dich einfach nochmal: "Der gesamte Vortrag erscheint mir unschlüssig."

    Ciao, Daniel

  6. #26
    Avatar von hermannH
    Dabei seit
    14.10.2016
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    188
    Hallo

    Wie, 48x 360° aufziehen? Das ist eh eine Menge!
    Viel wichtiger ist wie lange sie läuft.
    Den KV sehe ich kritisch. Aufzug defekt würde bedeuten, das man die Uhr nicht mehr aufziehen kann, oder das der Aufzug "durchratscht" oder ähnliches.
    Ist wirklich sehr "schwammig" das alles...

    1. Wie lange läuft die Uhr (ca 50h sollten es sein) - kontrolliere das mal
    2. Lässt sie sich danach problemlos aufziehen bis zum Anschlag - damit meine ich nicht das du mit zählen sollst, das ist vorerst irrelevant.
    3. Ist der Gang von 20 Sekunden Minus am Tag kontinuierlich?
    4. Ist 1-3 so, dann ist sie einfach zum nachregulieren.

    Über ein Service kannst du nachdenken, wenn 1-3 nicht mehr korrekt funktioniert. Als Uhrmacher ist man natürlich verpflichtet einen Service Vorschlag zu machen, wenn das Werk eine gewisse Betriebsdauer erreicht hat. Aber ob das bei einem Poljot Werk wirtschaftlich ist, oder ob du sie weiter tragen willst wenn sie unauffällig läuft, musst du entscheiden.

    Gruß hermann

  7. #27
    Avatar von philippnadine
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    265
    [QUOTE=Dan_Oldb;3377595]Ich habe bei Fahrrädern noch nie von Sperrriegeln gehört, und auch google sagt mir auf die Schnelle nichts dazu. Und warum man die Feder in der Schaltwerkbefestigung reinigen will/muss musst du mir mal erklären, habe ich noch nie gehört dass das jemand macht.

    Oh, interessant:
    Du kennst beim Fahrrad keine Einrastmechanismen????
    Wenn dein Schalwerk nicht mehr nach hinten drückt, hängen bleibt, die Kette nicht mehr richtig spannt - kannst Du es ersetzen oder abnehmen, den Zylinder öffnen, die sehr kräftige Feder entnehmen, den Dreck (Mischung aus Öl, Fett, Schmutz und Salz) entfernen, alles gut reinigen und fetten, Feder einhängen, vorspannen und richtig positionieren (auf korrekten Sitz des Dichtringes achten) und die Rückzugs- bzw. Spannfunktion ist wie neu.

    Die Feder kostet im Ersatzteilhandel (R...-Versand, h u. ... B..., B.... P... oder im gut sortierten Fachgeschäft) nur zwei bis drei Euro, falls man auch jene ersetzen muss/möchte.
    Bei 16.000 km Fahrleistung im Jahr (Jan.- Dez. , soweit möglich) hält bei mir ein XT-Schaltwerk ca. 5 Jahre. Irgendwann ist in den Gelenken dann einfach zu viel Spiel, so dass präzises Schalten zur Glückssache wird.

    Probier`s mal aus, wenn sich die oben beschriebenen Probleme einstellen sollte - tauschen kannst Du immer noch.

    Gruß
    philippnadine

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Anliegend wohl die Abschiedsbilder zu der Uhr.

    350,00 Euro sind mir zu viel, da die Uhr in etwa auch soviel neu gekostet hatte - schade .


    Gruß
    philippnadine

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zitat Zitat von hermannH Beitrag anzeigen
    Hallo

    Wie, 48x 360° aufziehen? Das ist eh eine Menge!
    Viel wichtiger ist wie lange sie läuft.
    Den KV sehe ich kritisch. Aufzug defekt würde bedeuten, das man die Uhr nicht mehr aufziehen kann, oder das der Aufzug "durchratscht" oder ähnliches.
    Ist wirklich sehr "schwammig" das alles...

    1. Wie lange läuft die Uhr (ca 50h sollten es sein) - kontrolliere das mal
    2. Lässt sie sich danach problemlos aufziehen bis zum Anschlag - damit meine ich nicht das du mit zählen sollst, das ist vorerst irrelevant.
    3. Ist der Gang von 20 Sekunden Minus am Tag kontinuierlich?
    4. Ist 1-3 so, dann ist sie einfach zum nachregulieren.

    Über ein Service kannst du nachdenken, wenn 1-3 nicht mehr korrekt funktioniert. Als Uhrmacher ist man natürlich verpflichtet einen Service Vorschlag zu machen, wenn das Werk eine gewisse Betriebsdauer erreicht hat. Aber ob das bei einem Poljot Werk wirtschaftlich ist, oder ob du sie weiter tragen willst wenn sie unauffällig läuft, musst du entscheiden.



    Gruß hermann

    Danke für den Hinweis genau, dass werde ich tun.
    Gestern um 17.13 Uhr hatte ich die Uhr bis zum Anschlag (jedenfalls Widerstand) aufgezogen, heute morgen lief sie noch mit der richtigen Zeit - mal sehn bis wann.


    Ist es nach Deiner Einschätzung möglich, dass ein anderer Uhrmacher, der selbst revisioniert, mit knapp 200,00 Euro hinkommt? Ich verkenne nicht den enormen Arbeitsaufwand; oder kann ich mir ein weiteres Suchen gleich sparen.

    Gruß
    philippnaqdine
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken dscn4899.jpg  

    dscn4900.jpg  

    Geändert von philippnadine (12.01.2017 um 10:23 Uhr)

  8. #28
    Avatar von Scheilo
    Dabei seit
    29.11.2016
    Ort
    Gronau Epe
    Beiträge
    3
    Hallo ich habe für meine poljot 3133 nur reinigen und ölen 120€ bezahlt, war aber auch kein teile tausch nötig.
    Gruss Scheilo
    Tick Tack

  9. #29
    Avatar von philippnadine
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    265
    Zitat Zitat von Scheilo Beitrag anzeigen
    Hallo ich habe für meine poljot 3133 nur reinigen und ölen 120€ bezahlt, war aber auch kein teile tausch nötig.
    Gruss Scheilo
    Danke für den Hinweis, würde ich auch sofort ausgeben.

    Zwischenstand:
    die Uhr läuft noch immer
    Aufzug: 48 Umdrehungen (eigentlich war ich mir sicher, dass sie zu diesem Zeitpunkt gestanden hat, jetzt zweifle ich an mir selbst)
    am Mittwoch den 11.01.17 um 17.15 Uhr
    d.h. sie läuft jetzt knapp 51 Stunden
    Abweichung: + 26 Sekunden
    Lage auf dem Rücken, unbewegt wie auf dem Photo

    Sobald sie stehen bleibt, trage ich die Uhrzeit nach - lt. Ranfft beträgt die Laufzeit 51 h.

    Gruß
    philippnadine
    Geändert von philippnadine (13.01.2017 um 20:12 Uhr)

  10. #30
    Avatar von kevingoater
    Dabei seit
    01.01.2009
    Ort
    Herzogtum Mecklenburg-Strelitz
    Beiträge
    1.042
    Meine Strela läuft sogar ~ 60 Stunden. Konnte ich beim ersten mal kaum glauben.
    Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. (Matthäus 18.20)

  11. #31
    Avatar von JackDaniels83
    Dabei seit
    07.07.2015
    Ort
    LK Esslingen
    Beiträge
    1.222
    Wenn sie nun schon 51 Stunden läuft, ohne dass du sie nochmals aufgezogen hast, lehne ich mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass die Zugfeder vollkommen in Ordnung ist.
    Gruß Daniel

  12. #32
    Avatar von philippnadine
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    265
    Sie läuft noch immer, was mich natürlich freut.
    Die Fehleranalyse habe ich ja als Photo eingestellt.
    Fazit erstmal: Error
    Gruß
    philippnadine
    Geändert von philippnadine (13.01.2017 um 21:39 Uhr)

  13. #33
    Avatar von hermannH
    Dabei seit
    14.10.2016
    Ort
    Kärnten
    Beiträge
    188
    Zitat Zitat von philippnadine Beitrag anzeigen
    Sie läuft noch immer, was mich natürlich freut.
    Die Fehleranalyse habe ich ja als Photo eingestellt.
    Fazit erstmal: Error
    Gruß
    philippnadine
    Wenn jetzt noch der Gang nur konstant abweicht, ist sie nur zum Einregulieren.

    Gruß hermann

  14. #34
    Avatar von philippnadine
    Dabei seit
    23.09.2011
    Ort
    Eifel
    Beiträge
    265
    Die Uhr ist um 9.08 Uhr abgelaufen. Das wären fast 64 Stunden. Um 7.00 Uhr hatte die Gangabweichung in dieser Lage also etwa 11 Sec. pro 24 Std. betragen.
    Am Arm, beim Radfahren, Laufen und im Büro werden es 20 Sec. werden, womit ich jetzt - nach dem Schock - sehr zufrieden bin. Soeben konnte ich sie mit 86 Fingerbewegungen aufziehen.

    Gruß
    philippnadine

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Zwar würde ich die Uhrmacherin auf ausdrückliche Nachfrage niemals weiterempfehlen, aktiv werde ich aber auch nichts unternehmen, um ihr zu schaden.
    Es ist schwer genug in einem 3500 Einwohner Ort ein Schmuck- und Uhrengeschäft zu betreiben.

    --- Nachträglich hinzugefügt ---

    Vielleicht hatte ich sie unabsichtlich schon zu Beginn des ersten Gespräches unter Druck gesetzt, als ich fragte, ob sie gelernte Uhrmacherin sei. Sie hatte evtl. nicht mit einem PJ 3133 Werk gerechnet, vielleicht auch keine Zeitwaage und kam aus der Sache nicht mehr raus.
    Der ambitionierte Kostenvoranschlag und die Fehlerdiagnose wären dann als Versuch eines gesichtswahrenden Ausweges zu sehen.
    Ich wünsche Ihr viel Glück.

    Gruß
    philippnadine
    Geändert von philippnadine (14.01.2017 um 18:53 Uhr)

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. [Verkauf] JUNKERS Chrono 6212-3 Final Edition mit PJ 3133
    Von MikeHD im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 10:35
  2. Aufzugsfeder
    Von Schnupperfuss im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.02.2011, 23:01
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2010, 13:34
  4. Aufzugsfeder entspannen Kaliber 3133
    Von Megaknipser im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.02.2010, 14:39
  5. Die Uhrmacherin
    Von striehl im Forum Uhrencafé
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 13:25

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

© 2005 – 2016 UhrForum

Sponsoren | Kontakt | Impressum & Datenschutz