Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. #1
    Avatar von Tourbi
    Dabei seit
    06.08.2007
    Ort
    85304 Ilmmünster
    Beiträge
    1.962

    Askania-"Made in China"?

    Hallo Leute!

    In der "Chronos" Nr. 2/08 wurde der Askania Quadriga Jubiläums-Chrono kurz vorgestellt. Limitiert auf 136 Stück, Handaufzug.
    Als Werk wurde ein Kaliber 2901 von Eurosina/Basel angegeben. Hä???

    Da ich ja immer wissen will, was drinn ist, hab ich nachgeforscht. Was ich da gefunden habe, hat mich dann doch sehr überrascht. Aber dennoch konnte ich es nicht glauben.

    Gestern wurden dann meine Ergebnisse durch 3 Leserbriefe in der neuen Chronos bestätigt.
    Eurosina ist eine Handelsgesellschaft. Europavertrieb für Dalian Watch Co; Yantai Watch Co, Ltd und Tianjin Seagull Watch Co, Ltd!

    Dieses 2901 ist also nichts anderes als ein Seagull ST1901, bekannt als Venus 175 Nachbau.
    Die Seite in der auf das Eurosina-Werk verwiesen wurde hat man inzwischen aus dem Netz genommen. Aktuell ist jetzt ein Askania 4068 verbaut?

    Ein China-Werk, das es für unter 200,-€ gibt, oder für 289,-€ bei Christ, für sage und schreibe 3495,-€! Allerdings limitiert und mit "Hochwetigem Lederband".

    Für das Geld würde ich ein original Venus, Landeron, Valjoux oder Lemania erwarten. Auch ein Aligatorband (mit geraden Nähten) wäre angebracht.

    Die Preise bei Askania überraschen mich ja inzwischen nicht mehr. Man nehme nur den Damen-Chrono "Elli Beinhorn" mit Eta G10. Ab 1200,-€.
    Dafür gibt's von Tissot oder Certina 3 oder 4 Uhren mit diesem Werk.

    Man kann nur hoffen, dass noch nicht zu viele Uhren-Fans das Teil gekauft haben.

    Askania.....nein, danke! :?


    Gruß

    Tourbi
    Gruß Tourbi

    Man widerspricht oft einer Meinung, während uns eigentlich nur der Ton missfällt, in dem sie vorgetragen wurde. Friedrich Nietzsche

  2. #2
    Avatar von Junnghannz
    Dabei seit
    23.12.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.561

    Re: Askania-"Made in China"?

    Zitat Zitat von Tourbi
    Für das Geld würde ich ein original Venus, Landeron, Valjoux oder Lemania erwarten.
    Für das Geld würde ich vielleicht auch mal ein eigenes Kaliber erwarten und nicht bloß aufgeblasenes Marketing!


    Zitat Zitat von Tourbi
    Man kann nur hoffen, dass noch nicht zu viele Uhren-Fans das Teil gekauft haben.
    Wirkliche Uhrenfans mit ein wenig Fachwissen kaufen so etwas wohl kaum, denke ich!

    Siehe auch hier:

    http://forum.watchtime.ch/viewtopic....agull&start=45


    Paßt aber alles voll ins Bild dieser "Manufaktur", wie ich meine!


    Viele Grüße

    Wolfgang

  3. #3

    Dabei seit
    18.12.2006
    Beiträge
    2.857
    Tja, solange jemand bereit ist, diesen Preis dafür zu bezahlen, wird die Uhr auch verkauft. Es verkaufen sich ja auch andere Uhren zu überhöhten Preisen, und damit meine ich nicht nur ***********... Sehr traurig!
    LG,
    jazzy

  4. #4
    Avatar von Junnghannz
    Dabei seit
    23.12.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.561
    Bin mal gespannt, ob Askania mit dieser sattsam bekannten Masche wirklich Erfolg haben wird!

    Für mich einer der verzichtbarsten Einschaler Deutschlands.


    Viele Grüße

    Wolfgang

  5. #5
    Avatar von La Suisse
    Dabei seit
    30.01.2008
    Ort
    Im Süden Deutschlands
    Beiträge
    354
    Zitat Zitat von jazzcrab
    Tja, solange jemand bereit ist, diesen Preis dafür zu bezahlen, wird die Uhr auch verkauft. Es verkaufen sich ja auch andere Uhren zu überhöhten Preisen, und damit meine ich nicht nur ***********... Sehr traurig!
    tja - leider laufen jeden Tag 5 Dumme über den (Münchner) Stachus - in Berlin halt über den Ku-Damm und den "Alex". Die werden als Kunden wohl ausreichen :?

    Also eine Uhr mit China-Werk zu diesem Preis aufzurufen und das ganze noch marketingmässig als Schweizer Manufakturmeist[
    Ich habe mich auch vor dieser Geschichte schon immer gewundert, wie die ihre Normalo-Uhren zu diesen Preisen an den Mann/die Frau bringen. Aber man hört ja, dass die in der Hauptstadt dieses unseres Landes eine gute Presse haben.

    A. - armselig und nicht sexy

    Viele Grüsse,
    Manni

  6. #6
    Avatar von Micha
    Dabei seit
    22.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    13.721
    Ja, ich hatte ca. vor nem Jahr ein Gespräch mit nem Uhrmacher, der meinte die China Werke seien schwer im kommen und das da noch was auf uns zukommt und man deswegen die eigenen Sachen wohl nochmal überdenken sollte, hingesichts des Wertes!!
    Recht hat er, die jenigen glücklichen die ein original Venus, Valj 23, 22, 72 haben sollen sich glücklich schätzen was sie für Werte besitzen.


    Beste Wünsche :wink:
    Rolex,Rolex,Rolex(und ein bisschen Omega)
    -11Years Rolex Passion! Mitglied im Rolex "Explorer" Fan Club.
    Breitling Full ling Club Member/ Grüße Micha

  7. #7
    Avatar von benutzername
    Dabei seit
    09.03.2007
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    1.423
    Habe das auch in der Chronos gelesen und muss schon sagen: das ist extrem dreist. Bestätigt meine Meinung zu Askania: diese "Hauptstadtuhren-Marke" braucht kein Mensch. :?

    Grüße!
    benutzername
    Member of the ODOC (Orient Deep Owners Club)

  8. #8
    Gesperrt
    Dabei seit
    12.01.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    3.188
    Zitat Zitat von jazzcrab
    Tja, solange jemand bereit ist, diesen Preis dafür zu bezahlen, wird die Uhr auch verkauft.
    Das Problem ist ja nicht, daß einer bereit ist das Geld für die Uhr auszugeben...

    Das Problem ist, daß mit dem Hinweis auf "EUOROSINA/Basel" suggeriert wird daß es sich hier um ein Schweizer Werk handelt. Und so kaufen unbedarfte Interessenten mit gutem Gewissen einen teuren China-Ticker. Wenn die das Seagull-Werk auch kommunizieren würden, wäre es jeder selber Schuld...

    Genau das prangere ich in meinen Leserbriefen auch an...

  9. #9
    SuperModerator Avatar von carpediem
    Dabei seit
    20.01.2008
    Beiträge
    22.646
    Hinzu kommt noch erschwerend, daß es eben Uhren gibt, die man in die Hand nehmen kann und die dabei überhaupt nicht schrottig ´rüberkommen. Man sieht es ihnen nicht an, wenn man es nicht weiß.
    Das ist für mich dann schon Stufe 2.
    Denkbar wäre ja auch jederzeit, daß bei manchen Uhren aus Gründen der "Kostendämpfung" oder der "Lieferengpässe" auf ein anderes Innenleben zurückgegriffen wird unter Ausnützung der Gewinnmaximierung, sprich der Preis wird dabei nicht mit ausgetauscht. :twisted:
    Member of the TWOC

    Ich liebe Uhren - keine Marken
    Wie spät ist es eigentlich ?...

  10. #10
    Avatar von Frankman
    Dabei seit
    26.06.2007
    Ort
    Nördliches Berliner Umland
    Beiträge
    1.682
    Da waren wir Berliner Uhrenfreunde doch erst kürzlich zu Besuch. Bin jetzt doch schwer enttäuscht. :(

    Gruß Frankman

  11. #11
    Avatar von Junnghannz
    Dabei seit
    23.12.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von ducaticorse21
    Das Problem ist, daß mit dem Hinweis auf "EUOROSINA/Basel" suggeriert wird daß es sich hier um ein Schweizer Werk handelt. Und so kaufen unbedarfte Interessenten mit gutem Gewissen einen teuren China-Ticker.
    So wird sich möglicherweise herauskristallisieren, zu welcher Gruppe von "Uhrenliebhabern" die meisten Käufer hochpreisiger Askania-Uhren gehören: Sind es überwiegend Uhrenkenner, die bereits sind, für Qualität einen angemessenen Preis zu bezahlen (und auf faule Tricks nicht hereinfallen) oder nur Leute mit Protzneigung, zuviel Geld und null Ahnung von Uhren, die glauben, ein (vermeintliches) Statussymbol zu erwerben. Für letztere tut es mir nicht leid.

    Ich bin übrigens gespannt, ob auf Deine Leserbriefe Reaktionen folgen werden. Die Chronos-Leute hatten es ja offenbar nicht nötig, zu Deiner berechtigten Kritik Stellung zu nehmen... :?


    Zitat Zitat von carpediem
    Denkbar wäre ja auch jederzeit, daß bei manchen Uhren aus Gründen der "Kostendämpfung" oder der "Lieferengpässe" auf ein anderes Innenleben zurückgegriffen wird unter Ausnützung der Gewinnmaximierung, sprich der Preis wird dabei nicht mit ausgetauscht. :twisted:
    Sollte Askania mit seinem "Experiment" wirklich erfolgreich sein, so werden früher oder später Nachahmer vor allem aus dem Sektor der zahlreichen Hochpreis-Einschaler folgen, da bin ich mir sicher. Zudem würde sich die Motivation zur Entwicklung und Produktion eigener Kaliber weiter verringern. Der endgültige Sieg des Marketings über Echtheit und Qualität eben.


    Viele Grüße

    Wolfgang

  12. #12
    Avatar von rainers
    Dabei seit
    15.01.2006
    Ort
    HH
    Beiträge
    5.133
    Zeno baut in den neuen Uhren auch zum Teil China-Werke ein.Das wird immer mehr.

    Rainer

  13. #13
    Gesperrt
    Dabei seit
    12.01.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    3.188
    Zitat Zitat von Junnghannz
    Ich bin übrigens gespannt, ob auf Deine Leserbriefe Reaktionen folgen werden. Die Chronos-Leute hatten es ja offenbar nicht nötig, zu Deiner berechtigten Kritik Stellung zu nehmen... :?
    Ich ehrlich gesagt auch...

    Über die Leserbriefe hinaus, hatte ich einen email-Wechsel mit Alexander Krupp aus der Readaktion von "Chronos". Er sicherte mir zu, man wolle den Machenschaften auf den Grund gehen...




    BTW, der andere Leserbrief ist von Mike Stuffler - Modi des Watchuseek-Forum. Die sind dort unabhängig von meinen Recherchen zum selben Ergebnis gekommen....

  14. #14
    Avatar von Micha
    Dabei seit
    22.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    13.721
    Zitat Zitat von rainers
    Zeno baut in den neuen Uhren auch zum Teil China-Werke ein.Das wird immer mehr.

    Rainer


    Echt, nun ja, das werden immer mehr, ich denke da folgen noch einige Firmen, man kann nur hoffen das es sich dabei immer um welche aus der Zweiten oder Dritten Reihe handelt.



    Grüße
    Rolex,Rolex,Rolex(und ein bisschen Omega)
    -11Years Rolex Passion! Mitglied im Rolex "Explorer" Fan Club.
    Breitling Full ling Club Member/ Grüße Micha

  15. #15
    Gesperrt
    Dabei seit
    12.01.2006
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    3.188
    Wie schon gesagt, es geht nicht ums Einbauen - nur wenn man Chinawerke nimmt, soll man dies auch offen und ehrlich sagen. Und nicht solch eine Verschleierungstaktik fahren wie Askania...

  16. #16
    Avatar von Junnghannz
    Dabei seit
    23.12.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von ducaticorse21
    BTW, der andere Leserbrief ist von Mike Stuffler - Modi des Watchuseek-Forum. Die sind dort unabhängig von meinen Recherchen zum selben Ergebnis gekommen....
    Sehr gut! So ganz nebenbei wird dann auch mal die Seriosität der Uhrenpresse auf die Probe gestellt! 8)


    Viele Grüße

    Wolfgang

  17. #17
    Avatar von Jamaika
    Dabei seit
    10.08.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.806
    ...genau, wir waren ja da vor ein paar Wochen zu Besuch. Ich habe, wie es so Journalisten-Art ist, ziemlich viel gefragt - natürlich auch nach der Herkunft der Werke. Ehrlich gesagt, fand ich schon damals die Antwort des Produktionsleiters etwas seltsam, weil er eben die Bezugsquelle nicht auf die ETA im Speziellen und die Schweiz im Allgemeinen beschränken wollte (erinnere mich an die genaue Formulierung nicht). Ich war so blauäugig, dass ich nicht weiter nachgebohrt habe, weil ich alles andere als Schweiz für undenkbar hielt (bei den Preisen). Das waren allerdings ziemlich sympathische und durchaus seriös wirkende Leute (wenn man mal davon absieht, dass die Produktionsräume die Ausmaße eines größeren Wohnzimmers haben - Einschaler eben).

    Da hat man doch inzwischen, was die Herkunft von Werken angeht, einen gewissen Instinkt entwickelt, und jetzt kann man nicht einmal diesem mehr trauen :?.
    Dreh' Dein Ding!

  18. #18
    Avatar von Micha
    Dabei seit
    22.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    13.721
    Ahm, sind es Sea Gull Werke oder auch andere Werke-Hersteller aus dem Asiatischen Raum?
    Und in wie weit haben die Schweizer ihre Finger bei den Asiaten drin??
    Auch in Sea Gull, haben die Schweizer da auch Anteile ?

    Grüße
    Rolex,Rolex,Rolex(und ein bisschen Omega)
    -11Years Rolex Passion! Mitglied im Rolex "Explorer" Fan Club.
    Breitling Full ling Club Member/ Grüße Micha

  19. #19

    Dabei seit
    28.11.2007
    Beiträge
    350
    Ich glaube nicht, daß es für schweizer Hersteller sinnvoll ist, einen zukünftig möglicherweise sehr bedeutenden Konkurrenten mitaufzubauen, indem man daran "Anteile hat".
    "In Eile lache ich über alles, sonst müßte ich weinen" P.-A. de Beaumarchais

  20. #20
    Avatar von Junnghannz
    Dabei seit
    23.12.2006
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    3.561
    Zitat Zitat von John Silver
    Ich glaube nicht, daß es für schweizer Hersteller sinnvoll ist, einen zukünftig möglicherweise sehr bedeutenden Konkurrenten mitaufzubauen, indem man daran "Anteile hat".
    Für Hersteller nicht, wohl aber für reine Einschaler!


    Viele Grüße

    Wolfgang

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 16:22
  2. Grundsatzbericht zu "made in china"
    Von HaBa im Forum Uhren aus China
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 18:45
  3. "T" links und rechts neben "Swiss Made"
    Von Neo2k im Forum Uhrencafé
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.01.2009, 17:26
  4. China Böller "Swiss made"?
    Von Newsman im Forum Uhrencafé
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 15:01

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •