Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    mrplatzangst
    Gast

    Alte Meister Anker Damenuhr (mechanisch?)

    Hallo Uhrenliebhaber/innen
    Zuerst einmal Respekt an das Forum und die Mitglieder. Allein durch das Mitlesen ohne direkt Fragen zu stellen erfährt man einiges und das lob ich.

    Genug der Schleimereien :twisted: und nun zum Thema.
    Habe heute die alte Damenhr meiner Mutter gefunden.
    Eine "Meister Anker".
    Die Uhr ist sie wohl mindestens 20 Jahre alt, bestimmt ein mechanisches Kaliber. Würde die Uhr denn ticken wenn es eine Quarz wäre?
    Abgesehen von kleinen Gehäuse- und Glaskratzern und scheinbar einem mechanischen Defekt scheint die Uhr noch "ok" zu sein.

    Hier ein Paar Bilder:


    Auf dem Ziffernblatt steht oben einmal der Schriftzug "MEISTER ANKER" mit dem dazugehörigen Logo dadrüber.
    Unten auf dem Ziffernblatt steht "ANTIMAGNETIC".
    Der Gehäuseboden ist mit "STAINLESS STEEL BACK ELECTRONICALLY TIMED" beschriftet.

    Durchmesser ohne Krone: 27mm
    Dicke: ca. 12mm
    Bandanstoß: 12mm

    Hier habe ich nochmal was dazu aus der Bucht gefunden: http://rurl.de/51f
    Die Uhr hat das selbe Armband wie die die grade vor mir liegt. Das habe ich aber abmontiert.

    Wenn man die Uhr ein wenig schüttelt dann klimpert es innendrin. Ausserdem lässt sich die Krone nicht so wirklich gut aufziehen, bzw. blockiert sie sich einfach nach ein Paar Umdrehungen und der Sekundenzeiger bleibt stehen (aufgezogen), wenn man die Uhr nicht schüttelt oder auf die Seite stellt.

    Nun kenne ich mich nicht so sehr wie ihr da draussen mit Uhren aus und würde mich freuen wenn ihr mir vielleicht irgendwas über die Uhr erzählen könntet.
    Vielleicht ob es ein Chinaticker ist oder ob sich der Gang zum Uhrmacher lohnt, weil ich es einfach nur schade finde dass das, meiner Meinung nach, schöne Stück einfach nur so kaputt vor sich hingammelt.
    Man müsste ja "nur", allen Anschein nach, das Werk reparieren, Kratzer auspolieren und das Glas austauchen, bzw die Kratzer dort auch wegpolieren wenn das denn geht.

    Hoffe dass diese Infos reichen weil ich wirklich nicht mehr habe. Vielleicht erkennt ja der/die eine oder andere die Uhr ja

    PS.: Schuldigung für den eventuell chaotischen Beitrag
    PPS.: Yeeh, erster Beitrag, woohoo 8) (steckt mich an höhö)

  2. #2
    UMM
    Gast
    Da die Uhr ca 20 jahre alt ist wird es kein Chinawerk sein. Nein sondern ein Werk von den Brüdern und Schwestern aus dem Osten . Denke Kal 24 , macht dir jeder normale Uhrmacher für ca . 25 euro incl neuer Unruhewelle Körnerlager ( sind immer fertig) und Glas. Meisteranker gleich Ruhla heute Ableger von Junghans- Ableger von Egana usw

  3. #3
    mrplatzangst
    Gast
    Danke fürs antworten.
    Werde mich dann die Tage zum nächsten Uhrmacher begeben (wenn endlich die Abi-Prüfungen vorbei sind).
    Die 25 Euro ist es mir Wert.

Ähnliche Themen

  1. [Erledigt] Vintage Damenuhr Meister Anker
    Von kra im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.11.2012, 12:35
  2. [Verkauf] Meister Anker Damenuhr im klassischen Stil
    Von Kwisatz im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.09.2012, 15:56
  3. [Verkauf] Tischwecker Meister Anker mechanisch
    Von Kwisatz im Forum Archiv: Angebote
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2012, 11:25
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2012, 15:00
  5. Alte Meister Anker Uhr im Garten gefunden
    Von Funkel im Forum Uhrenwerkstatt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.11.2009, 14:00

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

© 2005 – 2014 UhrForum

Sponsoren | Kontakt | Impressum