Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 51 von 51
  1. #41
    Avatar von Micha
    Dabei seit
    22.07.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    12.769
    Zitat Zitat von schredder66 Beitrag anzeigen
    Wie an anderer Stelle in diesem Thread zu lesen war, handelt es sich bei der 39/40er Kaliberreihe um "alte" DDR-Werke - aufgehübscht und auf ordentliches technisches Niveau gebracht.

    Was nicht ganz richtig ist.

    Das alte 10-30 baut auf dem 11-26 Spezichron(DDR) auf ist aber schon ne eigene Entwicklung die so um 1991 auf den Markt kam.(BRD)
    Das 39 ist eine neue Entwicklung die zwar auch noch von dem 10-30 abgeleitet ist aber doch sehr weit von nem DDR Werk entfernt.
    Die übrigens gar ned schlecht waren.
    Rolex,Rolex,Rolex(und ein bisschen Omega)
    -8 Years Rolex Passion! Mitglied im Rolex "Explorer" Fan Club.
    Breitling Full ling Club Member/ Grüße Micha

  2. #42
    Avatar von Verändert
    Dabei seit
    30.10.2007
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    3.210
    Dass ich mir für das Geld kein eingeschaltes ETA kaufen würde, bedeutet nur, dass ich mir für das Geld lieber Manufakturware (die mir gefällt) gekauft habe.

    Nicht jeder, der nichts von IWC hält (was bei mir so auch gar nicht der Fall ist, ich halte nur nichts von der "Mogelpackung" bei den 7750ern) kann sich nur keine leisten.

    Es ödet mich an, wenn ständig jemand der Meinung ist, hinter Kritik an bestimmten Uhren Sozialneid zu vermuten. Schöne Chronos in dieser oder höherer Preisklasse gibt es von Audemars Piguet, durchaus auch von Zenith (wenn man nicht diese aufgequollenen Modelle ansieht) und von Patek Philippe. Alle diese Uhren würde ich den gezeigten vorziehen. Nur wenn lediglich die zwei zur Auswahl stünden, würde ich eine Uhr mit einem Manufakturwerk einer ohne vorziehen. Das wiegt in meinen Augen Schwächen im Design auf. Wenn Du das anders siehst, bleibt Dir das selbstverständlich unbenommen. Nur kann ich nichts dafür, wenn Du von Deinem letzten Geld Dir eine IWC gekauft hast und jetzt erwartest, dass jeder in den Staub fallen möge ob dieser ach so tollen Uhr und enttäuscht bist, weil das eben nicht jeder tut.

    Die Geschmäcker sind nun mal verschieden, das ist doch kein Grund, die Sozialneid-Keule zu zücken.
    So gut es ist, sich den guten Ratschlägen zu unterwerfen, so gefährlich ist es, sich den guten Ratgebern zu unterwerfen.

    Bert Brecht

  3. #43
    Avatar von Tourbi
    Dabei seit
    06.08.2007
    Ort
    85304 Ilmmünster
    Beiträge
    1.964
    @Martin

    Danke erstmal für die Info.
    Nur weiß ich jetzt immer noch nicht, was du eigentlich machst.
    Ich für meinen Teil bin Steinmetzmeister und seit 16 Jahren Hobby-Uhrmacher.
    Aber sei´s drum....

    Nochmal zum IWC 7750.
    Wenn das IWC-Werk ein völlig serienmäßiges 7750 ist, wie kommt es dann, das die technische Dokumentation für IWC eine doch etwas andere ist?
    Wenn ich die Doku des Serien 7750 mit der des IWC-7750 vergleiche, sehe ich doch deutliche Unterschiede.

    Die von dir oben aufgeführten Spezifikationen beziehen sich auf das normale 7750, wie es von jedem zu beziehen ist.
    Allerdings gibt es von der Eta auch viele reservierte Kaliber, deren Spezifikation auf die Wünsche des Kunden ausgerichtet sind.

    Beispiel:
    Das Omega Kaliber 1110. Ein Eta 2892-2. Wird auch von Omega so bestätigt, obwohl dieses Werk bereits über einen schwereren Rotor verfügt.
    So dei einem normalen 2892-2 schon mal nicht zu bekommen.
    Jetzt das Omega Kaliber 1120. Optisch bis auf Rotor und Rotorlager ein 2892-2.
    Bei Eta aber als A01.A01 bezeichnet. Also ein reserviertes Kaliber, das mit der Serie nicht mehr viel gemein hat......
    Gruß Tourbi

    Man widerspricht oft einer Meinung, während uns eigentlich nur der Ton missfällt, in dem sie vorgetragen wurde. Friedrich Nietzsche

  4. #44

    Dabei seit
    15.09.2009
    Beiträge
    4
    Ich weiß zwar nicht ob ich zu der Diskussion etwas beitragen kann, aber in Bezug auf das IWC 7750 habe ich folgenden Artikel gefunden. Sicher ist der schon etwas älter (1998), aber ob sich da soviel geändert haben wird?

    Uhrenjournal on IWC's Use of ETA Base Movements:

    The following is a translation from the Uhrenjournal, 20 November 1998, an Austrian watch publication

    Question:
    How can a fine watch manufacturer such as IWC, state, that despite using an ETA-serial calibre, it renders a base ETA movement into a new, superior IWC movement? For example, what changes are made to an ETA-Valjoux 7750 calibre before it is built into an IWC chronograph?

    Many watch manufacturers purchase their calibres from the serial base calibre manufacturer ETA. ETA offers a wide variety serving most needs. However, for many watch collectors seeking limited production calibres, this is just the reason to avoid buying a watch with an ETA movement. What if a renowned manufacturer such as IWC Schaffhausen would use the actually very good and tested ETA Valjoux 7750 for its chronographs, after undertaking numerous modifications? What speaks against the ETA movement? Actually, only the fact that it is widely used and therefore not very exclusive. In turn, what speaks for the ETA movement is that, due to the high production, it is a mature and technically impeccable movement. There are no "infant illnesses" and it is constantly developed further. Why therefore should IWC overlook the best serial chronograph-movement? Obviously, there are other alternatives, however, from an economic and technical standpoint, the decision for the Valjoux is guaranteed to be the right move.

    Now, what does IWC do with this calibre, and why do they treat it as if it were their own movement? The explanation is pretty simple: IWC purchases the best serial engine and undertakes on that basis the best possible engine tuning. You could say that IWC does what AMG does with Mercedes engines, Alpina with BMW or Abt with VW or Audi engines. Serial engines are used, which in turn are tuned and optimized with the best experience available.

    In the case of the Valjoux, the calibre is only bought in its components, never readily assembled. In addition, only the best possible version is purchased - the so-called Chronometer version. When the components arrive in Schaffhausen (IWC's factory location) there are first of all checked by eye, and then randomly checked in detail. Some components of the original ETA calibre are immediately eliminated and are never used by IWC. They are replaced by usually more expensive and better ones.

    The entire escapement is a good example. It is ordered separately with different, more exact technical IWC specifications and is only fitted into the calibre at the end of the assembly. Some changes take place even earlier: For instance, all metal bearings of the Valjoux 7760 are replaced by jewel bearings - the Valjoux 7760 (same as the 7750 but in the handwound version) is the basis for the Portugieser Chronograph movements. There is an IWC expert whose job it is to extract by hand all metal bearings from the supplied calibre and replace them with the more expensive jeweled bearings. This is an effort, which will ultimately significantly increase the longevity of the movement.

    This exercise is futile in the version 7750 as it only comes with jewels. Instead numerous cogwheels are replaced. For instance, one is part of the winding mechanism, which ETA supplies with three holes in order that it can be worked on by machines and be transported by robot arms. As the holes are drilled, there is some metal, which is pushed over the surface - causing friction with the above-located bridge. Now IWC found out that it is precisely the position of these holes, which will cause fine metallic debris over time to accumulate. In the short run, such metallic debris is not a problem, however over a longer period such debris will cause problems.

    Many more examples could be listed at this point, reaching far beyond the space allocated for this article. Therefore, let's come back to the escapement of the movement. Before the escapement is fitted into the movement, a specially trained, female horological expert (so-called regleuse) checks each hairspring for unevenness. How does she do it? Quite simple, she holds the escapement with a special device and turns it. Then she makes sure with her magnifying glass than the escapement unfolds in concentric circles. If not, she manually bends the hairspring to perfection. Again, this in an effort of which the value is only apparent in the sum of all efforts and is ultimately reflected in the accuracy of the movement. The pinnacle of all these tuning efforts lies in completely replacing the barrel. There are some many changes and modifications to the calibre 7750 leading to far lower power requirements of the movement. As a result the original ETA barrel is now far too strong for the modified IWC movement. A "weaker" IWC barrel brings about significant advantages. All moving parts suffer far less wear and tear because there are exposed to far smaller forces - again, this significantly prolongs the average life of an IWC movement.

    It is not exaggerated if IWC makes the statement that it treats the ETA movements as if it were an original IWC movement. The numerous modifications and the great care, completely transform the original, mass-produced movement by ETA into another movement. ETA is not necessarily ETA as it is often falsely stated.

    Quelle: Uhrenjournal (Austria) on IWC's Use of ETA Base Movements

    Gruß tiroga

  5. #45
    Avatar von marfil
    Dabei seit
    02.03.2008
    Ort
    Wien
    Beiträge
    8.327
    Hallo,

    diese Infos treffen auf das Vorgängerkaliber des aktuell verwendeten zu.

    Die Zeiten ändern sich....meist nicht zum Positiven.



    @Tourbi

    Duhast eine PN.
    MfG,

    Martin

  6. #46
    Avatar von Verändert
    Dabei seit
    30.10.2007
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    3.210
    Hier:

    http://forum.watchtime.ch/viewtopic.php?f=5&t=39659&start=0&hilit=iwc+7750

    ist die Diskussion über ETA in IWC schon mal geführt worden. Inzwischen stammen die Werke offensichtlich tatsächlich komplett von ETA, ohne dass IWC an diesen noch etwas ändern würde. Für mich klingt das eben nach mehr Schein als Sein. Und Design ist zwar wichtig- aber wenn es nur um das Design ginge, könnte sich jeder eine Steinhart statt einer Rolex GMT kaufen. Nichts gegen Steinhart, aber dass die Uhren völlig gleichwertig seien, hat m.W. noch keiner so vertreten.
    So gut es ist, sich den guten Ratschlägen zu unterwerfen, so gefährlich ist es, sich den guten Ratgebern zu unterwerfen.

    Bert Brecht

  7. #47
    Avatar von Sebi345
    Dabei seit
    28.11.2008
    Beiträge
    855
    Also ich würde die Glashütte nehmen.
    Gruß Sebi345

  8. #48
    Avatar von schredder66
    Dabei seit
    16.01.2006
    Ort
    WWWEUDNRWHS
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Verändert Beitrag anzeigen
    Dass ich mir für das Geld kein eingeschaltes ETA kaufen würde (...) Die Geschmäcker sind nun mal verschieden, das ist doch kein Grund, die Sozialneid-Keule zu zücken.
    Ruhig Blut!

    Jedem seine Uhr, egal ob ETA, Manufaktur, GO oder IWC!

    Ich besitze weder eine GO noch eine IWC - zu teuer für "Mogelpackungen" !

    Mein Bedürfnis nach Manufaktur befriedige ich mit Seiko - und zwar gerne. Denn nur dort bekomme ich für roundabout 2.500 Euro ein Titangehäuse, ein Titanarmband, Saphirglas oben / unten (wobei die Entspiegelung des oberen Glases, nicht nur in meinen Augen, mit zum Besten gehört was derzeit auf dem Markt ist), bi-direktionale Lünette (120er Rastung), 100 m WaDi, ein Inhouse-Chronokaliber mit Schaltrad und Gangreserve(anzeige). Das Kaliber nennt sich 6S37, die Uhr Flightmaster (Ref. SBDS001).

    Okay, auch Einschaler-Schrott (Breitling Navitimer) und Halb-Manufakturgedöns (Omega Speedmaster) befindet sich in meiner Uhrenbox ! Hinzukommen soll irgendwann noch etwas manufaktürliches a la Zenith Rainbow Flyback Chrono .........
    Gruss HARRY
    Member Number 57

    I AM THE GREAT CORNHOLIO. I HAVE NO BUNGHOLE. BUNGHOLEEEIIIOOO.
    I NEED TP FOR MY BUNGHOLE. WE ARE WITHOUT BUNGHOLES.

  9. #49
    Franziskuss
    Gast
    Im Marktplatz ist derzeit eine

  10. #50
    Avatar von Verändert
    Dabei seit
    30.10.2007
    Ort
    Kaiserstuhl
    Beiträge
    3.210
    Ich habe das jetzt auch weder böse aufgefasst, noch gemeint (ich weigere mich eben nur, allenthalben Smilies zu verteilen). So weit sind wir ja wohl ohnehin nicht auseinander: Geschmack oder Technikversessenheit ist nicht mal eine Frage des Geldbeutels. Es ist nur etwas ermüdend, wenn bei Kritik reflexartig Sozialneid attestiert wird. Und das war an dem Tag schon das zweite Mal (das erste Mal anlässlich meiner Kritik am Porsche Panamera- von jemandem ohne Porsche, der mir Sozialneid unterstellte, obwohl ich einen, zugegebenermaßen älteren, fahre).

    Bei Zenith können wir im Übrigen dann ja eine Sammelbestellung machen.
    So gut es ist, sich den guten Ratschlägen zu unterwerfen, so gefährlich ist es, sich den guten Ratgebern zu unterwerfen.

    Bert Brecht

  11. #51
    Avatar von schredder66
    Dabei seit
    16.01.2006
    Ort
    WWWEUDNRWHS
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Verändert
    Bei Zenith können wir im Übrigen dann ja eine Sammelbestellung machen.
    Für einen Rainbow (Flyback) Chrono dieser Art?

    Ich wäre dabei, wenn ich nicht über 4.000 Euro (der letzte Euro-Neupreis ?) auf die Theke legen müsste. Im Nachbarforum WTF hat ein Member einen nagelneuen Rainbow-Chrono, wie er unten zu sehen ist, direkt bei Zenith gekauft - für die erwähnten ca. 4.000 Euro.

    Ich weiss aktuell nicht, wo die Gebrauchtpreise für diese Uhr liegen (bei meiner letzten Recherche waren es ca. 2.500 Euro). Es gab aber Zeiten, da wurden gerne auch mal über 3.000 Euro aufgerufen. Vor vier bis fünf Jahren konnte man ein solches Ührchen noch für knapp unter 2.000 Euro (!) erwerben. Ich hatte mich damals aber für eine Moon-Speedy entschieden - was ja auch nicht sooo verkehrt war .

    Gruss HARRY
    Member Number 57

    I AM THE GREAT CORNHOLIO. I HAVE NO BUNGHOLE. BUNGHOLEEEIIIOOO.
    I NEED TP FOR MY BUNGHOLE. WE ARE WITHOUT BUNGHOLES.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. [Reserviert] Glashütte Original Senator XL
    Von pat199 im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.02.2012, 09:24
  2. Glashütte Senator - Wertverfall des Stahlarmbands
    Von vitafive_58 im Forum Herrenuhren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.03.2011, 20:07
  3. [Kaufberatung] Glashütte Senator Chronograph oder Rolex Daytona?
    Von Daytona91 im Forum Herrenuhren
    Antworten: 155
    Letzter Beitrag: 17.03.2010, 14:42
  4. Alternativen zur Glashütte Senator
    Von Zegarek im Forum Herrenuhren
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.09.2007, 14:57
  5. Glashütte Senator Auf und Ab
    Von impi im Forum Herrenuhren
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2006, 16:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

© 2005 – 2014 UhrForum

Sponsoren | Kontakt | Impressum