Ergebnis 1 bis 14 von 14
  1. #1

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16

    Pendeluhr einstellen! Gong geht falsch! Hilfe!

    Hallo
    Wir haben eine Mechanische Pendeluhr siehe Foto....
    Die Zeit geht einigermassen genau, doch der Gong.....geht nicht richtig...
    Muss doch immer die Stunden schlagen...bei 12....12mal...u.s.w
    Irgentwie 2 mal zuviel oder zu wenig immer....

    Denn Gong kann man auch ganz abstellen......
    Die Uhr schlägt auch zur halben 1 mal...

    Frage! Könnt Ihr mir bitte erklären wie ich dort den Gong passsend einstelle?
    Bitte um genau Beschreibung...
    Habe selber schon dran rumgedreht aber....das war bisher nichts....

    Könnt Ihr helfen....
    Ich interesiere mich in letzter Zeit irgentwie für Uhren...und habe auch ein paar Uhren auf Funk umgerüstet..aber mit mech. Uhren habe ich keinerlei Erfahrung...


    Ich habe die Uhr erst ne Woche......Frage wie oft muss ich diese aufziehen wohl?

    Nachträglich hinzugefügt: Hallo
    Ihr seid doch Experten...weiß das denn keiner...wie ich da vorgehe?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Geändert von Michael3000 (04.02.2010 um 20:45 Uhr)

  2. #2

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16
    Wollte mal fragen! Habe ich die Pest?
    Oder warum meidet man diese Frage?

    Habe jetzt den Gong abgestellt....um 2 Uhr Nachmittags, dort gongte Sie 12 Mal...wenn ich ihn jetzt um 12 Uhr Nachts, also etwas nach 12 Uhr, wieder einstelle...gongt die Uhr dann richtig?

  3. #3
    Avatar von Rocketman
    Dabei seit
    19.09.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.395
    Hallo,
    ich hoffe ja nicht, dass Du mit ansteckenden Krankheiten geschlagen bist...
    Pendeluhren sind halt einfach nicht das massenwirksame Thema.
    In der Werkstatt gab es aber neulich einen Beitrag zu genau deinem Problem, ich geh mal suchen, vielleicht finde ich noch was.

    Bis dahin...

    Da isses schon.
    Probier halt einfach mal aus, ob Du dein Problem auf die gleiche Art und Weise lösen kannst.
    Ich wünsche viel Erfolg!

    Geläut eines GB-Regulators schlägt 1x zu wenig...
    Geändert von Rocketman (06.02.2010 um 20:45 Uhr)
    Viele Grüße
    Volker

  4. #4
    Avatar von Labrador
    Dabei seit
    08.07.2009
    Ort
    Kreis Bielefeld
    Beiträge
    1.342
    Die Pest? Gut dass ich nen Virenscanner hab...

    Bei deiner Pest kann ich dir nicht weiterhelfen aber vielleicht mit deiner Uhr.

    Versuch doch, wenn es z.B. wieder zwei Uhr ist, den Stundenzeiger vorsichtig auf die Zwölf zu drehen. Bitte aber nur ganz vorsichtig, da Zeiger auch schon mal abbrechen können.
    Da es sich offensichtlich um eine Wanduhr von heute handelt, geht die Nummer mit den manuellen Auslösen des Schlagwerks nicht - das war so in dem Thread, den Rocketman für dich suchen wollte.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Gute Besserung und Gesundheit vom

    Labrador

  5. #5

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16

    Hallo

    Hallo
    Danke! Endlich meldet sich mal jemand!

    Also ich werde dann versuchen....den Stundenzeiger...auf die 12 Zurückzudrehen...dabei dreht der Minutenzeiger ja auch mit? ist auch richtig so?


    Ansonsten ...mit meiner jetzigen Methode würde es nicht gehen?
    Also den Gong per Hebel abstellen...und dann wieder anstellen, wenn es kurz nach 12 Uhr ist...weil die Uhr 12 mal gegongt hatte, wo ich sie abstellte...
    also müsste sie doch 1 mal gongen, wenn es dann 1 Uhr ist?
    Es sei denn ich stelle mit den Hebel nur den Klang ab...aber nicht den "Mitlauf"....dann würde es auch nicht gehen..Weiß ja nicht wie es ist...
    Könnt Ihr folgen?


    Aber werde das dann so wie oben besprochen versuchen.....

    Hoffe es geht...
    Wenn Die Uhr so nach 1 Tag ca. 1 Minute hinterherhängt..also nachgeht...wieviel höher sollte ich das Pendel drehen?

  6. #6
    Avatar von Uhrmichel
    Dabei seit
    14.10.2009
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    770
    Vielleicht lag es auch an deiner Fehlerbeschreibung das keiner so richtig antworten wollte,
    eine Wanduhr die mal zuviel und mal zuwenig schlägt da fällt einem erst mal nichts zu ein woran das liegen könnte. Die Schlaghäufigkeit wird bei deiner Uhr durch eine gestufte Scheibe die fest mit dem Stundenrad, auf dem auch dein Stundenzeiger sitzt, gesteuert.
    Der Schlagswerkabsteller hat da keinen Einfluss drauf, egal ob er das ganze Schlagwerk abstellt oder nur die Gongstäbe am schlagen hindert. Wenn jetzt die Uhr immer gleich falsch schlägt sitzt nur der Stundenzeiger auf der falschen Position und das lässt sich korrigieren wie es Labrador bereits beschrieben hat, geht aber nur wenn der Zeiger nicht zu fest sitzt, ansonsten muss man ihn ganz abziehen und auf der richtigen Position aufsetzten.
    Was mich auch verwundert ist, dass du schreibst, wenn du am Stundenzeiger drehst , dreht sich auch der Minutenzeiger mit, kann eigentlich nur passieren wenn keine Zeigerreibung mehr vorhanden ist, ansonsten dürfte man nicht die Kraft am Stundenzeiger aufbringen können um bei der Übersetzung und Zeigerreibung den Minutenzeiger mitzudrehen. Aber wenn die Zeigerreibung so lose ist würden die Zeiger stehen bleiben und die Uhr (Pendel) würde weiterlaufen, trozdem müsste das Schlagwerk wenn du die Zeiger von Hand stellst die richtige Schlagfolge schlagen.
    Vielleicht kannst du ein Bild von der Uhr ohne Zifferblatt hier reinstellen, dann kann man evt. mehr dazu sagen.

    Zum Regulieren: hängt von der Steigung des Gewindes ab wie viel du drehen musst, probiers mal mit einer Umdrehung aus und schaue wieviel sich dadurch verändert.

    Viele Grüße vom Hunsrück

  7. #7

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16

    Hallo

    Hallo Uhrmichel,
    Ich Dank Dir für die Info! Ebenfalls Danke an Labrador und Rocketman...!

    Also mache jetzt die Zeiger methode...

    Frage mich blos wie sich der Gong so verstellen konnte..was die Vorbesitzter damit getrieben haben...

    Habe blos etwas Angst das ich alles verstelle......und Stundenzeiger und Minutenzeiger nicht mehr Syncron laufen....gut...dann muss ich den Minutenzeiger auch noch versetzen...
    Also wenn ich den Stundenzeiger jetzt zurückdrehe..dann dreht ja autom. der Minutenzeiger mit..das ist dann auch ok so und normal...und macht nichts?

    Das mit der Zeigerreibung verstehe ich nicht....habs mir mehrfach durchgelesen...weiß nicht wie das gemeint ist...
    Wenn ich den Stundenzeiger drehe dann dreht der Minutenzeiger mit, weil doch auch miteinander verbunden....durch das Uhrwerk...

    Probiere ich morgen mal aus....Auf gut Glück

    Gruß

  8. #8
    Avatar von Uhrmichel
    Dabei seit
    14.10.2009
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    770
    Erst mal zur Info:
    Der Minutenzeiger hat ein Vierkant in der Mitte und kann nicht gegen die Welle verdreht werden.
    Der Stundenzeiger hat ein rundes Futter und kann wenn das Futter nicht zu fest ist auf der Welle verdreht werden.
    Wenn die Uhr ansonsten in Ordnung ist wirst du am Stundenzeiger nicht die Kraft aufbringen das sich der Minutenzeiger mitdreht, eher bricht dir der Stundenzeiger ab, er verdreht sich höchsten mit seinem Futter auf der Welle, und das soll ja auch passieren damit er dann paasen zur Uhrzeit steht die das Werk schlägt.
    Das ganze macht aber nur Sinn wenn die Uhr immer z.B. 3mal zuviel schlägt, Um 7 Uhr 10x
    um 8 Uhr 11x um 9Uhr12x um 10Uhr dann nur1x weil das Schlagwerk hat ja dann schon 1Uhr usw.

    Viele Grüße vom Hunsrück

  9. #9
    Avatar von Uhrenfritz
    Dabei seit
    19.07.2009
    Ort
    Pratteln (Schweiz)
    Beiträge
    3.173
    Ich habe auch eine Wanduhr .Das Problem hatte ich auch schon und kann passieren wenn man das Schlagwerk nicht aufzieht .Ich habe den Hebel mit dem Schnürchen ,aber auch das zurück und vordrehen der Zeiger funktioniert bei dieser .Was auch funktioniert bei meiner (Angenommen die Uhr steht auf z.b. 5 Uhr und das Schlagwerk schlägt 9 mal) in der Zeit wenn es schlägt die Uhr Vordrehen bis 9 Uhr .Die Version mit Stundenzeiger verrücken musste ich noch nie anwenden .Wenn man es mal weis ,überhaupt kein Problem wieder richtig einzustellen .Wenn es nur ca. 2 Std. sind mach ich die Version mit dem Schnürchen ziehen .
    Gruess hampe...
    Mitglied im V.C.C. Vintage Collectors Club
    Mitglied im C.W.M. Certina Watch Member
    Mitglied im (Z.d.BWC-E)
    Gründer Dugena Vintage Sammler Club D.V.S.C.

    http://uhrforum.de/album.php?albumid=1560

  10. #10

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16

    Hallo

    Hallo
    Habe das Problem zum Abschluss gebracht! Juhuu!!!
    Vielen Dank an Euch alle!
    Konnte den Stundenzeiger Problemlos zurückdrehen....Uhr gongt jetzt richtig..heute morgen 8 Schläge um 8 Uhr....So soll es sein....

    Muss jetzt nur noch mal sehen wie oft ich diese aufziehen muss....habe die Uhr heute morgen aufgezogen...Schlag und Uhr......

    Mal sehen wie lange diese nun läuft....
    Muss man immer beides Syncron aufziehen..oder muss ich das eine schon eher wie das andere?
    Man sagt ja immer 15 Tage sind es....habe ich irgentwo gelesen....der Abstand wo man die Uhr aufziehen sollte?

    Da wo man den Aufziehschlüssel reinsteckt, sind um das Loch, Kratzer auf den Zifferblatt...man sieht es nur von Nah....diese bekomme ich nicht mehr weg?
    Kann man lieber so lassen...

    Gruß
    Michael

  11. #11
    Avatar von Uhrmichel
    Dabei seit
    14.10.2009
    Ort
    Rhein-Main
    Beiträge
    770
    @ Uhrenfritz, deine Wanduhr ist mit einem Schloßscheibenschlagwerk ausgestattet, da funktioniert das so, bei der hier gezeigten Uhr handelt es sich um ein Rechenschlagwerk und da ist die Anzahl der Schlagfolge immer von der Position des Stundenrades auf dem auch der Stundenzeiger sitzt abhängig. Eigentlich kann sich das gar nicht verstellen, halt nur wenn der Stundenzeiger irgendwann mal zum Stundenrad verdreht wurde und dann lässt es sich auch nur so wieder korrigieren

    Viele Grüße vom Hunsrück

  12. #12
    Avatar von Rocketman
    Dabei seit
    19.09.2009
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.395
    Naja, egal wie, Hauptsache das Teil gongt wieder richtig.
    Freue mich mit dir!

    Die kleinen, fast nicht sichtbaren Kratzer auf dem Ziffernblatt würde ich lassen.
    Wenn man am ZB rumhantiert hat man ganz schnell etwas 'verschlimmbessert', die sind oft recht empfindlich.

    Hab viel Freude mit der Uhr.
    Viele Grüße
    Volker

  13. #13

    Dabei seit
    03.02.2010
    Beiträge
    16

    Hallo

    Hallo
    Ja, die sieht man auch nicht...nur wenn man ganz nah ran geht...habe schon erst gedacht mit "Tippex" aber nee.....alles fusch....

    Vielleicht dann mal ein anderes Zifferblatt rauf....

    Besten Dank für den Beistand!

    Gruß

  14. #14
    Avatar von Uhrenfritz
    Dabei seit
    19.07.2009
    Ort
    Pratteln (Schweiz)
    Beiträge
    3.173
    Freut mich dass sie wieder richtig schlägt .Ich würd das Zifferblatt auch lassen .
    Auch bei meiner hat es ein paar kleine Kratzer aber auch nur von nahem zu sehen .Schliesslich ist es ja eine alte Uhr und die darf schon optisch ein paar Makken haben .
    Uebrigens eine schöne Wanduhr die Du hast .

    Gruess hampe...
    Mitglied im V.C.C. Vintage Collectors Club
    Mitglied im C.W.M. Certina Watch Member
    Mitglied im (Z.d.BWC-E)
    Gründer Dugena Vintage Sammler Club D.V.S.C.

    http://uhrforum.de/album.php?albumid=1560

Ähnliche Themen

  1. Alter Wandregulator schlägt falsch / Gong ist durcheinander
    Von Clockmasterin im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 01.01.2013, 17:38
  2. Junghans Mega Solar - geht halbe Stunde falsch ! was tun
    Von Jürgen L im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.02.2011, 19:41
  3. Seiko SKZ211 geht falsch!
    Von Sokei im Forum Herrenuhren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.2010, 23:22
  4. Gong einstellen?
    Von Rocky2k im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2008, 20:40
  5. schlägt den Gong Falsch
    Von uhri im Forum Sonstige Uhren
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.04.2007, 19:49

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

© 2005 – 2014 UhrForum

Sponsoren | Kontakt | Impressum